Gipskartonplatten kleben oder verschrauben

Dieses Thema im Forum "Trockenbau" wurde erstellt von hpoperator, 04.10.2014.

  1. #1 hpoperator, 04.10.2014
    hpoperator

    hpoperator Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe User,

    wollt mich gerad mal, bevor ich meine frage "in den Raum werfe", vorstellen
    Bin der Andy, 28Jahre jung und komme aus Völklingen..... Bin handwerklich leider total untalentiert und hatte leider niemanden der mir etwaiges zeigen und erklären konnte..... deshalb wühle ich mich hier durch internet und werde mit input, das ich leider nicht sortieren kann, überhäuft und weiß hinterher zwar mehr als vorher, nur stellen sich anhand der neugewonnenen informationen, auch leider mehr bzw weitere fragen :-( .

    Wollte mein schlafzimmer etwas aupeppen und begann die tapete von der wand abzukratzen....nur bemerkte ich recht schnell, dass an einer wand mit gipskartonplatten gearbeitet wurde (zumindest vermute ich das mal) und von dem jenen, der vorer dort renovierte, vergessen wurde da vorher die platten mit "Tiefengrund" einzustreichen...... nun kann ich die Tapete leidernit restlos entfernen OHNE das ich die Kartonschicht von der platte löse.....

    hab wild rumüberlegt, was ich da nun tun könnte.......habe mich dann dazu entschlossen, einfach neue gipskartonplatten darauf (also gipskarton auf gipskarton...... an diese wand wird auch später nicht aufgehangen bzw sie wird nicht belastet) zuschrauben und diese dann, so wie mans macht, zu verspachteln und mit tiefengrund zu behandelt um dann zu tapezieren.......

    als schrauben (um die neuen platten auf den alten zu befestigen) kaufte ich mir schnellbauschrauben....
    nun, nach dem ich die erste platte angebracht habe, merke ich, dass die schrauben eigentlich gar keinen richtigen halt haben..... (was mir ja eigentlich hätte vorher schon einleuchten müssen :-/ )...... gut, von ca 10 schrauben, die ich jetzt in die platte gejagt habe, haben ca 4 richtig grib und die anderen haben sich durchgedreht.....


    Nun bitte ich euch um Hilfe.....
    soll ich nun einfach so weiter machen (wohl nicht, oder?) oder wäre es wohl besser, die gipskartonplatten auf die alten zu kleben? (kann ich da normalen Gips für nehmen oder muss das so ein spezieller gipskleber sein? hällt das denn auf den alten gipskartonplatten?

    will nämlich keine unterkonstruktion bauen müssen..... denn wie anfänglich erwähnt, hab ich überhaupt keinen plan von dieser thematik und es ist für mich die einfachste lösung die platte auf die platte IRGENDWIE zu fixieren.....soll wie geschrieben später NUR Tapeziert und gestrichen werden (da kommt dann ein Schlafzimmerschrank davor)...
    Hinzu kommt, dass mein Schlafzimmer zur zeit fast ne baustelle is und ich schnellstmöglich fertig werden muss :eek:


    für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar.

    Beste Grüße
    Andy
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ja so einfach rein Schrauben ist natürlich nicht, wenn Du Glück hast sieht man wo die Platten an der Unterkonstruktion befestigt sind, die Schrauben werden ja verspachtelt, wenn Du Pech hast sind die Platten mit Ansatzbinder verklebt da gibt es keine Schrauben, wie Du jetzt am besten die Neuen Platten drauf klebst, ich würde jetzt sagen Montagekleber, der Trägt am wenigsten auf, ich weis nicht ob der Ansatzbinder in "Dünner Schicht" verarbeite werden kann, musst Du mal warten.........

    sep
     
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    140
    Mit den linken Händen , : nehmen Sie Schleifpapier 80 und machen die Wände glatt , spachteln mit einer Glättkelle die Dellen weg ( übl. Füllspachtel )- [ nachschleifen] und grundieren die Flächen mit Tapeziergrund . Aus der Tapetenabteilung des Fachmarktes holen Sie dann ERFURT Eco-Vlies # 415 incl. Klebstoff und schaffen - nach beigelegter Anleitung - einen vernünftigen Untergrund . Nachlesen bei Erfurt.com .
     
  5. #4 HolyHell, 04.10.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    Zum kleben nimmst Du Ansetzgips. Der ist extra zum kleben von GK Platten.

    Zum schrauben brauchst Du "Gips auf Gips" Schrauben. Die haben ein gröberes Gewinde als die "normale" Trockenbauschraube. Diese mußt Du aber langsam eindrehen und darfst sie nicht überdrehen.
     
  6. #5 BauFlex, 05.10.2014
    BauFlex

    BauFlex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    wenn schon kleben, würd ich zum Fliesenkleber greifen...........
     
  7. #6 HolyHell, 05.10.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    Der Vorteil von Fliesenkleber ist???
     
  8. #7 BauFlex, 05.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2014
    BauFlex

    BauFlex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Das hat nichts mit vorteil zu tun, eher eine gefühlte Sache. Bin halt Fliesenleger. Klarer Vorteil ist die Klebeoffene Zeit, wenn schon eine Antwort erwartet wird. hihi
    Sehe auch in Sachen Flexibilität einen Vorteil, da der Klebe-und Ansetzgips sehr hart aushärtet. Flächenmäßig hat der Fliesenkleber auch eine höhere Binde-und Zugkraft. Nun ist mir ja doch noch was eingefallen.

    Des weiteren ist der Ansetzgips nur zur Verklebung in Batzenform angedacht und nicht zur vollständigen Spachtelung...........
     
  9. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Was auch mein Gedanke war.:)
     
  10. #9 HolyHell, 07.10.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    Wie drückt Ihr denn eine ganze Platte vollflächig an?

    - "Reinschubbern" bei ner ganzen Platte wird nicht händelbar sein (wäre aber die beste Variante)
    - Mit nem Hammer kloppen ( zu punktuell, gibt eine Berg und Talfahrt)
    - Dachlatte o.ä. und da mittm Hammer druff ( gibt zu wenig Anpressdruck)

    Also mMn wird vollflächig nicht funktionieren.
     
  11. #10 BauFlex, 07.10.2014
    BauFlex

    BauFlex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Kein Thema,.... 8er Zahnspachtel, Kleber etwas dünner als auf Sack angegeben. Lässt sich gut einrütteln...........Ansetzen wo sie hin soll unter Druck ein/zwei cm zur Seite und dann zurück in Endposition, fertig. Zur Erleichterung kann man ja zur Einmannplatte greifen. Sind zwar ein paar mehr Fugen zu spachteln, aber egal.........
     
  12. #11 Mr.Ditschy, 07.10.2014
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    254

    Würde da mal die kegelförmigen Fermacell Schrauben versuchen... sachte schrauben solltest du da dennoch, aber die Schrauben haben nicht so einen großen Wiederstand am Kopf wie die flachen Schnellbauschrauben. Daher hat man die Schraube eher versenkt bevor sie durchdreht, auch wenn sich dahinter ein Hohlraum befindet.
     
  13. #12 HolyHell, 08.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    @BauFlex

    Na wenn es kein Thema ist 2,5m² mit rund 20kg durch ein vollflächiges Mörtelbett zu schieben, dann aber Hut ab.
    Aber man hat ja auch immerhin ~1cm den man packen kann.

    Und nur damit ich das Prinzip auch komplett verstehe:
    Wie funktioniert das mit der letzten Platte der Wand?

    - Das hin- und herschieben funktioniert ja nur, wenn ich mir die Platte ~ 4cm schmaler schneide (2cm für hin-&her/ 2cm damit ich noch mit den Fingern dazwischen komme).
    Was mache ich mit der Lücke?

    - Passend geschnitten und dann reinprügeln?
    Gibt eine Überhöhung, und das garantiert.


    Nachtrag:
    Das eine Gipsfaserschraube einen schmaleren Kopf hat weißt Du?
    Eine Gipskartonplatte hält dadurch, das die Schraube in der äußeren Kartonschicht hängt. Deshalb haben die Schrauben für den GK auch den breiteren Trompetenkopf.
     
  14. #13 Mr.Ditschy, 08.10.2014
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    254

    Wenn man weiß wo die Unterkonstruktion ist, ist dies ja auch kein Problem, aber dies ist nicht gegeben... oder ist es nun wieder anders?
    Zudem handelt es sich hier um eine Wandaufdopplung und "nur" an den Stellen, wo die GK-Schrauben sich durchdrehen... bei sachgemäßer flächiger Verschraubung (Schraube Karton bündig) hält dies und ist m.E. für einen Leien einfacher wie kleben.
     
  15. #14 Mr.Ditschy, 08.10.2014
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    254
    Man könnte aber auch die Wand mit einem dünneren Bohrer abbohren um die Unterkonstruktion zu finden...
     
  16. #15 BauFlex, 08.10.2014
    BauFlex

    BauFlex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte aber auch erwähnt, das man um die Sache zu erleichtern 1Mannplatten nehmen könnte. Und immer merken, geht nicht gibs nicht, aber man kann sich auch anstellen ;-)
     
  17. #16 BauFlex, 08.10.2014
    BauFlex

    BauFlex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    und in 9mm gibs die ach noch.........
     
  18. #17 HolyHell, 08.10.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    Ja hast Du vollkommen richtig erkannt. Es geht um die Stellen an denen KEINE Schraube packt. Aber DEIN Einfall war ja eine GiFa Schraube. Nur leider PASST (PACKT) die hier nur leider überhaubt nicht. Ist leider so.....
    ..... Wenn doch kannste das bitte hier erörtern!
    Man könnte auch.....
    ...einen dicken Hammer nehmen

    Man könnte auch................
    ....eine kleine Schraube nutzen

    Man könnte auch....
    .... eine Sekretärin einstellen

    usw usf


    Ja, ich stell mich an.
    Ein paar Post´s vorher war es kein Problem, jetzt brauchen wir auf einmal die 1-Mann-Platte.
    Ist aber auch kein Dingen:
    WIE schiebst Du denn eine 60cm breite UND 2m Hohe Platte hin&her?

    Schon mal gemacht???????

    geht nicht????

    Das Argument vergessen wir, oder???
    Ist ja nu mal einfach nur lächerlich!


    -------------------------------

    Wenn da keine sinnvollen Antworten kommen bin ich aus diesem Fred raus.
    Hier ist zwar ein HEIMwerker Forum, aber das ist mir dann doch zu viel Pfusch.
     
  19. #18 BauFlex, 08.10.2014
    BauFlex

    BauFlex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Das will ich mal so nicht stehen lassen. Ist ja nicht so, das ich hier zur allgemeinen Belustigung einen vom Pferd erzähle.
    Ja, ich habe etliche Bäder auf diese Weise mit Rigipsplatten verkleidet und nicht behauptet, das es mit einem Wimpernschlag erledigt ist. Bisschen Anstrengung gehört schon dazu.
    Ich schau ja nicht hier rein um Norm-DIN und Baurechtlich Korrekte Angaben zu machen, sondern gebe Tipps aus dem praktischen Erfahrungsschatz.
    Anderer Leute Beiträge als lächerlich zu bezeichnen, weil man damit nichts anfangen kann, find ich schon recht unflexibel...........

    Das sich meine Posts von einer großen bis auf eine 9mm Einmannplatte reduziert haben, sollte einfach nur aufzeigen, dasss es eine Möglichkeit gibt, und sich diese in der Handhabung erleichtern kann.
    Was bitte spricht denn gegen eine vollflächig verklebte 9 mm Einmannplatte.
    Bei uns hängen Fliesen und Badmöbel dran. Also gegen Stabilität spricht das nicht.

    Im übrigen gibt es die Platten auch in 60x120, damit es noch leichter von der Hand geht...............

    Und bei allem Ernst den ;-) nicht vergessen...............
     
  20. #19 Schnulli, 08.10.2014
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    192
    Hey peace ;) ihr seid doch beide vom Fach :)

    ich bin einer der wenigen Nichtfachkräfte hier .....
     
  21. #20 HolyHell, 09.10.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    @ Schnulli
    Tu Dir die Ruhe an, das gehört dazu :cool:


    Gegen eine "kleine" Platte vollflächig spricht eigentlich nichts.
    Es ist nur so, das es vor ein paar Posts heißt: Alles kein Thema/ 8er Zahn und dran....
    Mittlerweile werden die Platten immer kleiner.

    Und so etwas in einem Forum an zu preisen geht mir gegen den Strich.
    Hier nieder zu schreiben das das mit ner "großen" (denn so fing der Spaß ja an) Platte alles kein Problem ist.
    Also ließt das jemand, kauft sich die "Große" und versucht die an die Wand zu bekommen....
    Und da wir ja nu mittlerweile sogar von den Kinderplatten (=60x200) auf die gaaaaaaanz niedlichen Platten Platten kommen scheint an meiner Theorie (=vollflächiges verkleben wohl doch nicht so einfach) wohl doch etwas dran zu sein oder?
     
Thema: Gipskartonplatten kleben oder verschrauben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rigips kleben mit fliesenkleber

    ,
  2. gipskartonplatten mit fliesenkleber kleben

    ,
  3. rigipsplatten kleben mit fliesenkleber

    ,
  4. Rigips mit Fliesenkleber kleben,
  5. gipskartonplatten kleben fliesenkleber,
  6. kann man rigipsplatten mit fliesenkleber kleben,
  7. gipskarton mit fliesenkleber kleben,
  8. gipskarton kleben mit fliesenkleber,
  9. fermacell platten kleben fliesenkleber,
  10. gipskarton miteinander verkleben,
  11. verschrauben gipskartonplatten,
  12. gipskartonplatten kleben oder doch schrauben,
  13. rigipsplatten kleben oder verschrauben,
  14. gipskartonplatten auf wand schrauben oder kleben,
  15. rigipsplatten mit montagekleber kleben?,
  16. rigips an wand kleben,
  17. rigipsplatten kleben,
  18. fermacell mit fliesenkleber kleben,
  19. rigips auf fliesenkleber,
  20. rigips auf wand kleben Erfahrungen ,
  21. Fermacell Platten mit Fliesenkleber an die Wand kleben,
  22. knauf renovierboard kleben,
  23. mit fliesenkleber rigipsplatten befestigen,
  24. knauf renovierboard verschrauben,
  25. rigipsplatte zahnspachtel kleben
Die Seite wird geladen...

Gipskartonplatten kleben oder verschrauben - Ähnliche Themen

  1. Linolium Laminat kleben

    Linolium Laminat kleben: Hallo Ich hab vor Linolium Laminat in eine Türleibung zu kleben. Nur was für einen Kleber nimmt man da am Besten? Der Untergrund ist Putz oder...
  2. Wandverkleidung mit Gipskartonplatten etc. ohne Unterlattung ?

    Wandverkleidung mit Gipskartonplatten etc. ohne Unterlattung ?: Hallo alle, wieder einmal brauche ich einen Tipp und zwar diesmal für eine schnelle Lösung auch wenns dann mal nicht der handwerklichen Norm...
  3. Waschbecken kaputt - kann man es kleben?

    Waschbecken kaputt - kann man es kleben?: Hallo allerseits, vor einiger Zeit ist mir ein Vergrößerungsspiegel, den ich am Spiegelschrank mit Saugnäpfen befestigt hatte, in das Becken...
  4. Stuck anbringen, Kleber?

    Stuck anbringen, Kleber?: Hallo, ich hab mir einen Stuck aus Styropor gekauft und einen Styroporkleber. Jetzt hab ich festgestellt, dass der Kleber nicht klebt: :D Wie...
  5. Pattex Kleben satt Bohren

    Pattex Kleben satt Bohren: Hallo. Ich habe ein kleines Regal mit diesem Kleber (siehe Anhang) an meiner Wand (Putz) befestigt. Es hielt, was es verspricht und hält nach wie...