freistehende Klimmzugstange: Stabilität meiner Konstruktion?

Diskutiere freistehende Klimmzugstange: Stabilität meiner Konstruktion? im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, vor einigen Wochen habe ich bereits in diesem Thread nach Feedback für mein Flurprojekt gefragt. Dabei geht es um eine...

  1. Retri

    Retri Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vor einigen Wochen habe ich bereits in diesem Thread nach Feedback für mein Flurprojekt gefragt. Dabei geht es um eine Flurnische, die wir gern als Staumöglichkeit nutzen wollen.

    Nun möchte ich mit diesem Bauprojekt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die Staumöglichkeit und eine Klimmzugstange.

    Das Problem (wir wohnen in einem Altbau):

    • abgehängte Rigipsdecke ohne nutzbare Holzbalken o.ä. --> keine Klimmzugstange an der Decke möglich
    • teilweise Rigipswände (z.B. eine Seite im Flur) --> keine Montage einer Klimmzugstange direkt an diesen Wänden
    • gemauerte Wände haben eine äußerst durchwachsene Qualität, klopfen sich oft hohl, sind porös und bröckelig --> diesen Wänden traue ich auch keine Klimmzugstange an
    • breite und tiefe Türzargen aus Holz --> keine Klemm- oder Schraubstangen passen hier von den Maßen

    Aus diesem Grund bleibt eigentlich nur noch eine freistehende Konstruktion (einen extra Klimmzugturm möchte ich nicht kaufen, da sehr klobig). Hierfür möchte ich das sowieso geplante Flurprojekt nutzen, um meine Klimmzugstange dort quasi anzupfropfen ;)

    Die gesamte Konstruktion soll aus stabilen Kanthölzern bestehen (9x9cm), die mittels stabilen Winkeln miteinander verbunden werden. Als Einlegeboden sollen OSB-Platten o.ä. zum Einsatz kommen, die direkt an den 4 zentralen Pfeilern mittels Leisten befestigt werden. Vorn werden 2 große (unten) und 2 kleine (oben) Lamellentüren angebracht.

    Das Rahmengestell ist ca. 120cm breit, 90cm tief und 3m hoch.

    Zur besseren Veranschaulichung hier meine bisherigen Skizzen:

    Ecke01.jpg Ecke02.jpg Ecke03.jpg

    Mein Plan ist es, direkt an die vorderen beiden Pfeiler zwei "Ausleger" (ebenfalls stabile Kanthölzer) zu befestigten (Schwerlastwinkel o.ä.), auf denen die Klimmzugstange eingelegt wird (z.B. mittels einer Aussparung). Somit lässt sie sich auch wieder einfach entnehmen, wenn man an den oberen Regalboden möchte. Als zusätzliche Absicherung möchte ich die Arme so hoch anbringen, dass sie direkt auf dem Türrahmen aufliegen.

    Je nach Notwendigkeit kann die gesamte Konstruktion noch mittels Winkeln an der Wand verankert werden. Das Ziel soll es jedoch sein, so wenige Bohrlöcher wie möglich zu hinterlassen.

    Soweit mein Plan ;) Bevor ich nun mit der Umsetzung starte, möchte ich mich gern absichern und Feedback von Profis einholen, ob diese Konstruktion a) halten wird (generelle Stabilität und Kippen) und b) gut durchdacht ist, oder ob es Verbesserungsvorschläge gibt.

    Ich wäre euch wirklich sehr dankbar für eure Meinung und Tipps!

    Habt schon jetzt vielen Dank :)

    Beste Grüße

    Christian
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 30.10.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.870
    Zustimmungen:
    93
    Hallo und Willkommen im Forum :)

    Ich würde die Stange zwischen zwei Kanthölzern einschließen oder noch besser eine dicke Multiplexplatte (4-5cm dürften reichen) oder halt zwei aufeinanderleimen (Restbestände gibt es meist billiger im Bau- oder Holzmarkt, einfach mal nachfragen). Dann ein Loch für die Stange bohren, aber icht ganz durch, sodaß die Stange gut in der Mitte gehalten wird. Die Platte dann mit Schrauben und Dübeln an die gegenüberliegenden Wände mehrfach befestigen.

    Du wirst wahrscheinlich Probleme haben ein Rohr zu finden, daß das Gewicht gut trägt ohne zu stark zu schwingen und eventuell dann aus der Fassung springt. Deshalb würde ich sogar noch eine kleine Platte auf Rohrhöhe davor kleben und dann erst Bohren, sodaß Du gute 5-7cm Rohrfassung hast, das sollte dann gehen.

    Wagenbauer oder Siebdruckplatte wären natürlich noch fester als Multiplex ;)

    Was mir noch einfällt ist, daß man den Türsturz, also den Teil direkt über der Tür vielleicht nicht anbohren sollte, sondern wenn möglich darüber die Platten befestigt.
     
  4. Retri

    Retri Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi, dank dir für deine Antwort :)

    Ich möchte so wenig Löcher wie möglich in den Wänden hinterlassen. Wenn es anders nicht geht, komme ich natürlich nicht drumrum.

    Meinst du nicht, dass die beiden "Ausleger" mit stabilen Winkeln und kräftigen Schrauben fest am Grundgerüst halten werden?

