Gasuhr dreht zuschnell? oder heizung falsch eingstellt?

Diskutiere Gasuhr dreht zuschnell? oder heizung falsch eingstellt? im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Mahlzeit, haben am freitag nebenkostenabrechnung bekommen, und fast nen herzinfakt bekommen, wir sollen 22.000 kw Gas verballert haben... alle...

SteveL

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Mahlzeit,

haben am freitag nebenkostenabrechnung bekommen, und fast nen herzinfakt bekommen, wir sollen 22.000 kw Gas verballert haben... alle anderen die ich nun gefragt habe haben die hälfte oder noch weniger gebraucht als wir ( die haben ganzes jahr heizung an und keinen kamin )

wir haben:
- 120 m²
- kamin
- heizen untere etage nur mit kamin
- obere etage kinderzimmer auf 1-1,5


nun meine frage, bevor ich zu den stadtwerken gehe...

dreht die Gasuhr zu schnell?
wenn jemand sich auskennt ist auf den fotos der heizung etwas falsch eingstellt?
wenn ich ne heizungfirma kommen lasse und die sich die heizung anschaut will se schonma 100 euro^^

die wassertemperatur hat der schornsteinfeger grad runtergestellt auf 40, war vorher 55 ca....


23012012026.jpg23012012027.jpg



hoffe es kann wer helfen

MfG
 

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.878
Zustimmungen
1.461
Hallo,

unabhängig vom hohen Gasverbrauch (wo mir nun auf die Schnelle nichts zu einfällt): Die Wassertemperatur würde ich auf etwa 55 °C stehen lassen wegen Verkeimungsgefahr. Das allein ist auf keinen Fall die Ursache für zu hohen Verbrauch.

Gruß
Thomas
 
HSReichardt

HSReichardt

Benutzer
Dabei seit
22.01.2012
Beiträge
56
Zustimmungen
0
Ort
Enkebach-Alsenborn
Also für meinen Geschmack würde ich auch sagen das die gasuhr etwas schnell rennt. Ich würde in jedem Fall erstmal die heizung abschalten und sehen ob du immernoch Gas verbrauchst (sich die uhr dreht) Ich wills ja nicht an den haaren herbei ziehen aber meist ist für so ein schnelles drehen ein hoher verbrauch in vorm von "mehrere Abnehmer an einem Zähler" dafür zuständig. Undichtigkeiten sind eigentlich auszuschliessen da dann das Ventil vor der Uhr zugehen würde.
Die heizung scheint mir relativ normal eingestellt zu sein und ich denke mal das der Scharnsteinfeger die Abgastemperatur gemessen hat sodas ein erhöhter Verbrauch der Heizung eig. auch auszuschliessen wäre.
Wohnt Ihr in einem Mehrfamilienhaus?


Gruß,

HausmeisterReichardt

EDIT: Betreff der Wassertemperatur muss ich Schnulli zustimmen
 

SteveL

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
2
Zustimmungen
0
hallo ihr 2,

heisswasser hab ich erstma zurück gestellt^^

schornsteinfeger hat 5% abweichung festgestellt oda so^^ heizung ist auch von 1986, er sagte für das alter isse top...

ah sry, hab garnich erwähnt das wir das haus gekauft haben und letztes jahr im februar eingezogen sind, somit habe ich leider auch keine vergleichsmöglichkeiten...

deswegen gehe ich auch ma davon aus, es gibt nur uns als abnehmer an der uhr :D

hatte mir auch scho überlegt, die uhr wechseln zu lassen, duch die statdwerke, und dann mit der uhr zu nem sachverständigen zu gehen....

achja bei dem video haben wir einen mittleren und einen kleinen heizkörper testweise auf 5 gestellt, für ca 3 min...

MfG
 
HSReichardt

HSReichardt

Benutzer
Dabei seit
22.01.2012
Beiträge
56
Zustimmungen
0
Ort
Enkebach-Alsenborn
Also meiner Meinung nach zu heftig.

Den Zähler würde ich auf alle Fälle tauschen lassen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen das ich jetzt im Januar (aufgrund Holzmangel :D) den ganzen Monat mit Gas geheizt habe bei etwa 100qm Wohnfläche, Haus Bhjr 1835 nur leicht gedämmt und etwa 100Kubik Gas im Monat gebraucht habe. Kannst ja umrechnen.

Evtll würde ich auch nochmal bei den Stadtwerken die alten Zählerstände kontrollieren....da läuft auch sehr sehr oft was schief bei Schätzungen etc.


