Fliesenfugen nicht fluchtend - Lohnabzug ?

Diskutiere Fliesenfugen nicht fluchtend - Lohnabzug ? im Fliesen und Kacheln Forum im Bereich Der Innenausbau; Ich lasse gerade das Bad in meinem Haus renovieren, mit hochwertigen, schwarzen Hochglanz Granitfliesen. Die Fliesenleger haben eigentlich einen...
  • Fliesenfugen nicht fluchtend - Lohnabzug ? Beitrag #1

Traumbad77

Neuer Benutzer
Dabei seit
15.12.2012
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Ort
Hamburg
Ich lasse gerade das Bad in meinem Haus renovieren, mit hochwertigen, schwarzen Hochglanz Granitfliesen.
Die Fliesenleger haben eigentlich einen Super Job gemacht, bin sehr zufrieden mit Ausführung und Zeitplaneinhaltung.
Wenn man zur Tür hereinkommt, kann man auf eine Stufe (Sockel) schauen, dort haben sie einen Fugenversatz von 2 mm "eingebaut". Sie sagen es sei nicht aufgefallen beim Verlegen. Auf der oberen Kante der Stufe ist eine Lichtleiste installiert. Das wird wohl später nicht auffallen, aber ich möchte gern etwas von der Rechnung abziehen, da sie nicht perfekt gearbeitet haben.
Ca. 4000 haben die schon bekommen, die Schlussrechnung waren nocheinmal ca. 4000€.
Die Fliese samt Fuge korrigieren geht nicht, weil dann die Abschlusskanten neu müssten. Die Stufe zieht sich durchs ganze Bad. Um die Oberseite der Stufe neu zu Fliesen sind nicht genug Fliesen nach und neue Pakete garantieren nicht dieselbe Farbe. Das würde auch teurer als die Schlussrechnung werden.

Wieviel darf ich ihm Abziehen? Er schlug 500€ vor, mir schweben 2500€ vor. Gibt es eine Berechnungsformel für so einen Verlegefehler?
 
  • Fliesenfugen nicht fluchtend - Lohnabzug ? Beitrag #2
123harry

123harry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.11.2012
Beiträge
1.998
Zustimmungen
253
Ort
Dresden
Fliesenfugen

Hallo,eine Formel gibt es nicht.Bei sowas kommt es immer auf den Fall darauf an.Du schreibst nachbessern geht nicht,aber so lange das Bad nicht in den Zustand ist wie du es haben
möchtest,wird ich garnichts mehr bezahlen.Ein Erfahrener Fliesenleger sieht sowas,das muss er einfach.Wenn du aber damit leben kannst,wie hoch währe der Schaden in % und das Abziehen.Das ist nur meine Meinung.Mache dich doch mal Schlau,bei ähnlichen Fallen.im Internet findest du bestimmt etwas,Gerichtsurteile o.s.
 
  • Fliesenfugen nicht fluchtend - Lohnabzug ? Beitrag #3
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Hi,ich denke 500 sind schon ok , Fliesen sind auch nicht immer 100% maßhaltig , egal wie hochwertig sie verkauft werden! Wie hoch der tatsächliche "Schaden" ist , müßte im zweifel dann ein Gutachter entscheiden .
 
  • Fliesenfugen nicht fluchtend - Lohnabzug ? Beitrag #5

werner

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.10.2012
Beiträge
120
Zustimmungen
0
Ort
Übersee
Foto davon ?

Ich hab' mal kürzlich nach "normalen" Toleranzen gesucht, und dazu u.a. gefunden:

IKOB-BKB URL 35-101 Pkt 8.1.4 Toleranzen beim Fliesen

Zement Merkblatt B 19 Tab. 7 UnEbenheit vom Estrich

Vielleicht nützlich für jemand.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Fliesenfugen nicht fluchtend - Lohnabzug ? Beitrag #6
Ronni

Ronni

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.02.2012
Beiträge
322
Zustimmungen
13
Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, wo diese Stufe ist.
Aus dem Posting geht das nicht genau hervor.
Direkt an der Eingangstüre ists wohl nicht, aber wo dann genau?
Und wodurch entstand diese Stufe, war der Boden nicht plan?

Allgemein kann man sagen, daß auch bei Fliesenlegern eine gewisse Toleranz zugegeben werden muß.

2500€ sind wohl nicht drin, aber wenn er schon 500 selber anbot, könnte es auch gern 1000 sein.

Neue Pakete können sehr wohl passend sein, man achte einfach auf die Brand- Nr. und das Kaliber.
Notfalls eine der alten Fliesen mitnehmen und vor Ort direkt auf Farbe und Maß vergleichen.
Meist findet man das passende...
 
  • Fliesenfugen nicht fluchtend - Lohnabzug ? Beitrag #7

werner

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.10.2012
Beiträge
120
Zustimmungen
0
Ort
Übersee
Ich meine, der Threadsteller sollte mal ein Foto posten, um zu sehen, worum es sich überhaupt handelt, und wie das ggf. behoben werden kann. Es soll ja auch Kunden geben, die nur Gründe suchen, um für die Arbeit anderer wenig oder gar nichts zu bezahlen. Deswegen sollte man mE auch vorsichtig sein mit schlechtgläubig verwendbaren Antworten, etwa "wenn etwas nicht in dem Zustand ist wie man es haben will, wird gar nichts mehr bezahlt" ...

Beim Bauen gibt es gewisse Toleranzen, die normal sind und von jedermann hingenommen werden müssen. Und warum soll ein Auftraggeber erst hinterher und nicht schon vorher wissen, daß mit dem von ihm ausgewählten oder gar geliefertem Material aus diesem und jenem Grund eine Nachbesserung grundsätzlich unmöglich sei ...

Bis jetzt hat der threadsteller auch kein Foto geliefert ...
 
  • Fliesenfugen nicht fluchtend - Lohnabzug ? Beitrag #8
howie67

howie67

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.10.2011
Beiträge
1.010
Zustimmungen
2
Ort
Nordsachsen
Ich glaub auch nicht das der sich noch mal meldet, um mal ehrlich zu sein, scheint er nur daruf aus zu sein auf Teufel komm raus Geld zu sparen.
 
  • Fliesenfugen nicht fluchtend - Lohnabzug ? Beitrag #9

Kaffeetrinker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.10.2012
Beiträge
1.419
Zustimmungen
217
Ort
Hamburg
nicht nur ein foto wäre gut, sondern auch mal zu wissen ob es sich um eine richtige firma handelt.
und dann einfach mal ein gutachter dazu holen, der wird dann schon sagen ob und was von der endsumme einbehalten werden darf.

aber da der sich hier nicht mehr meldet hat es sich wohl erledigt.
 
Thema:

Fliesenfugen nicht fluchtend - Lohnabzug ?

Sucheingaben

fugenversatz fliesen

,

fugenversatz fliesen toleranz

,

verlegung nicht fluchtend

,
URL 35-101
, toleranz bei fliesenfugen, fugenfluchtend, fluchtende fugen, toleranzen bei fliesenfugen, Fliesenfuge nicht im eine Flucht, fliesen fugenbreite toleranz, fugenversatz im bad, wandfliesen nicht in Flucht mit Bodenfliesen
Oben