Gips(Putz) streichen...

Dieses Thema im Forum "Estrich, Mauer und Putz" wurde erstellt von Nobody, 18.10.2014.

  1. Nobody

    Nobody Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    werde demnächst umziehen und bin gerade beim renovieren.
    Beim abreissen der Tapete kamen in 2 Ecken der Räume ein paar schwarze Stellen zum Vorschein.
    Hatte sich wohl etwas Feuchtigkeit hinter gesammelt.

    Um dem künftig vorzubeugen, kam mir die Idee - 10 cm aus jeder Ecke frei von Bealg zu lassen.
    Entsprechend müssen die geglättet werden....
    Im Baumarkt nachgefragt, und der Mitarbeiter dort meinte:

    - Tiefengrund
    - Gipsputz (Rotband)
    - Tiefengrund
    - Streichen (könnte jede Wandfarbe nehmen)

    Mir war das aber zu rau, und in einer Ecke bin ich dann mal einfach mit Gips drüber. :eek:

    Nun wollte ich gerade nachlesen, wie es sich mit dem streichen von Gips verhält und bin darauf gestossen, dass man Gipsputz eigentlich nur mit bestimmter Farbe überstreichen soll, um eben langfristig Schimmel etc. zu vermeiden.

    Untergründe:

    Küche: Mauerwerk - komplett verputzt.
    WZ Aussenwände: Dämmung + Putzschicht - Flächen ausgebessert, Ecken verputzt.
    WZ Innenwände: Mauerwerk - 1x komplett verputzt - 1x ausgebessert...

    Hatte schon auf eine etwas hochwertigere Farbe (einzA 333) zurückgegriffen.

    Kann ich diese nun überhaupt zum streichen nutzen ?
    Und was ist mit den Flächen, wo unter der Rauhfaser Gipsputz wäre ?


    Vielen Dank und LG,

    Mike
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 18.10.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Hallo und Willkommen :)

    Am besten ist es immer, in das technische Merkblatt des Produktes hinein zu schauen:
    http://www.einza.com/uploads/tx_ttproducts/datasheet/einzA_Wandfarbe_333_tuchmatt_TM_DE.pdf

    Dort steht, das man saugende Untergründe - dazu gehört auch Gips - mit einer Saugsperre (geht auch Universalgrund) versehen werden sollte.
    Man kann auch ohne diese Grundierung arbeiten, jedoch wird das Streichbild uU. ungleichmässig, das gilt auch für gespachtelte Untergründe mit unterschiedlichen Materialien - da wird es sowieso sehr schwer werden, die Oberflächenstrukturen zu kaschieren.

    Meine Empfehlung ist es, die gesamte Wand mit einer Glätte auf Gipsbasis (einen Oberflächenputz, der sich auf Null Millimeter ziehen lässt) abzuziehen - geht auch mit Moltofill. Dann die Nasen noch nachschleifen. Man kann diesen Putz auch gleich mit Pigmenten einfärben, wenn Du willst.
    Wenn Dir das dann nicht gefällt, dann mit Grundierung arbeiten und mit Farbe gleichmässig streichen, rollen oder spritzen - nach meiner Meinung sind die Baumarktfarben für Normalverbraucher völlig ausreichend, da die Profifarben lediglich besser pigmentiert sind und man schon sehr gekonnt malern können sollte, um kein "Wolkenbild" zu erhalten ;)
     
  4. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    "Um dem künftig vorzubeugen, kam mir die Idee - 10 cm aus jeder Ecke frei von Bealg zu lassen."

    Wenn Du in den Ecken ein Feuchtigkeit Problem hast nützt dir auch nichts wenn Du da 10 cm weg bleibst, entweder wurde da nicht richtig geheizt oder aber es gibt dort eine Kältebrücke man kann zwar eine Schimmel resistente Farbe nehmen aber auf Dauer wird sich da wohl auch der Schimmel zeigen....

    sep
     
  5. Nobody

    Nobody Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank...

    ... für eure Antworten. :)

    Werde die Ecke mal grundieren und streichen, mal sehen was daraus wird...


    Nun bräucht ich noch einen Tipp, was ich mit dem Stück zwischen Fensterrahmen (Kunststoff) und Laibungsecke machen könnte.
    Das ist oben und seitlich ca. 3 cm breit - Rauputz ähnlich. Teilweise rissig..

    Auch dort hatte sich hinter der losen Tapete etwas Feuchtigkeit angesammelt.
    Nur streichen sieht Murgs aus, und glätten gestaltet sich wegen der geringen Breite, dem Fenster und den Scharnieren schwierig.


    Mike
     
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    140
    Demnächst richtig tapezieren , dann bilden sich keine Nester für Lippizaner .
     
Thema: Gips(Putz) streichen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gipspütz streichen

    ,
  2. tiefengrund auf gipsputz sprühen

    ,
  3. Welche Farbe Auf Gipsputz

    ,
  4. welche farbe auf rotband streichen,
  5. wann kann rotband streichen,
  6. rotband haftputzgips streichen
Die Seite wird geladen...

Gips(Putz) streichen... - Ähnliche Themen

  1. Risse im Putz

    Risse im Putz: Ich habe mehrere an mehreren Stellen, Risse im Putz,,,, kann man die Risse vorsichtig mit einem Schraubenzieher aufstemmen und dann Glätten? Die...
  2. Schrank streichen

    Schrank streichen: hallo, ich habe vor umzuziehen und alles um zu dekorieren... ich möchte mein schrank gerne mitnehmen, ich muss den aber dann schwarzbraun...
  3. Putz statt Tapete im Flur

    Putz statt Tapete im Flur: Wir wollen im zeitigen Frühjahr (Februar) unseren Hausflur + Treppenhaus verputzen (lassen). Im Keller haben wir das ja schon vor 1-2 Jahren...
  4. Auf welchen Untergrund kann man Latexfarbe streichen? [Küche]

    Auf welchen Untergrund kann man Latexfarbe streichen? [Küche]: Hallo an alle, Ich bin neu hier und hätte eine Frage: Als Spritzschutz für die Küche will ich Latexfarbe probieren und ich weiß aber nicht, ob...
  5. Sockelfliese auf gestrichenen Putz Wand?

    Sockelfliese auf gestrichenen Putz Wand?: Hallo zusammen, ich habe meinen Kellerraum zum Teil neu verputzt. Jetzt möchte ich gerne, bevor ich den Boden fliese, die Wände mit...