Hilfe Bedienung Ölheizung Wolf

Diskutiere Hilfe Bedienung Ölheizung Wolf im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo liebes Forum, ich habe ein EFH Haus erworben (war bisher nur Mieter und musste mich da um nix kümmern ;) ) Nun stehe ich vor meiner Wolf...

  1. #1 Passi-PD88, 13.02.2020
    Passi-PD88

    Passi-PD88 Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    ich habe ein EFH Haus erworben (war bisher nur Mieter und musste mich da
    um nix kümmern ;) )

    Nun stehe ich vor meiner Wolf Heizungsanlage und habe keine Ahnung was das hier
    alles ist;(
    Es waren schon zwei Heizungsmonteure da um die Wartungen und ne kleinere
    Reparatur durchzuführen aber keiner konnte mir zur Bedienung etwas sagen.
    (Scheinbar gibt es heut nur noch Vissmann- Anlagen) Die Vorbesitzer leben
    leider nicht mehr und es gibt keinerlei Unterlagen dazu.

    Ich hoffe wirklich auf einen hier, der mich etwas aufklärt und mir
    ein paar Tipps zur Einstellung geben könnte.
    Mich würde in erster Linie mal interessieren, was ihr Anhand dem Bild
    alles sehen könnt und für was die einzelnen Komponeten stehen?

    -Der orangen Kasten ist vermutlich der Brenner (dieser erhitzt bestimmt das Wasser für die Heizung und das Warmwasser, oder? ) ist in diesem Brenner auch Wasser drin?

    -Der runde Zylinder rechts ist dann wahrscheinlich der Warmwasserspeicher?
    Wird hier das ganze Wasser für das Haus (Dusche, Küche, Wasserhahn, Toilette) entnommen?

    Im Sommer habe ich bemerkt, obwohl die Heizung auf Sommerbetrieb war,
    dass der Brenner immer wieder bei 30 Grad Aussentemperatur angesprungen ist.
    Jetzt habe ich beim rumstöbern in den Einstellungen bemerkt, dass die Warmwasseraufbereitung auf alle 20min. eingestellt war. Das ist wahrscheinlich
    Grund hierfür gewesen, oder? Wir sind zwei Leute im Haus, da brauchen wir doch
    nicht permanten Warmwasser- zumal wir meist erst Spätnachmittags im Haus sind.

    Kann es zudem sein, dass solange Warmwasser aufbereitete wird meine
    Heizung nicht funktioniert? Und wie hoch sollte das Wasser aufgewärmt werden?

    Tut mir leid für meine Ahnungslosigkeit aber komischerweise
    will mir kein Heizungsmonteur helfen sondern wollen mir gleich eine neue Anlage
    verkaufen, weil diese schon 30 Jahre alt ist.

    Vielen Dank im Vorraus.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    226
    Da ist nur in den Rohren Wasser drin, also keine riesigen Mengen. Wenn ich raten müsste würde ich sagen vielleicht 3-5 Liter oder so.

    Sehr wahrscheinlich, obwohl ich keine Ahnung habe was der schwarze Vorbau von dem gerät macht. Da muss ja noch irgendeine Elektronik oder eine Pumpoe drunter versteckt sein.

    Da gibt es unterschiedliche Konzepte, unter anderem auch, dass Heizung und Warmwasser nicht zeitgleich arbeiten.

    Würde aber sehr helfen, wenn du alle Modellnummern aufshcreibst, die du auf den ganzen geräten findest. und evtl. auch ein Foto von hinten wo die Verrohrung ist.
     
  4. #3 Passi-PD88, 13.02.2020
    Passi-PD88

    Passi-PD88 Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die schnelle Hilfe.
    Anbei ein paar Bilder. Leider ist es schwer von den Rohren welche zu machen,
    Da alles so wenig Platz dahinter.

    Kann es sein dass das Wasser immer nur Etappenweise aufgeheizt wird und nicht auf einemal von 40 bis 60 Grad
    Heizt ?

    Wozu dienen diese ganzen Wasserhähne {grün und rot] an den Rohren?
     

    Anhänge:

  5. GESBB

    GESBB Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2018
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    32
    => Lehrgeld!;)
    Logisch, denn bei Besitzerwechsel ist der "Bestandsschutz bei Eigennutzung" ausgehebelt!
     
  6. #5 Schnulli, 14.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.854
    Zustimmungen:
    940
    Das Orangene ist der Heizkessel mit dem grauen Brenner drin. Daneben das Blaue ist wohl der Warmwasserspeicher mit angebrachter Wärmepumpe.
    Am Heizkessel gehen mindestens 4 Rohre (die dick-grau isolierten) hinten ran. Zwei mit Pumpen und zwei ohne. Das dürften zwei Heizkreisläufe sein (warum eigentlich zwei?), jeweils vorlauf (zur Heizung mit Warmwasser hin) und Rücklauf (von der Heizung das abgekühlte Wasser zurück).
    Das Blaue ist der Warmwasserspeicher. Ob der nur allein über die Wärmepumpe läuft oder ob der Ölbrenner diesen auch zuheizen kann (ich vermute mal nicht) kann ich nicht erkennen. Der blaue Behälter muss einen Kaltwasserzulauf haben und einen Warmwasserablauf für euer Warmwasser im Haus.

    Ja


    Ja, zumindest das Warmwasser.

    Ja, wenn die Ölheizung das Warmwasser zusätzlich zur Wärmepume heizen kann

    Das Warmwasser wir immer auf einer gewissen Temperatur gehalten. Das ist effizienter als ein Hochheizen nach deutlicher Abkühlung.

    Ja, weil der Heizkreislauf des Warmwasser Priorität vor dem Heizkreislauf der Heizkörper hat. Das Wasser sollte um die 60° haben (Legionellenverhinderung)


    Sofern dir eine Bedienungsanleitung der Steuerung fehlt kannst du diese evtl. beim Hersteller im Service anfordern.
     
  7. #6 Passi-PD88, 14.02.2020
    Passi-PD88

    Passi-PD88 Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Bitte um Bankverbindung ;)

    Kann doch nicht eine intakte Heizungsanlage rauswerfen.
    Eine Erneuerung wird ja min. 15000,- kosten, oder?
    Die Firma hat noch etwas von 15% erneuerbarer Energie bei einer
    Erneuerung verzapft.
    Habe noch zusätzlich einen Holzofen- das sollte doch ausreichen?
    Wobei, der muss ja auch getauscht werden, da dieser Bj. 84 ist und keinen
    Partikelfilter hat. Zudem kann man den Typ nirgends herausfinden.

    Aber primär geht es mir hier erstmal um die Heizungsanlage.
    Was ist hier was und wie stelle ich am besten Warmwasser in Verbindung
    mit der Heizung ein, wenn wir meist unter der Woche erst nachmittags
    im Haus sind?
     
  8. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    226
    Eine Bedienungsanleitung im Netz hab ich auf die Schnelle nicht gefunden, musst du wohl mal direkt beim Hersteller anfragen. Die meisten Tasten auf deinem Gerät sind ja recht selbsterklärend, aber wo und ob man da ein Zeitprogramm für die Wassererwärmung einstellen kann sehe ich auch nicht. Bei einem halbwegs ordentlich isolierten Wasserkessel ist es aber wirklich fast egal, ob man das Wasser nur am Morgen zum duschen erwärmt oder rund um die Uhr auf 60°C hält.

    Die meisten Absperrhähne die da verbaut sind solltest du in Ruhe lassen, die sind größtenteils nur zur Wartung, falls z.B. mal eine der Pumoen ausgebaut werden müsste.

    Ausserdem scheint dein Wasserkessel ja auch noch eine elektrische Zusatzheizung zu haben, die unabhängig von der Ölheizung arbeitet aber speziell das 3. Foto ist zu unscharf um da was zu zu sagen.
     
  9. #8 Passi-PD88, 14.02.2020
    Passi-PD88

    Passi-PD88 Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    @Schnulli- Vielen Dank dafür. Eine Anleitung zur Bedienung
    habe ich inzwischen beim Hersteller angefragt und auch erhalten.
    Das ist schon mal kein Problem :)

    An dem Warmwasserkessel hängt eine Elektroheizung/Pumpe (schwarze Kasten)
    Diese ist aber aus. Hier fehlt mir leider die Anleitung noch. Wenn
    ich sie starte, kühlt sie das Wasser komischerweise runter anstatt hoch und auch der raum wird zur Kühltruhe. Da mach ich bestimmt was falsch.

    Wegen dem 2. Heizkreislauf- da habe ich noch eine Fußbodenheizung, vielleicht deshalb?

    Ist das wirklich wirtschaftlicher, wenn ich das Wasser immer
    auf 60Grad halte?? Ich habe bisher den Brenner ab 23Uhr - 5:30Uhr
    komplett aus, dachte ich tue da etwas gutes?!
     
  10. #9 Passi-PD88, 14.02.2020
    Passi-PD88

    Passi-PD88 Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    @ Future- wenn abends um 23Uhr das Wasser bei 60Grad steht
    und der Kessel bis 05:30Uhr nicht mehr arbeitete, habe ich immer noch
    45 Grad am nächsten morgen. Er benötigt dann aber wirklich 2h bis er
    erwärmt wird. Und das macht er seltsamerweise immer Etappenweise.
     
  11. #10 Schnulli, 14.02.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.854
    Zustimmungen:
    940
    Das ist die Wärmepumpe. Die entzieht der Umgebung die Wärme und heizt damit das Warmwasser. Das Wasser im Speicher selbst sollte dann nicht abkühlen sondern sich erwärmen, da verstehst du was falsch...? Wenn sie dauerhaft aus ist erklärt dies, dass deine Ölheizung eben ab und zu mal das Warmwasser heizen muss. Schau mal zwischen beiden Anlagen, da muss es eine Rohrverbindung mit Pumpe geben (ebenfalls Vor- und Rücklauf, aber hier des Wassers, das das Brauchwasser im Behälter erwärmt.)

    Möglich, dann muss aber die Vorlauftemperatur der Heizkreislaufs der Fußbodenheizung geringer sein als der andere Heizkreislauf weil eine FBH mit höchstens um die 40 Grad im Vorlauf läuft


    Das Kesselwasser wird bis auf die Maximaltemperatur aufgeheizt. Derweil pumpt eine Pumpe das Kesselwasser wärmetauschermässig durch den Warmwasserbehälter. Ist die max. Kesseltemperatur erreicht schaltet der Brenner ab, der Wasserspeicher hat aber seine Temperatur noch nicht erreicht und wird weiter beheizt, das Kesselwasser kühlt dadurch bis zu einer gewissen Temperatur ab und dann geht der Kessel wieder an und heizt hoch.
     
  12. #11 Passi-PD88, 14.02.2020
    Passi-PD88

    Passi-PD88 Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
     
  13. #12 Passi-PD88, 14.02.2020
    Passi-PD88

    Passi-PD88 Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das Wasser wird ganz sicher kälter - ich habe es mal die ganze Nacht laufen gehabt- angefangen mit ca. 40Grad. Am
    nächsten morgen, waren es nur noch 10 Grad lt. Anzeige
     
  14. #13 Passi-PD88, 14.02.2020
    Passi-PD88

    Passi-PD88 Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Das Kesselwasser wird bis auf die Maximaltemperatur aufgeheizt. Derweil pumpt eine Pumpe das Kesselwasser wärmetauschermässig durch den Warmwasserbehälter. Ist die max. Kesseltemperatur erreicht schaltet der Brenner ab, der Wasserspeicher hat aber seine Temperatur noch nicht erreicht und wird weiter beheizt, das Kesselwasser kühlt dadurch bis zu einer gewissen Temperatur ab und dann geht der Kessel wieder an und heizt hoch


    Und das kann bis zu 2h gehen ?
     
  15. #14 Schnulli, 14.02.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.854
    Zustimmungen:
    940
    Hast du auf die korrekte Anzeige geschaut??? Eine Wärmepumpe soll heizen, nicht kühlen. Und wenn der Raum abkühlt muss sich das Wasser aufheizen. Prinzip Kühlschrank. Irgendwo muss die Wärme ja hin.

    Nein, zu lang. Ausser, der Brenner heizt immer nur kurz hoch und dann wieder runter. Dann stimmt an der Einstellung was nicht.
     
  16. #15 Passi-PD88, 14.02.2020
    Passi-PD88

    Passi-PD88 Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Möglich, dann muss aber die Vorlauftemperatur der Heizkreislaufs der Fußbodenheizung geringer sein als der andere Heizkreislauf weil eine FBH mit höchstens um die 40 Grad im Vorlauf läuft


    Ich habe die Fußbodenheizung auf 40 Grad gestellt aber wie kann ich den Heizkreislauf bzw. die Vorlauftemperatur für die Heizungen einstellen? Ist das dann gleichzeitig die Kesseltemperatur?
     
  17. #16 Schnulli, 14.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.854
    Zustimmungen:
    940
    Eine Heizungssteuerung (wenn es keine uralte ist, bei deiner weiß ichs nicht) kann üblicherweise zwei Heizkreise steuern - irgendwo in den Einstellungen bzw. in der Anleitung dazu erläutert. Einen "regulären" für die normale Heizung, wenn du vor der Heizung stehst, die rechten Rohre. Das Thermostat im Vorlauf auf den Rohren zeigt knapp 60 Grad. der linke Strang hängt an einem Mischkreis. den Mischer erkennst du unterhalb der Pumpe im linken Heizungsstrang, dieser graue Kasten mit dem blau-roten Symbol drauf. Das Thermostat im Vorlauf dazu zeigt ca. 40 Grad an.

    EDIT:
    Kann es sein, dass die Kabel vom Mischer zu diesem schwarzen Kasten an der Wand gehen, mit der Zeitschaltuhr daneben? Dann ist das evtl. die Mischersteuerung für die Fußbodenheizung und am Heizkessel selbst kannst du nur den Heizbetrieb für die "normalen" Heizkörper einstellen?
     
  18. #17 Passi-PD88, 14.02.2020
    Passi-PD88

    Passi-PD88 Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Das Wasser war wirklich Eiskalt und auf der Anzeige auf dem schwarzen Vorbau hat es
    auch wirklich nur noch 10 Grad angezeigt.

    Genau das macht der Brenner so. Er heizt auf ca. 72Grad auf und fällt binnen weniger Minuten wieder auf ca. 64 Grad runter.
    Dann geht das Spiel wieder von vorne los. Und so lange geht eben keine Heizung.
     
  19. #18 Passi-PD88, 14.02.2020
    Passi-PD88

    Passi-PD88 Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    EDIT:
    Kann es sein, dass die Kabel vom Mischer zu diesem schwarzen Kasten an der Wand gehen, mit der Zeitschaltuhr daneben? Dann ist das evtl. die Mischersteuerung für die Fußbodenheizung und am Heizkessel selbst kannst du nur den Heizbetrieb für die "normalen" Heizkörper einstellen?[/QUOTE]

    Ja über diesen schwarzen Kasten an der Wand habe ich die Fußbodenheizung eingestellt.
    Das komische ist aber , dass diese permanent läuft, obwohl ich an der Zeitschaltuhr wie beschrieben
    die Start & Stop Springer eingesetzt habe. Die 40 Grad auf der Uhr sind
    von der Bodenheitzung und die 60 Grad ist das vom Brenner. Aber hier
    kann ich ja kaum was verändern?! Das macht der Brenner ja mehr oder weniger automatisch
     
  20. #19 Moppedhein, 14.02.2020
    Moppedhein

    Moppedhein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Nur an Hand von deinen Bildern kann man zwar festlegen um welche Geräte (Heizkessel, Ölbrenner; Warmwasserbereiter etc.) es sich handelt, aber wie die genaue Betriebsweise abläuft, dazu müsste man vor Ort sein und die Verrohrung genau überprüfen (was geht wo hin). Weiterhin muß man durch ausprobieren die Betriebsweise ausfindig machen. Der schwarze Kasten an der Wand ist eine Centra Regelung und für die Ansteuerung des Centra Mischermotors zuständig. Dieser regelt die Vorlauftemperatur des Heizungswassers. Vielleicht gibt es auch einen Außenfühler irgendwo draußen am Haus (sollte sich an der Nordseite des Hauses befinden). Die externe Schaltuhr links neben der Regelung ist wahrscheinlich für eine Nachtabsenkung der Vorlauftemperarur. Der Heizkessel hat eine separate Regelung im Kesselschaltfeld. Damit wird, auch witterungsabhängig über einen Außenfühler, die Kesselwassertemperatur geregelt. Wahrscheinlich ist die externe Centra Regelung für die Fußbodenheizung und die Kesselregelung für den Radiatorkreis, so hätte ich es jedenfalls gemacht. Während des aufheizens des Boilers ist der Heizbetrieb durch eine Vorrangschaltung unterbrochen. Klar, der Warmwasserbereiter hat eine Wärmepumpe die dem Raum die Wärme entzieht und dem Brauchwasser zuführt. Das das Brauchwasser im Wärmepumpenbetrieb abkühlt ist für mich ein Zeichen dafür, daß während dieser Phase die Ladepumpe, die normalerweise das heiße Kesselwasser zum Boiler bringt, unzulässig läuft und nun umgekehrt die von der Wärmepumpe erzeugte Wärme aus dem Boiler raus transportiert und in den Heizkessel und somit in die gesamte Heizungsanlage drückt. Anders könnte es eigentlich nicht sein, da der Raum ja abkühlt und die Wärme ja irgendwo hin muß. Wenn die Wärmepumpe läuft, darf die Ladepumpe zwischen Heizkessel und Boiler nicht laufen und alle Leitungen zwischen Heizkessel und Boiler müssen kalt bleiben. Das solltest du mal prüfen. Die beste Lösung wäre natürlich, wenn ein Fachmann dir vor Ort die genaue Funktion der ganzen Anlage erklärt. Aber bei diesem Alter haben die Fachleute natürlich nur Dollar in den Augen und wollen dir was neues verkaufen. Du solltest natürlich auch bedenken, daß du ab 2025 keine neue Anlage mehr mit dem Brennstoff Heizöl bekommst. Dann bist du gezwungen, eine andere Energie zu wählen, oder komplett auf regenerative Energie (Wärmepumpe, Erdwärme, Solar....) umzustellen. Es wird so oder so in der nächsten Zeit eine größere Investition fällig werden.
     
    Rallo gefällt das.
  21. GESBB

    GESBB Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2018
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    32
    Wie "intakt" definiert wird, bestimmt leider der Gesetzgeber.;)
     
    Sulzknie gefällt das.
Thema:

Hilfe Bedienung Ölheizung Wolf

Die Seite wird geladen...

Hilfe Bedienung Ölheizung Wolf - Ähnliche Themen

  1. Hilfe

    Hilfe: Das Verbindungsstück, welches zwischen Stopfen und Hebel im Abfluss ist, ist verschwunden. Weiß jemand wie dieses Verbindungsstück heißt ?
  2. [Bitte um Hilfe] TOX-Dübel in Lochsteine / Belastung

    [Bitte um Hilfe] TOX-Dübel in Lochsteine / Belastung: Guten Tag ihr Lieben, ich habe mal eine Frage an euch (vielleicht in der Zukunft noch Mehrere) und hoffe hier findet sich jemand, der mir diese...
  3. Stromausfall durch Regen - bitte um Hilfe

    Stromausfall durch Regen - bitte um Hilfe: Hallo, es hat hier gerade stark geregnet und blöderweise habe ich die Lampe außen im Garten eingeschaltet. Diese war nicht Wasserdicht. Ich hatte...
  4. Flecken auf PVC Tischfolie - Hilfe - Ratlos

    Flecken auf PVC Tischfolie - Hilfe - Ratlos: Moin aus Bremen, uns ist ein unschöner Fleck auf unserer neuen Tischfolie aufgefallen. Wir können nicht sagen, ob der vorher oder nachher...
  5. HILFE - Heizung kalt

    HILFE - Heizung kalt: Hallo zusammen, in meinem vermieteten Haus haben wir eine ca. 20 Jahre alte Ölheizung- seit heute Morgen waren die Heizkörper kalt. Das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden