Geklebt nicht - wie wurde unser Parket verlegt?

Diskutiere Geklebt nicht - wie wurde unser Parket verlegt? im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Wir haben altes Parkett in der Wohnung, das zum Teil repariert werden muss (die Leisten lösen sich). Einen Kleber habe ich auf den ersten Blick...

  1. #1 jensmaler, 05.02.2020
    jensmaler

    jensmaler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben altes Parkett in der Wohnung, das zum Teil repariert werden muss (die Leisten lösen sich).

    Einen Kleber habe ich auf den ersten Blick nicht erkennen können, es sieht so aus, als sei das Parkett frei verlegt.

    Aber zwischen Holz und Betonboden befindet sich eine mal dickere, mal dünnere trockene Schicht. Sieht so aus wie feiner Mörtel.

    Könnt ihr sagen, wie dieses Parkett verklebt wurde oder welche Technik hier verwendet wurde?

    Parkett offen2.jpg
     
  2. Anzeige

  3. #2 Holzwurm50189, 05.02.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    234
    Du erkannst keinen Kleber, weil da, wo welcher hingehört, gar keiner ist. Da war bei der Verlegung jemand äusserst sparsam. Da wo der Estrichrest dran hängt, wird Kleber drunter sein, sonst nichts. Sieht mir schwer danach aus, als wenn das kein Profi verlegt hat, wenn ich mir den 2-3mm Versatz der beiden Reihen aufrechte Stäbe anschaue ...
     
  4. #3 Schnulli, 05.02.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.987
    Zustimmungen:
    983
    Das hell-krümelige Zeugs sieht schon irgendwie nach irgendwas klebrigem aus, fast lackartig?... zumindest siehts nicht nach Estrich aus denke ich.
     
  5. #4 jensmaler, 05.02.2020
    jensmaler

    jensmaler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Und was hat es mit den weißen Fäden auf sich?
     
  6. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    319
    Es gibt auch Parkettkleber, der wie Mörtel oder Fliesenkleber mit Wasser angerührt wird und Zement oder Gips enthält (Pulverförmige Dispersionsklebstoffe). Sowas könnte das vielleicht sein. Ist halt in diesem Fall vielleicht nur nicht fachgerecht verarbeitet worden, sonst hätte wenigstens das Trägergewebe (die weissen Fäden) komplett im Kleberbett hängen bleiben müssen.

    Ausbessern würde ich das mit "normalem" Parkettkleber und einer Grundierung entsprechend der Herstellerangaben.
     
  7. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.031
    Zustimmungen:
    691
    das ist das gittergewebe mit dem das mosaikparkett zu einer 40 x 40 platte wurde .
     
  8. #7 Holzwurm50189, 06.02.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    234
    @pinne ... so ähnlich, das ist ein Leimfaden, der "vernäht" wurde. Es gibt auch 2 kleine Fräsungen, wo ein dünner Draht drinliegt oder heute eine Art Papiergitter. Alles dient dazu, die losen Stäbe bis zur Verklebung halbwegs zusammen zu halten. @Future Die Wasseranrührung bei Parkettkleber würde ich gerne sehen. Bin gespannt auf das Produktblatt bzw. technische Merkblatt/Datenblatt. Offensichtlich kennst du ja neuste Techniken, die selbst Parkettlegern mit 40 Jahren Berufserfahrung vollkommen unbekannt sind. Weil ... Wasser für so weit runtergetrocknete Produkte "tödlich" ist. Und zu der Gips/Zementbeimischung im Kleber bin ich äusserst gespannt auf die Datenblätter. Deswegen gibt es seit längerem wasserfreie Kleber. Wie gesagt ... ich lerne gerne dazu, auch von allwissenden Raketenwissenschaftlern.
     
  9. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    319
  10. #9 Schnulli, 06.02.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.987
    Zustimmungen:
    983
    Touché… ;)

    Gehört hatte ich davon auch schon mal, habs nur nicht schnell genug finden können. Ein Bekannter von mir ist Parkettleger und hatte mir irgendwann mal davon erzählt - kam mir auch erstmal seltsam vor. Das Zeugs selbst nutzt er aber nicht, weil es ihm "für den Hausgebrauch" zu umständlich in der Verarbeitung wäre...
     
  11. #10 Holzwurm50189, 06.02.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    234
    @Future Fein rausgesucht. Sehr schön gemacht, ich habe jetzt was gelernt. Dann weisst du aber sicher auch, was mit dem in dem Klebstoff gebundenen Wasser passiert. Bleibt das auf ewig dann darin ? Die Profis werden wissen, warum sie das Zeugs nicht unbedingt nehmen. Und dann erst ein Heimwerker ...
     
  12. #11 Schnulli, 06.02.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.987
    Zustimmungen:
    983
    Was soll der Sarkasmus? Du wolltest ein Datenblatt, du hast eins bekommen.... Es geht nicht um die Anwendung an sich sondern um die Möglichkeit der Verwendung eines solchen Klebers beim Themenersteller (sinnvoll oder nicht sei mal dahingestellt). Future hat lediglich auf die Möglichkeit verwiesen, dass es solche Kleber gibt und nicht dessen Anwendung propagiert, du hast ja dessen Existenz schon leicht angezweifelt ;) Zum Verbleib des Wassers ist ja schon in dem Link was gesagt, es wird chemisch gebunden. zumindest das meiste davon.
    Hättest du es heute von mir erfahren, wäre deine Reaktion mir gegenüber dann ähnlich gewesen? ;)
     
    Future gefällt das.
  13. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.031
    Zustimmungen:
    691
    .. diese Klebstoffe werden so im Gebinde angeliefert !
    Dispersionsfarben werden auch nicht erst auf der Baustelle emulgiert .
    Also sachlich bleiben in fremden Gefilden .
     
  14. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    319
    Dispersionskleber wird auch nicht erst auf der Baustelle angerührt, aber eben der (wie der Name sagt) PULVERFÖRMIGE Dispersionskleber. Z.B. https://www.pci-augsburg.eu/produkte/pci-par-362/?cHash=372541bd03b063096bdedebd70395639

    PS: DispersionsFARBEN gibt es übrigens auch in Pulverform zum selber anrühren.
     
  15. #14 Schnulli, 06.02.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.987
    Zustimmungen:
    983
    Ja, teilweise in Pulverform ;)

    genau! ;)


    Könnten wir nun also wieder zum Thema kommen:

    Wenn die losen Stellen so aussehen wie abgebildet und zudem noch reichlich vorhanden sind dann läuft das meiner Meinung nach eher auf eine Totalsanierung hinaus. Zumal die Stäbchen auch nicht wirklich schön untereinander verlegt sind. Reparaturversuche an einigen Stellen vermeiden wohl nicht, dass es an anderen Ecken wieder kaputt geht?
     
  16. #15 Holzwurm50189, 06.02.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    234
    @Schnulli Ich freue mich über jede konstruktiv positive Antwort, egal von wem. Klar hätte ich mich auch bei dir genau so bedankt. Ich hab ja meinen Wissensstand erweitert und was dazu gelernt. Das zuzugeben bin ich mir nicht zu Schade. Das hat nix mit Sarkasmus zu tun. @pinne das Zeugs wird lt. Merkblatt auf der Baustelle angerührt. Wie gesagt ... man lernt immer wieder was dazu
     
  17. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.031
    Zustimmungen:
    691
    jau , auch wenn es nur im silomat auf großbaustellen ist .
    So lernen Handwerker immer dazu , denn Handwerk ist Improvisation .
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
  18. #17 jensmaler, 06.02.2020
    jensmaler

    jensmaler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das sind schon einige fachmännische Infos. Vielen Dank!

    Ja, es sind so einige Ecken wo das Parkett sich löst. Die Stimmen hier gehen dann wohl hin zur Vollsanierung.

    Bevor ich mich da genauer schlau mache, ist hier das Thema Asbest relevant? Ich bin vor einiger Zeit mal darauf aufmerksam gemacht worden, dass in vielen Fliesenklebern, Spachtelmassen und Putzen über Jahrzehnte auch Asbestfasern beigemischt waren.
     
  19. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    319
    Da kann eigentlich nur das Alter des Parketts einen Anhaltspunkt geben. Bei Verlegung bis in die 80er hinen kann immer noch Asbest verwendet worden sein. Wenn ich es von den Fotos her entscheiden sollte würde ich sagen, dass das Parkett bzw. der Kleber noch nicht so alt ist. Vielleicht weiss hier ja jemand ab welchem Jahr es Parkett auf diesem Trägergewebe (weisse Fäden) gibt.

    Aber letztendlich ist es bei solchen Renovierarbeiten in älteren Häusern immer eine gute Idee sich zu schützen sobald es staubt.
     
  20. #19 Holzwurm50189, 07.02.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    234
    Vermutlich hat der Dispersionskleber seinen Geist aufgegeben. Materialfehler/Ermüdung. Klopfprobe machen, hohlliegende Stellen erneuern. Was jetzt fest liegt, wird vermutlich auch liegen bleiben.Vermutliches Alter unbekannt, müßte in der Industrie recherchiert werden.
     
Thema:

Geklebt nicht - wie wurde unser Parket verlegt?

Die Seite wird geladen...

Geklebt nicht - wie wurde unser Parket verlegt? - Ähnliche Themen

  1. Verlegte Fliesen schneiden

    Verlegte Fliesen schneiden: Hallo Wie kann ich bereits verlegte Fliesen am besten schneiden ? Dachte mir mit einer Diamant Scheibe , allerdings würde ich so keine schöne...
  2. Stäbchen-Parket nach Entfernen einer Wand

    Stäbchen-Parket nach Entfernen einer Wand: Hallo, ich möchte in meiner Wohnung ein paar Wände entfernen. Was ich aber nicht richtig einschätzen kann ist, was ich dann mit dem Boden mache....
  3. Eigentumswohnung im Flur Fliesen verlegt auf Holzbalkenboden

    Eigentumswohnung im Flur Fliesen verlegt auf Holzbalkenboden: liebes Team ich hoffe ihr könnt mir helfen, wir haben uns eine Eigentumswohnung gekauft gehabt . Sind sehr unerfahren , haben einfach drauf los...
  4. Womit wurde dieser Stuhl behandelt?

    Womit wurde dieser Stuhl behandelt?: Hallo zusammen, ich habe mir diesen Holzstuhl gekauft (siehe Bilder), er ist in einem gebrauchten Zustand und stammt wohl aus einer alten Schule....
  5. Parket Fuge reparieren/füllen

    Parket Fuge reparieren/füllen: Hi, ich habe einen 70 Jahre alten Parketboden (Fischgrätenmuster), bei dem sich an 2-3 Stellen die Fugen gelöst haben, d.h. ich habe auf ca. 5cm...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden