Fugen bei Altbau-Dielenboden renovieren

Diskutiere Fugen bei Altbau-Dielenboden renovieren im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen! Wir ziehen demnächst in eine neue Altbauwohnung, in der in drei Räumen alte Holzdielen verlegt sind. Die Oberfläche der Dielen...

  1. THHH

    THHH Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Wir ziehen demnächst in eine neue Altbauwohnung, in der in drei Räumen alte Holzdielen verlegt sind. Die Oberfläche der Dielen ist schön, nur die Fugen haben mit den Jahren sehr gelitten.

    Das kann man auf den angeängten Bildern gut sehen.

    IMG_0918.JPEG IMG_0919.JPEG IMG_0920.JPEG

    Die Fugen sind fest, rissig und bröckeln so vor sich hin.

    Wie entfernen wir diese Fugen am besten? Wenn man das alte Zeug entfernt hat, womit füllen wir diese Fugen anschließend auf? Ist es überhaupt ratsam, das selbst zu machen oder muss da ein Fachmann her (wir sind handwerklich eigentlich recht begabt).

    Viele Grüße!
     
  2. Anzeige

  3. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    1.263
    Hallo @THHH
    Willkommen im Forum. Wie breit sind denn die Fugen?
     
  4. THHH

    THHH Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das variiert teilweise stark. Im extremsten Fall bis zu 1 Zentimeter , manchmal nur 2 Millimeter.
     
  5. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    1.263
    Mann könnte die Fugen mit elastischem Material, allerdings auf Dauer mit mäßigem Erfolg füllen, oder aber, was die bessere Alternative ist, mit Stäbchen, die eingeleimt und plan geschliffen werden, füllen. Letzteres eine heiden Arbeit, aber ist auf die Dauer gesehen die beste Möglichkeit.

    Die letze Alternative ist, man lässt es so und saugt von Zeit zu Zeit die Fugen aus, wenn man damit leben kann.
     
  6. #5 altsanierer, 21.03.2020
    altsanierer

    altsanierer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    48
    Hier ist Bohnerwachs das richtige Pflegemittel. Das schwarze Zeug ist jahrealtes Bohnerwachs mit Staub und Schmutz.

    Gruß altsanierer
     
  7. THHH

    THHH Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also das alte Bohnerwachs rauskratzen und das neue quasi in die Fugen füllen?
     
  8. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    1.263
    Nee, vieviel Liter Bohnerwachs wolltest du da denn reinschütten. Die Antwort von @altsanierer hat was mit Pflege zu tun, aber nicht damit, wie die Fugen zu verschließen sind.
     
  9. THHH

    THHH Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Okay, dann frage ich anders: Sobald wir die Fugen gereinigt haben - was für ein (elastisches) Material wäre hier zu empfehlen?
     
  10. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    317
    Geh mit der Tauchkreissäge und Führungsschiene durch die Fugen, so daß du eine einheitlich breite Fuge hast. dann Passende Rechteckleisten einkleben. ich fände welche in einem richtig dunklen Farbton einen tollen Kontrast.

    Ansonsten Fugenkitt. Ich kenn den eigentlich nur so, dass man den mit dem Schleifstaub der Originaldielen anrührt und so eine identische Farbe hinbekommt, aber vermutlich gibt es den auch fertig gemischt wenn ihr nicht schleifen wollt.

    Ich hab da auch schon mal mit schwarzem Silikon und entsprechendem Haftvermittler gemacht. Hält auch gut, aber ich hab das Gefühl, dass das Silkon da immer besondrs den Staub anzieht und man öfter putzen muss als es bei reinem Holz nötig wäre.
     
  11. #10 THHH, 21.03.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.03.2020
    THHH

    THHH Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tipps. Zum Fugenkitt: Das steht oft, dass die nur bis zu Fugenbreiten von 2mm werden sollten. Und müsste man das nach Anwendung nicht noch versiegeln?
     
  12. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    1.263
    Kann man machen, wird aber bei der Breite fast zu viel, da ist ein was dezentere Kontrast fast besser.
    Mit Fugenkitt würde ich definitiv nicht arbeiten, die Fugen sind zu breit.
    Das Einarbeiten von Leisten ist besonders dann ne heiden Arbeit, wenn man sie einpassen muss. Da ist exaktes Arbeiten notwendig, denn es soll nacher so aussehen, als ob es so aussehen soll.
    Also ich würde nur die Fugen reinigen und so lassen, den Boden nur Nebelfeucht reinigen und ab und an die Fugen aussaugen, sofern es euch so gefällt. Ansonsten Leisten mit etwa einem halben mm Überstand einleimem, komplett abschleifen und ölen.
     
  13. #12 altsanierer, 21.03.2020
    altsanierer

    altsanierer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    48
    Das Bohnerwachs ist schon auch für die offenen Fugen gedacht. Das gibt es auch in fester Konsistenz und wurde früher genau für solche Böden benutzt. Die offenen Fugen sind für das lebendige Holz notwendig.

    Gruß altsanierer
     
  14. #13 Holzwurm50189, 22.03.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    222
    1. Lösung: Fugenkittlösung + Schleifstaub -> von abzuraten, wird zu hart, das wird durch das Arbeiten des Holz wieder bröselig und verschwindet nach unten oder beim wischen/staubsaugen
    2. Lösung: Holzkitt aus dem BM -> von abzuraten, wird zu hart und wird durch das Arbeiten des Holz rausbröseln
    3. Lösung: (Die einzige und Beste) Wie bereits von Vorrednern erwähnt -> Fugen aufschneiden oder mit Oberfräse alle auf gleiche Breite bringen (meinetwegen 10mm) und 8-10mm tief neues Holz einleimen. Schleifen, ölen, feddich
    4. Lösung: alles so lassen und den Altbaucharme einfach akzeptieren
     
  15. Bartel

    Bartel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2013
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    46
    @THHH Ist diese neue Altbauwohnung eigentlich dein Eigentum? Falls nein, dann machst du dir ohnehin viel zu viele Gedanken um anderer Leutes Dielenböden.

    Fall ja – entweder die große Lösung wie oben genannt vom Profi machen lassen. Kann hinterher sehr gut aussehen, muss es aber auch nicht zwingend.
    Oder diese Fugen als so gegeben hinnehmen. In meinem Haus sehen die Böden auch so aus wie auf den Fotos und das gehört nun mal so. :cool:
     
  16. Tad

    Tad Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Samstag
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich find die Lösung, wie sie es in diesem Video gemacht haben, ganz schön:
    Der Produkt heißt "planeo Holzfuge Woodflex Eiche Dunkel"
     
Thema:

Fugen bei Altbau-Dielenboden renovieren

Die Seite wird geladen...

Fugen bei Altbau-Dielenboden renovieren - Ähnliche Themen

  1. Welche Substanz für Fuge zwischen Fenster und Beton

    Welche Substanz für Fuge zwischen Fenster und Beton: Mit welchem Silikon (oder sonstiger Substanz) kann man Ecken auf dem Balkon zwischen dem Fensterrahmen und dem Beton abdichten oder zumindest füllen?
  2. Holzgriff Eingangstür Renovieren

    Holzgriff Eingangstür Renovieren: Ich möchte an meiner Holz Eingangstür denGriff erneuern. Was ist hier die beste möglichkeit? Abschleifen und Streichen? Welche Farbe? Oder...
  3. Undichte Fuge zwischen Balkonsegmenten

    Undichte Fuge zwischen Balkonsegmenten: Hallo, an meinem Haus ist ein großer Balkon der durch eine Fuge in zwei Segmente geteilt ist. Die Dichtung der Fuge ist über die Jahre undicht...
  4. Bodenaufbau Altbau und Neubau

    Bodenaufbau Altbau und Neubau: Guten Abend, wie in einem anderen Thread ja bereits erwähnt, haben meine Frau und ich einen Altbau von 1929 gekauft. Bei meiner ersten Frage ging...
  5. Altbau Fenter

    Altbau Fenter: Hallo und sorry, dass es das falsche Forum ist, aber es gibt nix zu Fenstern... Folgende Sachlage, habe altes Haus, alte Holzfenster. Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden