Innenwand mit gutem Schallschutz bauen

Diskutiere Innenwand mit gutem Schallschutz bauen im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen Ich sollte bei mir eine Trennwand bauen. Wird eine nichttragende Innenwand. Da die Wand ein Zimmer zum Wohnzimmer abtrennen...

  1. prex

    prex Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Ich sollte bei mir eine Trennwand bauen. Wird eine nichttragende Innenwand. Da die Wand ein Zimmer zum Wohnzimmer abtrennen soll, muss sie einen einigermassen guten Schallschutz bieten (auf beide Seiten). Das Zimmer ist übrigens mein Schlafzimmer und ich möchte weder, dass ich dauernd den Mitbewohnern zuhören muss, noch dass die hören, was in meinem Schlafzimmer so los ist ;).

    Zu den Rahmenbedingungen: Das Zimmer ist umgeben von vier tragenden Wänden, die den Lärm vollkommen dämmen. Zum Wohnzimmer befindet sich eine etwa 1.5m grosse Öffnung. Die neue Wand soll nun L-förmig mit einer Türe werden. Die L-Form damit meine Arbeitszimmertüre gerade auch hinter der Wand ist. Am Boden befindet sich Parkett, welcher auf keinen Fall beschädigt werden darf. Die Decke ist Beton. Eine anliegende Wand ist auch aus Beton und verputzt. Die andere anliegende Wand ist aus Fermacell.

    Nun bin ich auf der Suche nach den richtigen Materialien und dem nötigen Aufbau, damit das ganze einen guten Schallschutzwert bekommen. Von den Fermacellwänden bin ich etwas entteuscht, vielleicht liegts auch an der Isolation.

    Zuerst stellt sich nun also die Frage nach dem Material: Fermacell, Rigips, Knauf, Spanplatte oder sonst was? Mein Architekt meint, dass Fermacell gar nicht besser den Schall dämmt als eine Spanplatte. Er meint auch, dass ich mit den Gipsplatten nur eine riesen Schweinerei anrichte, die extrem mühsam zu schneiden sind und man die auch noch mühsam nachbearbeiten muss, bevor man sie malt.
    Meiner Meinung nach gibt es zwei Grundsätze: Entweder die Platte ist extrem schwer, dass sie gar nicht mitschwingt, oder sie ist biegsam und schwingt gut mit, wodurch der Lärm abgefangen wird.

    Die zweite Frage nach dem Profil: Wie breit müsste ich das ungefähr machen? Soll ich das mit diesen Metallstücken erstellen, oder mit Holzbalken?

    Dritte Sache: Wie baue ich eine einigermassen entkoppelte Konstruktion, die eine grosse Schalldämmung bringt? Wenn ich die Platten jeweils an die gleichen Balken anschreibe, schwingen ja beide Seiten mit... Weiter: Gibt es eine spezielle Empfehlung für den Dämmstreifen am Boden, der Decke und an den Seiten?

    Und letzte Sache: Mit was fülle ich die Konstruktion? Dämmplatten, irgendwelche Wolle, Kunststoff?


    Natürlich bin ich auch über weitere Vorschläge zur optimalen Schalldämmung dankbar.

    Mit freundlichen Grüssen

    prex
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Arbeitsloser, 17.11.2011
    Arbeitsloser

    Arbeitsloser Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hey!

    Erst einmal zum verstehen. "Die Wände sind aus fermacell"? Fermacell ist eine Firma und stellt viele Produkte her. Leider sagt das jetzt nichts zur Art der "fermacell Wände" aus.

    Du erreicht mit GK recht gute Schalldämmung. Und läßt sich gut verarbeiten.
    Für die UK Stahlblechständerwerk CW 75 oder 50 mit jeweils doppelter Beplankung.
    Für die Dämmung Mineralfaser nahtlos und rutschsicher verlegen.
    Profile mit Dichtungsstreifen (Moosgummi) an Wand, Boden und Deckenanschlüsse bekleben. Besser ist Dämmfilz.

    Und da das Parkett nicht beschädigt werden soll, fällt mir nur doppelseitiges Klebeband ein.
    Ich würde das wahrscheinlich so machen, dass ich mit dem klebeband erst einmal das Filz auf den Boden befestige. Auf dem Filz noch mal mit klebeband einen Streifen GK aufkleben und dann das Profil auf den Streifen schraube.

    Anschließend noch Fugen verspachteln, streichen und fertig.


    In dem Sinne...
     
  4. #3 howie67, 17.11.2011
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    So ganz ohne etwas "Schweinerei" wird das wohl nicht abgehen, egal mit was du da bauen willst.
    Und GK Platten sind im gegensatz zu Spanplatten schon um etliches einfacher zu bearbeiten. Eine Spanplatte musst Du auf einer Kreissäge oder mit einer Handkreissäge zuschneiden. Eine GK Platte ritzt man nur mit einem Cutter-Messer an und bricht sie dann durch.
    Aber wenn Du schon das nicht weisst würde ich Dir von derlei arbeiten abraten und es lieber machen lassen.
     
  5. prex

    prex Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch für eure Antworten.

    Nicht dein Ernst? Man kann doch nicht immer so schnell aufgeben ;) ... ungeachtet der Tatsache, dass ich es wusste. Aber ich bezog mich auf die 2cm dicken Gipsplatten und nicht auf Gipskarton.

    Weiteres Problem: Gewisse Unterlagsstoffe (Dämmfilz) greifen angeblich den versiegelten Parkett an. Darum wäre es mir lieber, die Konstruktion nur an einzelnen Punkten aufzulagern. Schafft mir das nun einen Vorteil im Schallschutz (wegen entkoppeltem System) oder einen Nachteil (wegen Luftschall)?

    Das Problem bei Gipskarton ist ja, dass man es verputzen muss, oder? Die Spanplatte könnte ich einfach exakt zusägen und streichen... Aber erreiche ich mit einer Spanplatte den selben Schallschutzwert? Architekt meint, es kommt eher auf den Isolator an.

    Lg prex
     
  6. #5 howie67, 18.11.2011
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Lass es lieber sein.
    Du liest Dir ja nicht mal unsere Beiträge richtig durch
     
  7. prex

    prex Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Howie, du scheinst ein äusserst beschränkter Mensch zu sein!
     
  8. #7 howie67, 18.11.2011
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Oh ja, geht den Menschen wie den Leuten
     
  9. #8 Arbeitsloser, 18.11.2011
    Arbeitsloser

    Arbeitsloser Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hey!

    Warum immer so böse Worte. Wir wollen doch eine Lösung finden.

    Die Entkopplung erreicht du mit dem Filz. Und ob Filz jetzt Parkett angreift, entzieht sich meines Wissens.
    Wenn man z.B. eine Schlossbesichtigung macht, müssen die Besucher ja auch Filzüberzieher anziehen. Und ich glaube nicht, das die Betreiber das machen würden, wenn der Filz das Parkett angreifen würde.
    Und ob du die Wand jetzt aus GK, Holz oder mit Gipssteine baust; Du brauchst bei der Leichtbauweise irgendeine mechanische Befestigung auf dem Boden. Sei es mit Schrauben oder durch Kleben.

    Wie du dann anschließend die fertige Wand oberflächlich bearbeiten willst/musst, hängt davon ab, was für ansprüche sich abzeichnen. Also gegenüber dir, deine Mitbewohner oder dem Vermieter etc.

    Wenn die Wand aus Holz sein soll musst du halt beachten, dass du dementsprechend Werzeuge für die Bearbeitung brauchst. Auch wenn du dir die Platten im Baumarkt zuschneiden läßt - Irgendwas passt immer nicht. Und wenn du die Wand ohne größere Ritzen etc. hinbekommst, und dir das nach dem Anstreichen gefällt, dann ist es doch in Ordnung.

    Soll die Wand aus Gipssteine sein, musst du die Wand anschließend noch Vollflächig spachteln/putzen. Vorausgesetzt dir gefällt der "Ruinen-Style". ;)

    GK hat einfach den Vorteil der leichten Verarbeitung; Beim Aufbau sowie beim Rückbau.
    GK fördert das Raumklima und sieht schick aus.
    GK ist belastbar und stabil.

    Und übrigens. GK verputzt man nicht. Es wird gespachtelt. Und spachteln tut man i.d.R. nur die Fugen.

    In dem Sinne...
     
Thema: Innenwand mit gutem Schallschutz bauen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schalldämmung innenwand

    ,
  2. lärmdämmung innenwand

    ,
  3. schallschutzwände innen

    ,
  4. schallschutzwand innen,
  5. innenwand schalldämmung,
  6. innenwand bauen,
  7. Fermacell schallschutzwand,
  8. zwischenwand schalldämmung,
  9. schallschutzwand innen selber bauen,
  10. schallisolierung wand innen,
  11. wand im zimmer bauen,
  12. schallschutzwand erstellen,
  13. schallschutz innen,
  14. innenwände bauen,
  15. fermacell schallschutz,
  16. schalldämmung wand selber bauen,
  17. trockenbau schallschutzwand aufbau,
  18. schalldämmung wand innen,
  19. zwischenwand bauen,
  20. schallschutz trennwand,
  21. lärmschutz innenwand,
  22. wie baue ich eine schallschutzwand,
  23. Trennwand Schallschutz,
  24. trennwand aufbau,
  25. trennwand bauen
Die Seite wird geladen...

Innenwand mit gutem Schallschutz bauen - Ähnliche Themen

  1. Tipps zum Bau meiner ersten Kommode

    Tipps zum Bau meiner ersten Kommode: Hallo zusammen, ich möchte gerne eine Kommode selber bauen. Für mich persönlich das erste Projekt dieser Art, aber ich freue mich sehr darauf....
  2. Wohnküche selber bauen, Wand einreißen

    Wohnküche selber bauen, Wand einreißen: Nach 6 Wochen bin ich bereit mein eigentlich erstes Projekt zu schneiden - Anfang diesen Jahres musste ich ganz dringen aus privaten Gründen meine...
  3. Schirmständer selber bauen

    Schirmständer selber bauen: Hallo zusammen, komme immer mehr mit dem Thema DIY in Kontakt, weshalb ich mich hier angemeldet habe. Ich würde gerne einen Schirmständer für...
  4. Höhenverstellbares Bett bauen

    Höhenverstellbares Bett bauen: Hallo liebe alle, ich habe folgendes Problem: Aufgrund von Platzproblemen möchte ich mir gerne einn Höhenverstellbares Bett bauen. Von der Idee...
  5. Fragen zum Bau einer kleinen Hütte

    Fragen zum Bau einer kleinen Hütte: Ich möchte mir gerne eine Hütte in den Garten setzen. Dazu habe ich ein paar Fragen 1. Lohnt sich eine Dämmung? Das Haus soll in meiner Freizeit...