Flachdübeltechnik

Dieses Thema im Forum "Möbel und Möbelbau" wurde erstellt von Flachi, 06.04.2014.

  1. Flachi

    Flachi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.04.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend an das Forum,
    ich möchte einen Schrank mit Flachdübeltechnik verbinden. Bin zwar mit Holz gewandt, allerdings ist das mein erstes Projekt mit Flachdübeln. Habe mir zu diesem Zweck eine Makita PJ 7000 zugelegt und bin mir nicht sicher, ob das Teil korrekt fräst, bräuchte hierzu Eure Hilfe.

    Die Fräse macht die Schlitze exakt 5mm breit, obwohl der Fräser an den Schneiden nur 3,9mm misst. Auch hat die Motorwelle m.A. viel zu viel Spiel (gefühlt mind. 0,5-1mm), was ich so allenfalls von einem Billigteil aus dem Baumarkt erwartet hätte, nicht aber von einem Markenprodukt. Habe sonst auch noch ein paar Makitamaschinen im Gebrauch, die sind alle Top. Die Flachdübel messen in der Breite ja ca. 3,9mm und obwohl diese ja zusammen mit dem Holzleim aufquellen, scheint mir ein 5mm breiter Schlitz doch deutlich zuviel. Ich weis nun nicht, ob ich die Makita wegen des Lagerspiels reklamieren soll, oder ob das so tatsächlich in Ordnung geht und die Schlitze eine korrekte Breite aufweisen. Ansonsten macht das Gerät einen sehr soliden Eindruck, sehr leichtgängig, präzise einzustellen, nicht übermäßig laut und ein geringes Gewicht. Sicher hat hier im Forum jemand Ahnung von dieser Technik und kann dazu was sagen. Vielen Dank schon mal!

    Grüße
    Uli
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 07.04.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Willkommen im Forum ;)

    ich selber hatte bislang drei unterschiedliche Flachdübelfräsen in Gebrauch und kann Dich gut verstehen - das Spiel ist zu groß. Die Flachdübel sitzen trocken schon stramm in den Nuten.
    Falls das nicht behoben wird, also bauartbedingt ist, dann gebe das Gerät zurück

    PS: Die Geräte die ich bislang nutzte waren von Bosch, Mafell und DeWalt, wobei ich bei letzterer geblieben bin und das Vorläufermodell Elu DS140 zweite Hand für 140 Euro empfehlen kann. Die Schattenfugen/Dübelfräsen laufen ein wenig langsamer (7000 statt 10000 Umdrehungen) und qualmen nicht so bei Weichholz, deshalb nehme ich die nur noch ;)
     
Thema: Flachdübeltechnik
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Flachdübeltechnik

    ,
  2. solid flachdübel