Feuerlöscher - ein Muss oder ein Soll ? Überprüfung oder neu ?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Olli 850, 04.04.2015.

  1. #1 Olli 850, 04.04.2015
    Olli 850

    Olli 850 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2011
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,
    klingt komisch ist aber so.Folgendes zu meiner Frage.Wir betreiben eine Ölheizung (10.000 Liter Tank) in einem 3 Familienhaus.Seit Jahren hängt dazu im Vorraum ein 6 Kg ABC Löscher der nun seit 2011 überprüft werden müsste.Nun zu dem eigentlichen Problem.
    1. Lohnt sich eine Überprüfung (Kosten) da einer neuer 28€ kostet ?
    2. Hatte gelesen das es Vorschrift ist so einen zu haben ab 640 Liter Heizöl im Haus ?
    3. Wäre ein anderer Löscher geeigneter statt ein Pulver Löscher wegen des Entfernens des Pulvers bei einem Brandfall (egal welcher Art)?

    Bin gespannt auf eure Meinungen !
    Gruß Olli :cool:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MacFrog, 04.04.2015
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.971
    Zustimmungen:
    160
    Hi , Feuerlöscher sind nur im Saarland pflicht (ab 620l) , aber duchaus sinnvoll! Ich würde dir stark raten , einfach einen neuen Pulverlöscher dort hinzuhängen. Ich bin Heizungsbauer und hab schon öfter kleinere und größere Brandschäden durch die Heizungsanlage gesehen...... Das Pulver ist in dem Fall dein geringstes Problem. Wichtig : Einige Gebäudeversicherungen schreiben auch einen Löscher vor!
    Ich hab bei uns im EFH auch jedes Stockwerk plus Garage einen stehen (und in den Autos auch jeweils nen kleinen , die gibts ab und an beim Discounter).
    Überprüfen lassen kostet überall verschieden , liegt auch dran ob vor ort oder ob er abgegeben wird.
     
  4. #3 mauzii, 04.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.2015
    mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    in der regel gibts es für den gebrauch bei befeuerungsanlagen
    die pflicht ! einen feuerlöscher zu besitzen.
    mind. 6KG , mind. brandklasse B
    (kann aber auch bis über A,B,C und D sein)
    dieser muß außerhalb des heizraums gelagert sein,
    und gut zugänglich sein.

    es gibt hierfür 2 varianten
    den pulverlöscher und den schaumlöscher

    der pulverlöscher hat den vorteil ,
    das dieser auch im frost-gefährdetem bereich
    gelagert werden kann.
    der schaumlöscher könnte schäden bei frost davon tragen.
    ist aber meist günstiger in der anschaffung

    ich persönlich gehe immer davon aus ,das ich in nicht benützen muß.
    aber der löscher im brandfall seinen job tun muß.

    ich höre immer so viel leute die dann jammern daß das löschpulver alles voll staubt....
    mir ist die funktion wichtig. das pulver ist , mit etwas eigenarbeit,
    industriesauger und 2 beuteln für den sauger in einem tag wieder so weit weg.

    die kosten für die 2 jahrige wartung beträgt gerade mal 8€ pro stück.
    dafür kommt der vorbei und prüft das gerät komplett vor ort.

    ich habe einen pulverlöscher 6KG ABC (wartungslöscher alle 2 jahre)
    von MINIMAX
    wartung aus geführt bis jetzt vom minimax mobile services

    ach ja .... bin auch Anlagenmechaniker
    und war lange zeit bei der feuerwehr im vorbeugenden branschutz tätig
     
  5. #4 Olli 850, 04.04.2015
    Olli 850

    Olli 850 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2011
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    6
    Hallo MacFrog,
    muss dir leider wieder sprechen denn die Auskunft von mauzii habe ich so im Netz gefunden für Hessen.

    Feuerungsverordnung Hessen
    "Bei Lagerung von Heizöl von mehr als 620 l außerhalb von Wohnungen müssen in der Nähe der Lagerbehälter für die Brandklassen A, B und C geeignete Feuerlöscher mit mindestens 6 kg Löschmittelinhalt in ausreichender Anzahl griffbereit sein."


    was allerdings eine ausreichende Anzahl sein soll ist mir ein Rätsel !
    Bei uns kostet übrigends eine Prüfung ca. 15-20€ als Privat Person - bei Firmen ist diese günstiger weil meistens mehrere geprüft werden.
    Gruß Olli :cool:
     
  6. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    ich glaub da hat jedes bundesland ihre eigenen regeln:rolleyes:
     
  7. #6 MacFrog, 05.04.2015
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.971
    Zustimmungen:
    160
    Mein letzter Stand war , das es alle Bundesländer abgeschafft haben ,außer Saarland. Bin aber auch grade nicht so up-to-Date. Ein Feuerlöscher gehört aber immer ins Haus , egal ob § es will oder nicht.
     
  8. #7 Mr.Ditschy, 06.04.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    255
    Ich bin ein Freund von genügend Rauchmeldern und Löschdecke, dazu einige Feuerlöscher-Sprays (ggf. Kübelspritze).

    Die Sprays sind 3-4 Jahre haltbar, sind sehr einfach zu handhaben und danach können sie zu Übungszwecken eingesetzt werden.
    Einmal angefangen muss man z.B jedes Jahr dann nur ein/zwei Sprays nachkaufen, somit hab ich jedes Jahr welche zum üben zur Verfügung, dies auch mit Familienmitglieder (z.B. Kinder) immer mal geübt werden sollte.

    Denn was bringt mir ein gewarteter Feuerlöscher, wenn ich den Brand wegen fehlendem Rauchmelder z.B. im Heizraum erst sehr spät bemerke und dann wenn ich z.B. nicht Zuhause bin niemand mit dem Teil recht umgehen kann (z.B. Kinder). Da finde ich, ein gezieltes frühes einsetzten mit Decke/Spray effektiver.

    Aber alles kommt wie immer erst auf den ersten Brandfall an, ob dies alles dann das richtige war. ;)
     
  9. #8 MacFrog, 06.04.2015
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.971
    Zustimmungen:
    160
    Feuerwehr bietet so kleine Löschkurse an , zumindest hier in der ecke , in verbindung mit dem Tag der offenen Türe :)
     
  10. #9 Markus78, 10.04.2015
    Markus78

    Markus78 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    60
    Mir wurde von unserem Brandschutzfachkraft ein Schaumlöscher empfohlen-mit nachvollziehbaren Argumenten.

    Wenn Du den Pulverlöscher auslöst hast Du das Pulver in jeder kleinen Ritze sitzen-ähnlich wie wenn Du in einem Raum eine Fliese mit einer Flex durchschneiden würdest.Das ist eine Riesensauerei-selbst wenn man das selber reinigen kann bzw. eine Reinigung im Schadensfall evtl. die Hausrat-/Wohngebäudeversicherung übernimmt.

    Beim Schaumlöscher der im Haus gelagert wird hält sich die "Sauerei" bei einem Brand der mittels Handfeuerlöscher gelöscht werden kann in Grenzen...

    Und warten lassen würde ich so ein Gerät auf jeden fall...Und es muss zwar jeder selber wissen-aber am Geld würde ich bei einem Feuerlöscher von dem im schlimmsten falle Leib,Seele und Habe abhängt nicht sparen...
     
  11. #10 Mr.Ditschy, 01.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    255
    Wassernebel-Feuerlöscher / Wassernebellöscher

    Bin zufällig über diesen Wassernebel-Feuerlöscher / Wassernebellöscher gestolpert ...

    Der Löscher löscht sogar Fettbrände, und dass nur mit Wasser, also umweltfreundlich.
    Das Problem mit der aufwändigen Reinigung von Löschmittelrückstände ist bei diesem Löscher nicht gegeben. In Sachen Wartung usw. hab ich noch nichts genaues herauslesen können (Druck muss man da aber sicher auch prüfen, aber evtl. kann man dies selbst erledigen?). Preislich ist der Löscher doch etwas heftig (6L sollen ab ca. 180€ kosten, gibt es aber auch in 2L. Andere Marken sind aber günstiger).

    Wenn dann Wartungsarm und immer funktionsbereit, wäre dieser Wassernebellöscher für das Haus usw. sicher Ideal ... ist aber nicht Frostsicher.


    Hier könnt ihr euch mal ein eigenes Bild machen.

    [video=youtube;34fP3PgFkkk]https://www.youtube.com/watch?v=34fP3PgFkkk[/video]
     
  12. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    dieser löscher setzt aber auch eine exakte ,genaue bedienung voraus.
    in einer ungeübten streß-situation von ungeübten kann das ganz anders ausgehen.

    diese hochdrucksysteme gibts schon länger bei diversen berufsfeuerwehren.
    alles o.k. wenn wirkliche kleinbrände sind.

    die beispiele mit der elektronik/elektrik sind nur sehr gestellt.
    feiner wasser-sprühnebel ist ideal auch ein elektrischer leiter.
    die frostanfälligkeit ist bei wasserlöscher immer gegeben.
    vorallem wenn dieser , wie nach eigenen angaben, keine chemie enthält.

    was spricht den bei einem fettbrannt gegen eine löschdecke?
     
  13. #12 Mr.Ditschy, 01.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    255
    Bei der Feuerwehr ist es wie folgt; bei Niederspannung darf man sich mit Wasser-Sprühstrahl einem beschädigten / brennenden Objekt bis zu 1m nähern, mit Wasser-Vollstrahl bis zu 5m.
    Mit dem Wassernebellöscher würde dann auch der 1m-Abstand gelten.



    Nichts, doch das überwerfen solch einer Decke ist je nach Fettbrand nicht gerade jedermann/frau Sache. Wir haben dies alles mal im freien geübt ... macht echt Sinn.
     
  14. Kurty

    Kurty Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich ist es Feuerlöscher ein MUSS. Ich meine bei einem Notfall, was willst du dann machen ? Ich habe auch einen Zuhause
     
Thema: Feuerlöscher - ein Muss oder ein Soll ? Überprüfung oder neu ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Saarland Feuerlöscher bei Ölheizung

Die Seite wird geladen...

Feuerlöscher - ein Muss oder ein Soll ? Überprüfung oder neu ? - Ähnliche Themen

  1. Neue Haustür und DIN-Norm

    Neue Haustür und DIN-Norm: Hallo, Ich habe versehentlich wahrscheinlich eine falsche Tür bestellt. Schaut euch bitte mal das Foto an, das ich hochgeladen habe, und sagt mir,...
  2. "trockenes Hanf" als Begründung für neue Rohre?

    "trockenes Hanf" als Begründung für neue Rohre?: Hallo, ich bin in neu hier und vermute mal, jeder von euch kann besser heimwerken als ich. Leider muss ich in einer Nachlassfrage...
  3. hallo neu hier und ein paar fragen zur Heizung

    hallo neu hier und ein paar fragen zur Heizung: Hallo, also erstmal möcht eich mich kurz vorstellen, ich bin neu hier und auf Haussuche, bzw fündig geworden und nun habe ich einige fragen zum...
  4. Neuer Zementmörtel ist instabil nach dem Trocknen

    Neuer Zementmörtel ist instabil nach dem Trocknen: Hallo zusammen, ich versuche zur Zeit große Löcher in Porenbetonsteinen zu schließen. Leider ist der Zementmörtel (Sackware aus dem Baumarkt)...
  5. Extensiv begrünter Carport / neuer Abfluss

    Extensiv begrünter Carport / neuer Abfluss: Hallo zusammen, unser Carport ist nun ca. 6 Jahre alt. Er wurde extensiv begrünt. Er ist auf der einen Seite an einer Einzelgarage montiert, auf...