    Bezüglich des Einlegens der Klimmzugstange habe ich mich hier inspirieren lassen:

    klimmzug01.jpg
    klimmzug02.jpg

    Quelle: Klimmzugstange: Blockierkraft fürs Klettern und einarmiger Klimmzug | kletterblog.info

    Dort ist die Stange auch lediglich in die Aussparung eingelegt worden. Ich würde die Kerbe jedoch tiefer aussägen, damit das Rohr komplett darin verschwindet.

    Können die Ausleger auf eine Länge von ca. 50cm stabil genug sein, um die Last aufzunehmen?

    Dank euch!

    Grüße

    Christian
     
  5. #4 harekrishnaharerama, 31.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.870
    Zustimmungen:
    93
    Siehst Du, er hat auch eine Multiplexplatte genommen. Ich würde jedoch die Stange nach oben hin auch absichern - ist einfach sicherer, wenn die Stange nicht rausspringen kann.

    Wenn man Kanthölzer nimmt und sogar als Ausleger, dann ist der Hebel natürlich wesentlich größer - das wackelt tierisch mehr als mit den Multiplexplatten - ich würde auf jeden Fall die Stange selber sichern, daran kannst Du dann den Hängeboden mit aufhängen, das ist dann nicht so dramatisch, weil es sich kaum bewegt
     
  6. Retri

    Retri Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hier mal der aktuelle Zwischenstand:

    20141107_183821_LLS.jpg

    Das Gerüst steht (bis auf eine waagerechte Verstrebung oben) und wurde auch mehrfach an der Wand verankert. Die Klimmzugstange ist aktuell nur aufgelegt, das reicht für einen Test jedoch locker aus. Das gesamte Konstrukt hält Klimmzügen und auch kräftigen Rucklern problemlos stand. Da bin ich schon einmal sehr beruhigt ;)

    Die nächsten Schritte sind die Türen, Einlegeböden, die Befestigung der Klimmzugstange und der finale Anstrich.

    Für die Stange werde ich keine Aussparung in das Holz sägen, sondern die Stange mittels 2er oben aufgesetzter Winkel (je vor und hinter der Stange) "einklemmen". Eine direkt darüber befestigte Schraube samt Mutter (durch beide Winkel) sichert die Stange gegen herausrutschen und ermöglicht zudem ein leichtes Entfernen der Stange. Das ist jedenfalls der Plan :)

    Grüße

    Christian
     
Thema: freistehende Klimmzugstange: Stabilität meiner Konstruktion?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. klimmzugstange selber bauen

    ,
  2. klimmzugstange freistehend

    ,
  3. freistehende klimmzugstange

    ,
  4. freistehende klimmzugstange selber bauen,
  5. klimmzuggerüst,
  6. klimmzugstange an rigipswand,
  7. klimmzugstange freistehend selber bauen,
  8. klimmzugstange rigips,
  9. klimmzugturm holz,
  10. klimmzugstange eigenbau,
  11. klimmzugreck selbstbau,
  12. klimmzugturm aus Holz ,
  13. klimmzugturm aus rohren,
  14. klimmzugturm selber bauen,
  15. rohre gerüst klimmzug freistehend,
  16. klimmzugstange wand selber bauen,
  17. klimmzugstange flur,
  18. freistehende palisaden konstruktion,
  19. klimmzugstange lösung regipswand,
  20. klimmzuggerüst in der wohnung,
  21. Klimmzuggerüst selber,
  22. klinnzugstange rigips decke,
  23. rigips wand Holzbalken für schaukel,
  24. freistehendes klimmzuggerüst ,
  25. Rigipsdecke Klimmzugstange
Die Seite wird geladen...

freistehende Klimmzugstange: Stabilität meiner Konstruktion? - Ähnliche Themen

  1. Problem beim Aufhängen einer Klimmzugstange an alter Wand

    Problem beim Aufhängen einer Klimmzugstange an alter Wand: Hallo zusammen, ich bin ganz neu in diesem Forum und hoffe, dass mir die erfahreneren Heimwerker hier einen Tipp geben können. Eigentlich hört...
  2. Profile zum Selbstbau versch. Konstruktionen (Alu / Stahl) gesucht

    Profile zum Selbstbau versch. Konstruktionen (Alu / Stahl) gesucht: Hallo liebe Community, ich suche Aluminium und Stahlprofile verschiedenster Art zum Bau von verschiedensten Konstruktionen (z.B.: Regal,...
  3. Porenbeton unter langer Fensterbank - Stabilität?

    Porenbeton unter langer Fensterbank - Stabilität?: Hallo zusammen, wir haben in unserer Wohnung eine Fensterfront, vor die wir eine Fensterbank stellen wollen. Also "an die Wand ran" und nicht in...
  4. Auflage für Klimmzugstange

    Auflage für Klimmzugstange: Hallo zusammen, ich möchte in meinem 1,30m breiten Flur eine abnehmbare Klimmzugstange anbringen und bräuchte euren Rat. Der Plan ist, dass die...
  5. Abgehängte Decke unterbrechen bzw. Konstruktion nutzen

    Abgehängte Decke unterbrechen bzw. Konstruktion nutzen: Hallo zusammen, ab Mitte des Jahres möchte ich eine Wohnung renovieren. Die Wohnung hat bereits eine abgehängte Decke in diesem Stil: [IMG] Nun...