Gasdurchlauferhitzer Heisswasserhahn tropft am Gewinde

Diskutiere Gasdurchlauferhitzer Heisswasserhahn tropft am Gewinde im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich wohne in einer Mietwohnung, da gibt es im Bad einen Vaillant geyser Durchlauferhitzer. Der ist beim Bau des Hauses eingebaut worden...

  1. AHW

    AHW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich wohne in einer Mietwohnung, da gibt es im Bad einen Vaillant geyser Durchlauferhitzer.
    Der ist beim Bau des Hauses eingebaut worden 1964.
    Also über 50 Jahre alt, funktioniert super. Einmal mußte die Membrane gewechselt werden, sonst keine Probleme.
    Jetzt tropft er, wenn ich den Haiswasserhahn aufdrehe aus dem Gewinde, zugedreht ist er dicht, nichts tropft.
    Das ist grundsätzlich kein Problem, der Durchlauferhitzer hängt über der Badewanne, aber das Wasser was raustropft sammelt sich im Falz der Abdeckung des Gerätes und tropft dann von dort über längere Zeit auf den Badewannenrand wandseitig, was unschöne Spuren macht.
    Also würde ich ihn gerne auch in geöffnetem Zustand dicht haben, kann man da irgendwie eine Dichtung wechseln?
    undicht1.jpg

    Heiss und Kaltwasserhahn geschlossen.

    undicht2.jpg
    Da tropft es raus wenn es aufgedreht ist.
    Gibt es eine Möglichkeit das dicht zu bekommen? Kann es ein Klempner machen?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Schnulli, 26.11.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    631
    Ja, das kann ein Handwerker erledigen. Allerdings bist du Mieter und in diesem Fall muss sich der Vermieter bzw. die Hausverwaltung darum kümmern. Also dahingehend diese entsprechend informieren und um Beseitigung des Schadens bitten.
     
  4. #3 AHW, 26.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2018
    AHW

    AHW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    In meinem Mietvertrag steht ich muß 250 Euro im Jahr an Kleinreparaturen selber tragen. Dies Jahr hatte ich noch nichts, also mache ich das.
    Das sollte ja wohl hinkommen, mehr kann das ja eigentlich nicht kosten.
    Oder besser, kann ich eine Dichtung da selber rein machen?
     
  5. #4 Schnulli, 26.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    631
    Du selbst darfst an dem Eigentum des Vermieters erst mal gar nichts machen, allenfalls diesen über den Schaden informieren, wie erwähnt. Zumal die Reparaturpflicht immer beim Vermieter liegt, niemals beim Mieter, und somit auch ein Handwerker immer vom Vermieter zu beauftragen ist. Allenfalls die Kosten darfst du dann hinterher übernehmen. Eine andere Vorgehensweise bezüglich Kleinreparaturen solltest du unbedingt mit dem Vermieter absprechen, denn der hat zu entscheiden, wer die Reparatur an seinem Eigentum vornimmt.

    Jetzt käme es darauf an, was das für abgebildete Ventile sind. Wenn du die abgebildeten Ventile regelmäßig bedienen musst, um Wasser zapfen zu können, dann unterliegen diese wohl der Klausel. Allerdings ist die Vorgehensweise bezüglich Reparatur wie oben beschrieben.

    Wenn es Absperrventile sind, die von dir nicht betätigt werden müssen:
    Unabhängig davon, dass mir die vereinbarte Höhe der Kleinreparaturklausel zu hoch erscheint, würde ich die Reparatur der Absperrventile eines Durchlauferhitzers selbst nicht dazu zählen, weil die Klausel sich nur auf Reparaturen bezieht, die dem direkten und häufigen Zugriff des Mieters unterliegen. Und das würde ich bei einem Gas (!!!)-Durchlauferhitzer, im Gegensatz zu einem tropfenden Wasserhahn, eher verneinen. Insofern sind es meiner Meinung nach Instandhaltungsaufwendungen des Vermieters, die er auch über die Nebenkosten nicht auf dich umlegen kann.
     
    xeno gefällt das.
  6. #5 SPfeffer, 26.11.2018
    SPfeffer

    SPfeffer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Würde ebenfalls behaupten, dass das Vermietersache ist. Die Kosten betreffend. Der Rest muss wie schon mehrmals erwähnt eh über ihn abgewickelt werden. Sieht so aus, als wäre das Ventil auf. Muss ein Profi neu machen. Erst recht bei Gas.

    LG
     
  7. AHW

    AHW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das ist Kaltwasser und Warmwasser für meine Dusche und Badewanne. Der Warmwasserhahn tropft wenn aufgedreht.
    Den Vermieter lassen wir mal schön raus. Der schickt irgendwelche Polen oder Ukrainer, die keine Ahnung haben, die ich nicht verstehe, alles schon gehabt.
    Da hole ich mir hier einen deutschen Klempner und hoffe er hat ein passendes Ersatzteil.
     
  8. AHW

    AHW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Klar ist das auf, sonst könnte ich das Tropfen ja nicht demonstrieren. Wenn zu tropft er nicht. Da das aber der Warmwasserhahn, nicht Gashahn, meiner Dusche und Badewanne ist, wird der täglich mindestens einmal, eher zweimal benutzt.
     
  9. AHW

    AHW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    [QUOTE="AHW, post: 100155, member: 13388"[/QUOTE]Das ist Kaltwasser und Warmwasser für meine Dusche und Badewanne. Der Warmwasserhahn tropft wenn aufgedreht.
    Den Vermieter lassen wir mal schön raus. Der schickt irgendwelche Polen oder Ukrainer, die keine Ahnung haben, die ich nicht verstehe, alles schon gehabt.
    Da hole ich mir hier einen deutschen Klempner und hoffe er hat ein passendes Ersatzteil.
    Ich hatte mich oben vertan, es sind 250 DM für Kleinreparaturen jährlich, also 125 Euro. Ist ein Mietvertrag von 1985. Das war noch mit meinem alten Vermieter.
    Und für Dichtungen an Wasserhähnen bestelle ich schon immer einen Klempner meiner Wahl. Oder für einen neuen Wasserhahn.
    Ich zahle, ich beauftrage, immer Meisterbetriebe deutsch.
     
  10. #9 postler1972, 26.11.2018
    postler1972

    postler1972 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    58
    gibt es für ein 54 Jahre altes Gerät noch Ersatzteile? Kann ich mir gar nicht vortellen.
     
  11. #10 Schnulli, 26.11.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    631
    Ich denke auch, dass die Investition in ein neues Gerät nachhaltiger ist. Das ist aber komplett Vermietersache. Allein deswegen würde ich schon nichts ohne diesen machen. Und wenn der Vermieter eben irgendwelche Billighandwerker ohne Werkzeug bestellt ist das allein sein Problem, damit hast du als Mieter nichts zu tun. Mehr als die Leute herein zu lassen musst du nicht machen. Aber es gibt eben auch seltsame Vermieter.....
     
  12. #11 postler1972, 27.11.2018
    postler1972

    postler1972 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    58
    und seltsame Mieter die alles bezahlen wollen
     
  13. #12 Schnulli, 27.11.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    631
    Ja, soll es auch geben :D;)
     
  14. AHW

    AHW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Was ich bezahle oder nicht ist alleine meine Sache.
    Das Ding hier nennt sich Heimwerkerforum, nicht Mieterbund. Mit dem will ich nämlich nichts zu tun haben.
    Sollte ich Fragen zu Zahlungsverpflichtungen als Mieter haben, würde ich da auch nicht fragen.
    Ich wollte lediglich wissen, ob man dies Teil reparieren kann, also abdichten.
    Ein Klempner, nicht ich.
    Oder ob ich einen neuen kaufe.
    Ich wohne jetzt 33 Jahre hier und habe in der Zeit alle Reparaturen selber beauftragt und bezahlt.
    Dafür zahle ich auch nur 125 Euro Kaltmiete, von 1985 an unverändert, 250DM damals, 125 Euro heute, für 45 m² Dachwohnung, 3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon. Enthalten ist bereits Wasser und Müll. Gute Wohngegend, stadtnah.
    Kommen noch 100 Euro Strom und Gas dazu, fertig.
    Und ich bin sicher nicht pleite, wegen ein paar Reparaturen, oder einem neuen Gaseinzelofen über 33 Jahre.
     
  15. #14 Schnulli, 01.12.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    631
    Wir sind hier immer noch ein öffentliches Forum daher ist es legitim darauf hinzuweisen, dass ein Mieter erst mal nicht berechtigt ist, eigenmächtig irgendwas am Eigentum des Vermieters zu reparieren. Das hat mit Mieterbund oder Heimwerken usw... nichts zu tun sondern dient der Klarstellung für alle zukünftig hier Mitlesenden. Nicht, dass hinterher falsche Schlüsse gezogen werden.
     
    postler1972 gefällt das.
  16. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    539
    Beauftrage eine SHK Firma deiner Wahl, die sollen sich das anschauen und werden dann vermutlich zu einem Komplettaustausch raten wegen des Alters und dem Gesamtzustand oder du musst mit dem Tropfen leben (wäre das Einfachste).
    Komplettaustausch kostet grob geschätzt ca. 1500 Euro. Wenigstens Bescheid sagen solltest du dem Vermieter dann aber schon vorher. Auch wenn du es selbst bezahlst, obwohl es Vermietersache wäre.
     
  17. AHW

    AHW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke ja, ich werde heute mal einen Sanitär und Heizungsbetrieb anrufen.
    Wenn der das nicht reparieren kann, dann lasse ich es erstmal tropfen.
    Mein Vermieter würde nämlich dann Heizung einbauen lassen, Gasetagenheizung, ich habe aktuell Gaseinzelöfen.
    Bin voll zufrieden damit.
    Dazu Bad renovieren, Badewanne raus und neue, oder nur Dusche.
    Das wird etwa 1 bis 1,5 Jahre dauern mit seinen Spezial Handwerkern, in der Zeit muß ich dann im Keller leben, muß bei einer der beiden anderen Mietparteien auf die Toilette und duschen, wird die sicher freuen. :))
    Zumal ich alle 2 Stunden wegen Nierenproblemen auf die Toilette muß.
    Da wäre schon besser es käme ne neue Dichtung rein, oder so ein Ventilteil oder Wasserschalter, oder wie man das nennt.
     
  18. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    539
    Ich habe auch (relativ neue) Gaseinzelöfen und einen neuen Gasdurchlauferhitzer hier in der Bude und kann gut mit dieser Steinzeittechnologie leben ;)
    Zusätzlich jetzt noch eine Split-Klima in einem Raum, hauptsächlich zum Heizen. Die reinste Raketentechnik dagegen :D
     
  19. #18 Selbst-ist-der-Mann, 08.12.2018 um 02:46 Uhr
    Selbst-ist-der-Mann

    Selbst-ist-der-Mann Benutzer

    Dabei seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    14
    Diese Wasserhahnoberteile wird es sicher nicht mehr im Handel geben.
    Aber vielleicht hat noch ein alter Krauter noch ein paar Ersatzteile auf Lager.
    Theoretisch könntem man den O-Ring, der da das Tropfen verursacht leicht wechseln. Aber so verkrustet und korrodiert wie das Teil aussieht, wird ein neuer O-Ring nicht viel bringen, weil das Material der Spindel und des Oberteils sicher im Querschnitt verloren haben.
    O-Ringe gibt es für Wasserhahnoberteile im Baumarkt im Set. Aber ob Du Dir das antun möchtest ein Set zu zu legen, mußt Du wissen. Für diese Oberteile von 3/8" gibt es unterschiedliche O-Ringgrößen, so daß Du nicht einfach irgendeinen O-Ring einbauen kannst.
    Die einfachste Lösung für Dich ist Dir einen alten Krauter in der Nähe zu suchen, der Dir das Teil wieder fit macht.
    Wenn Du doch den Versuch machen möchtest, den O-Ring selbst zu wechseln benötigst Du noch eine kleine Tube Armaturenfett und zum Reinigen der Messingteile ein bisschen Zitronensäure, die bekommst Du in der Drogerie wie DM, Roßmann o.ä..
    Auf keinen Fall die Teile in Essigsäure legen, das greift das Material zu sehr an.
    Was brauchst Du noch? Einen Maulschlüssel wobei es da zwischen 14 und 16 alles passen könnte und einer Rouladennadel zum rauspuhlen des O-Ringes.
    Wenn noch Fragen sind, dann einfach loslegen.
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    539
    Erwähnen sollte man auch das reale Risiko, dass dir beim Öffnen von dem alten Geraffel irgendwas abreißt oder sonst wie kaputt geht und dann der ganze DLE auf jeden Fall getauscht werden muss.
     
  22. #20 Selbst-ist-der-Mann, 08.12.2018 um 20:04 Uhr
    Selbst-ist-der-Mann

    Selbst-ist-der-Mann Benutzer

    Dabei seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    14
    Das Risiko bei solch alten Geräten bei Reparaturen oder sogar bei der Wartung mehr Schäden zu produzieren, wie das Gerät ursprünglich hatte ist natürlich immer gegeben.
    Aber ich hatte noch vergessen darauf hinzuweisen, daß Du vor dem Rausschrauben der Oberteile das Wasser abstellen solltest. Wenn das Oberteil raus ist und das Wasser läuft noch, dann hast Du kaum eine Chance das Oberteil wieder an seinen Platz zu bringen.
     
Thema:

Gasdurchlauferhitzer Heisswasserhahn tropft am Gewinde

Die Seite wird geladen...

Gasdurchlauferhitzer Heisswasserhahn tropft am Gewinde - Ähnliche Themen

  1. Progress Geschirrspüler tropft an der Tür

    Progress Geschirrspüler tropft an der Tür: Hallo, bei unserer Spühlmaschiene Progress Pv 1545 PNC 91153916200, ca 2,5 Jahre alt und jeden 2ten Tag in Betrieb, kam vor 2 Wochen unten aus 2...
  2. Wasserhahn in Küchenspüle: tropft, kalt, kein Druck

    Wasserhahn in Küchenspüle: tropft, kalt, kein Druck: Wir haben in der Küche eine Niederdruckarmatur. Und damit die folgenden Probleme: Der Wasserhahn tropft. Ich weiß: es muss so sein bei einem...
  3. Alte Grohe Unterputzamatur tropft

    Alte Grohe Unterputzamatur tropft: Hallo, ich habe in der Dusche eine alte Grohe Unterputzamatur die tropft. Der Installateur meinte rausbauen und Überputzgamatur einbauen und...
  4. Gewinde eines Y-Verteilters

    Gewinde eines Y-Verteilters: [ATTACH] Hallo, ein Gewinde des von mir gekauften Y-Verteilers wurde evtl. unsauber verarbeitet. So wie es aussieht wurde das Gewinde raufgeklebt...
  5. Handbrause tropft

    Handbrause tropft: Hallo, vor ca. 18 Mon. habe ich von einem Fachbetrieb eine Regendusche mit Thermostat und Handbrause einbauen lassen. Nach ca. 12 Monaten konnte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden