Großer Schlitz - statisches Problem?

Diskutiere Großer Schlitz - statisches Problem? im Estrich, Mauer, Putz und Stuck Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, in unserem Haus muss die Elektrik vollständig erneuert werden und um Kosten zu sparen möchte ich die vorbereitenden Arbeiten soweit...
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #1

lordrvn

Neuer Benutzer
Dabei seit
16.09.2022
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Hallo,

in unserem Haus muss die Elektrik vollständig erneuert werden und um Kosten zu sparen möchte ich die vorbereitenden Arbeiten soweit möglich selbst erledigen.
D.h. ich muss nun vom Keller bis zum Dachgeschoss einen neuen Schlitz durch alle Geschosse sowie die Holzbalkendecken ziehen durch den dann alle Kabel sowie Leerrohre geführt werden. Dieser Schlitz sollte laut Auskunft ca. 30 cm breit und knapp 5cm tief sein. Da die Wand nur eine stärke von 11,5cm hat und ich mit 5cm Schlitztiefe fast die Hälfte der Wandstärke über eine Breite von 30cm abtrage, sind meine Bedenken dass hier ggfs. stabilitäts- oder statische Probleme auf mich zukommen könnten - ist meine Sorge berechtigt oder nicht?
Bei einer Wand mit dieser Stärke gehe ich nun einfach mal davon aus dass es sich nicht um eine tragende Wand handelt, andere Innenwände haben eine stärke von 17,5cm und die Außenwände von 24cm.

Wie genau ich die Durchbrüche zwischen den Stockwerken mache weiß ich auch noch nicht, da es sich um Holzbalkendecken handelt. Ich vermute dass mir da ggfs. die Schüttung o.Ä. entgegen kommt und ich die ja irgendwie gegen durchrieseln sichern sollte - wenn da jemand einen Tipp für mich hat wäre ich ebenfalls sehr dankbar.

Danke und Viele Grüße
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #2
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.342
Zustimmungen
1.717
Ort
Ostholstein
Wozu nimmt man überall Leerrohre ?
Die E-Installateure verlegen in der Regel 3 und 5 adrig in den Putz und obere Steinschicht = max. 25 mm .
Bei der reduzierung um 50% verliert die Wand an Stabilität !
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #3

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.936
Zustimmungen
1.450
Ort
50189 Elsdorf
Alternative: Aufputz und nen Kasten drum bauen. Problem erledigt
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #4
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
5.992
Zustimmungen
2.545
Ort
Wüsting
Wozu nimmt man überall Leerrohre ?
Er hat geschrieben Kabel + Leerrohre für z.B Antenne, Netzwerk und Reserven

Alternative: Aufputz und nen Kasten drum bauen. Problem erledigt

Oder gleich Regipswand je nach Räumlichkeiten

Oder wenn ich kurz überschlage was da alles hin soll wird es evtl besser sein gleich einen Verteiler zu setzen im nächsten Geschoß, so legt man nur eine dicke Leitung + 2-3 Rohre was je nach Gebäude enorme Vorteile mit sich bringt
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #5

Haidi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
633
Zustimmungen
174
Ist diese Wand eine tragende? Bei 11 cm meiner Ansicht nach nicht anzunehmen.
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #7

MrHans

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2020
Beiträge
1.117
Zustimmungen
213
Ort
HD
Zitat: Durchbrüche zwischen den Stockwerken /Holzbalkendecken
Antwort: Holzbalkendecke zwischen Holzbalken durchbrechen Dielen entfernen. Mit Brettern Kasten=Durchbruch durch Decke bauen. Kasten entspechend an Holzbalken mit Balken anbringen. Rest der Öffnung wieder mit Dielen/Brettern + IsoMat stabil + trittfest verschließen. Ich hoffe es ist irgendwie verständlich.
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #8
Sulzknie

Sulzknie

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2014
Beiträge
1.474
Zustimmungen
462
Ort
Jaderberg
Oftmals haben solch alte Gemäuer einen oder sogar mehrere nicht mehr genutzten Schornstein.
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #9

lordrvn

Neuer Benutzer
Dabei seit
16.09.2022
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Wozu nimmt man überall Leerrohre ?
Es kommt nicht alles in Leerrohre, allerdings die LAN + Sat Kabel und auch Leerrohre als Vorbereitung für eine spätere PV Anlage.

Bei der reduzierung um 50% verliert die Wand an Stabilität !
Das habe ich befürchtet - es müssen Leerrohre mit mindestens M25 eingezogen werden, daher komme ich dann mit 25mm Schlitztiefe nicht weit. 35mm könnte ggfs. klappen aber lauf Auskunft des Elektrikers sollte es 30cm*5cm sein und darf nach in den Geschossen nach oben dann schmäler werden.

Alternative: Aufputz und nen Kasten drum bauen. Problem erledigt
Das wäre vom Aufwand wohl das Beste, allerdings sieht das im Flur grottig aus wenn da "mitten im Raum" eine Wand hervorsteht.

Oder wenn ich kurz überschlage was da alles hin soll wird es evtl besser sein gleich einen Verteiler zu setzen im nächsten Geschoß, so legt man nur eine dicke Leitung + 2-3 Rohre was je nach Gebäude enorme Vorteile mit sich bringt
Ist das nicht das selbe Problem? Ich muss ja trotzdem mit den Kabeln nach oben, nur dann ggfs. auf eine Unterverteilung und von dort aus weiter in die Räume. Das nächste Problem wäre wo ich die hinsetze dass Sie mich optisch nicht stört - einen guten Platz gibt es da leider nicht wirklich.

Ist diese Wand eine tragende? Bei 11 cm meiner Ansicht nach nicht anzunehmen.
Aufgrund der geringen stärke vermute ich eher nicht.

@MrHans
D.h. ich baue quasi eine Aussparung ein wenn ich das richtig verstehe? Das klingt deutlich aufwändiger als ich ursprünglich angenommen hatte.
Vielen Dank!

Oftmals haben solch alte Gemäuer einen oder sogar mehrere nicht mehr genutzten Schornstein.
Den gibt es tatsächlich, allerdings möchte ich mir (in Zeiten explodierender Gaspreise) gerne die Option gerne offen halten ggfs. einen Kamin o.Ä. setzen zu können.

Langsam komme ich nun doch ins Grübeln ....

Viele Grüße
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #10
MK.Matthias

MK.Matthias

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
129
Zustimmungen
23
Ort
Castrop-Rauxel
Wie groß ist denn die Wandfläche um die es geht? Oder anders gefragt: Wäre es möglich, die Leerrohre und Kabel auf der Wand zu verlegen und anschließend statt nur eines Kastens um die Kabel, die gesamte Wand mit Rigips zu verkleiden? Das baut dann inkl. Rigips vielleicht 4-5cm auf.
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #11

lordrvn

Neuer Benutzer
Dabei seit
16.09.2022
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Die Wand trennt den Flur vom Badezimmer und ist ca. 1,30m breit, von der Tür zur Küche bis zur Tür Badezimmer.
Eine Rigipswand davor zu setzen würde an der Stelle leider furchtbar aussehen, da die Rigipswand an der Stelle im Flur mitten in den Raum stehen würde.
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #12
MK.Matthias

MK.Matthias

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
129
Zustimmungen
23
Ort
Castrop-Rauxel
Wieso steht die denn in den Raum? Ich meine einfach nur, eine Schicht Rigips (und Lattung da drunter) über die gesamte Fläche der Wand.
Dann hättest du einen 1,30m breiten und 2,50m hohen "Kabelkanal". ;)
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #13

lordrvn

Neuer Benutzer
Dabei seit
16.09.2022
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Anbei mal ein Ausschnitt vom Grundriss zur besseren Veranschaulichung:
1664540239010.png

Die besagte Wand ist die grün markierte Wand. Wenn man den Flur weiterläuft (nach links) geht es in die Küche und nach rechts ins Treppenhaus und zum Hauseingang.
Wenn ich nun eine Vorwand vor die grüne Wand setze, sieht das vermutlich doof aus da die Tür (vom Badezimmer welches nach oben geht) weiter "drinnen" sitzt.
An der linken Seite der grünen Wand sieht man auch einen Schornstein sitzen, welcher von der Zentralheizung benutzt wird.
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #14

Haidi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
633
Zustimmungen
174
Sind 12 mm Rigips ein Problem?

Oder:
Du schneidest die Wand ein der nötigen Breite von unten nach oben komplett weg, nimmts einen Brüstungskanal (z.B. 80 Breit, 60 Hoch) - letzteren schraubst mit der 60 mm Seite seitlich in die Wand und hast in der Wandstärke noch 55 mm für eine Verkleidung mit Rigips.
Im Brüstungskanal 2 Stege und du hast 3 getrennte Bereiche, wo du Leitungen durchziehen kannst. Vor dem Montieren legst gleich je einen Einziehdraht und wenn du die Leitungen durchziehst, nimmst gleich wieder einen Einziehdraht mit für später.
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #15
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
5.992
Zustimmungen
2.545
Ort
Wüsting
hast in der Wandstärke noch 55 mm
Nicht zulässig, die Restwandstärke zum Bad muss 60mm + betragen, vor allem wäre die Frage was auf der anderen Wandseite ist

..Leerrohre als Vorbereitung für eine spätere PV Anlage.
und hier wären dann die ausnahmen die Restwandstärke zu unterschreiten mit den erforderlichen Maßnahmen spätestens dahin je nachdem was wie wo ich den BR Kanal versenken will
 
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #16

Haidi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
633
Zustimmungen
174
  • Großer Schlitz - statisches Problem? Beitrag #17
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.10.2014
Beiträge
4.606
Zustimmungen
587
Ort
BW
Hab das bei mir auch gemacht und ging ohne Probleme, doch hab die Schlitze einfach verteilt, also einen für die Hauptleitung, einen für Leerrohre, einen für den Rest.

Einen Kamin würde ich dafür auch niemals opfern.
 
Thema:

Großer Schlitz - statisches Problem?

Großer Schlitz - statisches Problem? - Ähnliche Themen

Steckdosen-Loch & -Schlitz tragfähig vermörteln: Hallo zusammen, mein Name ist Benjamin und ich habe ein Problem, bei dem ich nicht weiter komme. Wir haben für unsere Dunstabzugsaube an die...
Oben