HausmeisterReichardt stellt sich auch mal kurz vor :)

Diskutiere HausmeisterReichardt stellt sich auch mal kurz vor :) im Tag zusammen Forum im Bereich Sonstiges; Hallöle, ich bin 30Jahre alt und lebe in der schönen Pfalz.Ich bin von Beruf ursprünglich Zentralheizungs-/Lüftungsbauer was sich heute...

  1. #1 HSReichardt, 23.01.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.01.2012
    HSReichardt

    HSReichardt Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallöle,

    ich bin 30Jahre alt und lebe in der schönen Pfalz.Ich bin von Beruf ursprünglich Zentralheizungs-/Lüftungsbauer was sich heute Anlagenmechaniker schimpft. Habe mich weitergebildet im Bereich Elektrotechnik und Elektronik und habe neben diversen anderen Arbeiten die letzen Jahre in der Wartung und Instandhaltung gearbeitet. Nachdem ich nun etwas unfreiwillig am 31.12. vergangenen Jahres gekündigt wurde habe ich mich entschieden mich ersteinmal Teilselbstständig zu machen und habe mir einen Hausmeisterservice angemeldet.Was das Handwerken oder Heimwerken betrifft gibt es nicht mehr wirklich viel das mich vor Rätsel stellen würde...wie in einem anderen Thread erwähnt habe ich mir ein altes Bauernhäusschen mit Scheune und Nebengebäuden aus dem Jahr 1835 zugelegt und habe dies innerhalb eines Jahres in unser Traumhaus umgebaut. Ich bin jederzeit bereit euch mit Rat und tat zur Seite zu stehen, auch im privaten Bereich. Falls jemand aus der nähe kommen sollte :). An dieser Stelle hoffe ich das eine kleine Werbung über mich selbst erlaubt ist. Wenn nicht bin ich natürlich gerne bereit diesen link zu löschen oder löschen zu lassen :)

    Hausmeisterservice D. Reichardt


    So,das solls von meiner Seite aus erstmal gewesen sein.


    Gruß,

    HausmeisterReichardt
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schnulli, 23.01.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.182
    Zustimmungen:
    445
    Hallo und Willkommen in dieser Runde! Das klingt doch nach geballtem "Heimwerkerfachwissen" :D


    Ahhhh! Er hat Jehova gesagt! Das leben des Brian - Steinigung - YouTube

    Hab das mal für dich erledigt ;)

    Gruß
    Thomas
     
  4. #3 HSReichardt, 23.01.2012
    HSReichardt

    HSReichardt Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    alles klar.....ich danke :D
     
  5. Wubbu

    Wubbu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Grüß Dich Reinhardt,

    dann sag auch ich mal herzlich Willkommen im Forum.

    Kannst glatt mal bei mir vorbeikommen und unsere Elektroheizungen reparieren :D Irgendwie wollten sich die 3 Heizkörper heute Nacht nicht aufladen.


    Grüße
     
  6. #5 HSReichardt, 23.01.2012
    HSReichardt

    HSReichardt Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Oo....nun komm mir nicht mit Nachtspeicheröfen :D....Da kann ich eh nur sagen raus damit :)
    Ab 2020 musst du dann eh dran glauben ^^


    Gruß,


    HausmeisterReichardt
     
  7. Wubbu

    Wubbu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss schon ab Ende Mai dran glauben, dann nämlich ziehen wir aus und lassen die E-Heizungen hinter uns ;)

    Ich hab noch nie ein solch teure Heizart gesehen. In Kombination mit Dachschräge und quasi nicht vorhandener Dämmung wirds nochmal so teuer ;)

    Ein Rechenbeispiel:

    Heizung kann mit bis zu 8 Stunden in der Nacht geladen werden. Wenn man auch nur von 3 Stunden in der Nacht ausgeht und 3 Heizkörper mit zusammen 16 kW Gesamtleistung hat, dann kommt man auf 48 kW. Strompreis bei uns in der Nacht rund 15 Cent. Macht 7,20€ pro Tag. Macht also bei 4 Monaten heizen (und das sollte man hier schon fast tun) rund 880€ aus. Und ich will meinen, der Winter ist bislang sehr mild. Bei einem strengen Winter kann man dann auch mal 5 oder 6 Stunden in der Nacht heizen ;)
     
  8. #7 HSReichardt, 23.01.2012
    HSReichardt

    HSReichardt Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne die Gegebenheiten :)
    Mein Schwiegervater muss demnächst auch dran glauben und wir schmieden schon fleissig Pläne über Verrohrungen, Brennwerter, Heizkörper etc. etc.
    Das einzige was mich an dem ganzen Gas-Wasser-Heizungs Zeug nervt ist das ich den Beruf gelernt habe und inzwischen fast nichts mehr auf legalem Wege machen darf ohne einen Meister zu haben. Ich hab schon Mehrfamilienhäuser etc. neu Verohrt, Heizungsanlagen installiert, Bäder komplett saniert etc. etc.....aber wie gesagt.....im Prinzip darf ich nichts mehr ausser nebendran stehen und zugucken :)


    PS.: Ein noch nicht allzu alter Geheimtipp für Leute die von Nachtspeicheröfen umsteigen müssen sind Infrarotwärmequellen....google das mal, wenn es dich interessiert.

    Gruß,

    HausmeisterReichardt
     
  9. Wubbu

    Wubbu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Da hab ich mich schon informiert. Würde Kosten sparen. Jedoch ist das nicht unsere Entscheidung sondern die des Vermieters... und die Einstellung von Vermietern zu Geld ausgeben kennt man ja im Allgemeinen :D
     
  10. #9 HSReichardt, 23.01.2012
    HSReichardt

    HSReichardt Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Oja....das war ein entscheidender Faktor warum ich vor 1,5 Jahren ein Eigenheim gekauft habe :D
    Nicht das ich dich dazu überreden möchte oder so :)


    Gruß,


    HausmeisterReichardt
     
  11. Wubbu

    Wubbu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem Gedanken spielen wir auch schon seit einer Weile. Nur das Eigenkapital fehlt (noch). Spätestens im Sommer wird aber eisern an einer Eigenkapitaldecke gearbeitet ;)

    In spätestens 10 Jahren soll es das eigene Haus werden.
     
  12. #11 HSReichardt, 23.01.2012
    HSReichardt

    HSReichardt Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Noch so ein Irrglaube. Man braucht kein Eigenkapital mehr. Die Zinsen sind so weit im Keller und die meisten Banken sind einfach nur froh wenn Sie Kunden haben die einfach nur regelmäßig zurückzahlen.
    Ich hab ne 130% Finanzierung gemacht. Das heisst das Anwesen kam 100000 und ich hab 130000aufgenommen.
    Summasumarum liege ich in etwa auf meiner damaligen Miete und uns bleibt eigenlich mehr wie genug Luft zum Leben.
    Ich musste nichtmal meine bessere Hälfte mit einbeziehen.
    PS.: Wenn du finanzierst gibts 2 ungeschriebene Gesetze die du von anfang an beachten solltest bei der Wahl der Bank.

    1. Nicht über die Hausbank finanzieren
    2. keine dubiosen Banken wie INGDiBa oder so....die sind zwar sehr bekannt....lassen dich aber eiskalt hängen wenn du irgendein Problem hast.

    Ich schwöre bei Baufinanzierungen etc. auf die Volksbank. Die kriegen jederzeit in Beratung, Unterstützung etc. volle 100Punkte. hausbank ist bei mir die Sparkasse.



    Gruß,

    HausmeisterReichardt
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 MacFrog, 23.01.2012
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    5.289
    Zustimmungen:
    246
    Zum Thema FInanzierung hat unser HAusmeister recht , ich habe auch ohne Eigenkapital finanziert (ich hab mit 25 unser Häuschen gekauft ) ,mit paar Kfw Mittelchen etc liegt die belastung trotzdem nur auf Miethöhe und nach 20 jahren isses unsers. Finanzierunghat unsere Versicherungstante gemanagt , Finanziert über Deutsche Bank , bin auch zufrieden ,auch wenn ich meine Bankberaterin nur vom Emailschreiben her kenne :D
    Ich würde auch nicht nochmal zu so einem Direktfinanzierer gehen , gerade mit der vom Hausmeister hatte ich schon schlechte erfahrungen...
     
  15. #13 HSReichardt, 23.01.2012
    HSReichardt

    HSReichardt Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Und die deutsche Bank wäre meine 2te Wahl gewesen :D....Ich seh schon....man ist auch hier auf derselben Wellenlänge^^

    Gruß,


    HausmeisterReichardt
     
Thema: HausmeisterReichardt stellt sich auch mal kurz vor :)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ich bin an der stelle als lüftungsbauer interessiert.

Die Seite wird geladen...

HausmeisterReichardt stellt sich auch mal kurz vor :) - Ähnliche Themen

  1. Lillviken IKEA - Schraube zu kurz!

    Lillviken IKEA - Schraube zu kurz!: hallo allerseits, ich hab das keramikspülbecken DOMSJÖ mit dem siphon LILLVIKEN bei IKEA erstanden. nachdem sich der überlaufanschluss mehrfach...
  2. Elektrische Rolläden - mal geht es, mal nicht

    Elektrische Rolläden - mal geht es, mal nicht: Hallo liebe Forengemeinde, meine Fenster haben elektrische Rolläden. Gesteuert wird über Fernbedienung. An einem Fenster gibt es seit Monaten...
  3. Kaufempfehlung Handkreissäge - Türen kürzen

    Kaufempfehlung Handkreissäge - Türen kürzen: Hallo, ich möchte mir eine Handkreissäge kaufen, womit ich nun erstmal meine Zimmertüren kürzen möchte. Es soll nicht die tollste Handkreissäge...
  4. Schrauber kürzer als Dübel

    Schrauber kürzer als Dübel: Hallo, mein Sortiment an Schrauben und Dübeln ist etwas begrenzt. Ich habe mal gelesen, die Schraube sollte immer etwas länger als der Dübel sein....
  5. Bretter für Tür zu kurz -> was kann ich tun?

    Bretter für Tür zu kurz -> was kann ich tun?: Hallo, ich möchte meine Gartentür (2,05m hoch und 95cm breit) aus Holz neu machen, da diese unten schon morsch ist usw... Die Tür besteht aus...