Ikea Schrank nach dem Umzug wieder aufbauen - das Rückwandproblem

Diskutiere Ikea Schrank nach dem Umzug wieder aufbauen - das Rückwandproblem im Möbel und Möbelbau Forum im Bereich Möbel und Maschinen; Hallo liebe Heimwerker-Community, wir sind nun zum ersten Mal mit meinem heiß und innig geliebten Pax-Schrank umgezogen. Das Schätzchen hat 3...

Morellato9

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
2
Zustimmungen
1
Hallo liebe Heimwerker-Community,


wir sind nun zum ersten Mal mit meinem heiß und innig geliebten Pax-Schrank umgezogen. Das Schätzchen hat 3 Meter Länge und besteht aus 2 Schränken mit Schwebetüren, jeder Schrank hat 2 Teile je 75cm breit, also insgesamt 3 Meter Stauraum mit 236 cm Höhe

Beim Abbau wurden die Nägelchen, mit denen die Rückwand befestigt war, praktisch rausgerissen, sodass an den Rändern der Rückwände kleine Minirisse entstanden sind. Anders haben es meine Helfer leider nicht hinbekommen. Da wegen Lockdown unsere IKEA geschlossen ist ( auch kein Click and Collect), kann ich bei denen keine neuen Rückwände bestellen - die könnte man gegebenfalls in einer Ikea aus Resten holen. Bestellen kann ich die leider nicht, mehrfach am Telefon versucht Also haben wir beschlossen, die alten Rückwände zu benutzen und zum Befestigen die Nägelchen versetzt reinzuschlagen, an den Stellen, wo die Rückwände intakt sind. Es stehen zurzeit 4 Teile da, sprich Boden, Deckel, Seitenwände, die 4 Teile miteinander verbunden. Nun ist uns aufgefallen, dass in einer Ecke ein Nägelchen von der Innenseite komisch sichtbar war: kaum wurde die Stelle angefasst, war die Rückwand an der Stelle ab (s. Foto, ich hoffe, man erkennt es). Nun bin ich verzweifelt und weiß nicht mehr weiter:

Soll ich auch andere Nägelchen prüfen? Ich will den Schrank in Zukunft nicht vollstopfen, aber ich möchte auch nicht jedes Mal Angst haben gegen die Rückwand zu kommen.

Wir haben uns überlegt, die inneren Ecken zwischen den Rückwänden und Seitenwänden mit Silikon zu „versiegeln“: zum einen habe ich mir mehr Stabilität erhoffet, zum anderen wären die vom Abbau stammenden Minirisse so abgedeckt. Hat das Sinn oder würdet ihr mir eher davon abraten?

Wie mache ich die Rückwände stabil und sicher dran?

Der Boden im Zimmer ist nicht eben , geht erst hoch dann runter mind 1 cm ( das waren wir nicht, das war schon so☹️). Besteht die Gefahr, dass der bereits zusammengebaute „Schrankskelett“ verzogen wird, wenn ich den schiebe, um das Nägelchen rauszuziehen und ein neues reinzuhämmern?

Hat jemand Erfahrungen damit einen Schrank ganz ohne Rückwände zu benutzen?

Habt ihr sonst noch Tipps für mich?

ich bin am Verzweifeln, es ist noch sooo viel zu machen nach dem Umzug . Der Aufbau des Schrankes ist ein notwendiger erster Schritt, ich weiß aber (noch) nicht weiter....


Ich bitte euch trotz viieeeelen Buchstaben in der Problembeschreibung um Rückmeldungen und bedanke mich bei euch recht herzlich im Voraus!
 

Anhänge

  • F751BF95-8F49-4A7A-A925-BC5C74C22B33.jpeg
    F751BF95-8F49-4A7A-A925-BC5C74C22B33.jpeg
    132,7 KB · Aufrufe: 615
  • 03145A95-A5FE-45C5-A280-ADE1175E9469.jpeg
    03145A95-A5FE-45C5-A280-ADE1175E9469.jpeg
    152,2 KB · Aufrufe: 423

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.323
Zustimmungen
1.226
Ort
50189 Elsdorf
Oder dreh ein paar 3x17mm Spaxschrauben rein. Ist immer wieder rückbaubar
 

MrHans

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2020
Beiträge
966
Zustimmungen
177
Ort
HD
was kaputt ist ist kaputt. RestNägel rausziehen Rückwand sauber auflegen, befestigen, Nägel, oder tackern / Schrauben . Muss man können, nicht zu lang, Rückwand gibt die Stabilität des Schrankes, ohne geht nicht.
Risse kann man mit Silikon verdecken. Unebener Boden verzieht Schrank, geht gar nicht, Stufenweise unterlegen mit mehrereen dünnen Btettchen.
 
Neige

Neige

Moderator
Dabei seit
07.03.2016
Beiträge
6.439
Zustimmungen
2.641
Ort
Bad Dürrheim
Soll ich auch andere Nägelchen prüfen?
Problem bei dieser Naglerei ist, dass sich Rückwände lösen weswegen, sollte ich in die verlegenheit kommen IKEA Schränke zu montieren, immer die Rückwände verschraube.

Wir haben uns überlegt, die inneren Ecken zwischen den Rückwänden und Seitenwänden mit Silikon zu „versiegeln“: zum einen habe ich mir mehr Stabilität erhoffet, zum anderen wären die vom Abbau stammenden Minirisse so abgedeckt
Das gibt nur unnötige Schmiererei und trägt Mitnichten zur Stabilität bei,

Besteht die Gefahr, dass der bereits zusammengebaute „Schrankskelett“ verzogen wird, wenn ich den schiebe, um das Nägelchen rauszuziehen und ein neues reinzuhämmern?
Ja, das Ganze wird instabil. Wenn die Schränke jetzt gerade stehen, dann lass es so wie es ist und montier Rückwandhalterungen. Wenn die Schränke eh schäps stehen dann alles noch mal von vorne und die Rückwände anschrauben.
Hat jemand Erfahrungen damit einen Schrank ganz ohne Rückwände zu benutzen?
Geht auch, nur dann mit Winkeln an der Wand befestigen.

Bei ziemlich unebenen Böden montiere ich gerne höhenverstellbare Sockelfüse, die vom Boden innen justierbar sind. Macht am Anfang zwar etwas mehr Kosten und Arbeit, aber der Schrank steht dann zuverlässig.
https://www.lignoshop.de/sockelverstellfuss-korrekt100-gleiter-set.html
 

swara

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
1.594
Zustimmungen
588
Genagelte Rückwände sind immer Mist, einnal was in den Schrank gestopft und alles kaputt. Ich habe meine Rüchwände geschraubt.
 

Morellato9

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
2
Zustimmungen
1
Vielen Dank für die Antworten, ich werde es versuchen mit den Rückwandhalterungen zu verschrauben. Um hässliche Stellen abzudecken (kleine Risse, die ich mit Silikon abdecken wollte), habe ich an selbstklebende Knickwinkelleiste gedacht. Was haltet ihr davon?
 

Anhänge

  • 9A263255-949C-4648-8EE4-E28BB3A3C244.jpeg
    9A263255-949C-4648-8EE4-E28BB3A3C244.jpeg
    211,7 KB · Aufrufe: 210
Thema:

Ikea Schrank nach dem Umzug wieder aufbauen - das Rückwandproblem

Oben