Grube für ein Trampolin

Diskutiere Grube für ein Trampolin im Teiche, Gräben, Springbrunnen Forum im Bereich Der Garten; Hallo Leute, Ich möchte nächsten Frühling ein Trampolin bei mir im Garten einbuddeln, so dass das Sprungtuch etwas unter dem restlichen Boden...

Fabi

Neuer Benutzer
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo Leute,
Ich möchte nächsten Frühling ein Trampolin bei mir im Garten einbuddeln, so dass das Sprungtuch etwas unter dem restlichen Boden ist, dass man es irgendwie abdecken kann und matratzen drumrum legen kann. Das Loch müsste etwa 5m lang 2,50m breit und 1,10m tief sein. Nun will ich Trampolin irgendwie von der ganzen Erde drumrum Trennen, also müsste ich unten ne kleine Betonschicht hingießen oder so was und am Rand drum herum auch.
Ich hab nur keine Ahnung was für Material man da nimmt?? Könnt ihr mir da helfen?

LG
Fabi
 

Toffi87

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.02.2010
Beiträge
473
Zustimmungen
8
Hi

Also eine Betonschicht brauchst du für ein Trampolin nicht. Wäre eh viel zu teuer. Wenn ich mal davon ausgehe, mindestens eine 10cm Schicht Beton einzufüllen, bräuchtest du 1,25m³. Das kannst du natürlich selber anmischen (z.b. mit fertig Beton oder fertig Estrich), aber das ist eine menge Arbeit. Du kannst dir die Menge Beton auch mit dem Hänger von einem dir am nächsten liegenden Transportbetonwerk holen, solltest aber darauf achten das der Beton mindestens nach 90min verarbeitet wird!!!!!!!
Liefern lassen kannst du dir den auch, aber bei 1,25m³ bekommst du einen Mindermengenzuschlag....lass davon also lieber die Finger!!

Da das Trampolin nicht viel wiegt und auch, selbst bei Benutzung, nicht gerade große Belastungen dem Untergrund zufügt lohnt sich Beton nicht.

Ich würde dir folgendes empfehlen:

Du gräbst dein Loch etwa 20 bis 30 cm tiefer, also 1,30/1,40m. Dann kippst du Kies, Schotter oder Grauwacke hinein. Das soll als Drainageschicht dienen. Dann kann es ruhig mal kräftiger Regnen ohne das die Füße des Trampolins im Wasser stehen. Solltest du aber in einer Region wohnen die nur aus Lehm oder Ton besteht musst du halt mal drauf achten, bevor du Kies einfüllst, ob das Wasser auch abläuft.

Das wars eigentlich schon. Lediglich dort wo die Füße des Trampolins sind legst du am besten Pflastersteine darunter. Den Untergrund, unter den Pflastersteinen gut verdichten. Dann kannst du sicher sein das sich nichts mehr setzt. Also das dein Trampolin nicht irgend wann absackt.

Für den Randbereich würde ich die Grasnarbe ca. 10 bis 20 cm drum herum abstechen und anstelle des Grases dann bündig mit der noch bestehenden Grasnarbe Platten verlegen. Die gibts in vielen Ausführungen. Müssen ja keine 50x50 sein. So kannst du im Frühjahr, Sommer und Herbst super mit dem Rasenmäher darauf rumfahren. Einerseits hast du einen super Abschluss des Grases, zum anderen kannst du dir sicher sein das du das Trampolin nicht "mähst" :)

Ich hoffe ich konnte dir meine Idee nahe bringen. Wenn du noch Fragen oder Probleme hast dann kannst du mir ja eine persönliche Nachricht schicken.

Gruss Chris
 
Thema:

Grube für ein Trampolin

Grube für ein Trampolin - Ähnliche Themen

Teich /Regenwassersammelbecken anlegen: Ja - wieder so ein Thread, habe aber die restlichen durchgesehen und keine mir befriedbare loesung gefunden. Hallo. Seit gut 20 Jahren haben wir...

Sucheingaben

Trampolin Untergrund

,

Trampolin einbuddeln

,

trampolin in der erde

,
trampolin auf beton
, trampolin in die erde, Untergrund Trampolin, trampolin in die erde setzen, trampolingrube, trampolin auf kies, trampolin in erde einbauen, trampolin in erde, trampolin unter der erde, trampolin grube, untergrund für trampolin, normales trampolin im boden einbauen, grube für trampolin, trampolin in die erde einlassen, trampolin in erde einlassen, normales trampolin eingraben, gartentrampolin auf beton, trampolin für die erde, trampolin auf pflaster, trampolin beton, trampolin in den boden einlassen, trampolin füße eingraben
Oben