Hobbyraum im oberirdisch gelegenen Keller als Wohnraum nutzen - wie isolieren?

Dieses Thema im Forum "Isolierung und Dämmung" wurde erstellt von angehende_heimwerkerin, 01.07.2012.

  1. #1 angehende_heimwerkerin, 01.07.2012
    angehende_heimwerkerin

    angehende_heimwerkerin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen!

    Wir möchten unseren Hobbyraum im oberirdisch gelegenen Keller gerne als Wohnraum nutzen, da es dort gerade im Sommer schön kühl (ca. 22 Grad bei 30 Grad Außentemperatur) ist. Der Hobbyraum verfügt bereits über eine kleine Heizung und zwei oberirdische Fenster, ist aber nicht isoliert. Die Mauer ist aus Sandstein. An einer Außenwand gibt es einen minimalen Schimmelbefall, der aber laut Baubiologe (war bei uns wegen eines anderen Themas) nicht von feuchten Wänden herrührt, sondern weil im Hochsommer immer tagsüber gelüftet wurde (zu große Temperaturunterschiede innen / außen).
    Ich habe leider handwerklich noch nicht so viel Erfahrung gesammelt, da wir erst seit kurzem in dem Haus wohnen, würde mich aber gerne reinarbeiten und den Umbau zunächst in Eigenregie versuchen wollen. Mein Plan: Außenwände des Kellerraumes von innen isolieren (ist das bei einem oberirdischen Keller überhaupt zwingend nötig?) und den Boden fliesen (bisher ist Teppichboden drin, der müsste raus). Ist das so ok oder habe ich etwas nicht bedacht (muss ggf. der Boden isoliert werden gegen aufsteigende Kälte aus dem Erdreich?) Könnt ihr mir ein Dämmmaterial empfehlen?
    Im Internet liest man immer wieder, dass die Nutzung von Kellerräumen als Wohnbereich nicht unbedingt zu empfehlen ist (Schimmelbefall, Feuchtigkeitsproblematik). Trifft das auch auf oberirdisch gelegene Kellerräume zu? Hat jemand Erfahrungen damit bzw. selbst seinen Keller umgebaut und kann mir Tipps geben?

    Ich bin dankbar für jeden Tipp, da ich wie gesagt noch nicht so viel Erfahrung beim Heimwerken hab!

    Lisa
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 01.07.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Nochmals Willkommen :)

    Na klar kann man isolieren (von Styroportapete bis zweite Wand einziehen); muß man nicht und kacheln - da wird das Isolieren sehr aufwendig. Wie wäre es mit Holz oder Kork; oder Schuhe, Teppichläufer ;)
     
  4. #3 angehende_heimwerkerin, 01.07.2012
    angehende_heimwerkerin

    angehende_heimwerkerin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für das herzliche Willkommen und die erste Antwort.
    Kork als Boden fände ich auch ganz gut…wäre sicher auch einfacher zu verlegen.
    Welche Wände muss ich denn zwingend isolieren? Die Außenwände ja auf jeden Fall oder? Und den Boden unter dem Kork?
     
  5. #4 harekrishnaharerama, 01.07.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Naja, wenn man beim Heizen sparen möchte, dann isoliert man normal heutzutage die Außenwand und das mit geklebten, genagelten Styropor und einem kleberartigen Putz auf Plastikbasis - wahrscheinlich Kunstharz.

    Drinnen kann man auch isolieren, macht aber den Raum kleiner und ist hinter der Heizung auch schwierig.
    Aber verputzt sind die Wände, oder :confused:

    Kork gibt es als Platten zum Verkleben und als Klick-System (hier für 14 €/m²). Wenn man das gut behandelt hält es sehr lange und ist angenehm warm. Beides bedarf aber eines Feinestrichs bzw. eines Ausgleichsspachtels, der den Boden auf Millimeter genau nivelliert ;)
     
  6. #5 angehende_heimwerkerin, 01.07.2012
    angehende_heimwerkerin

    angehende_heimwerkerin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja, die Wände sind schon verputzt.
    Ich frage v.a., weil ich einer Schimmelbildung vorbeugen will bzw. eine weitere Schimmelbildung vermeiden möchte. An einer Stelle finden sich ja bereits Schimmelansätze, weil die Luft im Hobbyraum relativ kalt ist und im Sommer zu oft tagsüber gelüftet wurde. Würde eine Isolierung von Innen da helfen?
    Vielleicht sollte ich mich erst noch weiter einlesen oder mich am Besten gleich durch einen Fachmann beraten lassen...alles doch nicht so einfach wie gedacht
     
  7. #6 harekrishnaharerama, 01.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Ja und nein. Schimmel entsteht wenn Wasser kondensieren kann. Wenn die Fenster nicht richtig dicht sind, dann gibt es immer wieder Wasser im Haus, alleine schon durch die Luft die durch die Ritzen des Fensters in den Wohnbereich eindringen kann und dort kondensiert.
    Isolation hilft gegen das Kondenswasser des Atems, wenn man einen Raum stark benutzt und dort an der Wand eine Kältebrücke besteht, dann kann es dort auch zu STockschimmel kommen.

    Also das Beste ist das Haus komplett von Außen zu dämmen, generell ist auch gegen eine Innenisolation nichts zu sagen, ist jedoch schwierig, weil viele Dinge an der Wand hängen, so zum Beispiel Heizungskörper, die nur sehr schwer abzumontieren sind.
    Ferner lohnt sich die Überlegung, die Fenster entweder auszutauschen oder Rolläden(Fensterläden) zu benutzen, um den Iso-WErt zu verbessern - ist am Tage natürlich keine Option, aber die Nachtkälte kann zumindest eingedämmt werden. Die (Holz-)Fenster abdichten kann man auch mit Silikon.

    Im Sommer ist Schimmel eher eine Frage des Wetters, wenn es stark und mehrere Tage regnet und das Wasser gegen eine Wand drückt, dann sollte man diese - meist West oder Nordseite - zum Beispiel mit Schindeln nochmal abhängen, um die Wand zu entlasten, aber neue Putze sind da auch wasserdichter und das könnte man durchaus mit der Isolation gleich noch angehen.

    Denkt immer daran: Die Profis machen das um Geld zu verdienen, nicht weil sie eine nette Unterhaltung suchen. Viele machen Fehler, die sie später nicht einsehen wollen. Das Lügen lernt man förmlich gleich mit der Ausbildung. Es gibt vielleicht auch ausnahmen, aber ich bin auch schon freundlich um eine Leistung gebracht worden. Bei einem großen Bauvorhaben immer einen Sachverständigen einschalten (Tüv, Dekra) und eine Bauversicherung abschließen - das lohnt sich in 90% aller Fälle.

    Oft sind die Eigenleistungen besser, weil die Leute die Zeit und die Musse haben, sich mit Ihrem Bau auseinander zu setzen. Nicht weil sie es besser können ;)
     
  8. #7 angehende_heimwerkerin, 03.07.2012
    angehende_heimwerkerin

    angehende_heimwerkerin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    :D

    Also, ein großes Dankeschön für die vielen Tipps. Werd mal schauen, wie ich das ganze umsetze. Noch eine Frage zum Kork. Kann man den gut reinigen bzw. wie (mit Wasser mit dem Satubsauger?)?

    Ich halte Euch über den weiteren Stand der Ausbauarbeiten auf dem Laufenden....
     
  9. #8 harekrishnaharerama, 03.07.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
Thema: Hobbyraum im oberirdisch gelegenen Keller als Wohnraum nutzen - wie isolieren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. oberirdischer keller

    ,
  2. keller oberirdisch

    ,
  3. keller als wohnraum nutzen

    ,
  4. keller hobbyraum nutzen,
  5. haus mit oberirdischem keller,
  6. keller als wohnraum,
  7. hobbyraum isolieren,
  8. sandsteine isolieren,
  9. Hobbyraum gleich Wohnraum,
  10. ist hobbyraum im keller isoliert und wohnraum,
  11. gibt es oberirdische keller,
  12. oberirdische keller,
  13. keller als hobbyraum nutzen,
  14. ist der isolierte hobbyraum kellerraum oder nicht,
  15. hobyraum fenster,
  16. kellerwohnräume,
  17. hobbyraum im keller wie nutzen,
  18. preis oberirdischer keller,
  19. kellerraum hobbyraum dämmen,
  20. kork im hobbyraum erfahrungen,
  21. keller als wohnraum ausbauen Boden,
  22. hobbyraum dämmen,
  23. aufsteigende kälte kann man durch teppich ,
  24. wohnraum keller 2012,
  25. oberirdische Wand
Die Seite wird geladen...

Hobbyraum im oberirdisch gelegenen Keller als Wohnraum nutzen - wie isolieren? - Ähnliche Themen

  1. Dämmung der Fensterlaibung im Keller

    Dämmung der Fensterlaibung im Keller: Hi, ich habe ja nun meine Kellerwand mit 60mm XPS Platten gedämmt. Mittlerweile habe ich drei neue doppelt verglaste Fenster eingesetzt und möchte...
  2. Keller Dämmen

    Keller Dämmen: Hallo ich hab eine Frage zum Kellerdämmen von Außen ich kann nur die hälfet Dämmen da wo ich auf der Zeichnung alles blau markiert hab.Bei der Nr....
  3. Für bodenebene Dusche Abflussrohr in fremden Keller verlegen

    Für bodenebene Dusche Abflussrohr in fremden Keller verlegen: Hallo zusammen, wir haben uns eine Wohnung (Erdgeschosswohnung) gekauft und jetzt muss das Badezimmer saniert werden. Wir wollen eine bodenebene...
  4. Feuchtigkeitsproblen und Lösungen im Keller

    Feuchtigkeitsproblen und Lösungen im Keller: Hallo, Bin neu hier im forum und noch Anfänger was Handwerken betrifft versuche aber alles mal richtig zu erklären :) Habe heute im Keller bei mir...
  5. Trocken-Fußbodenaufbau im Keller mit geringer Höhe

    Trocken-Fußbodenaufbau im Keller mit geringer Höhe: Hallo zusammen, wir haben eine Ferienwohnung die sich im UG befindet, auf der der Bodenbelag (Laminat) direkt auf dem glattgespachtelten...