Gartenhütte Fundament

Dieses Thema im Forum "Estrich, Mauer und Putz" wurde erstellt von Tooltime, 09.08.2009.

  1. #1 Tooltime, 09.08.2009
    Tooltime

    Tooltime Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich würde mir gerne für meine Gartenhütte ein Betonfundament machen. Ich habe mir sagen lassen, dass ich für die Hütte die ich bauen möchte, eine ca. 15 cm dicke Platte machen muss.
    Kurz fürs bessere Verständnis die Maße: 3,5m x 2,5m mit ca. 4cm dicken Wänden
    Also 8,75m² Grundfläche
    Wenn ich diese Platte nun mit fertigen Estrichbeton aus dem Baumarkt machen möchte, muss ich wahrscheinlich auch Amierungseisen einarbeiten, oder?

    Wenn ja wie mache ich das am besten? Werden diese Eisen in den feuchten Beton eingedrückt oder muss ich erst die hälfte einfüllen Eisen einlegen und dann weiter auffüllen?
    Oder geht das ganz anders mit Stahlmatten o.ä.?
    Bin für jede Hilfe dankbar.

    Danke im voraus :]
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MacFrog, 09.08.2009
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    160
    du brauchst nicht unbeding eine Platte für eine Gartenhütte gießen (zumindest nicht bei einer Holzhütte) , da sollte ein ein Fundament reichen , dort wo das holz aufliegt. Wir haben in unserer einen Holzboden reingezogen. Denk daran das es in einigen gebieten eine Baugenehmigung erfordert , sobald fundamente im Spiel sind! (Hier reicht eine(selbstgemachte) Zeichnung mit einzeichnung in die Flurstückzeichnung bei einer Gartenhütte.

    Gruß
     
    Unclebarisch gefällt das.
  4. Reik

    Reik Benutzer

    Dabei seit:
    06.04.2007
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Da muß auf jeden Fall Eisen mit rein , am besten nimmst du Amierungsmatten . Zu der Verarbeitung , Matten zurecht schneiden in das Fundament legen Estrich rein und die Matten mit der Hand hochrütteln .
    Soll in etwa mittig im Estrich liegen .
    Gruß Reik.
     
  5. Reik

    Reik Benutzer

    Dabei seit:
    06.04.2007
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    MacFrog war wieder schneller als ich , so geht das natürlich auch , aber wenn eine richtigePlatte dann immer mit Eisen.
     
  6. #5 Tooltime, 10.08.2009
    Tooltime

    Tooltime Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank,

    ok das mit der Baugenehmigung hätte ich nicht gedacht. Da muss ich mal bei der Stadt nachfragen.
    Ich gehe mal davon aus, dass ich die Armierungsmatten im Baumarkt finde.

    Wenn ich nur da ein Fundament machen muss wo das Holz aufliegt, kann ich dafür z.B. Itonsteine benutzen?

    Danke
     
  7. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Nein würde ich nicht machen.

    Sehe hier mal nach.
     
  8. #7 MacFrog, 10.08.2009
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    160
    wenn du nun wirklich eine Platte gießen willst , dann wie beschrieben , Eisen rein. Frage mal bei euerm Örtlichen Betonwerk was die für m3 Beton haben wollen , ICh wollte meine Platte hier imHaus aucherst slber mischen , aber fertigmischung aus Betonwerk war nicht viel teuerer und spart sehr viel arbeit. ICh habdamals auch Beton mit Eisen-schon-drin genommen , da unsere Räume sehr verwinkelt sind:) geht auch aber im Freien würde ich die Stahlmatten schon vorziehen.

    Gruß
     
  9. #8 Zwickel, 02.08.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte dieses Thema nochmal aufwärmen, vielleicht interessiert es ja einen...

    Habe eine Blockbohlengartenhütte aufgestellt. 4,25X3,25m Abmessung, 40mm Blockbohlen.

    Musste lange darüber nachdenken ob und wie ich ein Fundament gestalten soll.

    Problem: Boden ehemals Waldboden und durch und durch mit Wurzeln durchzogen. Auch nur 10cm graben ist eine Qual.

    Nach langen Recherchen bin ich dann auf den Fundamentstein von Brinkmann gestossen: http://s313537034.e-shop.info/shop/article_4030025002174/Fundamentstein.html?pse=apq

    Habe mir dann 35 Stück übers Internet bestellt und entsprechend aufgestellt. Einfach auf den Boden gestellt und ausnivelliert. Fundamentbalken drauf und dann die Hütte.

    Das hat hervorragend funktioniert, ich bin mehr als zufrieden.

    Gruß
     
  10. #9 Kynologe, 15.10.2011
    Kynologe

    Kynologe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.04.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Der Thread hier ist zwar schon etwas älter, aber bei dem, was ich hier teilweise zu lesen bekomme, kommt mir echt das gruseln. Das meiste überlese ich jetzt einfach mal, aber eines ist doch ziemlich wichtig und sollte deshalb klargestellt werden, falls das einer liest und für sich übernehmen will:

    Eine ordentliche Bodenplatte, auch für ein Gartenhäuschen hat ZWEI Lagen Armierung, eine unten, eine oben, ca 2,5 bis 3 cm unter RFB. Wenn man meint, man kann sich eine der beiden Lagen sparen, kann man damit sogar richtig liegen, aber wenn, dann wird auf die obere Lage verzichtet. Die untere bleibt, wo sie ist und wird nicht etwa wie weiter oben beschrieben, in die Plattenmitte hochgerüttelt. Da kann man sich die Matte nämlich sparen. Statische Wirksamkeit an dieser Stelle: 0

    Nur mal zum Verständnis: Beton kann hervorragend Druckkräfte aufnehmen, ist aber absolut nicht elastisch, das heisst extrem anfällig für Zug-, Scher- und Torsionskräfte. Wenn man nun also so eine Bodenplatte vor sich hat, dann "verbiegt" die sich ja in der Regel bei Belastung etwas, in der Regel wird sie etwas nach unten durchhängen, was bedeutet, auf der Unterseite wird der Beton gedehnt und auf der Oberseite gestaucht. Mit dem Stauchen kommt der Beton gut zurecht, nicht aber mit dem Dehnen auf der Unterseite. Da würde er sofort reißen. Und genau das verhindert die Armierung. Und deswegen muss auf jeden Fall unten eine Armierung rein, wenn man schon eine Lage sparen will. Wenn man nur eine Holzhütte draufstellt reicht das. Kommt Mauerwerk drauf reicht das nicht, dann braucht man oben und Außenrum auch noch eine Schubbewehrung.

    Und noch was generel zum Aufbau einer Bodenplatte: wer ein paar Jahre lang Freude dran haben will, hält sich an folgenden Aufbau: 10 bis 12 cm Schotter als kapilarbrechende Schicht, darauf eine stabile Folie, 3cm Abstandshalter ( können z.Bsp dünne Steine sein wenn man keine Abstandshalter kaufen will ) untere Bewehrungslage, Böcke entsprechend der Dicke der Platte, obere Bewehrungslage, und das ganze dann mit Draht gut zusammenbinden, damit es beim Betonieren und Rütteln da bleibt, wo es hingehört. Wenn das ganze mehr als nur eine kleine Gartenlaube aus dem Baumarkt tragen soll, sollte man zudem mindestens zwei Streifenfundamente mit einplanen, frostsicher gegründet, also Unterkante Beton 80cm unter Geländeoberkante.
     
Thema: Gartenhütte Fundament
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie mache ich ein fundament

    ,
  2. holzhütte fundament

    ,
  3. Fundament für Gartenhütte

    ,
  4. fundament gartenhütte,
  5. Fundamenteisen,
  6. wie mache ich ein betonfundament,
  7. gartenhütte fundament,
  8. wie mache ich ein streifenfundament,
  9. fundament hütte,
  10. fundament für holzhütte,
  11. hüttenfundament,
  12. holzhütte garten,
  13. fundament machen,
  14. betonfundament machen,
  15. fundament für gartenhütten,
  16. gartenhütte,
  17. eisen für fundament,
  18. gartenhüttefundament,
  19. fundament eisen,
  20. holzhütten fundament,
  21. hütten fundament,
  22. wie mache ich ein fundament für eine gartenhütte,
  23. eisen für betonfundament,
  24. gartenhütten fundament,
  25. wie mache ich ein punktfundament
Die Seite wird geladen...

Gartenhütte Fundament - Ähnliche Themen

  1. Grundmauer schief auf Fundament ->keine Hohlkehle

    Grundmauer schief auf Fundament ->keine Hohlkehle: Hallo, ich habe meinen Keller freigelegt um die Wand abzudichten und um eine Dämmung aufzubauen. Mir sit aufgefallen, dass das Fundament...
  2. Fundament für Gartenhaus

    Fundament für Gartenhaus: Hi, Ich hab mir ein Gartenhaus 2x2,5 m zugelegt. Mit dabei ist eine Rahmenkonstruktion für den Boden. Darauf könnte man einen Holzboden...
  3. Fundamente für Terrassenüberdachung

    Fundamente für Terrassenüberdachung: Hallo zusammen in einem anderen Faden hatte ich von meinem Wintergarten berichtet, den ich inzwischen abgebaut habe. [IMG] Nun soll an die...
  4. Bodenplatte oder Fundament für Anbau

    Bodenplatte oder Fundament für Anbau: Hallo Ich habe eine Reihenhaus und auf der Rückseite eine Terasse. Mein Nachbar neben mir hat einen großen Anbau, wie auf dem Bild zu sehen ist...
  5. Fundament Bewährung Rost

    Fundament Bewährung Rost: Hallo ihr Heimwerker, Jetzt hab ich mich auch mal registriert. Wir haben ein Haus gebaut und werden dieses Forum sicher oft brauchen. Meine erste...