Holzterrasse wie verlegen (Richtung)?

Diskutiere Holzterrasse wie verlegen (Richtung)? im Fassade Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo, bald ist die Holzterrasse dran. Eigentlich wollte ich sie quer zum Haus verlegen. Allerdings bin ich mir da nicht mehr so sicher, da die...

  1. #1 G-Ultimate, 19.06.2020
    G-Ultimate

    G-Ultimate Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    bald ist die Holzterrasse dran. Eigentlich wollte ich sie quer zum Haus verlegen. Allerdings bin ich mir da nicht mehr so sicher, da die einzige Stelle damit der Regen abfließen kann eigentlich der Rasen ist.
    An den Seiten sind die Nachbarn mit ihren Terrassen.

    Ich habe mal zwei Bilder angefügt.

    Variante 1: So wollte ich es ursprünglich. Bin mir aber nicht mehr sicher, da so der Regen eigentlich nicht so gut abfließen kann.
    Terrasse1.jpg
    Variante 2: So kann zumindest der Regen abfließen.
    Terrasse2.jpg
    Was meint ihr? Kann man dennoch quer zum Haus bauen oder lieber nicht?

    Danke euch.
     
  2. Anzeige

  3. #2 selfmademan, 19.06.2020
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    169
    Variante 2 macht die Terasse optisch breiter.
    Wird später noch ein Teil am Haus überdacht?
    Dann würde ich es so machen.
    Im Grunde glaube ich nicht, dass die Terasse viel Oberflächenwasser ableiten wird,
    sodass der nachbar etwas davon hat.
    Eventuell ein Gefälle zum linken Nachbar von innen gesehen.
    Eine spätere Überdachung hält schon einiges an Regen vom Bodenbelag ab.
     
  4. #3 G-Ultimate, 19.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2020
    G-Ultimate

    G-Ultimate Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Überdachung ist derzeit nicht vorgesehen. Aber an sich nicht ausgeschlossen.
    Das würde dann schon etwa 1/2 - 2/3 der Fläche vor Regen bewahren.

    EDIT: Bin mir nur nicht Sicher, ob bei Variante 1 mit Gefälle zum linken Nachbarn dort nicht das Wasser überläuft. Die Dielen enden direkt und in Höhe der Mauerwand zum Nachbarn.
     
  5. #4 Holzwurm50189, 19.06.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    395
    Dein Nachbar wird sich freuen, wenn du ihm möglicherweise die Bude durchnässt. Variante 2, weg vom Haus, empfehle ich zu 100% meinen Kunden. Die Fläche ist zu 95% geschlossen, das ganze Wasser läuft über die Dielen ab. Weg vom Haus ins Grüne. Solltest du in 20 Jahren mal auf die Idee kommen, doch ne Terassenüberdachung zu installieren, laufen beide Gewerke optisch in die gleiche Richtung.
     
    Maggy gefällt das.
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.752
    Zustimmungen:
    869
    Spaxoderwas gefällt das.
  7. #6 G-Ultimate, 19.06.2020
    G-Ultimate

    G-Ultimate Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die Empfehlung. Dann werde ich das wohl auch so machen. Sicher ist sicher.
    Wobei natürlich die Frage ist: Wenn es über die Dielen abläuft und die Unterkonstruktion ein Gefälle aufweist und somit auch die quer verlegten Dielen, würde es dann nicht dennoch zur Wiese hin ablaufen? Ich würde dann auch Dielen nehmen, die keine so ausgeprägten Rillen haben (zwar nicht glatt aber nur ganz feine Rillen).

    Mh... das kommt eher weniger in Frage aufgrund des ohnehin schon kleinen Gartens und des Aufwandes der damit verbunden wäre.
     
  8. #7 selfmademan, 19.06.2020
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    169
    Ich muss mich korrigieren.
    Ich meinte Variante 1 wäre richtig für die Zukumft
     
  9. #8 Holzwurm50189, 19.06.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    395
    Das Gefälle/Wasser läuft in Dielenrichtung ab. Demnach muss natürlich die Unterkonstruktion entsprechend ausgerichtet werden. Ob die glatt sind, oder Rillen/Nuten haben, ist letztendlich sch...egal. Aber wie kommst du jetzt auf querverlegte Dielen ? Oder sehe ich eine andere Variante 2 als du ?
     
  10. #9 G-Ultimate, 19.06.2020
    G-Ultimate

    G-Ultimate Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Mh, jetzt habe ich zwei gegensätzliche Meinungen... :(
    Macht die Entscheidung nicht leichter. Beides klingt logisch:

    1. Var1: Das meiste Wasser fliest zwischen den Dielen auf den Boden und läuft dort wie bisher auf dem Steinboden auch zur Wiese
    2. Var2: Wasser fliest auf den Fließen direkt in die Wiese

    Was mach ich denn nun?
     
  11. #10 G-Ultimate, 19.06.2020
    G-Ultimate

    G-Ultimate Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Na ich dachte, wenn man Var2 nimmt, dass dann das Wasser dennoch Richtung Wiese "abfließen" kann. Dann sind Rillen natürlich kontraproduktiv.
     
  12. #11 selfmademan, 19.06.2020
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    169
    Denk an die optische Wirkung.
    parallel zu deinem Terassenausgang gelegt, streckt das nunmal.
    Du wohnst in einem Reihenhauskomplex. Die Häuserfront ist schmal aber der Wohnbereich bis zur Terassentür langgezogen.
    ZITAT:
    Wie beim umgangssprachlichen Spruch bezüglich Kleidung „Querstreifen machen dick“ ist auch der Effekt von Parkett bei einer Verlegerichtung quer zu den längeren Seiten des Raumes eine optische Verbreiterung des Raums. Wenn also schlauchförmige Flure oder Gänge optisch abgemildert werden sollen, empfiehlt sich die Querverlegung zur Lauf- und Raumrichtung. Folgt die Verlegerichtung den längeren Seiten eines Raums, streckt er sich optisch.
     
  13. #12 Neige, 20.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2020
    Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.896
    Zustimmungen:
    1.748
    Rillen sind mMn immer kontraproduktiv. Fakt ist, glatte Dielen sind auch nicht viel rutschiger als geriffelte Dielen. Nasses Holz ist immer rutschig. Zudem trocknen glatte Dielen schneller ab, als geriffelte, da das Wasser in den Rillen länger stehen bleibt und sich zudem Dreck ansammelt.

    Ich würde zu glatten Dielen tendieren, die Verlegerichtung ist Geschmacksache, wobei mir Var.1 besser gefällt.
     
  14. #13 Holzwurm50189, 20.06.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    395
    Bei Variante 2 bleibt der Untergrund trockener, weil das meiste Wasser über die Dielen OBEN abläuft. Vorteil: unter deiner Konstruktion entsteht weniger Verdunstungsfeuchte, die bei manchen Holzarten zu einem verstärkten Arbeiten/Schüsseln/verdrehen führen kann. Beispiel Hochsommer, Mittags 40°. Es kommt ein dicker Regenguss, anschliessend wieder 40°. Obbendrauf trocknet die Diele fast in Minuten, unterseitig verdunstet das Wasser. Dielenseite oben trocken = zusammenziehen in der Breite, Dielenseite unten nass/feucht = ausdehnen. Endeffekt: Schüsselung der Dielen, zumindest Kanten aufstellen. Reduzioeren kannst du das, in dem du eine Holzdiele, die oben gestrichen wird, VOR der Verlegung auch 1x unterseitig ölst. Dann ist die Feuchtigkeitsaufnahme unterseitig geringer und in jedem Falle zu empfehlen. Bretter quer zum Gefälle = 100% Feuchtigkeit unter den Dielen. Was du tust ist natürlich deine Sache, ich hoffe, ich habe dir ausführlich Vor- und Nachteile darlegen können
     
    Maggy gefällt das.
  15. #14 Holzwurm50189, 20.06.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    395
    Bessernoch @Neige : Glatte Dielen sind rutschfester als geriffelte, weil der Fuß dann zu 100% aufliegt. Die Verkäufe gehen eh immer mehr zu glatten Dielen, auch bei mir
     
  16. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.896
    Zustimmungen:
    1.748
    Interessant, ich dachte jetzt, dass geriffelte Dielen wegen der Optik größeren Anklang finden, wobei für mich glatte Dielen edler aussehen.
     
  17. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    202
    geriffelte Dielen faulen schneller durch und steigern damit den Umsatz. Alles andere ist Marketing :)
     
  18. #17 Holzwurm50189, 20.06.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    395
    @swara das stimmt leider nicht ganz. Eine ganz grosse Rolle spielt die Holzauswahl bzw. Holzart. Manchen Holzarten macht Regen/Nässe überhaupt nichts aus, auch nicht nach 20 oder 30 oder 50 Jahren. Als Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre die ersten Terrassendielen auf den Markt kamen, ist man einfach davon ausgegangen, dass es schöner aussieht. Dazu kam noch, dass bei den Importen aus Asien nur genutete Dielen als bearbeitet galten, glatt gehobelt nicht. Diese Vorschrift gab es damals, um möglichst hohe Erträge in den entsprechenden Ländern zu generieren und nicht nur das Holz billig zu ernten und dann ab damit aufs Schiff zum Export.
     
  19. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    202
    der Effekt der Verlegerichtung auf den Regenablauf kann gar nicht besonders groß sein.

    Bei einem Brett der Breite 120mm hat ein zufällig auftreffender Tropfen im Mittel einen Weg von 30mm zur Kante. 2% davon sind 0,6mm. Sobald ein Wasserfilm von 0,6mm auf dem Brett steht, ist es für den neuen Tropfen also leichter, über den Rand in den Untergrund zu laufen, statt mehrere Meter lang entlang dem Gefälle auf dem Brett bis zur Stirnkante zu balancieren.
     
  20. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    202
    irgendwelche seltsamen handelspolitischen Rahmenbedingungen zähle ich einfach mal zum Marketing im weitesten Sinn.
     
  21. #20 Holzwurm50189, 20.06.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    395
    Auch nicht marketing im weitesten Sinn. Das waren Gesetze in diesen Ländern. Aber nun genug davon. Vielleicht hat es ja doch jemanden interessiert :rolleyes:
     
Thema:

Holzterrasse wie verlegen (Richtung)?

Die Seite wird geladen...

Holzterrasse wie verlegen (Richtung)? - Ähnliche Themen

  1. Holzterrasse

    Holzterrasse: Hallo zusammen, wir wollen an unserem Neubau pünklich zum Sommer eine Holzterrasse aufbauen. Als Fläche haben wir uns 8 x 3,6 gedacht .. Wir...
  2. Holzterrassen Dielen Pflege!!!

    Holzterrassen Dielen Pflege!!!: Hallo. Werde nächste Woche meine Holzterrassen dielen abschleifen und gründlich reinigen (danach evtl. mit dem Kärcher drüber) und anschließend...
  3. Splittbett bei Holzterrasse in Wellenform anlegen?

    Splittbett bei Holzterrasse in Wellenform anlegen?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und natürlich bin ich durch eine Frage erst zu euch gekommen. Ich lasse in meinem Außenbereich eine WPC...
  4. Holzterrasse 80cm über Boden bauen Statikfragen

    Holzterrasse 80cm über Boden bauen Statikfragen: Hallo, ich habe ein Haus bei dem das Erdgeschoss 80cm über dem Bodenniveau liegt und möchte nun eine Holzterasse mit Barfussdielen aus sib. Lärche...
  5. Steinfläche neben Holzterrasse

    Steinfläche neben Holzterrasse: Hallo zusammen Ich habe im Garten einen Wintergarten abgerissen und holzterrasse mit Überdachung gebaut Derzeit befinden sich noch die alten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden