FI-Schalter - "doppelt belegt"? Leitung nur "gesteckt"?

Dieses Thema im Forum "Elektroinstallation und Elektrotechnik" wurde erstellt von Meerbie, 25.02.2016.

  1. #1 Meerbie, 25.02.2016
    Meerbie

    Meerbie Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    1) Weiter geht ein Problem mit einem FI-Schalter (irgendwo gibt es hier einen Fred dazu, ist aber jetzt eigentlich egal, denn damals ging es nur um den Preis für den FI-Schalter). Der wurde vor ca. einem Jahr bei mir erneuert und damals hat der Eli auf den Arbeitszettel als Empfehlung u. a. geschrieben: "FI-Schalter doppelt belegt"

    Ich kann damit ehrlich gesagt heute nichts mehr anfangen. Kann sich da jemand einen Reim drauf machen? Stellt das irgendein Problem dar? Keine Ahnung, ob es weiterhilft, aber ich habe mal zwei Bilder des FI-Schalters von oben und unten angefügt, die ich - bei mir "kommt der Strom aus der Steckdose" - mit ganz spitzen Fingern fotografiert habe.

    2) Vor wenigen Tagen hatte ich eine Überspannung im Netz, bei der mir einige Elektrogeräte abgeschmiert sind und der herbeigerufene Eli (eine andere Firma als die, die vor einem Jahr montiert hatte), hat mir als Ursache der Überspannung erklärt, dass "eine Ableitung zu den Sicherungen (1) und der N-Leiter nur hinter der Klemmung des FI-Schalters gesteckt gewesen wären" (also nicht verschraubt). Er erklärte mir, im FI-Schalter wären eine Art Ösen, in der die Leiter normalerweise stecken müssten und die man dann mit der Verschraubung zuzieht, wobei hier die betreffenden Leiter nicht in, sondern hinter der Öse gesteckt hätten. Er demonstriert mir das an einer Leitung, die er mit dem Schraubendreher aus der "Halterung" zog. Im Prinzip hat er - nach meinem Verständnis und nach dem Arbeitszettel - die Leiter neu angeschlossen, nachgemessen und fertig. Dann haben wir nach und nach die Geräte wieder in Betrieb genommen und festgestellt, dass ein paar Dinge im Eimer waren.

    Vor allem interessiert mich, ob die oben erwähnte "Doppelbelegung" irgendwas mit dem jetzigen Probelm zu tun haben könnte?

    Danke für eure Antworten!

    strom01.jpg strom02.jpg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    135
    Nein, hat sie nicht

    Die oberen Adern die mittels Kabelschuhe verbaut wurden könnten ebenso einer Sammelschiene entsprechen

    Da der N auch nicht doppelt belegt ist sondern eindeutig Unachtsamkeit hier der Fehlerteufel war...
    So eine Sternpunktverschiebung kann auch noch übler enden, da hast du relativ Glück gehabt

    Dein altes Thema war

    http://www.dasheimwerkerforum.de/th...-loeffel-barbiert-oder-nicht.7983/#post-46408
     
    Meerbie gefällt das.
  4. #3 Grubi-21, 26.02.2016
    Grubi-21

    Grubi-21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Bei so nem Fehler hätte dir evtl. auch der Verteilerkasten zu brennen anfangen können, wenn die Konatktstellen wie von dir erwähnt nicht sauber verschraubt waren. Ich kenne Fälle, bei denen hat es durch die Phasenverschiebung auch mal die komplatte Heizungssteuerung samt Pumpen zerschossen, was dan richtig ins Gelg ging. Mit der Doppelbelegung hat das nichts zu tun. Die ist durchaus üblich und eigentlich in jedem dritten Verteilerkasten anzutreffen.
     
    Meerbie gefällt das.
  5. #4 Meerbie, 26.02.2016
    Meerbie

    Meerbie Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten.

    Ich frage mich immer, was denn da nun eigentlich passiert ist, selbst wenn so ein Kabel bei der Montage "nur gesteckt" ist? Wie kommt es dann zu der Überspannung? Warum hält so was ein Jahr?

    Schon vor einem Jahr war es ja zu einer Neutralleiterunterbrechung gekommen und zwar wegen einer Schmorstelle am vorhandenen FI-Schalter - so ungefähr hatte man mir das erklärt. Jetzt frage ich mich, kann nicht genau so was wieder stattgefunden haben (aber warum?), steckt da vielleicht der Wurm doch woanders drin? Auf der anderen Seite, gleich 2 "gesteckte" Kabel?

    Ich versuche ja immer beide Seiten zu sehen. Ich stelle es mir auch rel. unwahrscheinlich vor, dass ein Eli einen Fehler einbaut, der im Ergebnis zu einer ähnlichen Situation führt, wie sie ursächlich für seine Beauftragung gewesen war.

    Ich weiß, jetzt geht es vermutlich ordentlich Richtung Spekulation. Aber wenn ich nun wohl zu einem Anwalt werde gehen müssen (weil es leider so gar keine Gesprächsbereitschaft gibt, im Gegenteil. Ich habe das Thema nicht mal angedeutet, aber mir wurde gesagt: Na dann gehen sie eben vor Gericht), werden ja auch alle möglichen "komischen" Fragen gestellt werden.
     
  6. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    135
    Warum dies erst nach einem Jahr auftritt kann man net sagen, dafür hätte man das ganze selbst sehen und mal nachmessen müssen.

    Zum Prinzip:
    Das ganze ist keine "Überspannung" sondern eine Sternpunktverschiebung.
    Dazu gibt es im Netz einige Videos und Artikel, ist nicht einfach zu verstehen / zu erklären ohne Grundwissen in der E-Technik da manch Fachmann dieses in der Praxis selbst nicht erkennt

    Fakt ist da wenn der N weg fällt max 400V an z.B der Steckdose anliegen können je nach Belastung vom Netz
    Ich würde trotzdem einen Anwalt befragen ob an evtl gegen den Vorgänger eine Haftung erreichen kann.


    Mfg
     
Thema: FI-Schalter - "doppelt belegt"? Leitung nur "gesteckt"?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was passiert bei überspannung hochdruckreiniger

    ,
  2. fi doppelt belegen

Die Seite wird geladen...

FI-Schalter - "doppelt belegt"? Leitung nur "gesteckt"? - Ähnliche Themen

  1. Austausch eines Schalters

    Austausch eines Schalters: Guten Tag, ich möchte einen Schalter austauschen, der sich in einer hohlen Holzwand befindet und ohne Hohlraumdose befestigt wurde. Für den neuen...
  2. Schalter USB Lampe reparieren

    Schalter USB Lampe reparieren: Hallo Zusammen, ich bin neu hier und würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann. Bei meiner USB LED Lampe sind im Schalter Kabel...
  3. Kabelanschluß an Schalter einer antiken Wandleuchte

    Kabelanschluß an Schalter einer antiken Wandleuchte: Hallo in die Runde, ich bin neu hier und habe ein Problem mit dem Kabelanschluss bei einer Lampe: ich habe eine alte antike Wandleuchte, die noch...
  4. Gasgeruch aber (angeblich) kein Leck in der Leitung

    Gasgeruch aber (angeblich) kein Leck in der Leitung: Hey Leute! Ich habe momentan ein Problem mit den Gasleitungen in meiner Wohnung und mir deswegen jetzt extra einen Account erstellt. Letzten...
  5. Abwasser läuft nicht ab. Leitungen nicht Verstopft. !HILFE!

    Abwasser läuft nicht ab. Leitungen nicht Verstopft. !HILFE!: Hallo, aktuell haben wir das Problem, dass das Abwasser der Badewanne/Dusche/Waschbecken/Toilette nicht vernünftig abläuft. Die Leitung ist nicht...