Innendämmung von Trocken-Estrich

Diskutiere Innendämmung von Trocken-Estrich im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, wollen bei uns in einem Raum neuen Estrich selbst verlegen (Isolierung zum Keller)... nun ist der Boden etwas krumm. Aufbau soll...
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.10.2014
Beiträge
4.582
Zustimmungen
583
Ort
BW
Hallo zusammen,

wollen bei uns in einem Raum neuen Estrich selbst verlegen (Isolierung zum Keller)... nun ist der Boden etwas krumm.

Aufbau soll ca. 12cm betragen und beinhaltet folgende Materialien von oben:
- 2cm Fermacell Estrichplatten
- ca. 8cm PU Alu-Schaumplatten
- ca. 2cm Ausgleichsschüttung
- Folie Diffusionshemmend


Nun zu meinem Problemen:

Wegen der Ausgleichsschüttung hab ich etwas bedenken, wenn ich die auf die Folie schütte und nur ca. 2cm und weniger abziehen möchte rutscht die doch sicher weg, oder... rätsele da etwas... Kennt da hier jemand evtl. eine andere oder bessere Lösung?

Weiter rätsele ich noch wegen dem Übergang zur Innenwanddämmung, sollen die Folien verbunden oder eher getrennt werden?

Auch, ob man evtl. unter die Fermacellplatten nochmals eine Folie legen sollte?


Gruß
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.10.2014
Beiträge
4.582
Zustimmungen
583
Ort
BW
Niemand einen Rat?
 

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Du kannst eine gebundene Schüttung einbringen. Ich hab nur leider grade nicht im Kopf welche Mindestdicken da gefordert sind.
Da mußt Du mal Gockel anwerfen.

Ansonsten geht das auch auf Folien. Die Elemente müssen eh "vorsichtig" aufgelegt werden. Draufschmeißen und reinschieben geht eh nicht. Da schiebst Du die Schüttung auch hin und her, egal wie dick diese ist und auf welchem Untergrund diese liegt.
 

Fermacell-Profi

Benutzer
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
42
Zustimmungen
4
Hallo Ditschy,

wenn ich diffusionshemmend lese, gehe ich von einer Dampfbremsfolie aus, oder?

Die einzelnen Bahnen der Dampfbremsfolie (diffusionshemmend) werden einmal überlappend verlegt und dann auch jeweils an den Randbereichen verklebt, so dass diese wirklich dicht ist. Die Folie wird dann an der fertigen Innenwand bis zur Oberkante des Fußbodenbelages hochgezogen.

Die durch die Verklebung der einzelnen Folienbahnen entstehende großflächige Dampfbrems-Plane verrutscht schon weitaus weniger leicht als die einzelnen Bahnen und kann deshalb mit Ausgleichsschüttung versehen werden.

Direkt unter einer Gipsfaserplatte (wie bei dir im Fall bei der Verwendung von Fermacell-Platten) wird keine weitere Dampfbremsfolie benötigt.

Viel Erfolg!
 
Thema:

Innendämmung von Trocken-Estrich

Innendämmung von Trocken-Estrich - Ähnliche Themen

Trockenestrich auf Holbalkendecke mit Schüttung und Fußbodenheizung?: Hallo zusammen, erst einmal zwei Worte zu mir. Ich bin Ende der 30er und habe unser Haus nach dem Einzug in den letzten 10 Jahren größtenteils...
Sanierung Keller wegen Wasserschaden: Hallo zusammen, ich habe da mal ein paar Fragen. Bei dem Starkregen Ende Juli in Münster stand auch mein Keller unter Wasser. Jetzt hatte ich...
Oben