Frage zu Tauchpumpen

Diskutiere Frage zu Tauchpumpen im Teiche, Gräben, Springbrunnen Forum im Bereich Der Garten; Hallo, ich bin aufgrund der Gemeindeentwässerungsproblematik dazu gezwungen unser Regenwasser mit einer Tauchpumpe aus einem Sumpf zu Pumpen....

  1. #1 jMeister, 29.04.2020
    jMeister

    jMeister Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2016
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,
    ich bin aufgrund der Gemeindeentwässerungsproblematik dazu gezwungen unser Regenwasser mit einer Tauchpumpe aus einem Sumpf zu Pumpen.
    Dafür habe ich einen Sickerschacht angelegt und darin für Starkregenereignisse eine backup Tauchpumpe mit internem Schwimmer verbaut. In meinen Sümpfen im Keller habe ich das gleiche Setup beim Kauf vorgefunden dort sind Rückstauklappen hinter den Pumpen verbaut, damit die Lange Wasserstrecke nicht nach dem Abschalten der Pumpe in den Sumpf zurück fließt. Die Leitungn laufen im Keller unter den decken zum Auslass, es befindet sich also eine menge Wasser darin. Das mit der Klappe habe ich auch so im Sumpf neben der Auffahrt gemacht weil ich dachte das muss so.

    Nun zu meinem Problem, der Schacht wird oftmals nicht leer gepumpt, die Pumpe läuft es wird aber kein druck aufgebaut und somit laufen meine ganzen Rohre ums haus voll. Da es ja ein Sickerschacht ist, läuft die Pumpe natürlich Regelmmäßig leer und durch die Rückstauklappe steht eine Wassersäule davor. Die Pumpe kann dann wahrscheinlich nicht richtig entlüften und funktioniert deshalb nicht richtig oder?
    Sollte ich ein Entlüftungsloch in das 10cm Schlauchende zwischen Pumpe und Rückstauklappe bohren oder die Klappe entfernen (hier ist sie ja eigentlich nicht notwendig.)
    Ich hatte damals gedacht, dass so eine klappe sinvoll ist...

    Die Pumpe außen hat einen anderen Hersteller. eventuell haben die im Keller bereits ab werk so ein Loch (?).

    LG
    Nils
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Frage zu Tauchpumpen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    427
    Eigentlich kann die Pumoe problemlos gegen die Wassersäule anpumpen auch wenn da eine Rückstauklappe drin ist. Kann aber durchuas mal sein, dass die Klappe sich verklemmt wenn sie schief eingebaut ist oder einfach schlecht konstruiert ist. Klar kannst du die Klappe auch entfernen, dann läuft das Wasser aus dem Rohr halt zurück.
     
  4. #3 jMeister, 29.04.2020
    jMeister

    jMeister Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2016
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    5
    Hallo, ist nur so n Gummilappen im Rohr. Ich denke das Hauptproblem ist die luft ln der Pumpe mach dem austrocknen des Schachtes und mit luft luft kommt sie nicht gegen die Wassersäule an (?)
     
  5. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    427
    Dann wäre die Pumpe und Rückstauklappe ja eine Fehlkonstruktion. Ich hab bei mir im Schacht eine kleine Gardene mit einer vermutlich ähnlichen Gummi-Rückstauklappe udn da klappt das problemlos. Wenn du meinest, dass das Gewicht der Wassersäule zu groß ist, dann benutz einen dünneren Schlauch. Bei normalem Gartenschlauch statt eines fetten 1 1/2"-Schlauchs hast du nur noch einen Bruchteil der Wassermenge.
     
  6. #5 jMeister, 04.05.2020
    jMeister

    jMeister Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2016
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    5
    Hi,
    ich habe eine 3/4" Schlauch dran,
    ich hab jetzt die Rückstauklappe entfernt.
    Somit sollte die Pumpe keine Luftblasen mehr einschließen können, da die Luft jetzt nicht mehr durch die Wassersäule gefangen werden kann.
    Ich werde das mal beobachten.

    LG
    Nils
     
  7. #6 Schnulli, 04.05.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.219
    Zustimmungen:
    1.076
    Die Wassermenge hat nichts mit dem Druck zu tun, gegen den die Pumpe anpumpen muss. Das ist allein von der Höhe der Wassersäule abhängig.
     
    swara gefällt das.
  8. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    427
    Wenn das nicht funktioniert, dann musst du die Pumpe halt so einstellen, dass sie nicht mehr so weit abpumpt und immer 10-20cm Wasser im Schacht stehen bleiben. Dann wird die Pumpe auch nicht "trocken".
     
  9. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    427
    Wohl aber mit Druck im Verhältnis zur Fläche. Wenn die Rückschlagklappe sich nach oben aufklappen muss, dann macht das schon einen Unterschied ob sie 1 Liter Wasser um 5mm nach oben drücken muss oder 5 Liter.
     
  10. #9 Schnulli, 04.05.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.219
    Zustimmungen:
    1.076
    :rolleyes: 1 bar ist 1 bar, egal auf welcher Fläche. Oder ist der Druck in 10 m Wassertiefe im Meer (viel Wasser) etwa anders als der Druck unten in einem 10 m langem senkrechten mit Wasser gefülltem Schlauch (wenig Wasser) ? ;) Und die Klappe geht ja nicht von Alleine auf sondern durch den Druck den die Pumpe liefert. Und da Dir hier offenbar die physikalischen Grundlagen fehlen müssen wir auch nicht weiter diskutieren.
     
  11. #10 jMeister, 04.05.2020
    jMeister

    jMeister Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2016
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    5
    Hallo und danke für eure Antworten,
    in der Tat ist es egal wie dick der Schlauch wird denn die wassersäule bleibt ja immer die gleiche und somit auch der Druck es ändert sich halt nur der Druck in dem das Wasser da rauskommt was mir aber ja egal ist weil ich nur entwässern will und nicht dann einen bestimmten Strahl erzeugen will.
    Pumpe hängt schon gut einen halben Meter in der Luft damit sie nicht verschlammt da der Schacht aber unten offen ist und in trockenphasen versickert kann ich das trockenlaufen der Pumpe nicht verhindern ich bin guter Dinge dass das jetzt so funktioniert und werde es gleich mal mit einem wasserschlauch ausprobieren
     
Thema:

Frage zu Tauchpumpen

Die Seite wird geladen...

Frage zu Tauchpumpen - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Abdichtung des Fensterrahmens

    Frage zur Abdichtung des Fensterrahmens: Hallo zusammen, könnte von Euch etwas Hilfe gebrauchen. Auf unserem Dachboden sind 2 Dachfenster eingebaut. Bild 1 zeigt das erste Fenster, hier...
  2. Kurze Frage zum Strom (Flackernde Beleuchtung)

    Kurze Frage zum Strom (Flackernde Beleuchtung): Hallo zusammen, da es hier Altbau ist und der Starkstromanschluss für 3 Wohnungen nur 25 A hat, wobei die Mittlere Wohnung einen eigenen Zähler...
  3. Kurze Frage zum Wasserdruck

    Kurze Frage zum Wasserdruck: Hallo zusammen, im Zuge einer Rohrsanierung wurde jetzt, vor kurzem, direkt nach dem Kaltwasser-Stadtanschluss ein "Judo Juko-EC" eingebaut,...
  4. Frage Zwecks Dampfsperre Gartenhütte

    Frage Zwecks Dampfsperre Gartenhütte: Hallo zusammen, ich möchte meine Gartenhütte Dämmen und innen mit OSB verkleiden. Ich habe jetzt gelesen dass die OSB Platten die...
  5. Frage an Profis, Lasur giftig!

    Frage an Profis, Lasur giftig!: Guten Tag, an alle Ich habe mir schöne holzliegen für unseren Garten gebaut und habe die unbehandelte Fichte mit Xyladecor Dauerschutzlasur...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden