Große Fliesen im kleinen Raum ,Anfängerfragen

Diskutiere Große Fliesen im kleinen Raum ,Anfängerfragen im Fliesen und Kacheln Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich plane in meinem Bad und später auch Küche und Flur große Fliesen zu verlegen. Im Bad 90x50cm und Flur und Küche sogar 120x60cm. Würde...

  1. #1 ForMaj03, 29.04.2020
    ForMaj03

    ForMaj03 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, ich plane in meinem Bad und später auch Küche und Flur große Fliesen zu verlegen.
    Im Bad 90x50cm und Flur und Küche sogar 120x60cm.

    Würde mir gerne ein paar Tipps und Hinweise von euch holen. Habe einige Videos diesbezüglich angesehen,aber ist halt alles Theorie.Handwerken kann ich(natürlich kein Profi),mache in meiner Wohnung auch eigentlich alles immer selber. Aber habe noch nie gefliest.

    Da mein Bad 168cm breit und 277 lang ist, der Flur 110 breit und 230 lang und die Küche 255 lang und 220cm breit, muss ich nicht wirklich viele Fliesen verlegen und dazu auch in der Breite maximal 2 Stück.

    1. Große Fliesen sind ja schwieriger zu verlegen als Kleine,aber merkt man das auch wenn nur sehr wenige pro Raum benötigt werden?(mal abgesehen vom höheren Gewicht pro Fliese und das diese natürlich unhandlicher sind)
    Die Fliesen werden auf vorhandene 30x30cm Fliesen verlegt,also sollte das Thema "flache,gleichmässige Ebene" passen.

    2.Muss ich die Fugen (8mm jeweils) noch irgendwie vorher füllen,so dass ich eine durchgehend gleichmässige Fläche habe? Oder reicht dafür der Fliesenkleber aus bei den großen Fliesen?(nach säubern und Haftgrund auftragen).

    3.Bei meinen großen Fliesen lieber 12mm oder reicht 10mm Zahnung?Kurze Verständnisfrage, man soll ja den Fliesenkleber mit der Kelle im 45 Grad Winkel über den Boden ziehen.Man bekommt dabei automatisch die passende Höhe für den Fliesenkleber,oder?
    In den Videos wird diesbezüglich nie was erwähnt und sieht für mich so aus, als ob das automatisch dann passend wird, aber wollte doch einfach mal auf Nummer sicher gehen mit dieser Frage.Falls die Frage zu simpel ist,bitte nicht sagen,wenn er das schon fragen muss,soll er es lieber gleich ganz lassen :D.

    4.Die Fliesen sind ja rektifiziert,kann ich da 2mm große Fugen nehmen?Oder sind die zu gering?Dehnungsfuge an der Wand und zur Tür wollte ich das doppelte nehmen, aber die normalen Fugen möglichst klein halten.

    Ist halt auch ein Grund für die ganze Aktion,die aktuellen Fliesen bei mir sind optisch "ok", aber mit 8mm Fugen und 30x30 (Wand noch schlimmer mit 15x15) ist der ganze Raum sehr Fugenlastig,was mir gar nicht gefällt.
    Deswegen auch möglichst große Fliesen mit schmalen Fugen.


    So, das wars erstmal mit meinem Fragen.
    Bedanke mich schonmal für die Antworten.

    Gruß
    ForMaj
     
  2. Anzeige

  3. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.191
    Zustimmungen:
    1.441
    Hallo @ForMaj03
    Herzlich Willkommen im Forum. Vorweg sei zu sagen, dass du dir eine Menge zutraust gleich mit großformatigen Fliesen loslegen zu wollen. Einfach wird/ist da ganz sicher nicht, habe ich am eigenen Leib erfahren müssen. Ich hatte kleine Fliesen mit gutem Ergebnis und vorheriger Informationen durch ein Fliesenlegemeister selbst verlegt und dachte, es kann ja nun nicht so anderst bei großformatigen Fliesen sein. Weit gefehlt.......
    Natürlich merkt man das, große Fliesen bleiben nun mal groß, haben auch den Vorteil, dass sie Räume größer wirken lassen.


    Sollte passen ist nicht ausreichend, es muß passen.
    Ja und zwar zwingend. Die Fugen müssen vorher gespachtelt werden um nacher Lufteinschüsse zu vermeiden.
    Definitiv nein, der Untergrund muß topfeben sein, es ist daher unbedingt notwendig zu prüfen ob der Boden ggf. ausgeglichen werden muß.
    Dazu von mir die Bemerkung, dass großformatige Fliesen grundsätzlich im Buttering-Floating-Verfahren geklebt werden. Dazu gibt es Kellen die auf 2 Seiten eine 10er Zahnung für den Auftrag auf dem Untergrund haben und eine 4er Zahnung für den Auftrag auf die Fliese haben. Da spart den ständigen Wechsel der Kellen und kann schneller arbeiten.
    Das steht so oft bei den Verlegeanleitungen die Baumärkte auf ihrer HP habe. Viel wichtiger ist der gleichmäßig in der Höhe aufgebrachte Fliesenkleber.
    Dafür ist ja die Zahnung und nicht der Winkel ausschlaggebend.
    Ja, aber die Fliesen sollten nicht nur rektifiziert sein, denn das bedeutet nur, dass die Kanten sehr gerade sind und aus diesem Grund eine 2mm Fuge möglich ist. Die Fliesen sollten auch noch kalibriert sein, also exakt eine so groß sein wie die andere, das ergibt in Summe ein einheitliches Fugenbild. Zudem solltest du auf einen hochwertigen flexieblen Kleber achten.

    Zum Schluß noch ein gut gemeinter Rat. Hol dir noch die notwendigen Informationen im Fachhandel und kauf dir dort das notwendige Material. Idealerweise lässt du bei dir mal ein Fliesenleger drüberschauen der sagen kann, was für Arbeiten unbedingt notwendig sind und wundere dich nicht, wenn du bei der Bemerkung es selbst machen zu wollen ein müdes Lächeln erntest.
     
  4. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    701
    Der Winkel ist schon wichtig und bestimmt auch die Höhe des Klebers, nicht nur die Zahnung.
    Wichtig ist also, dass du den Kleber immer im gleichen Winkel abziehst.
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
  5. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.191
    Zustimmungen:
    1.441
    Da hast du schon Recht, hatte ich nicht richtig formuliert. Ich hätte schreiben sollen nicht nur der Winkel.
    Danke dass du das korrigiert hast.
     
    Holzwurm50189 und xeno gefällt das.
  6. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    149
    es würde dann kompliziert, wenn der Grundriss nicht mehr ein Rechteck ist, sondern Heizungsnischen usw. dazukommen. Dann muss die große Fliese die komplexe Form exakt annehmen.
     
  7. #6 ForMaj03, 30.04.2020
    ForMaj03

    ForMaj03 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die vielen Antworten. Bin jetzt schon schlauer!!

    Wusste gar nicht, dass man auf der Fliese beim BF verfahren eine andere Zahnung benutzt als auf dem Boden/Wand selber.
    Welches Ausgleichsmasse nehme ich denn für die alten Fugen?Und reicht es die Fugen selber auf ein Niveau zu bringen mit den Fliesen?Oder muss das ganze auch auf den Fliesen sein und nur Fugen reicht nicht?
    Was dann ja bedeuten würde,ich müsste den ganzen Boden mit Ausgleichsmasse füllen.

    Muss auch nochmal nach meinen Wunschfliesen schauen. Die die ich wollte bekam ich leider nur als 10x10 Muster zugeschickt. Kurzum,nicht wirklich aussagekräftige Muster. Reicht für eine erste Einschätzung aber das wars dann auch.
     
  8. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.191
    Zustimmungen:
    1.441
    Gegebenenfalls kann man sie Fugen auch mir Fliesenkleber spachteln.
    Ganz wichtig ist eine sehr gründliche Reinigung der Fliesen, die müssen absolut Fett und Schmutzfrei sein.
    Überprüfe zunächst, ob der Boden plan ist und ob alle Fliesen fest sitzen. Solltest du Hohlstellen erklopfen, müssen die betroffenen Fliesen raus.
    Ich kann dir nur nochmal anraten, dich vor Ort beraten zu lassen.
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
  9. #8 ForMaj03, 30.04.2020
    ForMaj03

    ForMaj03 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Vor Ort wäre bei mir zu Hause,oder? Naja, finde mal Handwerker für Minibaustellen.Das interessiert die meisten nicht.

    Die Gründliche Reinigung ist klar.Kaputte oder hohle Stellen habe ich nicht gefunden.Meine Wasserwaage ist nur 60cm lang,also nicht so gut geeignet um zu schauen ob alles gerade ist. Glaube an einer Stelle war die 30x30 Fliese am Rand 1-2 mm tiefer als Normal. Weiß nicht ob das schon zuviel ist.
     
  10. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.203
    Zustimmungen:
    735
    für diese Designermaße wird sich sicher nicht jeder Betrieb sich zur Verfügung stellen , da geb ich ihnen Recht !
     
    Maggy gefällt das.
  11. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.699
    Zustimmungen:
    751
    @Neige....Fliese auf Fliese, da hat der Fliesenleger bei uns so'n Zeug vorher auf die Fliesen gestrichen. Ich weiß leider nicht mehr wie das heißt.... muss das nicht unbedingt? War wegen der Haftung soweit ich mich erinnere.
     
  12. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.191
    Zustimmungen:
    1.441
    Ja klar, nennt sich Haftgrundierung. die sollte natürlich auch drauf.

    Klar bei dir. Aber in Anbetracht der Räume bin ich tatsächlich am überlegen, ob die Formate doch nicht was zu groß angedacht sind, Hast du mal überlegt, ob es ggf. nicht besser wäre doch ein kleineres Format (60x30) zu nehmen.
     
    Maggy gefällt das.
  13. #12 Schnulli, 01.05.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.201
    Zustimmungen:
    1.065
    Mal ne ganz andere Frage @ForMaj03 : Hast du überhaupt die Möglichkeit, solche großen Formate vernünftig zu schneiden? Und nicht nur in Bezug auf die Größe sondern auch, dass diese großen modernen Fließen verdammt hart gebrannt sind? Mit ner einfachen Flex daran entlang kannst du vergessen, die Kante ist dann wie abgefressen.
     
    xeno und Maggy gefällt das.
  14. #13 ForMaj03, 01.05.2020
    ForMaj03

    ForMaj03 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Haftgrundierung ist natürlich klar. Das ist ja in absolut jedem Video auch erwähnt,genauso wie das BF Verfahrung für große Fliesen.

    Naja, mein Bad und Küche,Flur ist halt gefühlt sehr Fugenlastig mit den 8mm großen Fugen. Bissel weniger mm Fuge an der Badzimmerwand, aber da halt 15x15cm Fliesen.
    Da mich die vielen Fugen stören,will ich jetzt halt möglichst wenige Fugen haben und die halt möglichst schmal.

    Aber da mich die 90*45er Fliesen für das Badezimmer in dem Muster 10x10cm nicht überzeugt haben, habe ich mir jetzt mal zwei Muster von Marazzi bestellt in 120X30cm.
    Macht die Verlegung wohl nicht einfacher ;).
    Mal schauen wie der Holzlook ausfällt bei der Treverkhome Castagno und der Padouk Nuk (oder ist bei letzterer Padouk der Hersteller?)

    Jetzt heisst es erstmal warten auf die Muster.
     
  15. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    701
    Ja, du solltest dir dann unbedingt einen Nassschneider für den Zuschnitt kaufen oder ausleihen. Würde ich beim nächsten Mal auf jeden Fall machen, freihand mit der Flex wird einfach nicht schön... Und die Staubentwicklung macht auch keinen Spaß.
     
  16. #15 ForMaj03, 05.05.2020
    ForMaj03

    ForMaj03 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Über das schneiden habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Einen 120cm Fliesenschneider gibt es nicht zum ausleihen beim Baumarkt.Aber im Bad muss ich eigentlich gar nicht diese Breite schneiden (also zB 120x30cm auf 120x18cm). Ich muss da eigentlich nur die Länge schneiden. Ganz hinten an der Wand steht die Badewanne drüber, da kann ich also auch dreimal 56cm lange Stücke nehmen und die auf die erforderliche Breite schneiden mit einem 60cm Fliesenschneider.

    Flur und Küche wären jeweils 1 Fliese,die von der Breite her geschnitten werden müssen.In der Küche wäre die Kante wahrscheinlich gar nicht sichtbar.Bliebe nur 1 Fliese im Flur.Da würde ich notfalls bei einer Fliesenfirma für 10 Euro in die Kaffeekasse das schneiden lassen.
     
  17. #16 ForMaj03, 11.05.2020
    ForMaj03

    ForMaj03 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Was heisst denn eigentlich genau "Durchgefärbt" bei Fliessen?

    Habe zwei Holzoptikfliesen,eine in dunkelbraun und eine im Eichenbraun. Die dunkelbraune soll angeblich durchgefärbt sein. Sehen aber beide an der Bruchkante identisch aus.
    Dachte das bei durchgefärbt die ganze Fliese durchgehend braun wäre,also auch die Kanten braun.
     
  18. #17 Neige, 11.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2020
    Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.191
    Zustimmungen:
    1.441
    Durchgefärbte Fliesen werden mit eingefärbter Steinmasse hergestellt, andere sind nur oberflächlich mit Dekor beschichtet.
     
  19. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.699
    Zustimmungen:
    751
    Das dürfte nicht sein. Es ist wie du selbst beschreibst.
    Vorteil der durchgeführten ist, wenn mal was aufplatzt ist die Fließe immer noch braun.

    Wenn nicht ist da ein heller Fleck.
     
  20. #19 ForMaj03, 11.05.2020
    ForMaj03

    ForMaj03 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Vielleicht stelle ich mir da auch zuviel "Farbe" vor, aber hier mal ein Bildervergleich.
    Ich sehe da kaum einen Unterschied zwischen durchgefärbt und nicht durchgefärbt.
     

    Anhänge:

  21. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.191
    Zustimmungen:
    1.441
    Bist du ganz sicher, dass du da nicht versehentlich zwei gleiche Muster bekommen hast.
     
    Maggy gefällt das.
Thema:

Große Fliesen im kleinen Raum ,Anfängerfragen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden