Grosse Fliesen, grosse Probleme mit Handwerker

Diskutiere Grosse Fliesen, grosse Probleme mit Handwerker im Fliesen und Kacheln Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo und guten Tag, wir brauchen unbedingt Euren Rat, weil wir befürchten das unser Fliesenleger gefuscht hat und wissen nicht, wie wir nun am...

  1. #1 Buddy29, 07.12.2019
    Buddy29

    Buddy29 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo und guten Tag,

    wir brauchen unbedingt Euren Rat, weil wir befürchten das unser Fliesenleger gefuscht hat und wissen nicht, wie wir nun am Besten vorgehen sollen.

    Es handelt sich um XL Fliesen im Format 80cmx80cm, 10mm stark, die wir bereits im Fachhandel gekauft haben und nach Hause haben liefern lassen.
    Zu verlegen: ca.75qm durch 3 Räume ( Wohnzimmer, Esszimmer/Küche und Flur ), natürlich mit Dehnungsfuge dazwischen.
    Untergrund: Calziumsulfatestrich, der im Sommer neu gemacht wurde, darunter 4cm doppelseitig alukaschiertes PUR, darunter eine neu verlegte Fussbodenheizung.
    Alles neu gemacht im Frühling/Sommer 2019.

    Wir haben den Fliessenleger über Ebaykleinanzeigen gesucht und uns schlussendlich für diesen einen entschieden, weil er uns von allen, die bei uns waren, den besten und professionelsten Eindruck gemacht hat.
    Er hat sich als Meister ausgegeben, mit fast 30 Jahren Berufserfahrung, mit Visitenkarte und bedruckten T-Shirt mit Firmenlogo.
    Hat einen wirklich perfekten Eindruck gemacht, total souverän und selbstsicher, alles kein Problem, war seine Devise, ist ein Kinderspiel für Ihn.
    Beim zweiten Besuch, haben wir eine Auftragsbestätigung unterschrieben, die er mitgenommen hat.

    Wir wollten an nichts sparen und alles richtig machen und haben uns im Vorfeld ausgiebig erkundigt, wie und was zu machen ist.
    Deshalb haben wir von uns aus, selber eine sehr teure Sperrgrundierung von Cod*x aufgetragen, um den Calziumsulfatestrich beim Fliesenverlegen, vor eindringender Feutigkeit zu schützen.
    Ausserdem haben wir darauf bestanden, das er nicht einen Baumarktkleber von Lu*ato benutzt, sondern einen speziellen, sehr schnell trocknenden und teuren Kleber für XL Fliesen und Calziumsulfatestrich von Bli*z.
    Das Geld für den Fliesenkleber haben wir Ihm sofort gegeben!

    So :

    Ausgemacht war, er hätte am 25.11.2019 kommen sollen, gegen 8.00Uhr.

    Dann ging es los... .

    Um 8.04Uhr hat er angerufen, mit der Ansage, sein Bruder wäre in dieser Nacht gestorben und er könne frühestens am Donnerstag bei uns anfangen, also 3 Tage später als ausgemacht.
    Wir waren wirklich sehr sauer, da er uns so kurzfristig hat sitzen lassen.
    Mein Mann hat extra diese Woche Urlaub genommen, damit die Arbeiten in dieser Woche fertig gemacht werden könnten.

    Als er dann am Donnerstag angefangen hat, waren wir einfach nur froh das er da war und es endlich losgehen konnte.
    Schliesslich leben wir schon seit Februar 2019, mehr schlecht als recht zusammengefärcht im Schlafzimmer und wir wollten Weihnachten mit der Familie zusammen in unserem sanierten Haus verbringen.
    Er fing an und wir haben uns zurückgezogen, damit er in Ruhe arbeiten konnte.

    Irgendwann ist mein Mann zu Ihm gegangen, um nach dem Rechten zu sehen und hat gemerkt, dass der Fliesenlegermeister nur den Fussboden mit Fliesenkleber benetzt/beklebt hat und nicht die Fliesenunterseite!
    Ausserdem sah es so auch, als ob er viel zu wenig Kleber aufgetragen hat, denn die Fliesen waren grösser, als die beklebte darunter liegende Fläche.
    Mein Mann meinte, das wäre so nicht in Ordnung und man müsse doch auch die Unterseite der Fliese mit Kleber beschmieren, bei dieser Grösse?!?

    Der Fliesenleger behauptete jedoch ganz selbstbewusst, nein, das wäre so in Ordnung und er wisse was er mache, er ist ja schliesslich Meister mit 30 Jahren Berufserfahrung und das gehört so gemacht.
    Also haben wir uns vor den Computer gesetzt und rechechiert, gelesen und Videos angeschaut.
    Videos für Hobbyheimwerker und für Profis und ALLE!!! waren der Meinung, das man Fliesen ab 60x60cm im Buttering-Floating Verfahren bekleben muss!
    Also Fussboden und Fliesenunterseite mit Fliesenkleber bestreichen.

    Damit konfrontiert, hat er sich sehr dagegen gewehrt, er weiss was er macht, er ist Meister, blablabla und es gab noch nie eine Reklamation bei Ihm.

    Mein Mann bestand aber darauf, das er ab sofort die Fliesen und den Boden, also im Buttering-Floating Verfahren bekleben solle!
    Er gab dann irgendwann nach, meinte aber, das würde 200€ mehr kosten, schliesslich wäre das viel mehr Arbeit für Ihn.
    Wir willigten sofort ein, schliesslich wollten wir 100%ge Arbeit haben und keinen Pfusch.

    Als er gegen 16.30Uhr nach Hause ging, haben wir uns seine Arbeit genau angeschaut und leider festestellen müssen, das es sich an den Rändern und Ecken von ganz vielen Fliesen hohl anhöhrt beim draufklopen, dass da viel zu wenig bzw. kein Fliesenkleber draufgeklebt wurde.
    Unter eine Radfliese passte sogar ein 13cm langes Lineal durch!
    Das ist doch nicht sach und fachegrecht?
    Sobald das was drauffliegt, platzt die Fliese, etc... .

    Am seinem 2. Tag, also am Freitag, haben wir Ihn darauf angesprochen, er meinte nur Salopp, das ist ok so, das liegt in der Toleranz, die Fliesen müssten nicht vollverklebt werden und bei 10mm dicke des Materials kann auch nix passieren, bzw. er hätte noch nie Reklamtionen gehabt in seiner jahrzehntelangen Selbstständigkeit!

    An diesem Tag blieb er nur bis Mittag, weil er Kopfschmerzen bekam.
    Er wollte früher gehen, damit er am Samstag gesund und fit bei uns arbeiten könne.

    Dann hat er am Samstag um 8.00Uhr angerufen, er hätte Grippe und er könne nicht arbeiten kommen.
    Wir haben gekocht vor Wut, wir dachten nur, jetzt wo er die Grippe hat, kommt er bestimmt mindestens eine Woche nicht mehr.

    Aber dann, oh Wunder, am Nachmittag dann wieder ein Anruf, er wolle am Sonntag arbeiten kommen ( mit Grippe ??? ).

    Wir sagten Ihm nur, das er am Sonntag nicht bei uns arbeiten könne ( Ruhetag) und ausserdem nicht Krank mit Grippe.
    Er meinte nur, er will unbedingt seine Arbeit fortsetzen und die nächste Woche weitermachen.
    Wir meinten NEIN, am Sonntag ging nicht und die nächste Woche auch nicht, wir hätte keine Zeit mehr für Ihn, der Urlaub von meinem Mann ist vorbei und wir bekommen auch so schnell keinen neuen mehr.

    Das ist Ihm egal!
    Wenn das nicht geht, will er sein Geld haben und er nimmt sein Werkzeug mit am Sonntag und verlässt die Baustelle.

    Das hat er dann auch gemacht.
    Am Sonntag gekommen und sein Werkzeug mitgenommen und uns gedroht, weil wir Ihm kein Geld gegeben haben.
    Ausserdem hat er den Fliesenkleber mitgenommen, den wir Ihm bezahlt haben, also geklaut!

    Wir haben jetzt eine halbfertige Baustelle und wie es aussieht einen Haufen Pfusch im Haus!

    Bitte um Rat bzw. Hilfe was wir machen sollen?

    Danke und liebe Grüsse.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    184
    Sieht auf dem Bild wirklich nach zu wenig Kleber aus. Man kann das sicher auch ohne Buttering-Floating hinkriegen, aber trotzdem muss die ganze Fliese nachher Kontakt zum Kleberbett haben.

    So wie sich das anhört ist der "Handwerker" ja nicht sehr kooperativ, da bleibt euch wohl nur einen neuen Handwerker zu suchen und für die Rückerstattung des gezahlten Geldes bzw. die Kosten für den Rückbau einen Anwalt und/oder Sachverständigen einzuschalten.
     
  4. #3 Schnulli, 07.12.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.758
    Zustimmungen:
    921
    Ich denke, ihr solltet euch im ersten Schritt mal an die Schlichtungsstelle der Handwerkskammer wenden. Da erfahrt ihr dann, was normgerecht ist und was nicht und wie es weiter gehen könnte. Alles Weitere kann wohl kaum in einem Heimwerkerforum gelöst werden.
     
    Holzwurm50189 und pinne gefällt das.
  5. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    184
    Ich weiss nicht ob ich es im Text irgendwo überlesen habe, aber habt ihr denn rausgefunden ob der wirklich Meister ist und einen echten betrieb mit Angestellten oder wenigstens einer echten Firmenadresse hat? Habt ihr irgendwas schriftliches von ihm bekommen? Quittung oder Kostenvoranschlag oder so?
     
  6. #5 Buddy29, 07.12.2019
    Buddy29

    Buddy29 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Antworten jungs :)

    @Future

    Habe bei der Handwerkskammer aus seiner Gegend angerufen, die meinten nur, das er seit 2014 die Firma angemeldet, ob er Meister ist, konnte Sie uns leider nicht sagen, da er den Meister nicht in Ihrem Bezirk gemacht hat.

    Ich bin ganz stark davon überzeugt, das er kein Meister ist.
    Aber wie soll ich das denn herausfinden, was gibt es denn noch für Möglichkeiten?

    Habe die Konversationen auf Ebay Kleinanzeigen und auf WhatsApp als Nachweis, dort gibt er sich auch als Meister aus und das er seine Arbeiten Sach und Fachgerecht ausführt, hat er mir dorz zugesichert.
    Habe ausserdem den Lieferschein von der Lieferung des Fliesenklebers mit seinem Namen darauf und ne Quitting dafür, die er mir ausgestellt hat ( aber wie es aussieht ist diese Quittung nicht Steuerrechtkonform, da ohne Nummer etc... )

    Bitte um Hilfe, wir sind echt verzweifelt und müssen irgendwie zeitnah reagieren.

    Liebe Grüsse
     
  7. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.992
    Zustimmungen:
    104
    Hallo,
    Ich möchte nicht sagen mit "großer" Sicherheit aber bezweifle, dass der mit seinem Betrieb in einer Handwerkskammer Mitglied ist......

    "Handwerkskammer Münster
    Voraussetzung für die Durchführung des Vermittlungsverfahrens ist, dass der betroffene Handwerksbetrieb Mitglied der Handwerkskammer Münster ist und ein direktes Vertragsverhältnis zwischen Handwerksbetrieb und Auftraggeber besteht."

    "Nachtrag
    Habe bei der Handwerkskammer aus seiner Gegend angerufen, die meinten nur, das er seit 2014 die Firma angemeldet, ob er Meister ist, konnte Sie uns leider nicht sagen, da er den Meister nicht in Ihrem Bezirk gemacht hat."

    Seltsam melde einen Betrieb an, ohne meine Qualifizierung nachzuweisen......

    sep
     
  8. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.254
    Zustimmungen:
    669
    Ortsansässiges Fliesenleger suchen und in Lohnarbeit arbeiten lassen. Kleber könnt ihr dann ja bei dem kaufen... noch mal.

    Abhaken unter Lehrgeld bezahlt. Abwsrten ob der noch Förderungen stellt und dann sollte man schon feststellen können was das für ein Meister ist. Soll er klagen. Kostet Geld.
    Ist schon vielen passiert.

    Aber echt, wildfremden geb ich auch nicht gleich Geld mit.
     
  9. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    184
    Ist halt die Frage wieviel Geld euch das kostet. Evtl. hat er ja schon einen Großteil der Fliesen ruiniert und das Entfernen kostet auch Geld. Müsst ihr halt entscheiden ob es euch den Weg über einen Anwalt wert ist.
     
  10. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.672
    Zustimmungen:
    1.185
    Definitiv nein, denn das entspricht nicht den Regeln und Schäden sind vorprogramiert.
    Schon allein das darübergehen führt zu Rissen.

    Eine Rechtsberatung können und dürfen wir hier nicht geben, weshalb man nur darauf hinweisen kann welche Möglichkeiten es gibt!
    Mal Vorab. Meiner Meinung nach sagt ein Meistertitel nicht über die Qualität einer durchgeführten Arbeit aus.

    Das widerlegt die Aussage
    Um nacher ggf. vor Gericht Bestand zu haben, muß dem Handwerksbetrieb die Möglichkeit gegeben werden, den Mangel zu beseitigen. Dazu ist der Mangel schriftlich mit Fristsetzung zu Behebung anzuzeigen, am besten mit Datum, Uhrzeit und aussagekräftigen Bildern. Wenn ihr (hoffentlich) einen Kaufbeleg des Fliesenklebers habt, fordert den Handwerker auf, diesen umgehend zurück zu geben. Gegebenenfalls müßt ihr eine Nachfrist setzen um reagieren zu können. Ist auch eine nachfrist abgelaufen, könnt ihr eine ander Firma beauftragen, die die Arbeiten ausführt und beim ersten Handwerker geltend machen. Problem dabei, ihr bleibt erstmal auf sämtlichen Kosten sitzen.

    Noch ein Wort zu den Handwerkskammern. Sie prüfen keine Rechnungen, Mängel oder ob die Arbeit fachgerecht ausgeführt wurde. Der Grund ist dafür, dass sie zur Neutralität verpflichtet sind und keine Rechtsberatung geben dürfen. Mein Tip wäre, sich bei einem Anwalt für Baurecht beraten zu lassen.
     
  11. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.981
    Zustimmungen:
    644
    Das würde ich auch so unterschreiben. Es gibt Handwerker ohne Meister die was können und Meister die nichts können. Allerdings ist die Zahl der nicht-Meister die nichts können sehr viel größer, als die Zahl der Meister die nichts können :D

    @Buddy29
    So informiert wie ihr seid, hättet ihr das mal besser gleich selbst gemacht mit den Fliesen ;)
    Ihr werdet bei quasi jedem Handwerker unzufrieden sein, die arbeiten üblicherweise nur maximal so gut, dass es gerade so reicht um den durchschnitts-uninformierten Kunden halbwegs zufrieden zu stellen. Und dafür bezahlt man dann noch unmengen Geld. Auch deswegen gibt es Heimwerker...

    Was soll denn das erste Foto zeigen/beweisen? Sieht doch sehr flächig verklebt aus?
     
  12. Rallo

    Rallo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    93
    Hast Du noch zuviel Glühwein intus? Du lehnst Dich ganz schön weit aus dem Fenster und machst hier quasi jeden Handwerker schlecht.
    Das lasse ich so nicht stehen, ich fühle mich auch persönlich angegriffen!:mad:
    Natürlich gibt es schwarze Schafe, die gibt es überall, aber die meisten Handwerker, die ich kenne, arbeiten nach bestem Wissen und Gewissen!
     
    sep gefällt das.
  13. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    184
    So hat halt jeder seine Erfahrungen gemacht. Ich kann aus meiner Erfahrung auch sagen, dass Handwerker oft nicht "die volle Punktzahl" bei der Bewältigung einer Aufgabe erreichen. Das müssen nicht immer grobe Fehler sein, aber oft Dinge, wo man merkt, dass die Liebe zum Detail und zum Beruf fehlt. In unserem Bekanntenkreis hat fast jeder in den letzten 10-15 Jahre ein Haus gebaut, saniert oder renoviert und es gab eigentlich auf jeder Baustelle vermeidbare Fehler, die die Handwerker aus Unwissen oder Faulheit verschuldet haben.
    Die wenigsten Probleme hatten die, die die Handwerker rund um die Uhr überwacht haben.
     
    swara und xeno gefällt das.
  14. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    869
    Manchmal ist es auch der Hang zum perfektionismus der dem Kunden treibt

    Klamotten packen und gehen, hat vor 30 Jahren schon gezogen und läuft auch heute noch so.
    Solch Kunden braucht niemand, wenn euch der kittel brennt sucht euch ein Hobby den oftmals sind die Überwacher die Fehlerquellen und der Heilige Gral an Ahnungslosigkeit
    Kontrollen, ja
    rund um die Uhr, sicher nicht

    Und ja, meine Arbeit wird i.d.r noch 2x abgenommen.. Sei es TÜV, BG, Fasi, Kunde, QM, Prüfer und Sachverständige usw.. und hin u wieder gibt es auch Reklamationen mit denen ich leben kann.. jammern auf hohen Niveau i.d.r
    Und oft arbeite ich vor "Publikum" und lerne viele blöde Sprüche :D
     
    Neige, Rallo, sep und einer weiteren Person gefällt das.
  15. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    184
    Als Elektriker bist du ja ziemlich streng durch Regeln gebunden, da bleibt wenig Platz für "Kreativität" und kostensparenden Pfusch. Aber andere Handwerker, deren Arbeit man nach Abschluss nur noch an der Oberfläche prüfen kann (Trockenbau, Verputzer, Dachdecker, Fliesenleger ...) haben da ganz anderes Potential ...
     
    xeno und Maggy gefällt das.
  16. #15 Buddy29, 08.12.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.12.2019
    Buddy29

    Buddy29 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo @Neige , vielen Dank für Deine Hilfe und Unterstützung :)

    Das hat uns schon Mal ein bischen weitergeholfen auf unserem Weg.

    Wir wollten hier keine Rechtsberatung haben, sondern erst Mal in Erfahrung bringen, ob er technisch einwandfrei gearbeitet hat, bzw. ob nicht doch seine Arbeitsqualität toleriert werden muss und nicht vielleicht doch wir die pingeligen Kunden sind. ( "Gutmenschen" haben irgendwie immer das Gefühl vielleicht etwas falsch zu machen können, die Gefühle des anderen zu verletzen und das nutzen die "Täter" die nie etwas falsch gemacht haben, dann aus )
    Ausserdem wollten wir wissen, wie die nächsten Schritte aussehen könnten, bzw. die Reihenfolge, wie man in so einem Fall vorzugehen hat.

    In der Zwischenzeit haben es sich 2 Fliesenleger bei uns zu Hause angeschaut und meinten, dass das nicht ok ist, bzw. Pfusch und wir sollten einen Rechtsanwalt, oder Gutachter konsultieren, aber festlegen wollte sich da niemand so recht, da das ein langer Weg ist und auch Risiken beinhaltet.

    Die Tage kommen 2 weitere Fliesenleger und schauen es sich bei uns an.

    @xeno:

    Die Fliesen sehen optisch wirklich wunderbar verlegt aus, alles ist in der Flucht und kein/kaum Überstand an den Kanten, aber technisch wohl ne Katastrophe, kein Kleber am Rand und an den Ecken der Fliese und am Boden viel zu wenig Kleber, ne 8er Zahnung benutzt, viele Hohlräume etc... )

    Bitte um weitere Ratschläge und Hilfestellung.

    Vielen Dank :)

    P.S.
    Kann ich hier irgendwie ein Video hochladen/posten?
     
  17. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.672
    Zustimmungen:
    1.185
    Ja. Du siehst oberhalb des Antwortfeld einen Ausschnitt einer Filmrolle, wenn du diesen Button drückst öffnet ein Feld, in das du den Link eines Video einbetten kannst..
     
  18. #17 Buddy29, 08.12.2019
    Buddy29

    Buddy29 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1


    Hoffe es hat alles geklappt.

    So hat sich die Fliese aus dem 1.Bild angehört, bevor wir Sie aufgeklappt haben um zu schauen, wie der Fliesenleger gearbeitet hat.
    In der Mitte der Fliese, so wie es sein soll und je mehr man sich dem Rand nähert, desto hohler klingt es.
    Ganz schlimm hört es sich an der Ecke an, seht selbst. :(

    Bis denn... .

    LG
     
  19. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.672
    Zustimmungen:
    1.185
    Jo, die liegen hohl.
    Was will man da jetzt noch raten? Wie gesagt, dem Handwerker muß Gelegenheit gegeben werden, das zu beheben und wenn du das nicht möchtest und einen anderen Handwerker beauftragst, bleibt ihr auf dem bereits ausgegebenen Geld sitzen.

    Das würde dann tatsächlich unter
    laufen.

    Ihr werdet nicht umhin kommen, selbst entscheiden zu müssen ob euch alles einhergehend mit Zeit und Geld wert ist, den Rechtsweg zu gehen.
     
    Hucky69 und Holzwurm50189 gefällt das.
  20. #19 Spaxoderwas, 08.12.2019
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    66
    Hallo
    als selbstständiger Handwerksmeister reihe ich mich mal bei denjenigen ein, die sich persönlich angegriffen fühlen, wenn Handwerksbetrieben per se unterstellt wird, sie würden schlechte Arbeiten abliefern. Dem Kommentar von Eli ist eigentlich nichts hinzuzufügen, zusammenpacken und ab dafür.
    Zwischen der realen Welt auf den Baustellen und dem oberschlauen Geschreibsel mancher Forenschreiber, auch wenn sie aus der Zukunft kommen, klaffen Welten.

    Und als Alternative zu Angeboten aus dem Kleinanzeiger kann man auch renommierte Fachfirmen ansprechen. Aber Geiz ist ja geil. Was nix kostet, taugt auch nix.
    Wie bereits beschrieben, wenns nicht gefällt, rausreißen, unter Erfahrung verbuchen und gut ist.
    Gruß
     
    Hucky69, pinne und Neige gefällt das.
  21. #20 Spaxoderwas, 08.12.2019
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    66
    Ach ja,
    und Fliesenleger ist zulassungsfrei, will sagen, man braucht keine Meisterprüfung um sich in dem Beruf selbstständig zu machen.
    Gruß
     
Thema:

Grosse Fliesen, grosse Probleme mit Handwerker

Die Seite wird geladen...

Grosse Fliesen, grosse Probleme mit Handwerker - Ähnliche Themen

  1. Verlegte Fliesen schneiden

    Verlegte Fliesen schneiden: Hallo Wie kann ich bereits verlegte Fliesen am besten schneiden ? Dachte mir mit einer Diamant Scheibe , allerdings würde ich so keine schöne...
  2. Probleme beim Thermostat Wechsel

    Probleme beim Thermostat Wechsel: Hallo zusammen, zuerst: Ich bin absoluter Laie, bitte um Gnade :-D ich wollte einen Thermostat gegen ein Fritz Smart Home DECT Thermostat...
  3. Probleme in der Wand

    Probleme in der Wand: Hallo liebe Community, ich bin neu und hoffe es ist richtig auch solche Hilfegesuche an dieser Stelle zu posten. Ich bin heute beim Vorbohren auf...
  4. Feuchtigkeit, teils dünner Wasserfilm in der Raumecke, auf Fliesen

    Feuchtigkeit, teils dünner Wasserfilm in der Raumecke, auf Fliesen: Guten Abend Sportsfreunde, in einem ca. 2,5 m2 grossen Raum bei mir habe ich emense Feuchtigkeitsbildung auf dem Boden/ in dem Teil des Raumes,...
  5. Suche Handwerker für Interview

    Suche Handwerker für Interview: Hallo, aktuell unterstütze ich ein Projekt, das den Einkaufsprozess intelligenter und effizienter gestalten möchte. Wir haben im Moment wirklich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden