Holzschrank wachsen?

Dieses Thema im Forum "Möbel und Möbelbau" wurde erstellt von Miniwindi, 17.06.2016.

  1. #1 Miniwindi, 17.06.2016
    Miniwindi

    Miniwindi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe meinen alten Kiefernholzschuhschrank abgeschliffen und möchte nun die Oberfläche mit Wachs behandeln. Er muss auch mal etwas aushalten, da neben Handtaschen auch schonmal Münzen oder Schlüssel drauf landen.

    Kann ich den auch mit simplem Kerzenwachs behandeln (mal doof gefragt)? Ich möchte die Farbe des Holzes so wenig wie möglich verändern und es soll matt bleiben. Alles, was einzieht, würde die Farbe verändern, oder?

    Liebe Grüße
    Miniwindi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.226
    Zustimmungen:
    204
    Es gibt wachsspray für Möbel. Google mal. Also Kerzen würde ich nicht nehmen. Selbst wenn das heiß gemacht wird, das wird ja wieder kalt und dann hart. Es sein denn da soll ne dicke Schicht drauf. Aber da würde man alles dran sehen. ...
     
  4. #3 Miniwindi, 17.06.2016
    Miniwindi

    Miniwindi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal.

    Was meinst du mit alles dran sehen?
     
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.226
    Zustimmungen:
    204
    Nimm mal ne Kerze und nen Schlüssel in eine Hand wie dann die Kerze bald aussieht. Und wenn Du solchen Wachs auf Deine Möbel schmierst, ja dann.... wird das Möbelstück auch bald wie verkratzt aussehen. Für mich völlig ungeeignet.
    Es gibt Sprühwachs für alles mögliche. Ich hab das z. B. für eine Wachsjacke und für meine Gummistiefel. Und so wie ich gesehen hab gibts das auch für Möbel. Ob das gut oder schlecht ist, keine Ahnung.
     
  6. #5 harekrishnaharerama, 17.06.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Der Witz an den Oberflächenversiegelungen wie Wachs und Hartöl ist - genauso wie bei Lasuren und Lacken - daß sie sich vernetzen, also ein natürliches Polymer im oder auf dem Holz bilden.
    Das hast Du bei Erdölprdukten nicht, die sind nur über zufuhr von Energie in Form von Radikalen untereinander vernetzbar.

    Die Gemische sind auch in der Art abgestimmt, daß sie nicht vollständig aushärten, eine gewisse Flexibilität noch nach dem "Trocknen" aufweisen, um die Bewegungen des arbeitenden Holzes nach zu vollziehen, ohne zB. abzublättern oder zu reißen

    Mittlerweile gibt es auch gute Produkte auf Wasserbasis, die man eventuell in Betracht ziehen könnte, die sind meist günstig, lassen sich leicht verarbeiten und sind schnell abgebunden. Jedoch sind diese nicht so hart, eher elastisch - was Vor- und Nachteile mit sich bringt.

    Da der Schrank jedoch gebraucht und wahrscheinlich schon einmal gewachst wurde, würde ich dabei bleiben, denn ein Hartöl muß einziehen können, um das Holz zu härten. Manche nutzen normales Bohnerwachs oder stellen es sogar selber her.



     
  7. #6 Miniwindi, 17.06.2016
    Miniwindi

    Miniwindi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Der Schrank war vorher lackiert. Den Lack habe ich komplett runtergeschliffen, sodass jetzt das Holz blank liegt.
    Ich habe ehrlich gesagt auch schon an Bohnerwachs bzw. Fußbodenwachs/Parkettwachs gedacht, weil eben die Beanspruchung doch da ist.
    Flexibilität nach dem Trocknen wäre also okay, schnelles vermacken möchte ich aber gern vermeiden.
     
  8. #7 harekrishnaharerama, 17.06.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Da würde ich beinahe beim Lack bleiben, Wachs nimmt man eigentlich nur bei Wohnzimmermöbeln und die sind dann auch gegen Wasser extrem gefährdet (Untersetzer) - also keine nassen Sachen reinstellen, das gibt Flecke. Böden werden heutzutage auch meist mit Hartöl behandelt, das verträgt Wasser besser und bekommt man auch preisgünstiger. Gerne auch noch Pigmente (Weiß) mit einrühren, das sieht man kaum und gibt dem Holz Sonnenschutz
     
    Salmi gefällt das.
  9. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.226
    Zustimmungen:
    204
    Für unser Ledersofa nehme ich das hier. Richt ganz gut, läßt sich gut verteilen. Die Sitzmöbel sehen dann wieder richtig satt aus.
    https://www.amazon.de/Stassek-Equif...466239576&sr=8-1&keywords=equifix+lederbalsam

    Ob so etwas für Holz geeignet ist? Keine Ahnung. An einem alten Möbelstück würde ich es verdeckt evtl. mal probieren.

    Ansonsten: Wir haben Eiche Bianco gewachst im Wohnzimmer. An der Tischplatte habe ich die ersten 4 Wochen schon so gerieben, daß ich Angst hatte der Tisch wäre in 1 Jahr ruiniert. Der kleinste Wassertropfen war zu sehen. Da die Schränke Rauchglastüren haben habe ich mir dann eine Rauchglasplatte gekauft, welche 0,5 cm an den Seiten übersteht, gelagert auf 4 Kunststoffnippeln. Das sieht aus als wenn es so sein müßte. :p Ich hab die Platte dann mit Pronto eingesprüht und so lange poliert bis das nichts mehr davon zu sehen war. Jetzt kann man ruhig mal mit Fettfingern anfassen, es bleiben praktisch keine Fingerabdrücke bzw. man kann die einfach abwischen. Auch Glasreiniger läßt sich gut drauf abwischen.
     
  10. #9 Pimpifax, 18.06.2016
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Wachs hat eigentlich nur optische Vorteile (Glanz). Was spricht gegen Ölen? Der Vorteil, wenn nur ein Teilbereich abgenutzt wird ist, daß auch nur dieser Teilbereich neu geõlt werden kann. Bzw. nur dieser Bereich bei Kratzern geschliffen werden kann. Beim Lack muß idR die gesamte Fläche geschliffen und neu lackiert werden.
     
  11. #10 Miniwindi, 18.06.2016
    Miniwindi

    Miniwindi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Lackieren möchte ich eigentlich auch nicht mehr, das versiegelt mir das Holz zu stark. Ölen kommt nicht in Frage, weil ich im Flur oft Papiere und Unterlagen auf dem Schuhschrank ablege, das gibt dann unschöne Fettflecken.
    Bleibt daher nur Lasieren oder wachsen.
    Was davon ist widerstandsfähiger?
     
  12. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.226
    Zustimmungen:
    204
    Du sollstest ab und an mal googeln. So kann man Dir praktisch nur Teile von der Beschreibung hier mal einkopieren:

    Beim Lasieren wird verdünnte Farbe in mehreren transparenten Schichten übereinander aufgetragen, so dass die untere Farbschicht jeweils durchscheint. Das Lasieren ist die klassische Methode, in der ein Bild schichtweise aufgebaut wird.
    Quelle: http://www.grafikdesign-packebusch.de/wissenswertes/lasieren/

    Das willst Du ja eigentlich nicht, wenn ich Deinen 1. Post richtig verstanden hab. Die Holzfarbe soll sich ja nicht ändern. Ich hab mal einen geölten Schrank gehabt, der ist nicht fettig! Vielleicht am 1. Tag aber das Öl zieht ja ein. Du mußt es einfach mal probieren. Ich persönlich bin kein großer Freund von geölten und gewachsten Möbeln (es sei denn das wachsen ist so professionell gemacht wie bei meinen WZ-Möbeln). Die Möbel sind ansonsten immer bisschen rauh. Beim Staubwischen bleibt der Lappen hängen. Lackierte Möbel da gleitet der Lappen drüber. Aber es ist Geschmackssache.
     
  13. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    231
  14. #13 Miniwindi, 18.06.2016
    Miniwindi

    Miniwindi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Fußboden- Bienenwachs ist auch nochmal ne gute Idee.

    Vielen Dank euch allen für die guten Tipps und Anregungen!
    Ich lese mich nochmal kräftig ein jetzt.
     
  15. #14 Pimpifax, 19.06.2016
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Sorry, aber wie kommst du denn da drauf?! Wenn du ein entsprechend geeignetes Öl (Leinölfirnis, oder Hartöl) verwendest ist das nach spätestens 24h oberflächen-trocken (Wachs benötigt minfestens genauso lange). Ich habe bei mir so ziemlich alles an Regalen, Möbeln und auch die Parkettböden geölt und da ist absolut null komma nix mit Fettflecken. Sowas entsteht ausschließlich bei Ölen die langsam (Speise-Leinöl, Walnußöl,...), oder garnicht (Olivenöl,...) aushärten. Jeder Tischler und versierte Heimwerker kann dir das bestätigen. Ansonsten einfach mal googeln.
     
  16. #15 Miniwindi, 19.06.2016
    Miniwindi

    Miniwindi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann dir nur meine Erfahrung schildern. Ich hatte sowohl bei neu gekauften gelaugt-geölten Möbeln das Problem mit den Fettflecken als auch bei nachbehandelten mit im Möbelhaus gekauftem speziellen Öl für Eichenmöbel. Welche Sorte das war, müsste ich nachgucken. Ich bin davon ausgegangen, dass wenn man Spezialöl für Möbel kauft, einem sowas nicht passiert.
     
  17. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    231
    Eines muß einem klar sein, ölen braucht Zeit und die richtige Technik des Auftragens. Beachtet man peinlichst genau die Herstellerangaben, kann eigentlich nichts schief gehen.
     
  18. #17 Pimpifax, 19.06.2016
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Verstehe... Also ich verwende nun seit Jahren den Leinölfirnis von Biopin (mitunter auch einfach welche aus dem Baumarkt) und das Hartöl puresolid von Auro (mit dem Biopin Hartöl hab ich schlechte Erfahrungen) und bin vollends zufrieden. Von speziellen Möbelölen halte ich persönlich nichts. Das sind oftmals irgendwelche eigenartige, völlig überteuerte Mixturen.

    Jep, Ölen ist aufwendiger. Wenn man jedoch langfristiger denkt relativiert sich dies (siehe meinen ersten Beitrag)
    Jep, aber die Technik ist keine Rocket-Science und am den Angaben der Hersteller habe ich zumindest, mich höchstens orientiert. Peinlich genau war da nix und es hat trotzdem.alles gepasst. Wichtig ist halt das Öl danach gut ab zu ziehen und mit einem Baumwolltuch gut ab zu polieren. Das ist nämlich mWn der Hauptfehler. Nämlich, daß viele das überstehende Öl drauf lassen. Was dann beim Aushärten aufcder Oberfläche verklebt. Ansonsten ist Ölen zwar (ein klein wenig) aufwendiger, als lackieren, aber weitaus toleranter.
    Aber ich will niemand was Aufschwatzn. Bin bloß selbst, seit dem ich Öle vom Lackieren komplett abgekommen.

    Hier eine ganz guter 3 Teilers übers Ölen, falls es dich doch noch interessiert.

    Ansonsten findet man auch sehr viele andre Anleitungen auf YT.
     
  19. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    231
    Volle Zustimmung @Pimpifax
     
Thema: Holzschrank wachsen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Tischlerei Packebusch

    ,
  2. M?belbau Packebusch

    ,
  3. holzschrank wachsen

Die Seite wird geladen...

Holzschrank wachsen? - Ähnliche Themen

  1. Eichenschrank wachsen oder ölen?

    Eichenschrank wachsen oder ölen?: Hallo zusammen, ich habe vor ein paar Wochen einen Eichenschrank mit sehr viel Arbeit abgeschliffen. Zuerst bin ich mit 80er, dann 120er, zuletzt...
  2. Stauden wachsen nicht - ist Reststumpf von Thuja? schuld???

    Stauden wachsen nicht - ist Reststumpf von Thuja? schuld???: Hallo Leute, vielleicht kann mir ja hier jemand helfen?! Hab letztes Jahr eine Thuja? abgesägt, den Stumpf aber leider nicht komplett entfernt...
  3. den innenhof neu gestallten mit Pavillion der zu wachsen soll.

    den innenhof neu gestallten mit Pavillion der zu wachsen soll.: Hallo agian, ganz kurz, ich habe ein Innenhof von ca. 150 qm, da würde ich gerne an einer Wand ein Pavillon hinstellen und den mit roten Wein...