Flüssigkunststoff befliesen !?

Diskutiere Flüssigkunststoff befliesen !? im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Wehrte Handwerker, ich möchte Euren Rat zu meinem Thema erhalten. Ich habe ein Haus mit einem Balkon (12m²) übernommen. Dieser Balkon ist mit...

  1. noxxin

    noxxin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.03.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Wehrte Handwerker,

    ich möchte Euren Rat zu meinem Thema erhalten. Ich habe ein Haus mit einem Balkon (12m²) übernommen. Dieser Balkon ist mit Flüssigkunststoff versiegelt und nach unten hin dich. Leider hat wohl der Vorbesitzer nicht viel von Gefälle gehalten; auf dem Balkon sammelt sich erheblich Regenwasser. Das Betreten des Balkons zum Entfernen der Pfützen wird zur Rutschpartie. Zudem bilden sich Ränder um die Pfützen und machen den Balkon unansehnlich. Ich würde daher gerne Fliesen mit entsprechendem Gefälle auftragen. Nun weiß ich das ich nicht einfach auf dem Kunststoff Fliesenkleber auftragen kann. Im Keller habe ich einen Eimer der Fa. Triflex gefunden, ich nehme an das ein Kunstsstoff dieser Marke verwendet wurde. Ist einem von Euch bekannt, wie man vorgehen muss ? Ich habe an eine Grundierung gedacht, die man auf den Kunststoff aufträgt und die dann Haft vermittelt.
    Für Euren Rat wäre ich sehr dankbar, ein Handwerker kommt derzeit leider finanziell nicht in Frage.
     
  2. Anzeige

  3. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    440
    Am besten versuchst du genau den selben Flüssigkunststoff, da wäre es ja ideal wenn in dem Eimer nochwa drin ist. Alten Boden reinigen, neue Schicht aufpinseln und Quarzsand einstreuen. Trocken lassen und leicht abfegen.Danach entweder noch eine flexible Bodenausgleichsmasse um das gewünschte Gefälle herzustellen oder direkt Fliesen drauf.
     
  4. #3 Niedersachse, 17.03.2020
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    168
    Die günstigste und beste Lösung ist es, den Kunststoff zu entfernen und danach zu verfliesen.
     
  5. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    440
    Sollten die Fliesen(fugen) mal kaputt gehen ist eine wasserdichte Schicht durchaus von Vorteil. Ich würde die auf jeden Fall drin lassen.
     
    pinne gefällt das.
  6. #5 Niedersachse, 17.03.2020
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    168
    Wo genau soll der Vorteil liegen?
     
  7. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.352
    Zustimmungen:
    774
  8. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    440
    Dass das Wasser nicht in die Bausubstanz eindringt!?
     
    Bartel gefällt das.
  9. #8 Niedersachse, 18.03.2020
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    168
    Tut es bei vernünftiger Planung und einer defekten Fuge nicht, ansonsten wäre es Standard, unter Balkonfliesen einen wasserdichten Kunststoffbelag aufzubringen. Ist es aber nicht, aus gutem Grunde.

    Vernünfig geplant hat ein Balkon ein leichtes Gefälle zu einem Abfluß hin – selbiges gedenkt der Fragesteller herzustellen, was gut und richtig ist. Fliesenfugen verschwören sich auch nicht, plötzlich alle bei starkem Regen zu zerbröseln, sondern es ist vielleicht mal ein kurzer Fugenabschnitt defekt, der binnen Minuten zu reparieren ist.

    Fliesenkleber ist darauf optimiert, Fliesen und mineralische Untergründe wie z. B. Zementmörtel oder Beton bestmöglich zu verbinden, nicht Fliesen und Kunststoff. Egal, wieviel Haftgrund, Quarzsand oder was auch immer man beimengt, es wird immer eine bestenfalls zweitklassige Verbindung bleiben, deren Dauerhaftigkeit nicht gegeben ist.

    Und das alles, um ein paar eventuell auf den Beton treffende Wassertropfen aufzuhalten? Ein ganz schlechter Tausch.
     
  10. bendo

    bendo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    14
    Mal andersrum gedacht: Flüssigkunststoff ist durchaus dafür gedacht, diesen auf mineralische Untergründe aufzutragen. Idealerweise unter Verwendung einer entsprechenden Grundierung. Dasselbe müsste daher doch genauso gut umgekehrt funktionieren: Zuerst die Grundierung auf den (vorhandenen) Flüssigkunststoff und danach den mineralischen Boden auftragen. Dann hätte man wieder die gute Ausgangsbasis für den Fliesenkleber!
    Eine weitere Schicht neuen Flüssigkunststoff würde ich versuchen zu vermeiden, da bei 12m² die Kosten sehr hoch werden (ganz grob: ~50€/m²).

    Gruß, bendo
     
  11. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.352
    Zustimmungen:
    774
    das ist normal . nur für einen einzelnen nicht
     
  12. noxxin

    noxxin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.03.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielen Dank zunächst für die hier schon so zahlreich eingegangenen Antworten. Ich werde einen Spezialreiniger hernehmen um den Boden zu reinigen, dann werde ich mit einem Flüssigkunststoff und Glasperlen hoffentlich einen entsprechend tragfähigen und belastbaren Untergrund schaffen. Ich weiß das man außen nicht zu große Fliesen verlegen soll und werde im Fachhandel kaufen. Das Ergebnis kann ich hoffentlich bald hier posten.
    Wer noch einen Tip hat möge ihn mir gerne schicken !!!
     
  13. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.352
    Zustimmungen:
    774
    GRUNDanstrich , nicht ihre freie Auswahl !! # 6 !!
     
  14. #13 Niedersachse, 23.03.2020
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    168
    Das wäre nur logisch, wenn man die Tatsache außer acht ließe, daß sich flüssiger Kunststoff völlig anders verhält als ausgehärteter.

    Wenn Pfusch »normal« ist, bin ich gern unnormal.
     
  15. #14 Niedersachse, 23.03.2020
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    168
    Ja, prima: noch mehr Flüssigkunststoff und Glasperlen dazu – und nur, weil man zu bequem ist, den Belag zu entfernen. Aber mach' mal, ist ja Dein Balkon.
     
Thema:

Flüssigkunststoff befliesen !?

Die Seite wird geladen...

Flüssigkunststoff befliesen !? - Ähnliche Themen

  1. Flachdach mit Flüssigkunststoff abdichten

    Flachdach mit Flüssigkunststoff abdichten: Moin Moin. Zu meinem Thema hätte ich einige Fragen bzw. Meinungen/Erfahrungen. Ich habe bei mir zu Hause den Balkon erweitert. Das Grungerüst aus...
  2. Flüssigkunststoff von Badezimmerfliesen entfernen

    Flüssigkunststoff von Badezimmerfliesen entfernen: Moin zusammen, wir haben vor einigen Jahren ein Häusle gekauft und die Fliesen im Badezimmer überstrichen. Leider wurden wir schlecht beraten...
  3. Flüssigkunststoff im Keller

    Flüssigkunststoff im Keller: Hallo, hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Ich möchte in meinem Keller Flüssigkunststoff auftragen. Der Keller ist Beton, ein Neubau (Bezug...
  4. Flachdach abdichten mit Flüssigkunststoff, aber wie genau

    Flachdach abdichten mit Flüssigkunststoff, aber wie genau: Moin Heimwerker, habt ihr schon Erfahrung mit einem Flüssigkunststoff ( Folie) für ein Flachdach gemacht? Bei unserer neuen Wohnung tropft...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden