Frage zu Selbst hergestellten Mörtel

Diskutiere Frage zu Selbst hergestellten Mörtel im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, ich habe einige Projekte zu erledigen und dafür bräuchte ich. 1. Mörtel zum Mauern 2. Mörtel für Estrich zu Verlegen 3....

  1. #1 larve00, 21.08.2017
    larve00

    larve00 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,


    ich habe einige Projekte zu erledigen und dafür bräuchte ich.


    1. Mörtel zum Mauern

    2. Mörtel für Estrich zu Verlegen

    3. Mörtel zum Fliesen

    4. Mörtel zum Verputzen

    5. Mörtel für abziehleisten fürs Verputzen


    Dazu bräuchte ich je das Mischungsverhältnis


    Der Mörtel sollte so sein das man ihn abkratzen kann, Sieben und dann wieder verwänden mit Zugabe von Wasser ect.


    Ich hatte vor über 20 Jahren in meiner Lehre so etwas in der Üba gemacht habe aber keine Daten mehr und kann mich nicht mehr daran erinnern


    Hoffe ihr könnt mir da weiter helfen.


    Gruß Lave00
     
  2. Anzeige

  3. #2 123harry, 21.08.2017
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    252
    deine Frage kann ich nicht so richtig Nachvollziehen.Du willst alles selber Mischen.Mörtel zum Putzen so wie du ihn willst ist nur Kalk Putz ohne Zement,zum Mauern 9/3/1 Sand/Kalk,Zement,Estrich 12/4 Kies/zement
     
    larve00 gefällt das.
  4. #3 larve00, 21.08.2017
    larve00

    larve00 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Es geht darum ich bin Dozent für Jugendliche die eine Lehre suchen.
    Für dieses Projekt soll ich das Handwerk zeigen. Und da immer neue kommen muss es erneuert werden.
     
  5. #4 123harry, 22.08.2017
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    252
    In Ordnung, den Kalk musst Einsumpfen,also den gelöschten Kalk mit Wasser ansetzen.
    Zum Fliesen kleben kenne ich nur Sandzement, 1Teil Zement, 3 Teile Sand.
    Für die Schienen kleben nimmst du doch Kalk oder Gips.
     
  6. #5 larve00, 02.11.2017
    larve00

    larve00 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich allgemein den Zement weg lasse, dann kann ich ihn ja wieder benutzen? Oder
     
  7. #6 larve00, 02.11.2017
    larve00

    larve00 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Welche Könung nehme ich am besten?? 0 bis16 mm ??
     
  8. #7 123harry, 02.11.2017
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    252
    Welche Körnung für was,16mm ist auf jeden Fall zu Groß für das was du machen willst.
     
Thema:

Frage zu Selbst hergestellten Mörtel

Die Seite wird geladen...

Frage zu Selbst hergestellten Mörtel - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Abdichtung des Fensterrahmens

    Frage zur Abdichtung des Fensterrahmens: Hallo zusammen, könnte von Euch etwas Hilfe gebrauchen. Auf unserem Dachboden sind 2 Dachfenster eingebaut. Bild 1 zeigt das erste Fenster, hier...
  2. Kurze Frage zum Strom (Flackernde Beleuchtung)

    Kurze Frage zum Strom (Flackernde Beleuchtung): Hallo zusammen, da es hier Altbau ist und der Starkstromanschluss für 3 Wohnungen nur 25 A hat, wobei die Mittlere Wohnung einen eigenen Zähler...
  3. Kurze Frage zum Wasserdruck

    Kurze Frage zum Wasserdruck: Hallo zusammen, im Zuge einer Rohrsanierung wurde jetzt, vor kurzem, direkt nach dem Kaltwasser-Stadtanschluss ein "Judo Juko-EC" eingebaut,...
  4. Frage Zwecks Dampfsperre Gartenhütte

    Frage Zwecks Dampfsperre Gartenhütte: Hallo zusammen, ich möchte meine Gartenhütte Dämmen und innen mit OSB verkleiden. Ich habe jetzt gelesen dass die OSB Platten die...
  5. Frage an Profis, Lasur giftig!

    Frage an Profis, Lasur giftig!: Guten Tag, an alle Ich habe mir schöne holzliegen für unseren Garten gebaut und habe die unbehandelte Fichte mit Xyladecor Dauerschutzlasur...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden