HT-Flexrohr in DN 50 für Duschablauf verwenden?

Diskutiere HT-Flexrohr in DN 50 für Duschablauf verwenden? im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich renoviere gerade unser Badezimmer und bin an dem Punkt angelangt den Ablauf der neuen Duschtasse anzuschließen. Es ergibt sich ein...

  1. #1 Tobinger, 26.01.2015
    Tobinger

    Tobinger Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich renoviere gerade unser Badezimmer und bin an dem Punkt angelangt den Ablauf der neuen Duschtasse anzuschließen.
    Es ergibt sich ein höhenversatz der Ablaufgarnitur zum vorhandenen Ablaufrohr von ca. 7 cm (Foto). Da ich mit normalen
    Ht Verbindungselementen nicht sauber zusammenkomme dachte ich mir ich könnte ja ein flexibles HT-Rohr in DN 50 x 250mm
    verwenden denn das würde super passen und wäre einfach zu möntieren. Ist das so möglich oder sind diese flexiblen Rohre
    unbrauchbar?? Die Ablaufgarnitur der Duschtasse ist in ihrer Neigung einstellbar also könnte ich die Winkel entschärfen.

    Grüße

    Bild 001.jpg flexibler-ht---anschluschlauch-dn50.jpg
     
  2. Anzeige

  3. #2 Mr.Ditschy, 26.01.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.424
    Zustimmungen:
    549
    Waagerecht würde ich ein Wellrohr nicht verlegen, da gibt es sicher zu viel Ablagerungen.

    Mit den richtigen 2 Winkeln und einem Zwischenstück kommt man da doch aber hin.

    Aber generell schaut der Ablauf fast höher aus als die Badewanne?
     
  4. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    169
    Wenn auch noch der obere Eingang (Duschwanne) in der Neigung variabel ist, sollte sich doch mit einer geeigneten Auswahl aus ein oder zwei 15-Grad, 30-Grad, 45-Grad und/oder einem kurzen geraden Rohrstück etwas basteln lassen?!

    Das HT-Flex-Rohr DN50, welches ich kenne, ist in Wahrheit nur DN40, was - neben der Riffelung innen - für mich der zweite Grund wäre, sowas nicht bei einer Dusche einzusetzen.

    Übrigens wäre das T-Stück in 45 Grad besser geeignet als das verwendete 87-Grad-Stück.
     
  5. #4 Mr.Ditschy, 28.01.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.424
    Zustimmungen:
    549
    Ist es nun so?

    Wie es auf dem Foto ausschaut, dürfte das Wasser nicht mal ganz aus der Wanne laufen (schon ausprobiert?), oder gar das Duschwasser in die Wanne ... da der Abfluss eher höher sitzt!

    Da würde ich dann die Wanne höher schrauben ... Duschwasser sollte ablaufen, könnte Gefälle haben.
     
  6. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    169
    läuft das Wasser aus der Wanne durch das T-Stück nach links ab, und ebenso das Wasser aus der Dusche (rechts, höher) läuft nach links ab ...
     
  7. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    7
    ich würde dir vom flexiblem rohr abraten,
    aus 2 grüden :

    das flexrohr entspricht nicht der DVGW norm .
    sollte es mal einen wasserschaden geben
    und die sache wird genauer untersucht ,
    kann die versicherung die zahlung verweigern.
    (hatte erst so einen fall)

    was leicht einzubauen ist , weil ja sooo flexibel ist ,
    kann auch leicht von selbst sich mal wieder lösen ,
    vorallem wenns unter spannung ist (auch nur leicht).
    dann kommt die längen aufdehnung noch dazu
    (warm,kalt,warm) dann arbeited das ding sich schon mal raus.

    natürlich wie schon erwähn ist das wellrohr nicht gerade positiv
    für die ströhmung des wassers , und wird sich schnell zusetzten.

    2 HT bögen und ein pass-stück dazwischen wäre auch viel günstiger.
    ach ja und er abzweig 50/50/45° MUß sein.
     
  8. #7 Mr.Ditschy, 31.01.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.424
    Zustimmungen:
    549
    Gute Gründe.

    Hätte da aber auch irgendwie bammel und würde Wellrohr nicht fest einbauen, hinter/unter einem Spültisch sind die ja ok, da kommt man auch jederzeit wieder gut hin .... selbst hab ich nicht mal die niedrigen Badewannen und Duschwannen Siphons eingebaut, traute den Teilen nicht, dass die sich eventuell schnell zusetzten könnten.

    Man sollte dann auch an eine große Revisionsklappe denken, denn wenn man da mal an den Siphon muss ... :confused:




    Ist dies nun eine Feststellung, in welcher Richtung das Wassers abläuft?
    Wenn ja, dies ist mir schon klar ;) ... mir ging es darum, dass das T-Stück evtl. höher sitzt (schaut zumindest so aus), als der Badewannenboden, und ob dann eigentlich das Wasser aus der Badewanne vollständig abläuft, oder dann auch von der Dusche in die Badewanne laufen könnte ... hoffe es ist/war nun verständlich. :)
     
  9. #8 MacFrog, 31.01.2015
    MacFrog

    MacFrog Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    257
    Sooo
    Wellrohre verbaut man nur , wenn man auch wieder problemlos herankommt und auch gleich sieht , wenn es undicht wird. Wie bereits geschrieben , sind die Teile nicht das sicherste Mitttelchen.

    Bei deiner Baustelle hier kannst du 2x 30Grad und kurze PAsslänge nehmen , das sollte passen (Nach Foto) und mit etwas drehen sollte man es auch zusammen bekommen. Zur not am Syphon der Wanne den Wanne den Anschlußbogen lösen (Überwurf) , aber vor wieder Einmauern probieren , ob es wieder dicht ist ;)
     
  10. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    169
    es sollte meine Deutung des Bildes sein - ich sehe den Duschablauf rechts deutlich höher als das T-Stück.
     
  11. #10 Mr.Ditschy, 31.01.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.424
    Zustimmungen:
    549
    Dass der Duschablauf höher ist als das T-Stück, sehe ich auch ... aber solltest die weiteren Worte meines Satzes schon mit zitieren/lesen, da steht "Bedewannenboden"!


    Aber lassen wirs ... denn mal sehen. ob sich der TE noch meldet, er könnte die Frage wohl am besten beantworten.
     
Thema: HT-Flexrohr in DN 50 für Duschablauf verwenden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flexibles abflussrohr dusche

    ,
  2. duschablauf flexibel

    ,
  3. flexibler ablaufschlauch badewanne

    ,
  4. flexrohr Badewanne,
  5. flexrohr abfluss,
  6. ht flexrohr,
  7. kann man ein flexrohr für dusche verwenden,
  8. flexibles ht rohr,
  9. flexibler duschablauf,
  10. abfluss flexrohr,
  11. flexibles abflussrohr dn 50,
  12. ht flexrohr dn 50,
  13. flexrohr duschablauf,
  14. flexibles abwasserrohr dn 50,
  15. ht flexrohr probleme forum,
  16. flexibler ablaufschlauch dusche,
  17. flexibler abwasserschlauch dn 50,
  18. ht flexrohr zulassig,
  19. badewannenabflusd fkex rohr befestigen,
  20. flexibles ht rohr sicher ,
  21. duschwanne mit flexschlauch einbauen,
  22. ht anschluss flexibel dusche,
  23. flexibler abfluss wanne,
  24. abfluss flexschlauch nachteil,
  25. Abfluss Dusche schlauch
Die Seite wird geladen...

HT-Flexrohr in DN 50 für Duschablauf verwenden? - Ähnliche Themen

  1. Bodenbündinger Duschablauf

    Bodenbündinger Duschablauf: Hallo,bei meinen Eltern wird gerade das Bad umgebaut und dabei eine Bodenbündige Dusche Installiert. Da es keine Firmen machen sondern Freunde...
  2. Duschablauf nicht zu finden

    Duschablauf nicht zu finden: Moin zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir haben gerade ein Haus gekauft in welchem sich eine Dusche 'vorbereitet' im OG befindet. Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden