Garage neu verputzen / überputzen

Diskutiere Garage neu verputzen / überputzen im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, Ich weiß nicht ob es hier üblich ist sich vorzustellen, ich mach's aber einfach der Höflichkeits halber. Mein name ist Kevin,...

  1. #1 karesake, 19.02.2019
    karesake

    karesake Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich weiß nicht ob es hier üblich ist sich vorzustellen, ich mach's aber einfach der Höflichkeits halber.

    Mein name ist Kevin, bin Baujahr 1992 und wohne in Freiburg im Breisgau. Wir haben Anfang Januar unser Grundsaniertes Haus bezogen und hoffe direkt einmal auf fachmännische Hilfe :D

    Vielmehr geht es mir um unsere Garagen, diese standen auf dem Grundstück bereits und wurden mit übernommen. An sich wirklich nicht verkehrt, alte Garagen mit viel Platz. Stein auf Stein gemauert mit neuem Dach.

    Anfangs dachte ich: "Hajo, das streichst mal eben neu und das sieht das klasse aus" .. na, denkste! Auch nach dem Streichen gefällt mir das ganz überhaupt nicht - der putz ist Schuld.

    Doch der Putz - sowohl außen als auch innen - stört mich extrem, wirkt einfach altbacken. Diesen würden wir gerne erneuern. Besteht die Möglichkeit diesen altern "Rauputz" einfach zu "Überputzen" mit etwas feinerem - also quasi und den alten irgendwie zu glätten ??

    Falls ja, welche Materialien nehme ich da am besten ? Zutrauen tue ich mir das durchaus selber, es wird allemal eine Verbesserung sein.

    Ich werde später sobald ich Zuhause bin auch noch ein, zwei Fotos anhängen.

    PS: Ich habe das ganze auch im Innenbereich-Forum gepostet, da ich den Putz gerne "wie im Haus" hätte :D Wenn nicht gewünscht, bitte verschieben

    Beste Grüße
    Kevin
     
  2. Anzeige

  3. #2 Niedersachse, 19.02.2019
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    73
    Hallo Kevin,
    willkommen im Forum.
    Ja, das kann man; bedenke aber, daß Strukturputz entwickelt wurde, um Unebenheiten zu kaschieren – es ist nämlich extrem schwierig, größere Flächen perfekt glatt zu verputzen. Sollte Dich das nicht abschrecken, müsstest Du zuerst herausfinden, welcher Putz verwendet wurde – ich vermute, Kalkzementputz.

    Wenn dem so ist, muß die Farbe entfernt und die Wand vorgenäßt werden. Außen verwendest Du 2 Schaufeln Kalk (Weißkalkhydrat), eine Schaufel Zement und ca. 10 Schaufeln Sand, innen eine Schaufel Kalk und 4 Schaufeln Sand. Die Konsistenz sollte recht flüssig sein. Dann mit der Kelle anwerfen und auf ca. 5 mm abziehen. Sowie der Putz angezogen hat, abreiben und ggf. filzen.
     
  4. #3 omega2031, 19.02.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    54
    Wenn du Laie bist, tust du dich am Leichtesten, wenn du Putzleisten verwendest. Wenn du die in einer Flucht nebeneinander(1 Meter Freiraum von Leiste zu Leiste oder je nach Wandlänge) anputzt, natürlich mit Wasserwaage eingewogen, bekommst du schöne gerade Wände. Wichtig ist, die Flucht muss passen. Du kannst zum Abziehen eine Kardätsche oder eine Holzlatte nehmen. Danach mit einer Kunststoffkelle oder einem Reibebrett, oder alternativ mit Handschuhen(so mache ich es^^) verreiben.

    Du müsstest allerdings, wahrscheinlich alleine schon wegen den Steckdosen und der alten Putztiefe, den alten Putz abstemmen und wie vom Vorredner beschrieben die Wände vornässen und den Putz "anwerfen". Dazu braucht es viel Übung als Laie. Der Unterputz sollte eine eher breiige Konsistenz haben und gut durchmischt sein, flüssig ist wohl der falsche Ausdruck.

    Hier wäre ein Youtube-Video(aber ohne Putzleisten), da kann man sich was abschauen:
     
  5. #4 Niedersachse, 19.02.2019
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    73
    omega2031, den Herrn in dem Film kenne ich zwar nicht, aber die Wahl desselben ist exzellent. Man merkt sofort, daß dieser Mann genau weiß, was er tut und das ganz gewiß schon etliche Jahre. Genau so wird’s gemacht.

    Den Putz komplett zu entfernen ist in diesem Falle nicht nötig; für eingeputzte Steckdosen gibt es von Kaiser Ausgleichsringe und bei einer vorhandenen Aufputzinstallation ist es ohnehin egal. Einfach mit einer Putzfräse oder einem Betonschleifer die Farbe (und eventuell einige Millimeter Putz) entfernen und wie in meinem vorigen Beitrag beschrieben verfahren. Bei einer dünnen Lage Oberputz ist auch das Anwerfen entbehrlich, es kann mit dem Aufzieher gearbeitet werden.

    Von diesen Putzleisten halte ich gar nichts – die auszurichten, ist eine Menge Arbeit und später alle 100 cm nutzloses Metall in der Wand zu haben, muß auch nicht sein. Die bessere Alternative für Einsteiger ist ein Abziehschlitten:


    Noch besser ist natürlich die Methode aus dem ersten Film, die ich auch anwende.
     
  6. #5 omega2031, 20.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    54
    Aha, danke für den Tipp Niedersachse. Das heißt, wenn ich es richtig gesehen habe, nimmt der Mann in deinem Video eine Wasserwaage und putzt sie seitlich an. Das nimmt er dann zum Abziehen.
    Naja, gibt es nicht Putzleisten aus Plastik auch? Ich weiß nicht, man hat ja soviel Kupfer in den Stromleitungen eines Hauses, ob da ein paar Putzleisten aus Metall noch einen Unterschied machen?
    Und die Handy- bzw WLAN-Strahlung hat man heute sowieso überall. Also vom Elektromagnetischen her gedacht.
    Die wollen sogar noch auf 5G ausbauen, dann ist eh nichts mehr normal.
     
  7. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.435
    Zustimmungen:
    536
  8. #7 Niedersachse, 20.02.2019
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    73
    Immer gern.

    Ja, so ist es , er stellt Putzleisten aus Putz her – man kann auch zwei Leisten ausrichten, sie mit ca. zwanzig Zentimetern Abstand voneinander an die Wand nageln, dazwischen Putz anwerfen und abziehen. Mit dem gezeigten Schlitten ist es jedoch schneller und einfacher zu bewerkstelligen.

    Das mag sein, mir sind sie jedoch beim Baustoffhändler noch nicht aufgefallen – nur die üblichen aus verzinktem Stahl.

    Ach, an Strahlungsabschirmung etc. hatte ich jetzt gar nicht gedacht, meine Abneigung hat andere Gründe. Diese Leisten sind ziemlich minderwertig verzinkt und die Schicht ist zudem oft beschädigt (beim Einkürzen passiert das ohnehin zwangsläufig). Mit etwas Pech zeigen sich irgendwann Rostflecken auf dem Putz. Außerdem wird es schwierig, wenn man später neue Schlitze fräst (so etwas kann Dir das Blatt ruinieren) oder auch nur einen Nagel einschlagen oder ein Loch bohren will. Der gewichtigste Grund ist jedoch das unterschiedliche Ausdehnungsverhalten von Putz und Stahl in Verbindung mit der sehr dünnen Schicht über der Leiste. Hier habe ich schon oft gesehen, wie der Putz abgeplatzt ist. Der winzige Zeitvorteil beim Verputzen ist mir auf Dauer zu teuer erkauft.
     
  9. #8 omega2031, 20.02.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    54
    Mir sind Putzleisten aus Kunststoff bei unserem Baumarkt vis a vis auch noch nicht aufgefallen. Der hat nur Metall-Putzleisten. Auf Amazon habe ich welche aus PVC gesehen um etwa 60 Cent für ein 2 Meter langes Stück, exklusive Versand.
    Angeblich soll es bei Stahlbetonbauten Probleme mit dem Handyempfang geben, laut einem mir bekannten gelernten Bauzeichner. Es wird laut ihm immer mehr mit Stahlbeton gebaut, weil es so stabil ist.
     
  10. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.435
    Zustimmungen:
    536
    Dann macht im Breisgau erst die Spitzen weg - wie ich schrieb in #6 , wirft den Putzmörtel an und verteilt den mit dem Reibebrett 40 x 60 - gerade über der vorhandenen / geglätteten Altputzschicht .
     
Thema: Garage neu verputzen / überputzen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. garage neu verputzen

Die Seite wird geladen...

Garage neu verputzen / überputzen - Ähnliche Themen

  1. Feldsteinfundament neu verfugen

    Feldsteinfundament neu verfugen: Hallo, Ich bin ganz neu hier und bin nach dem stöbern durch einige Themen jetzt schon froh, „euch“ gefunden zu haben. Aber nun zu meiner Frage....
  2. Neue Steckdose falsch verkabelt?

    Neue Steckdose falsch verkabelt?: Hallo Leute, ich würde mich über einen Tipp zum Sonntag von euch freuen. Mir ist meine Kreiselpumpe ja kaputt gegangen. Da ja unten Drehstrom...
  3. Wegen neuem Wasserrohr Loch in der Wand verschließen

    Wegen neuem Wasserrohr Loch in der Wand verschließen: Hallo zusammen... ich habe vor kurzem in einem Zimmer das gegenüber zum Badezimmer ist ein Wasseranschluss durch die Wand machen lassen ( möchte...
  4. Unebene Wand im Keller verputzen

    Unebene Wand im Keller verputzen: Moin, ich möchte in meinem Kellerraum an einer Wand (2 x 2,50 m) eine Lattung (5 Latten) anbringen und dann mit OSB verkleiden. Das Problem das...
  5. Neues hww zieht Luft

    Neues hww zieht Luft: Hallo, leider ist uns die alte DDR Pumpe kaputt gegangen. Gestern ist darin irgendwas gebrochen und die lief und lief und dann roch es total...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden