Gartenbank streichen

Diskutiere Gartenbank streichen im Farben und Lacke Forum im Bereich Der Innenausbau; Wir haben eine ähnl. Gartenbank, eigentlich 2. Die eine ist schon 10 Jahre alt und wurde öfters gestrichen und wurde jedesmal dunkler. Die kleine...

  1. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    348
    Wir haben eine ähnl. Gartenbank, eigentlich 2. Die eine ist schon 10 Jahre alt und wurde öfters gestrichen und wurde jedesmal dunkler. Die kleine ist noch relativ neu, da ist aber viel Farbe abgegangen.

    Nun will mein Mann die über den Winter abschleifen und neu streifen und da ich über die erste Bank gemeckert hab soll ich nun Farbe kaufen.... da viel mir die Sickens ein.

    Welche Farbe ist das wohl? Kiefer doch nicht????
    Was ist der Unterschied Dickschicht und Dünnschicht, welche sollte man da nehmen?
    Wie viel Farbe braucht man? Ist ne 2er Bank, also nicht sehr groß.
    Muß die jedes Jahr erneut gestrichen werden?

    Was vergessen zu fragen???

    Freue mich über verständliche Antworten ;) shopping.jpg
     
  2. #2 Mr.Ditschy, 05.12.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.796
    Zustimmungen:
    462
    Streiche meine nur noch mit Sikkens Dünnschicht. Verwittert zwar schneller als Dickschicht, aber die verwitterte Schicht lässt sich dafür einfach mit Schleifvlies abschleifen und schon kann wieder gestrichen werden.

    Farbe kann Kiefer/Fichte/Eichehell sein, aber das Bild ist sehr klein ... findest aber genügend Farbkarten im Netz.
     
  3. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    348
    Hm eigentlich sollte es mal möglichst lange halten. Trotzdem Danke. Werde mal hier in ein Geschäft gehen.
     
  4. #4 Mr.Ditschy, 06.12.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.796
    Zustimmungen:
    462
    Na das Holz hält schon lange ... kannst natürlich auch Dickschicht nehmen und in ein paar Jahren wegen Rissen und unterlaufener und schimmelnder Feuchtigkeitsflecken die ganze Bank richtig abschleifen.

    Doch allgemein:
    > Dickschicht ist für "maßhaltiges Holz", also Türen, Fenster, usw. ....
    > Dündchicht ist für "nicht maßhaltiges Holz", also Dachvorsprung, Bretterschalung, Zäune, usw. ...
     
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    348
    Ahhhh, das wusste ich auch nicht. Danke.
     
  6. Roland.P

    Roland.P Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    19
    Dünnschichtlasur kann aufgrund ihrer dünnflüssigen Konsistenz tief in das Holz eindringen und es gewissermaßen von innen heraus schützen. Weil Dünnschichtlasur unter Witterungseinfluss nicht abblättern kann wird sie hauptsächlich im Außenbereich angewendet. Je nach Beanspruchung sind alle zwei bis drei Jahre Erneuerungsanstriche erforderlich.

    Dickschichtlasur hat eine Konsistenz wie Lack und hat sehr ähnliche Eigenschaften. Deshalb wird sie fast ausschließlich im Innenbereich angewendet. Bei Erhaltungsanstrichen ist zu berücksichtigen, dass mit Dickschichtlasur behandeltes Holz nicht mit Dünnschichtlasur nachbehandelt werden kann.

    Die von Dir genannte Marke geniest bei Verbrauchern ein hohes Ansehen. Andere Hersteller vertreiben aber mindestens genau so gute Produkte.
     
    Maggy gefällt das.
  7. Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.796
    Zustimmungen:
    462
    Demnach müssten generell Türen / Fenster von außen mit Dünnschicht und von innen mit Dickschicht gestriichen sein, dem ist aber nicht so.
    Beim Erstanstrich 1:1 mit Impregnierung mischen, dann saugt Dünn- sowie Dickschicht tiefer ins Holz.

    Problem ist ja meist, dass bei Lasur(zudem kann ein etwas kein "zeitiger" Renovierungsanstrich gemacht wird, da wird meist so lange gewartet, bis eine Verwitterung deutlich sichtbar ist und dann geht es bei Dünnschicht wesentlich einfacher.
     
    Maggy und Neige gefällt das.
  8. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    348
    Du scheinst dich aus zu kennen. Hab ich verstanden. Welche Sorten gibt es noch?
     
  9. Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.796
    Zustimmungen:
    462
    Ah klar, ein nichtsaussagender Satz bringt Kenntnis!!!

    Also die jenigen, die andere Hersteller probierten, kehren immer wieder zu Sikkens zurück... aber nu denn, Ciao.
     
  10. Roland.P

    Roland.P Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    19
    Die Sorten, nämlich Dünnschichtlasur und Dickschichtlasur, habe ich schon benannt und die wesentlichen Unterschiede erläutert.
     
    pinne gefällt das.
  11. Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.796
    Zustimmungen:
    462
    Du siehst aber schon das der Hersteller-Satz zitiert wurde! :rolleyes:

    Und das mit eher innen und außen stimmt eben nicht, aber egal ... bin raus.
     
  12. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    348
    @mr. Ditschy, was ist denn mit dir los?

    Mit verstanden meinte ich nicht drinnen oder draußen, sondern das Dickschichtlasur wie Lachfarbe ist, oder ähnlich und Dünnschicht halt mehr wir Lasur.

    Komm mal wieder runter!
     
    pinne gefällt das.
  13. Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    76
    ...manchmal lustig hier... :rolleyes:

    @Maggy: Die von dir gezeigte Bank scheint aus Teak-Holz zu bestehen.
    Teak-Holz brauch im Prinzip gar keinen Schutzanstrich, es sei denn, man mag sich nicht mit dem - mit der Zeit entstehenden - Grauschleier abfinden.
    In diesem Fall kann man es mit Teakholzöl streichen, dann behält es seine sattbraune Farbe:

    https://www.garten-und-freizeit.de/infoportal/gartenmoebel-holz/witterung-und-pflege
     
  14. Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.796
    Zustimmungen:
    462
    Ich bin unten, keine Sorge ... doch dann darfst du nicht alles unter den Hersteller-Satz schreiben (der ebenso bei einer Autofrage heißen könnte "alle anderen Autohersteller haben ebenso gute Produkte")! Denn was du denkst/schreibst und was andere lesen und verstehen ist nun mal nicht immer das selbe.

    Doch mag mich nicht rumstreiten, eindeutige schreibweisen helfen da eher ... passt daher schon.
     
  15. asconav6

    asconav6 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    14
    Kann nur Holzschutzmittel von Adler empfehlen. In deren Werk kann man sich jeden Farbton anmischen lassen. Eine Bundesweite Burgerkette hat die Aussenbestuhlung auch mit Adler Produkten behandelt. Solltest du Teakmöbel haben dann einfach anschleifen und wie jedes Jahr mit Teaköl behandeln.
     
  16. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    348
    Das ist so rotbraunes Holz. Nee Grauschleier ist es nicht, sieht eher so aus als wenn die Farbe abgeht. Wenn möglich mach ich morgen mal ein Bild.

    Grauschleier haben wir auf einem Hartholzstuhl. Nennt sich Deckchair, ich glaub gabs früher mehr auf Schiffen. Das Ding haben wir 15 Jahre, steht bei Wind und Wetter draußen. Unkaputtbar :)
     
Thema:

Gartenbank streichen

Die Seite wird geladen...

Gartenbank streichen - Ähnliche Themen

  1. Fehler beim Streichen ausbessern: Kanten und Ränder dunkler als Wand und Decke

    Fehler beim Streichen ausbessern: Kanten und Ränder dunkler als Wand und Decke: Hallo, ich habe beim Streichen Mist gebaut, glaube ich: Decken und Wände (Raufaser) sind gleichmäßig weiß, doch die Kanten sind dunkler als der...
  2. Verspachtelte Decke streichen

    Verspachtelte Decke streichen: Hallo Ich habe in unserem Keller die Stelle, an der die Betondecken zusammenstoßen, verspachtelt und geschliffen. Danach habe ich alles mit klarem...
  3. Trennwand - zuerst streichen, dann die Tür einbauen?

    Trennwand - zuerst streichen, dann die Tür einbauen?: Hallo, ich möchte mich vergewissern, ob die Reihenfolge der Arbeiten so stimmt: wir haben im Zimmer eine Trennwand eingebaut, nun ist die...
  4. HILFE — Tür streichen – was für eine Oberfläche habe ich?

    HILFE — Tür streichen – was für eine Oberfläche habe ich?: Hallo liebe Community, könnt ihr mir anhand des Bildes sagen welche Art Innentür ich habe und wie ich diese am besten Streichen/Lackieren kann...
  5. Wie Wände sehr sehr glatt bekommen und wie streichen?

    Wie Wände sehr sehr glatt bekommen und wie streichen?: Wir möchten bei unserem Haus vollständig die alten Raufasertapeten gegen einen Edel-/Feinputz ersetzen um eine "Baby-Popo" glatte Oberfläche zu...