Hausanschluss Kaltwasser: Gartenverlegung

Dieses Thema im Forum "Sanitärtechnik" wurde erstellt von derbasti007, 14.07.2015.

  1. #1 derbasti007, 14.07.2015
    derbasti007

    derbasti007 Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heimwerker,

    kurze Vorgeschichte: Mein Haus (50er) hat 2 Wasserzuleitungen: 1. Eigener Brunnen (genehmigt) im Vorgarten 2. Regulärer Wasseranschluss der Stadt

    Seither wurde immer der Brunnen verwendet - doch leider ist hier die Hauptleitung, die unter dem Haus verläuft - nun undicht und in der Kellerwohnung drückt daher das Wasser aus dem Estrich :((((

    Daher wird das Brauchwasser nun ganz "normal" über die Stadt bezogen, der Zulauf nimmt einen anderen Weg unterm Haus und ist zum Glück noch intakt.

    Ich will aber definitiv wieder den Brunnen verwenden, da dieser erst saniert wurde (Leitungen, Druckbehälter, Regler etc) :(

    MEIN Vorhaben:
    Brunnen ist im Vorgarten. Daher muss ich entlang einer Natursteinmauer (1,5m hoch) am Fuß der Mauer einen Graben ausheben, um eine Strecke von 10-15m zurückzulegen. Denn nach diesen 10-15 Metern kommt die Garage, in der ein "totes" Wasserrohr liegt, welches nicht verwendet wird und direkt runter in den Wasserraum im Keller führt - sprich ideal. War früher ein Zulauf für einen Wasserhahn (Garten) und dieser ist direkt an der Garage. Das "alte" Rohr ist aber noch sehr gut vom Zustand und verläuft im Keller unter der Garage frostfrei.

    Meine Fragen:
    - Wie tief muss der Graben sein - ich plane so 1,2m?! dann noch ein Sandbett?!
    - Was für Rohre werden hier vom Flaschner verwendet? Keine Sorge, die Rohrverlegung macht der Profi
    Aber sind diese flexibel? Sprich kann ich als vorarbeit den Graben ausheben und darin ein Regenwasserrohr verlegen, durch das dann der Flaschner das neue Wasserrohr schiebt?
    - Werden die Rohre in der Erde noch isoliert mit diesem Schaumstoff oder sind diese PE-Rohre bereits fertig isoliert?

    Ein Knackpunkt habe ich noch: Das Wasserrohr in der Garage kommt wg baulichen Gründen ein mal kurz auf 10cm länge aus der Wand (Ecke: Treppe/Kellerwand).

    Wie kann ich das Rohr hier auf diesen 10cm isolieren, damit im Winter nix passiert? auch Schaumstoff einpacken? Und dann zum Schutz umbauen mit Ytong? Ist an der Hauswand unter einem Dach, also recht geschützt, aber sollte natürlich definitiv Frostsicher sein.

    HERZLICHEN DANK!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 14.07.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Es geht ja im Grunde um Frostschutz. Die Frostgrenze liegt bei Euch bei ? (Einem halben Meter? Da sollte 120cm völlig reichen). Ein gewisses Restrisiko bleibt natürlich immer, insbesondere wenn nicht überall die gleiche Isolierschicht vorhanden ist - aber wichtiger ist, daß von irgendwoher auch Wärme kommen muß, wie zB. die aus der Erde oder aus dem Haus. Es ist alles eine Frage der Zeit, wann das zu friert. Normal werden solche Außenleitungen entlüftet und über den Winter still gelegt.

    Inwieweit das mit dem Verlegesystem (Regenrohr) in Ordnung geht, solltest Du einfach den Handwerker fragen, der das dann macht. ich sehe erstmal kein Problem, ein starres Rohr durch das andere hindurch zu schieben - ist eigentlich auch eine übliche Technik.
    In Sand zu verlegen ebenso.
     
  4. #3 derbasti007, 14.07.2015
    derbasti007

    derbasti007 Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Danke Dir!

    vielleicht als ergänzung:
    Es soll keine Außenleitung werden für die Gartenbewässerung etc, die im Winter stillgelegt wird, sondern es ist unser tägliches dauerhaftes Brauchwasser. Sprich es wird auch im Winter laufend verwendet und steht nie länger als 6-7h still.... Da nachts die Waschmaschine und Spühlmahschine läuft....

    Vielleicht kennt sich jmd mit diesen Wasserleitungen genauer aus - Beschaffenheit, Isolierung, Flexibilität etc

    DANKE vielmals
     
  5. #4 Schnulli, 14.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    Nunja, die Wasserleitungen des Wasserversorgers entlüftet im Winter auch niemand; zumal der Brunnen ja als neue Wasserversorgung dienen soll, und die braucht man nunmal auch im Winter....

    Da wird m.w. nichts weiter isoliert. Schau dir das Rohr an deinem Trinkwasseranschluß an, das kommt wohl im Keller als ganz normales PE-Rohr aus der Wand heraus (vor dem Wasserzähler).
    Ein solches Rohr wird wohl auch hierfür verwendet werden. Aber hierfür extra ein Leerrohr legen würde ich mir wohl sparen. Zum einen aus Kostengründen, zum Anderen hätte ich bedenken, dass es hinterher Probleme beim Durchziehen/-schieben gibt wenn es um Kurven geht. Denn eigentlich ist dieses Rohr relativ steif. Mehr als 15°-Bögen solltest du dann denke ich im Leerrohr nicht verbauen.

    Gruß
    Thomas
     
  6. #5 derbasti007, 14.07.2015
    derbasti007

    derbasti007 Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    was haltet ihr davon:
    60cm tief graben und das Rohr mit einer Begleitheizung ausrüsten?
    --> so wäre auch mein Problem mit dem kurzen Teilstück an der "Luft" gelöst.... also vom Brunnen bis in den Keller das PE-Rohr mit Begleitheizung.

    Ich würde es gerne in einem Leerrohr verlegen, damit ich zum einen an die Begleitheizung und zum anderen an das Rohr rankomme im Notfall.

    Am Brunnen sowie an der Garage grabe ich tiefer und größer, damit ich hier keinen Knick habe, sondern gerade ankomme

    Ich bin mir nur noch nicht im Klaren, wie eine Begleitheizung funktioniert - diese schaltet scheinbar selbständig ein?!
    Ist denn sowas auf 20m Länge teuer? Hab gar kein Geführ dafür....
     
  7. #6 Schnulli, 14.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    Eine Begleitheitzung ist im Prinzip ein Stück "Kabel", welches sich erwärmt. Dieses wird aber am Rohr direkt befestigt oder drumherumgewickelt (dies dürfte aber die Einsparung beim Wassergeld durch erhöhte Stromkosten reduzieren). Insofern kannst du es sowieso nicht mal eben rausziehen. Ebenso das PE-Rohr welches durchgehend ohne Unterbrechung verlegt werden kann.
    Wenn dann kannst du das alles immer nur als Ganzes bis zur defekten Stelle rausziehen.

    Und da du wohl sowieso einen Minibagger brauchen wirst: spar nicht an ein paar cm Grabentiefe, sprich mit dem der die Leitung legen wird und frag ihn, wie tief der Graben seien sollte.

    Gruß
    Thomas
     
  8. #7 harekrishnaharerama, 14.07.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Die liegen sehr tief (Frostgeschützt durch Erdwärme) und sie werden fast ständig von Wasser durchflossen, bleiben nicht stehen!
     
  9. #8 Schnulli, 14.07.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    die Zuleitung des Wasserversorgers zum Haus wird nicht mehr und nicht weniger durchflossen wie die geplante neue Zuleitung vom Brunnen her. Und schnell in ein paar Anschlußbedingungen der Wasserversorger geblättert bringt die Erkenntnis, dass diese Rohrleitungen etwa um 1-1,2m Tiefe herum verbuddelt sind.

    Gruß
    Thomas
     
  10. #9 harekrishnaharerama, 14.07.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Bleibt noch die kritische Stelle am Haus
     
  11. #10 derbasti007, 14.07.2015
    derbasti007

    derbasti007 Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    genau :)
    die krasse tiefe mit 120cm sowie die kritische Stelle könnte man wie gesagt mittels Begleitheizung eliminieren.
    oder das Rohr im Vorgarten 120cm tief im Sandbett und für das kurze kritische Stück eine Begleitheizung samt Isolierung und Überbau mit Ytong (damit keiner drankommt beim vorbeigehen)

    ich muss dringend mal mit dem Flaschner sprechen, was er von 60cm samt Begleitheizung auf der gesamten Strecke (Erde + kritische Stelle) hält...

    aber ich weiß schon was der sagt: son quatsch... (weil der sicherlich begleitheizungen nicht macht) :(
     
  12. #11 Schnulli, 14.07.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    Die Aussage würd ich glatt unterschreiben :)

    Und für die kritische Stelle findet sich ja vielleicht auch noch ne Lösung. Ganz sicher, dass es keinen anderen Weg dort entlang gibt?

    Gruß
    Thomas
     
  13. #12 derbasti007, 14.07.2015
    derbasti007

    derbasti007 Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    leider nein - kein anderer weg möglich, alles sonst überbaut...

    son quatsch würdest du unterschreiben? weil der plan nix ist oder weil du auch denkst dass der flaschner die ideal-standard lösung bevorzugt :)
     
  14. #13 Schnulli, 14.07.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Nein, ich würde einen ausreichend tiefen Graben bevorzugen.
     
  15. #14 harekrishnaharerama, 14.07.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Das geht halt an einer Stelle nicht, so wie ich das verstanden habe.

    Man kann das natürlich einpacken und hoffen, daß die Wärme aus dem Haus dann ausreichten wird, um die Leitung frei zu halten. Ich würde da die Frostgrenze ansetzen, also etwa einen halben Meter Packung. Wichtiger beinahe ist jedoch die Wärmezufuhr vom Innenraum ;)
     
Thema: Hausanschluss Kaltwasser: Gartenverlegung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie vom hausanschluss keller wasser im garten verlegen

    ,
  2. aussenleitung verlegen sand

    ,
  3. außenleitung Kaltwasser durch wohnzimmer

    ,
  4. außenleitung frostsicher isolieren,
  5. tiefe trinkwasseranschluss stelle,
  6. trinkwasseranschluss begleitheizung
Die Seite wird geladen...

Hausanschluss Kaltwasser: Gartenverlegung - Ähnliche Themen

  1. Niederdruck - warmwasser ja - kaltwasser nein

    Niederdruck - warmwasser ja - kaltwasser nein: Hallo @ Alle... Kurz beschrieben Niederdruck einhebel Armatur wurde neu an einem 10L Boiler angeschlossen. Folgeneses Phänomen taucht auf.....
  2. Welches Rohr eignet sich für Warm-/ Kaltwasser

    Welches Rohr eignet sich für Warm-/ Kaltwasser: Hallo Leute, ich habe letztes Jahr preisgünstig ein gemauertes Gartenhaus erstanden (BJ 1944/50). Wir sind kräftig beim kernsanieren, momentan...
  3. Druck bei Warmwasser geringer als bei Kaltwasser (seit ca. 3 Wochen)

    Druck bei Warmwasser geringer als bei Kaltwasser (seit ca. 3 Wochen): Hallo, wir wohnen seit 1nem Jahren in unserem Haus (Neubau), bis vor 3 Wochen war eigentlich noch alles in Ordnung. Der Warmwasserdruck, war...
  4. Geschirrspüler an Kaltwasser der Spüle anschliessen

    Geschirrspüler an Kaltwasser der Spüle anschliessen: Hallo. Ich bräuchte einen rat, welches Teil ich brauche um die Geschirrspülmaschine an das Kaltwasser der Spüle zu bekommen? Also so einen...
  5. Heizung Überlauf Kaltwasser - wozu?

    Heizung Überlauf Kaltwasser - wozu?: Hallo, kann mir jemand sagen, wozu es am Kaltwasserzulauf der Heizung dieses abgebildete Ventil gibt? Da tropft immer Wasser raus in einen Eimer,...