großer Riss zwischen Decke und Altbauwand, was tun?

Diskutiere großer Riss zwischen Decke und Altbauwand, was tun? im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Liebe Heimwerker, Ich habe angefangen meine Wände zu renovieren. Beim entfernen der Tapete sind riesige Löcher und ein großer Riss der...

  1. #1 julianhan, 25.11.2019
    julianhan

    julianhan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebe Heimwerker,

    Ich habe angefangen meine Wände zu renovieren. Beim entfernen der Tapete sind riesige Löcher und ein großer Riss der Länge nach nach zwischen Decke und Wand sichtbar geworden. Ich habe erstmal alle großen Löcher mit Betonkontakt gestrichen und die die Schlitze und Löcher mit Rotband gefüllt.
    Sollte ich die den Übergang Wand zu Decke Verstärken, damit nicht gleich wieder ein Riss entsteht und die Wand stabilisiert? Die selbe Ecke vom Nachbarzimmer aus gesehen sieht mit Tapete schon ähnlich aus. Dahinter lässt sich das gleiche vermuten.Die meisten stellen sind schon ein paar mal gespachtelt worden und ich würde es jetzt gerne mal richtig machen. Ich hab leider unterschiedliche Ratschläge bekommen.
    Ratschläge waren:
    -Gitter mit 20cm Überlappung der länge nach ein spachteln. (wenn ja, was soll das für Gitter sein?)
    -Malervlies ind die Ecke (hier hab ich aber von ander Seite gehört, dass das wieder reißen würde)

    Sollte ich die komplette Wand jetzt noch mal flächendeckend mit rotband spechteln, oder kann ich direkt mit Berliner Glätte drüber? Vielen Dank schon mal.
    Liebe Grüße Julian
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.707
    Zustimmungen:
    754
  4. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    418
    Risse zwischen Decke udn Wand sind im Altbau ja fast schon normal, aber in den meisten Fällen kein Zeichen für Probleme mit der Bausubstanz. Ist halt einfach die Bewegung in den verschiedenen materialien. Und die Bewegungen hören ja auch nicht auf und so wird der Riss immer wieder kommen, wenn man ihm nicht mit "Tricks" zu Leibe rückt.

    Speziell am Decke-Wand-Übergang z.B.
    - Decke abhängen
    - Stuckleisten anbringen
    - Riss großzügig mit flexibler Masse (Acryl o.ö.) überdecken.

    An den Wänden würde ich dir auch zu einer Gewebeeinlage raten. Das gibt es in grob:
    https://www.bauhaus.info/putzgewebe-armierungsgewebe/catnic-universal-putzgewebe/p/13907708
    oder in fein
    https://www.bauhaus.info/rissbruecken-vliese/universal-vlies/p/15384611

    Das feine Glasfaservlies benutze ich grade beim Verputzen meines Altbaus. Dazu die Wände erst grob begradigen und die Löcher schliessen. Außerdem reichlich Tiefgrund drauf. Dann mit einer Zahnkelle (6x6 oder 8x8, besser noch 6x4x6) den feinen Gipsputz (z.B. Berliner Glätte) ansatzlos auftragen. Gewebe locker auflegen udn mit einer Venezianischen Kelle andrücken, dann "bügeln" bis alles glatt ist. Die Gewebeoberfläche ist dann eigentlich schon fertig zum Streichen oder tapezieren, man kann aber auch nochmal eine weitere Schicht Feinputz drauf machen.

    Mit billigem, groben Haftputzgips (z.B. Rotband) geht das auch, nur braucht der natürlich größere Schichtdicken und somit anderes Werkzeug. Aber da die feinen Sandkörnchen nicht durch das Gewebe durchkommen ist die Oberfläche auch dann schon so glatt wie geschliffen.
    Noch besser geht es mit vorgemischtem Feinspachtel aus dem Eimer, weil der nicht so schnell aushärtet, aber der ist natürlich auch um ein vielfaches teurer.
     
  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.203
    Zustimmungen:
    736
    Handwerker nehmen x - beliebigen Füllspachtel für geöffnete Risse und Löcher . Die besseren sind ohnehin faserverstärkt ! Auch für flächiges spachteln vor dem Wandbelag !
    Für die Spannungsöffnung zwischen Decken und Wänden empfiehlt es sich
    diese mit Styrodur-Profilen - NMC- zu verdecken. Wobei der Spezialkleber nur an der Decke und den Stößen zum Einsatz kommt . Sonst kommt es da wieder zu Ablösungen .
     
  6. #5 julianhan, 25.11.2019
    julianhan

    julianhan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hey, vielen Dank für die Antworten. Ich habe leider noch fragen.
    Das von Maggy genannte Armierungsgewebe... Bringt das überhaupt was, wenn ich das in die Ecke zwischen Decke und Wand einspachtel? Vielleicht mit so 20 cm Decke und 20 cm Wand? Bringt das wirklich Stabilität?

    Zu "Futures" Beitrag:
    -Decke abhängen kommt nicht in Frage.
    -Großflächig mit Acryl überdecken geht leider auch nicht, da der Riss ca 1-7 cm der länge nach hoch und runter wandert. Hier müsste ich wirlich sehr viel Acryl auftragen.
    -Die Stuckleisten muss ich mir mal genau überlegen. Ich weiß noch nicht, ob ich Zierleisten aus Styropor attraktiv finde.

    Das feine Glasfaservlies..muss das nicht mit einem speziellen Kleber angebracht werden? Ist es spezieller Vlies, welcher mit Gips funktioniert? Hierzu finde ich leider nichts im Internet. Wenn das Vlies einmal drauf ist, dann bekommt man das nie wieder ab ,oder?
    Wenn man später mal Schleifarbeiten an der Wand macht, dann ist das doch auch wieder ungesund und man muss sich vor dem Staub schützen. Im Moment sind die Wände noch sehr uneben und ich müsste vor dem Vlies auf jeden Fall einmal komplett Verputzen. Die Wände sollten hier ja schon schon einigermaßen eben sein.
    Also ich würde am liebsten den Schlitz zwischen Decke und Wand stabilisieren und dann direkt nach der Grundierung mit feiner Berliner Glätte drüber. Oder ist das Aussichtslos, weil ich in 2 Wochen die ersten neuen Risse habe?
     
  7. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    418
    Du findest einige Liks wenn du nach Spachtelvlies suchst. Z.B. dieses Video:

    Ich hab es aber wie gesagt auch schon mit stinknormalen Haftputzgips erfolgreich probiert. Du kannst das Vlies also entweder sehr nah auf dem alten Putz einbringen oder als oberste Schicht.

    Der Riss an der Decke ist aber weiterhin eine anderer Baustelle, weil man eigentlich keins der Gewebe um die Ecke legt. Im Knick kann das gewebe ja keine Spannungen aufnehmen und abbauen. da ist es sogar wahrscheinlciher, dass sich durch das Vlies größere Stücke lösen als ohne. Die Ursache für den Riss wäre da interessant. Ob z.B. in letzter Zeit maöl was an Wand und Decke neu gemacht wurde. Vielleicht ist es ja nur ein einfacher Setzriss, den man ohne spätere Folgen zuspachteln und überputzen kann.

    Aber mach doch nochmal ein Foto von dem Riss. Auf dem ersten Bild sieht der ja so aus, als würde er nur ganz genau in der Ecke laufen.
     
  8. #7 julianhan, 25.11.2019
    julianhan

    julianhan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hey, also an der Wand is 50 Jahre nichts gemacht geworden. Außer natürlich weitere Tapeten und Farbschichten drüber. Ich kann jetzt leider kein Foto mehr machen. Ich habe nur ein altes Foto vergrößert, da sind aber leider die Größenverhältnisse nicht so gut zu erkennen. Dann habe ich noch ein Foto von der gleichen Wand aus dem Nachbarzimmer/Küche. Da is es bisher nur ein "kleiner" Riss. Allerdings auch der ganzen länge nach. Wenn ich da dran rum klopfen würde, dann käme mir sicher wieder die ganze Wand entgegen. Ich glaube diese Wand ist halt mal nachträglich eingesetzt worden und wurde in der Decke nicht verankert. Im Laufe der Jahre hat sich die Wand dann gesetzt? Das gleiche gilt für den Übergang zur Aussenwand. Die Wand ist ca 1-2 cm nach innen geneigt. Diesen Schlitz habe ich auch mit Rotband gefüllt. Auch hier is die Frage, ob man da noch was drüber legen sollte, bevor man es fein verputzt. Die Wand ist halt ein Geflecht aus ein bisschen Konstrunktionsholz, Schilf und Drahtgeflecht. Wenn ich auf der einen Seite drücke, dann schwingt sich die Wand auf und ich höre in den Hängeschränken die Gläser klimpern.
     

    Anhänge:

  9. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    418
    Bei der Bauweise ist ein durchgehender Setzriss ja ziemlich normal. Aber wenn dir Wand "schwingt", dann kann man da jetzt nicht hoffen ohne größeren Aufwand eine perfekte gespachtelte Wand draus zu machen.

    Acryl in den Riss, Gewebt auf die Wand und tapezieren. Oder die Wand komplett neu bauen ...
     
  10. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.992
    Zustimmungen:
    105
    Das Glasvlies, was @Maggy oben verlinkt hat wird ein gespachtelt und auch mit dem Spachtelmaterial geglättet, ab bekommst Du das so ohne weiters ohne aufwand nicht, aber wenn ich mir da die Baustelle so ansehen könnte sich das ein oder andere auch mit dem Glasfaservlies mit der Zeit wieder zeigen........
    Suche mal nach "Armierungsgewebe verarbeiten"........
     
Thema:

großer Riss zwischen Decke und Altbauwand, was tun?

Die Seite wird geladen...

großer Riss zwischen Decke und Altbauwand, was tun? - Ähnliche Themen

  1. Großes unförmiges Bohrloch für Dübel vorbereiten

    Großes unförmiges Bohrloch für Dübel vorbereiten: Hallo zusammen, wir haben in die Decke des Schlafzimmers gebohrt um dort Vorhangstangen aufzuhängen. Ein Bohrloch ist leider schief gegangen, so...
  2. Große Flecken auf weißen Fließen - Was ist es?

    Große Flecken auf weißen Fließen - Was ist es?: In meiner Küche sind unschöne, große Flecken auf ein paar der Fliesen. Das war schon bei Einzug so. Es erinnert optisch etwas an Papier, dass...
  3. Große Fliesen im kleinen Raum ,Anfängerfragen

    Große Fliesen im kleinen Raum ,Anfängerfragen: Hallo, ich plane in meinem Bad und später auch Küche und Flur große Fliesen zu verlegen. Im Bad 90x50cm und Flur und Küche sogar 120x60cm. Würde...
  4. Dach Gartenschuppen (gross)

    Dach Gartenschuppen (gross): Moin, vorweg, ich habe keinen Vorstelungsthread gefunden...bin Martin, Mitte 50, und schon halbswegs erfahren was handwerkliche Arbeiten angeht....
  5. Große dünne Platte über Fenster isolieren

    Große dünne Platte über Fenster isolieren: Hallo und frohe Ostern, ich hab über meinem Schlafzimmerfenster ne große Platte. Da war anscheinend früher mal ein Fenster und die haben das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden