Habe ich was falsch gemacht vor 25 Jahren ???

Diskutiere Habe ich was falsch gemacht vor 25 Jahren ??? im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, habe größeres Problem und möchte versuchen, dieses übersichtlich darzustellen. Vorgeschichte: Habe vor ca 25J. in meinem Wohnzimmer die...

amhom

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.07.2011
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Ort
Saarbrücken
Hallo, habe größeres Problem und möchte versuchen, dieses übersichtlich darzustellen. Vorgeschichte: Habe vor ca 25J. in meinem Wohnzimmer die eine Deckenleuchte ( mit eigenem Ein-Aus-Schalter ) abmontiert, ein Kabel angeschlossen und daran in Reihe 3 Neonlampen an der Fensterwand als indirekte Beleuchtung angeschlossen. Hat 25J. funktioniert. Nun zu meinen Fragen:
Weihn.baum mit LED an Steckdose, wenn Strom ausgeschaltet wird, immer noch geringes Leuchten der LED. ( Schalter getauscht, bringt nichts )
Neuen Aktiv-Subwoofer ( also an Steckdose angeschlossen )aufgestellt. Wenn Musik abgestellt wird, geht er aus. Mitten in der Nacht stellt er sich ein und es kommt zu einem lauten Brummen. Wenn ich die vorne erwähnten Neonlampen einschalte, hört das Brummen auf. Schalte ich die Lampen wieder aus, brummt es wieder. Das ist etwa 2-3 mal reproduzierbar. Um den Fehler einzugrenzen wollte ich Euch zuerst um Rat fragen. Ich komme wahrscheinlich nicht um den Einsatz eines Elektriker herum, aber vielleicht kann ich, wie gesagt, den Fehler eingrenmzen. Es wäre toll, wenn die Fachleute unter Euch antworten würden. Ich habe bereits eine gewisse Idee, möchte aber erst einmal Eure Antworten abwarten.
Noch schöne Restweihnachten wünscht Manfred
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
ICH als nichtelektriker tippe mal stark auf restspannung in den Startern der NEonröhren , aber mal sehen was unser Haus-und Hof-Forenelekriker noch dazu sagt :)
(Bei mir geht immer der Pc an , wenn ich die Garagenbeleuchung anwerfe (5x Neon).. Ich glaub manchmal spukt es.. :D
 

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.878
Zustimmungen
1.461
Hallo,

aber mal sehen was unser Haus-und Hof-Forenelekriker noch dazu sagt

das kann ich nicht sein, da ich sowas nicht gelernt habe:p. Ich gebe trotzdem mal meinen Senf dazu.

Weihn.baum mit LED an Steckdose, wenn Strom ausgeschaltet wird, immer noch geringes Leuchten der LED.

Das kann an der Tatsache liegen, das es eben LEDs sind. Denen reicht ein ganz geringer Strom, um sie zum glimmen zu bringen. Der kann entstehen durch fehlerhafte Elektroinstallation (in 25 Jahren kann viel passieren) oder einfach durch die Tatsache, dass ein paar stromführende Leitungen parallel liegen (kapazitive Kopplung; ist nix schlimmes, führt aber zu solchen Effekten).

Mitten in der Nacht stellt er sich ein und es kommt zu einem lauten Brummen. Wenn ich die vorne erwähnten Neonlampen einschalte, hört das Brummen auf. Schalte ich die Lampen wieder aus, brummt es wieder.

Das klingt seltsam, aber wird aber meiner Meinung nach wohl irgendwie mit den offenbar ziemlich alten Neonröhren bzw. deren Vorschaltgeräten zusammenhängen. Unabhängig vom weiteren Vorgehen: Die würde ich auf jeden Fall schonmal komplett austauschen (elektronisches Vorschaltgerät und ggf. T5-Röhren).
Spaßhalber (nicht lachen jetzt, ist wirklich ernst gemeint :D): Steck mal den Stecker des Lautsprechers andersherum in die Steckdose rein. Selbiges kannst du mal mit den LED versuchen (Obwohl es da wahrscheinlich nichts bringen wird) Passiert noch was?

Gruß
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

amhom

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.07.2011
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Ort
Saarbrücken
ich werde das mal ausprobieren, ich dachte schon, dass ich damals vielleicht irgendwo an einem Schalter oder an einer Dose die stromführende Leitung vertauscht habe und daher trotz ausgeschalteten Geräten einen geringen Strom auf dem Neutralleiter habe ????? Eigenartig finde ich halt, dass das mit den Neonröhren im gleichen Zimmer ist wie der Subwoofer. Habe übrigens ausprobiert und nachts ( passiert im übrigen auch tagsüber ständig ) beim brummen das andere Licht ( nicht die Neonröhren ) im Zimmer angeschaltet. Auch dann hört das Brummen sofort auf. Das sieht wirklich nach Restspannung aus, doch wo kommt so was her ????? Vielleicht haben wir hier im Forum einen absoluten Profi, der direkt sagt, hoppla, das kommt von ..... Aber vielleicht gibt es ja tatsächlich Geister, die sich an meinen Geräten zu schaffen machen :) Grüße, Manfred
 
Thema:

Habe ich was falsch gemacht vor 25 Jahren ???

Sucheingaben

vor 25 jahren gemacht

,

elektroinstallation falsch gemacht

,

led birnen wieso leuchtet es auch noch wenn stromausgeschaltet

,
kapazitive kopplung leds leuchten stecker
, aktive subwoofer brummt an der steckdose, led leuchtet obwohl strom abgeschalten ist, kapazitive kopplung entstehung
Oben