Hilfe bei Kunstprojekt gesucht! Luftpolsterfolie härten, aber wie?

Diskutiere Hilfe bei Kunstprojekt gesucht! Luftpolsterfolie härten, aber wie? im Off-Topic Forum im Bereich Sonstiges; Hallo liebe Community, ich habe mich wegen einer etwas ungewöhnlichen Projektidee hier angemeldet und trete nun mit der Bitte um Hilfe an euch...

  1. #1 Kunstmädel, 10.06.2018
    Kunstmädel

    Kunstmädel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Community,

    ich habe mich wegen einer etwas ungewöhnlichen Projektidee hier angemeldet und trete nun mit der Bitte um Hilfe an euch heran! Ich bin eine 27jährige Kunststudentin, die momentan an ihrer praktischen Masterarbeit zum Thema "Transformationen von Schwerkraft im skulpturalen Bereich" arbeitet.

    Ich möchte eine Skulptur aus Luftpolsterfolie erschaffen und suche nach einem Material, was das Plastik der Folie aushärtet - klingt auf das erste Hören komisch, ich weiß... die Skulptur soll sich vom Boden aus sozusagen "in den HImmel" hochschrauben. Bisher probiert habe ich verschiedene Acryllacke sowie Polyester-Härtungsmittel, leider ohne Erfolg. Ich habe bisher in zwei Baumärkten nachgefragt und wurde von den "kompetenten" Herren dort einmal ausgelacht, das andere Mal ziemlich gemein als blödes unwissendes "Kunstmädel" (daher mein Nutzername;) stehen gelassen. Daher - habt ihr Ideen für mich?

    Lieben Dank,
    das "Kunstmädel"
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schnulli, 10.06.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.522
    Zustimmungen:
    530
    Polyethylen (und auch andere Kunststoffe) kann ja z.B. als Folie, Schaumstoff oder Feststoff vorliegen. Das ist aber allein herstellungsbedingt, der Ausgangsstoff ist der selbe. Nachträglich daran etwas zu verändern, natürlich ohne den Kunststoff zu zerstören, geht nicht.
     
    Kunstmädel gefällt das.
  4. #3 Kunstmädel, 11.06.2018
    Kunstmädel

    Kunstmädel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort! Es ginge auch, etwas Durchsichtiges aufzutragen, was Halt gäbe. Unser Werkstattmeister hat mit zu Epoxidharz geraten, aber ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Ahnung, was das ist und wie man damit arbeitet...
     
  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    369
    Kennen sie - durch die Prof. nicht den üblichen Weg ?
    Karnickelgitter formen - mit Pappmache belegen - ergibt die Grundform für alle möglichen Plastiken .
    Kunststoffe lassen sich nur durch Lösemittel verändern _ Aufgelöst :oops:
    wie @Schnulli schon schrieb !
     
  6. #5 Schnulli, 11.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.522
    Zustimmungen:
    530
    Such mal nach "Kunstharz". Vom Prinzip her sind das zwei Komponenten, einmal das flüssige "Harz" und das andere ein Härter. Nach dem Vermischen hast du dann eine ziemlich klebrige Masse, die du zeitnah vor dem Aushärten dann verarbeiten musst.

    Ich vermute mal, das Problem ist aber damit, dass das bei dir je nach Objektgröße eine ziemliche Sauerei geben dürfte. Wenn du in die Höhe willst wird das entweder ordentlich kleckern (wenn das Harz niedrige Viskosität hat) oder insgesamt "verstümmelt" aussehen (wenn das Harz von der Konsistenz eher honigmäßig eingestellt ist) so dass du hinterher einen Plastikklumpen hast und keine stabile Bläschenfolie, die in die Höhe ragt. Auch wirst du die Folie dann als solches wohl nicht mehr wahrnehmen. Evtl. hast du dich dann auch noch darin eingewickelt weil du, während das Harz aushärtet, die Folie solange in der gewünschten Form halten musst :D;) Aber Kunst liegt ja im Auge des Betrachters, muss ich ja als leidgeprüfter Documentabesucher immer wieder erleben....

    Unabhängig vom Vorschlag von Pinne: Evtl. die Folie in handliche Stücke schneiden, das Kunstharz auftragen und nach dem Aushärten erst zur Skulptur zusammenfügen?
     
  7. #6 Kunstmädel, 11.06.2018
    Kunstmädel

    Kunstmädel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Doch, dieser Weg ist mir durchaus bekannt - aber das möchte ich ja nicht ;-)
     
  8. #7 Kunstmädel, 11.06.2018
    Kunstmädel

    Kunstmädel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Letzteres wäre zumindest eine Option, für alternative Formen bin ich offen - vielen Dank dür die Erklärung und den Hinweis! Ja, Kunst ist so eine Sache:D Leidgeprüft, weil hingemusst oder weil es nicht gefallen hat auf der documenta?
     
  9. #8 Schnulli, 11.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.522
    Zustimmungen:
    530
    Weil ich aufgrund des Wohnortes nicht dran vorbei komme ;) Naja, dann tut man sich das eben auch mal an.

    Gelernt habe ich da aber, dass es bei der Kunst nicht auf das Objekt selber ankommt sondern auf die Interpretation bzw. Aussage des Künstlers. :D
    Man denke an den großen leeren Raum, wo absolut nichts drin war, nur vorne und hinten waren die Fenster offen und es hat gezogen wie Hulle. Das recht kleine Schild neben der Tür hat eine dann darüber aufgeklärt, dass dieses Kunstwerk (also der leere Raum mit offenen Fenstern) einen in die restliche Ausstellung hineingleiten lassen soll, getrieben durch den Wind :confused:. Oder der olle Ai Wei Wei, dessen Holzkonstrukt nach einem Sturm eingestürzt ist. Dann hat er kurzerhand den Trümmerhaufen so belassen und das ganze Objekt etwas uminterpretiert vor dem Hintergrund, dass nun die Kraft der Natur sichtbar wäre :D:D

    Was lernen wir als Laie daraus: Kunst ist nicht das Objekt, sondern die Interpretation des selbigen ;)
     
    Kunstmädel und Maggy gefällt das.
  10. #9 Roland.P, 11.06.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    75
    Luftpolsterfolie scheint auf den ersten Blick ungeeignet zu sein, insbesonder weil deren Reaktion auf andere Materialien unvorhersehbar ist. Aus experimenteller Sicht hat das für mich aber auch Vorteile. Das Werk ist nämlich nicht reproduzierbar – ist und bleibt somit ein Unikat. Nachteilig ist natürlich, dass du vermutlich mehrere Versuche unternehmen musst, bis ein Ergebnis zustande kommt, das deinen Vorstellungen entspricht. Dein Werk kann deshalb auch als Serie der Misserfolge Beachtung finden. Aber einfach kann ja fast jeder. Hauptsache du siehst am Ende ein Ergebnis, das du vertreten und erläutern kannst, und das dennoch diskussionsfähig ist. Dazu brauchst du nur viel Selbstvertrauen, das dir ein alter Mann gerne geben möchte. Es kommt doch nicht darauf an, dass es im handwerklichen Sinn perfekt wird. Mach es einfach!

    Viele Grüße
    Roland
     
    Kunstmädel gefällt das.
  11. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    596
    Kunstmädel gefällt das.
  12. #11 Kunstmädel, 13.06.2018
    Kunstmädel

    Kunstmädel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ganz vielen lieben Dank für all die Nachrichten! Ich finde es sehr spannend, auch mal etwas von Leuten über Kunst zu hören, die nicht jeden Tag damit zu tun haben:) Ich werde das Epoxidharz mal testen - danke für den Link @Neige . Ich habe mir aber für den Notfall noch eine Alternative überlegt - falls es nicht klappt oder total daneben geht, werde ich über mehr Material und Höhe versuchen, einen massiven Eindruck zu erzeugen (ganz im Sinne von deinem Beitrag @Schnulli )
     
  13. #12 Kunstmädel, 13.06.2018
    Kunstmädel

    Kunstmädel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    So sieht es aus, vielen Dank für den netten Zuspruch!
     
  14. #13 Schnulli, 13.06.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.522
    Zustimmungen:
    530
    Ich hab keine Ahnung von Kunst. Wenn es aber ein leerer Raum mit offenen Fenstern auf die Documenta schafft dann ist meiner Meinung nach eigentlich alles möglich :D;)
     
    Kunstmädel und pinne gefällt das.
  15. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    369
    Beuys : Aufwischtuch mit Eimer und Schrubber , in der Ecke !
     
    Kunstmädel gefällt das.
  16. #15 Schnulli, 13.06.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.522
    Zustimmungen:
    530
    Genau. Frei nach dem bekannten Ausspruch: "Ist das Kunst oder kann das weg?" :)
     
    Maggy und Kunstmädel gefällt das.
  17. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    596
    @Kunstmädel
    Kunst ist auch etwas, was mir nicht sooo vertraut ist. Dein Projekt klingt aber recht spannend. Es wäre daher toll, wenn du uns an deinen Versuchen teilhaben lassen würdest und berichten könntest. Wäre sicher sehr interessant.
     
    Kunstmädel gefällt das.
  19. #17 Egon Zweihand, 13.06.2018
    Egon Zweihand

    Egon Zweihand Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    13
    Acrylglas (Plexiglas) wird in kochendem Wasser weich und formbar, und härtet beim Abkühlen wieder aus. Wenn das kochende Wasser das Glas nicht weich genug bekommt, im Backofen bis zu 170° oder per Heißluftgebläse. Vorsicht mit den Fingern!

    Eventuell eine Alternative zur Luftpolsterfolie? Oder für das nächste Projekt ...

    Ansonsten scheint mir klares Kunstharz (Gießharz) der beste Vorschlag. Das wird zwischendurch jedoch recht dünnflüssig, bis der Aushärtevorgang einsetzt.
     
    Kunstmädel gefällt das.
Thema:

Hilfe bei Kunstprojekt gesucht! Luftpolsterfolie härten, aber wie?

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei Kunstprojekt gesucht! Luftpolsterfolie härten, aber wie? - Ähnliche Themen

  1. Absperrhahn im Bad klemmt. Hilfe

    Absperrhahn im Bad klemmt. Hilfe: Hallo Zusammen :) mein Durchlauferhitzer ist kaputt und ich würde ihn gerne von einem Bekannten austauschen lassen. Mir wurde gesagt, dass dafür...
  2. Bad Grundriss bitte um Hilfe

    Bad Grundriss bitte um Hilfe: Habe 2 Versionen aufgezeichnet. 290x185cm [ATTACH] Seit so nett und sagt mal eure Meinung welches als auch wie ihr es einteilen wuerdet....
  3. Heimwerker für TV-Produktion gesucht!

    Heimwerker für TV-Produktion gesucht!: Wer hat Lust, mitzumachen? =)[ATTACH]
  4. Kreativität gesucht für Wandmontage

    Kreativität gesucht für Wandmontage: Hallo, ich möchte eine 4kg schwere Specksteinlampe an eine Wand montieren. Ich dachte, dass ich zwei lange Doppelschrauben in den Speckstein...
  5. Hilfe. Flecken an der Haustür

    Hilfe. Flecken an der Haustür: Hallo, ich bräuchte mal eure Hilfe. An unserer Haustür sind innen komische organge Flecken. Sie sind rauh und lassen sich nicht abrubbeln. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden