Heizung entleeren?

Dieses Thema im Forum "Heizung und Klima" wurde erstellt von creed, 20.07.2010.

  1. creed

    creed Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir müssen in unserem EFH in der Küche den Heizkörper abnehmen um dahinter Rauhputz zu entfernen und zu tapezieren.

    Der Rippenheizkörpert hat ein Ventil wo Vor und Rücklauf zusammen in den Heizkörper münden. Der Rücklauf hat eine Inbusschraube.

    Nun dachte ich Ventil zudrehen und Inbusschrauben reindrehen, Heizkörper ab - fertig. So leicht ist es aber offenbar nicht.

    Die Inbussschraube lässt sich nur rausdrehen und es tropft dann sofort Wasser raus.

    Wollte nun sicherheitshalber die ganze Heizung entleeren und frage mich ob ich das so einfach machen kann. Ist der Warmwasserspeicher mit an den Heizkreislauf gekoppelt und habe ich dann kein warmes Wasser mehr, wenn ich die Anlage entleere?

    Würde mich über Rat freuen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Toffi87, 20.07.2010
    Toffi87

    Toffi87 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    bin zwar kein heizungsfachmann...aber habe scho ein paar heizkörper abgenommen

    ganz oben müsstet du n ventil haben, das musst du aufschrauben...dann kommt die ganze überschüssige luft raus, natürlich ist da auch wasser dabei...wenn da nichs mehr rauskommt, montierst du den körper ab und dann musst du ihn relativ schnell über ne schale, schüssel, eimer oder sonstigen halten weil da unten auch noch wasser raus kommt...

    ganz am anfang solltest du natürlich den zulaufhahn zur heizung schließen sonst sprudels :)...

    also ne kleine oder auch große wasserschweinerei bekommst du so oder so, je nachdem wie gut bzw wie schnell du bist ^^
    viel glück ;)
     
  4. #3 MacFrog, 20.07.2010
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    du musst die Inbusschraube ja auch reindrehen und nicht rausdrehen :)

    Thermostatventil zudrehen , Die Inbusschraube rein , Die Heizungsanlage zur Vorsicht AUSSCHALTEN (Falls die Ventile am HK nicht dichthalten sollten , kann so die Anlage durch Trockenlaufen nicht beschädigt werden)
    Dann 2 3/4" Kappen mit Dichtung Organisieren ( BAumeln ev. an eurer Eizungsanlage an Entleerungsventilen herum...)
    Flache Schüssel unter die Anschlüsse und erstmal den Druck über den Entlüfter ablassen (und Ventil offen lassen wenn kein Wasser mehr kommt )
    Verschraubung (erstmal Vorlauf , bis kein wasser mehr kommt , dann Rücklauf) vorsichtig öffnen , Ein altes Handtuch bereithalten falls es Spritzen sollte. Wenn der Körper leer ist , Runter damit , und die Anschlüsse mit den Kappen Verschließen. Dann ab in den Keller (bzw HEizungsraum) Wasserdruck kontrollieren (+/- 1,5 Bar) und die Kiste wieder anwerfen. (eventuell Uhrzeit Einstellen nicht vergessen....)

    Bei der Späteren Montage wieder Kessel aus, kappen Vorsichtig lösen etc pp ... Anleitung Rückwärts :) Aber nicht vergessen den Lüfter zu schliießen :)
     
  5. creed

    creed Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Danke Euch für die Antworten.

    Ich habe auch schon mehrere Heizkörper abgenommen. Deshalb bin so überrascht, dass es hier so ein "Problem" ist.

    Wie gesagt - Inbussschraube lässt sich NICHT reindrehen (habe es aber auch nicht mit Gewalt probieren wollen) - nur raus. Und dann tropft direkt Wasser.

    Ich vermute, dass die Ventile nicht mehr die besten sind und ich werde sie wohl nach und nach austauschen müssen.
     
  6. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Nur mal am Rande
    Mit der Tapete würde ich mir überlegen, ich würde nur Streichen sonnst bist Du ja bei der nächsten Renovierung wieder am Demontieren.
     
Thema: Heizung entleeren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizung entleeren

    ,
  2. heizung wasser ablassen

    ,
  3. heizkreislauf entleeren

    ,
  4. heizkörper wasser ablassen,
  5. wasser aus heizung ablassen,
  6. heizungswasser ablassen,
  7. heizkörper leeren,
  8. heizungskreislauf entleeren,
  9. zentralheizung wasser ablassen,
  10. heizung ablassen,
  11. Heizkörperentleerung,
  12. heizung entleeren winter,
  13. zentralheizung entleeren,
  14. heizungswasser ablassen anleitung,
  15. wasser aus heizkörper ablassen,
  16. heizkörper ablassen,
  17. heizkörper entleerung,
  18. heizkörper wasser entleeren,
  19. heizsystem entleeren,
  20. entleerung heizung,
  21. Heizkoerper entleeren,
  22. wie entleere ich eine heizung,
  23. heizung entleerung,
  24. heizungsanlage wasser ablassen,
  25. heizkreislauf leeren
Die Seite wird geladen...

Heizung entleeren? - Ähnliche Themen

  1. Rauschen der Heizung nach hydraulischem Abgleich

    Rauschen der Heizung nach hydraulischem Abgleich: Guten Tag liebe Community, wir haben in unserem Einfamilienhaus folgendes Problem: Wir haben von einem Heizungs-Fachbetrieb einen hydraulischen...
  2. Fußbodenerwärmung, Heizung oder Elektro

    Fußbodenerwärmung, Heizung oder Elektro: Hallo, könntet Ihr mit kurz den Unterschied bzw Vor- und Nachteile zw. Elektr. Fußbodenerwärmung und einer mit "Heizrohren" erklären. Habe gehört...
  3. hallo neu hier und ein paar fragen zur Heizung

    hallo neu hier und ein paar fragen zur Heizung: Hallo, also erstmal möcht eich mich kurz vorstellen, ich bin neu hier und auf Haussuche, bzw fündig geworden und nun habe ich einige fragen zum...
  4. Nach Gewitter Heizung Defekt Körting UNI JET

    Nach Gewitter Heizung Defekt Körting UNI JET: Hallo, Ich bin neu hier. Bin in einigen Foren unterwegs, aber meist HiFi und Informatik. Heizung Körting Uni Jet K1 (6.5) KE20 BJ 1998 Seit...
  5. Heizungs- Ausgleichsbehälter mit Stickstoff füllen?

    Heizungs- Ausgleichsbehälter mit Stickstoff füllen?: Ich habe den Verdacht, daß unser Druckausgleichsgefäß nicht mehr richtig funktioniert, da in der oberen Etage kaum Wärme ankommt. Der...