Heizungs kann bei mir gem. Hausmeister nicht entlüftet werden - möglich?

Dieses Thema im Forum "Heizung und Klima" wurde erstellt von Brewst, 27.10.2011.

  1. Brewst

    Brewst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich hab mich in diesem Forum angemeldet, weil hier wirklich kompetente Leute unterwegs zu sein scheinen und ich hier somit auf Hilfe hoffe.

    -> es geht um folgendes:

    Seitdem in den Wohnhaus, in welchem ich auch in einer Wohnung lebe, die Heizungen angestellt worden sind,
    tickt meine Heizung nahezu permanent.
    Es ist dabei egal auf welcher Stufe ich die Heizung eingestellt habe, sie tickt sogar, wenn ich sie abgeschaltet habe (also auf Stufe 0).
    Auch kommt es zu Wasser- bzw. "Plätscher"geräuschen.
    Übrigens ist mein anderer Heizkörper (im Bad) absolut geräuschlos und funktioniert einwandfrei. >(ka in wie weit diese Information evtl. wichtig sein könnte).

    Als ich meinen Vermieter diesbzgl. angerufen habe, hat mir dieser den Hausmeister vorbeigeschickt, mit der Vermutung, dass nur mal entlüftet werden müsste..
    Dieser hat dann kurz meine Heizung angesehn und direkt gemeint, dass man bei meinem Modell nicht an Ort und Stelle entlüften könne, sondern er das selber an der Zentralheizung vornehmen müsse.
    Habe ehrlich gesagt noch nie gehört, dass ein Heizkörper nicht an Ort und Stelle entlüftet werden kann - kann das stimmen (lade auf Wunsch auch Bilder hoch)?

    Er meinte dann, dass sich die Wassergeräusche besseren wollten (nachdem er in der Zentralheizung entlüftet bzw. Wasser ablässt) und, dass die Knackgeräusche daher kommen könnten, dass sich die Rohre immer ausdehnen, wenn ich die Heizung hoch drehe.
    Bis dato wusste ich noch nicht, dass es bei mir auch ab und an knackt, wenn bei mir die Heizung auf 0 gestellt ist.
    Als Zusatzinformation möchte ich noch sagen, dass laut meinem Vermieter die Ventile an der Heizung nagelneu sind und von einer Firma kurz vor meinem Einzug neu eingebaut worden sind (bin erst am 01.09 eingezogen).

    Nun hat der Hausmeister bereits am Montag an der Zentralheizung entlüftet und hat noch gemeint, dass sich bei mir die Geräuschkulisse in 2-3 tagen besser sollte -> ledie hat sich bis dato noch nichts getan.
    Mein Vermieter erwartet ein Update zu Lage, die ich gar nicht einschätzen kann.

    Daher wäre meine weitere Frage:
    Gibt es überhaupt Gegenmaßnahmen gegen diese "Knackgeräusche" oder muss man das hinnehmen?

    Lg,
    Brewst:)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MacFrog, 27.10.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Die Knackgeräusche sind wirklich ausdehnungsgeräusche , da spassiert wenn die Rohre unter Spannung stehen und sich nicht frei ausdehnen können!

    Schau mal wegen dem entlüften , ob sich auf der anderen seite des Thermostatventiles ein kleines Entlüftungsventil befindet. wenn nicht , kann es sein das nur das oberste Stockwerk solche ventile hat (nennt sich obere verteilung , wurde viel in den 50-70ern gemacht ) dann muss dort entlüftet werden.

    An der Heizungsanlage selber zu entlüften macht keinen sinn , außer sie steht auf dem Dachboden UND du hast keine Entlüfterventile.

    Gruß
     
  4. Brewst

    Brewst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schon mal für die bisherigen Antworten^^

    Lg,
    Brewst:)
     
  5. #4 MacFrog, 28.10.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    genau so schauts aus :) Dann schick den hausmeister mal hoch zum vernünftigen entlüften :)
    Es kann auch sein das er da mal länger laufen lassen muss , wenn da die Ventile erneuert wurden , war bestimmt einiges an Wasser runter ,durch das frische Wasser kommt auch wieder jede menge Luft in die Anlage , und das gemeine ist , das dauert meist ein paar Monate bis sie komplett wieder raus ist
     
  6. Brewst

    Brewst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hm, dann hat er praktisch gar nicht richtig entlüftet, sondern einfach nur Wasser aus der Zentralheizung gelassen.
    Na ja,
    Wasser plätschert aber nicht ganz so oft -> ic hhabe gar den Eindruck, dass es wirklich immer seltner wird.
    Was aber wirklich stark an meinen Nerven zerrt, ist dann doch diese ständige Knacken bzw. Ticken.

    Kann man hier gegen etwas unternehmen und falls ja,
    wissen Sie evtl. wieviel es mich ca. kosten würde?

    Lg,
    Brewst:)
     
  7. #6 MacFrog, 29.10.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Man könnte die Heizkörper mit Entlüftern ausstatten . Was aber auch hilft : alle Körper volle Kraft auf für ein stüdchen , dann sollte die meiste luft oben am GErät angekommen sein uind dort kann dann entlütet werden !

    Nachrüsten könnte teuer werden je nach Heizkörper. Ich geh mal von ausdas da noch alte Rippenheizkörper hängen (Guß oder Stahl), dafür muss man passende Endstopfen besorgen + Lüfter + Wasser runter etc. Das Wasser muss dann höchstwarscheinlich nicht nur bei dir in der Wohnung entleert werden , sondern der ganze Bau.
     
  8. Brewst

    Brewst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, danke soweit:)

    Aber jetzt nur im Hinblick auf die Knacks-und Tickgeräusche:
    In anderen Foren steht oftmals, dass der Auslöser meistens eben das angesprochene Ausdehnen der Rohre ist.
    Hier würde ja ein Entlüften auch nichts bringen, falls es an dem Rohrsystem liegt?

    Sry für die vermutlich frevelhaften Fragen, ich auf diesem Gebiet wirklich nichts drauf:eek:

    Lg,
    Brewst:)
     
  9. #8 MacFrog, 30.10.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    das entlüften ist gegen gluggergeräusche und deine Wasserplätscherakkustik :) und mäßig warmwerdene Heizkörper.

    Gegen dein Knacken kann man leider nichts "mal eben "unternehmen leider. Da Hilft nur alle Stellen wo das Rohr mit Wänden und boden in verbindung kommt , zu Isolieren. Hierzu muss aber auch das Rohr freigelegt werden! (viel stemm und Dreckarbeit) und ob dann alle Knackgeräusche weg sind ,kann dann nichtmal versprochen werden :(
     
  10. Brewst

    Brewst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, danke für die Antwort^^

    Ok, dan weiß ich jetzt Bescheid und meines Erachtens habe ich dann einfach Pech gehabt, denn bebor Rohre freigelegt werden, wird es verm. halt lediglich eine Mietminderung geben, das wars...

    Na ja, sind ja nur noch 5 Monate bis die Heizungen abgeschaltet werden:)

    Was mich zu einer allerletzten Frage bringt:
    Bei mir knackt ja auch die Heizung, wenn sie auf 0 gestellt ist.
    Ich nehme an, dass würde auvch so sein, wenn man die Heizung bei mir ganz abstellt, also komplett ausschaltet?
    Oder verm. kann man individuelle Heizungen gar nicht komplett abstellen, da alles mit der Zentralheizung verbunden ist?
     
  11. #10 MacFrog, 30.10.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Die GEräusche können sich durchaus seeeehr weit übertragen! wenn du in den Keller gehst und da mit einem Teelöffel auf dem Heizungsrohr klopfst , wirst du es oben auf dem Dachboden warscheinlich noch höhren , daher ist Dämmung nicht nur wegen Wärmeverlust wichtig. HEutzutage wird ja fast nur noch Kunststoffrohr verwendet , da trifft das Phänomen nicht mehr auf. Mietminderung wirst du aber warscheinlich nicht durchbekommen (normale Betriebsgeräusche in alten Häusern...)
     
  12. #11 howie67, 01.11.2011
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    @Brewst
    Was für Heizkörper hast Du den nun drin und sind da keine Entlüfter dran? Bild(er) davon wäre gut.
    Und wo und wie verlaufen deine Heizungsrohre?
     
  13. Brewst

    Brewst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
  14. #13 MacFrog, 01.11.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    die Rohre gehen garantiert nach oben! (Obere Verteilung nennt sich das). D.H. kein Entlüften in deiner Wohnung sondern darüber. Etwas luft kann man durch lösen der Verschraubung am Thermostatventil herausbekommen,aber VORSICHT ,kann spritzen,heiß und macht Flecken (schwarze!)
     
  15. #14 howie67, 02.11.2011
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das sieht so aus. Entlüften geht nur an der obersten Stelle der Rohre.
    Und wenn die Rohre so krach machen, dann hat man diese nicht richtig gedämmt und in/ an der Wand zu fest gemacht.
     
  16. Brewst

    Brewst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    @MacFrog:
    Danke für die Bestätigung, dass wie schon bereits vermutet, das Entlüften an oberster Stelle geschehen muss.

    @howie67:

    Ich nehme an, dass es ein enormer Aufwand wäre, die Rohre wieder zu lockern?
     
  17. #16 MacFrog, 02.11.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    ja das hatte ich ja schon beschrieben mit dem Aufwand :/ Das sind ja nicht nur die kleinen übergänge zwischen Thermostatventil und Wand ,sondern alle Mauerdurchbrüche (wenn sie eingemauert sind) oder auch so längere Rohrteile die sich nicht frei ausdehnen können. Das ist leider das leid in alten Häusern :(
     
  18. Brewst

    Brewst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ok, alles klar - dann kann man nichts machen.^^

    Letztes vielleicht relevantes Detail:
    Bild: bild0074pu0b.jpg - abload.de

    Auf diesem Bild, sieht man ja oben und unten die "Eingänge" der Rohre in die Wand.
    Als ich die Bilder gemacht habe, ist mir aufgefallen, dass der untere Eingang rel. locker sitzt und der Putz von de Wand recht leicht zu lösen ist und es nicht so fest sitzt.

    im Vergleich dazu ist die Wand im Bad an den Stellen, an denen die Rohre in die Wand "hineingehen" sehr fest und stabil verspachtelt und verputzt.
    Zur Erinnerung: Die Heizung im Badezimmer ist absolut geräuschlos und machte keine Probleme (ach wäre es nur umgekehrt :( )

    Kann hier jemand einen Zusammenhang mit meinem Problem erkennen?
    Falls ja, dann wäre es ja evtl. doch rel. einfach zu lösen, da man einfach noch mal fest nachspachteln müsste..?


    Lg,
    Brewst:)
     
  19. #18 MacFrog, 03.11.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    hi , das ist wohl leider nur zufall. Die Rohrleitung braucht ja nur etwas flexibler gelegt worden sein , dann ist schon ende mit geräuschen!
     
  20. Brewst

    Brewst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hi^^

    Ok, dann abschließend vielen Dank hier für all die hilfreichen Antworten.
    Das Ergebnis, dass man wohl nicht wirklich viel machen kann, was nicht den Aufwand "sprengt", ist zwar doch sehr ärgerlich (speziell da ich am Computer auch rel. viel für mein Studium lernen muss und hier dann das ständig, im Tempo wechselnde Ticken doch sehr stört), aber es ist halt nun mal so.

    Egal, wie gesagt - danke trotzdem:)
     
  21. #20 MacFrog, 04.11.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Radio an :) oder Ohrstöpsel. :D Dann nerft auch die Türklingel nichtmehr mit Vertreterbesuch :D
     
Thema: Heizungs kann bei mir gem. Hausmeister nicht entlüftet werden - möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausmeister im bad das rohr entlehrt

    ,
  2. hausmeister im bad das rohr entleert

    ,
  3. heizung tickt

    ,
  4. heizung entlüften dachgeschoss,
  5. flache heizkörper entlüften,
  6. heizung entleeren,
  7. heizung kann nicht entlüftet werden,
  8. flachheizkörper entlüften,
  9. heizung kann man nicht entlüften,
  10. gibt es heizkörper die man nicht entlüften kann,
  11. flachen heizkörper entlüften,
  12. heizung lässt sich nicht entlüften,
  13. flacher heizkörper entlüften,
  14. kann heizkörper nicht entlüften,
  15. heizung entlüften dachboden,
  16. flachheizkörper knackt,
  17. ticken im heizkörper,
  18. heizung die man nicht entlüften kann,
  19. röhren und rippenheizkörper entlüften,
  20. gusseiserne heizung entlüften,
  21. gluggergeräusch Heizung,
  22. kann heizung nicht entlüften,
  23. flache heizung entlüften,
  24. kann den heizkörper nicht entlüften,
  25. hausmeister heizung
Die Seite wird geladen...

Heizungs kann bei mir gem. Hausmeister nicht entlüftet werden - möglich? - Ähnliche Themen

  1. Rauschen der Heizung nach hydraulischem Abgleich

    Rauschen der Heizung nach hydraulischem Abgleich: Guten Tag liebe Community, wir haben in unserem Einfamilienhaus folgendes Problem: Wir haben von einem Heizungs-Fachbetrieb einen hydraulischen...
  2. Fußbodenerwärmung, Heizung oder Elektro

    Fußbodenerwärmung, Heizung oder Elektro: Hallo, könntet Ihr mit kurz den Unterschied bzw Vor- und Nachteile zw. Elektr. Fußbodenerwärmung und einer mit "Heizrohren" erklären. Habe gehört...
  3. hallo neu hier und ein paar fragen zur Heizung

    hallo neu hier und ein paar fragen zur Heizung: Hallo, also erstmal möcht eich mich kurz vorstellen, ich bin neu hier und auf Haussuche, bzw fündig geworden und nun habe ich einige fragen zum...
  4. Verblendet hinter Kamin möglich?

    Verblendet hinter Kamin möglich?: Hallo! Wir wurden gern die Wand hinter unserem Kamin mit Verblendeten aus Gips verkleiden. Geht das oder ist es nicht empfehlenswert?
  5. 230V Kabel möglichst flach verlängern

    230V Kabel möglichst flach verlängern: Hallo, bei mir sind neue Wandlampen fällig. Leider raken nur noch knapp 5cm Kabel aus der Wand heraus. Ich kann es auch nicht weiter heraus...