Gruß,

HausmeisterReichardt
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Hi du kannst keine Äpfel mit Birnen vergleichen. Seve , du hast da halt einen Athmosphärischen alten Kessel (Also noch Keine Brennwerttechnik) , die verbrauchen eh etwas mehr. Ich hab hier für ca 140m2 auch nur 1400m³ gas (+-140000kwh) gebraucht , allerdings MIT Kochen (Gas) . Allerdings mit Brennwerttechnik und Fußbodenheizung (und 2011 OHNE Sommerabschaltung!) Dein verbrauch ist eigendlich noch im Rahmen , fast alle Kunden mit so Schätzchen und etwa deiner Hausgröße die ich so im Kundenstamm habe , liegen bei 2-30000kwh!
Schau mal ob der Brenner noch mit Piezozünder ist und das ganze Jahr die Zündflamme brennt.. allein das haut schon 50€/jahr durch! (Kannst auch gern Foto hier einstellen,vorne mal den Deckel von der Heizung runter und Foto vom Brenner machen)
5% Verlust (das ist das was dein Schorni gemessen hat) ist absolut ok , die liegen fast immer bei 4,5-7%

Wassertemperatur aber wie Schnulli schon angedeutet hat , auf 55Grad lassen!
An deiner Regelung habe ich gesehen das die Zirkulationspump über selbige läuft (wenn denn eine vorhanden ist (Pumpe die etwa in der Mitte des Warmwasserspeichers angeschlossen ist (in der TrinkWasserleitung))
Sollte sie vorhanden sein , umklemmen auf Steckdosenbetrieb + Zeitschaltuhr!Spart auch richtig geld!
 
HSReichardt

HSReichardt

Benutzer
Dabei seit
22.01.2012
Beiträge
56
Zustimmungen
0
Ort
Enkebach-Alsenborn
@Mac

Allerdings gehst du da von einem normal familiären Betrieb der Heizung aus. Wenn ich mir seinen Ausgangspost ansehe das er unten mit kamin heizt und nur oben die Heizkörper auf lau hat dann würde ich unter hinzunahme aller deiner Argumente und den Verlusten durch Dach,Fenster Wände etc. bei 120qm Wohnfläche evtll die Hälfte an Verbrauch als angemessen ansehen. Das sind halt eben Dinge die man evtll doch lieber vor Ort entscheiden müsste.

Gruß,

HausmeisterReichardt
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Ich wette fast drauf , das der Kamin auch nicht immer läuft :)

Heizkurve hat er ja schon für Heizkörper gering eingestellt . Die Energie verbraucht das Haus , nicht die Heizung :) (Abgasverluste mal ausgenommen :D )

Die alten Häuser brauchen leider etwas mehr... Da hilft nur Dämmen , aber bitte nicht kaputtdämmen!
 

Schinkel

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.05.2012
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Kann man aber trotzdem so mit Ferndiagnose schwer sagen.

Wechsel auch in unregelmäßigen Abständen unbedingt zu einen günstigeren Gasversorger. Diese findest du unter anderem unter gasvergleich-kostenlos.org.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Blueskorpion

Benutzer
Dabei seit
02.05.2012
Beiträge
76
Zustimmungen
0
Ort
591....
Hallo, also 22000Kwh finde ich für ein Haus nicht viel, habe ein Jahresverbrauch von 34000Kwh, heizung von 1995.

Haus Baujahr 1983. Aber ich sage mir immer an heizung sparen werde ich nicht, möchte nicht in meinen Eigenen vier Wänden frieren.

MFG Blueskorpion
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
nur mal so als Hinweis für die , die sich immer über ihre hohen GAsrechnungen wundern und die Schuld auf die HEizung schieben :

DAS HAUS verbraucht die Energie. Alte Fenster, ungedämmte Hauswände und vor allem das Dach. Selbst eine 30 Jahre alte ANlage kann (halbwegs) Sparsam laufen wenn das Haus keine/wenig Wärmelecks hat! Zusätlich lässt sich bei alten Anlagen viel Sparen wenn eine ordentliche Regelung nachgerüstet wird! Geht fast immer! Dazu noch eine Niedrigenergiepumpe....
 
Thema:

Gasuhr dreht zuschnell? oder heizung falsch eingstellt?

Sucheingaben

zu hoher gasverbrauch ursachen

,

hoher gasverbrauch gründe

,

hoher gasverbrauch ursachen

,
gasverbrauch zu hoch ursachen
, zu hoher gasverbrauch, hoher gasverbrauch heizung, erhöhter gasverbrauch ursachen, plötzlich hoher gasverbrauch, erhöhter gasverbrauch heizung , gasuhr dreht zu schnell, zu hoher gasverbrauch heizung, hoher gasverbrauch, sehr hoher gasverbrauch, extrem hoher gasverbrauch, erhöhter gasverbrauch, neue heizung hoher gasverbrauch, zu hoher gas verbrauch heizung, fehlerhafte gasuhr, Sachverständiger Schätzung Gasverbrauch, gasheizung hoher verbrauch, eine person zu hoher Gasverbrauch Ursachen, zu hoher gasverbrauch gastherme, gasverbrauch alte neue heizung, ursachen für zu hohen gasverbrauch, plötzlich sehr hoher gasverbrauch
Oben