Feuchtigkeitsprobleme in einer Garage und korrekte Abdichtungsmöglichkeiten

Diskutiere Feuchtigkeitsprobleme in einer Garage und korrekte Abdichtungsmöglichkeiten im Gartenhäuser, Carports, Garagen Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo! Ich wollte mal um Rat fragen ob jemand zu folgendem Thema etwas sagen bzw. empfehlen kann: Und zwar handelt es sich um eine Einzelgarage...

Kenny_

Neuer Benutzer
Dabei seit
05.05.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo!

Ich wollte mal um Rat fragen ob jemand zu folgendem Thema etwas sagen bzw. empfehlen kann: Und zwar handelt es sich um eine Einzelgarage (links und rechts stehen weitere Einzelgaragen) die im inneren Bereich starke Verfärbungen aufweist. Und zwar von oben nach unten, sodass ich vermute, dass das Flachdach nicht ausreichend abgedichtet ist. Das letzte Mal wo jemand von der Verwaltung eingeschaltet wurde und auf allen Dächern der Garagen zugange war ist schätzungsweise 10-15 Jahre her. Diese Problematik mit den Verfärbungen tritt auch nicht überall auf, aber ich kann das nicht so gut überblicken, weil die meisten Nachbarn ihre Garagentüren geschlossen haben und halten, während ich meine Garagentür tagsüber wenn ich auf der Arbeit bin stets auf lasse.

Gestrichen hatte ich das letzte Mal vor schätzungsweise 5-7 Jahren, aber davon sieht man heute nichts mehr wenn man sich die Fotos anschaut

5jc6y387_jpg.htm
Mich würde mal interessieren ob man versuchen könnte das Dach besser abzudichten um dieses Problem in den Griff zu kriegen (falls es natürlich überhaupt ein Feuchtigkeitsproblem ist welches m. E. zudem vom Dach ausgeht)? Wenn ja, was wäre empfehlenswert, da es ja unterschiedliche Möglichkeiten der Abdichtung zu geben scheint?

Vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung!

1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg 5.jpg


edit by eli:bilder eingestellt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
6.745
Zustimmungen
1.133
Ort
Ostholstein
Abfegen und Bitumenanstrich [ frisch teeren ] - auch gleich einen halben Meter übers Nebendach .
Lüftungsöffnungen ? Tor und Rückwand ?
Innen einfach mit Kalkwasser streicheln .
 

Spaxoderwas

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.09.2019
Beiträge
1.622
Zustimmungen
716
Ort
Oldenburg
Hallo,
ist das wirklich Feuchtigkeit von außen oder sind das Kondenswasserschäden?
Das ist doch so eine Fertigbetontropfsteinhöhle, oder?
 

Kenny_

Neuer Benutzer
Dabei seit
05.05.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Abfegen und Bitumenanstrich [ frisch teeren ] - auch gleich einen halben Meter übers Nebendach .
Lüftungsöffnungen ? Tor und Rückwand ?
Innen einfach mit Kalkwasser streicheln .

Moin, danke. Ich werde mal mit den beiden Nachbarn links und rechts von mir reden müssen, bevor die noch einen Aufstand machen wenn ich da beigehe. Lüftungsöffnungen sind vorhanden. Man sieht eine davon auf den ersten beiden Bildern in der unteren rechten Seite. Die Rückwand von außen dürfte auch nicht mehr so toll aussehen, zumal es direkt daneben Bäume und andere Pflanzen usw. gibt. Trotzdem hat der innere Teil ja nicht so viel abbekommen wie der Rest.
 

Kenny_

Neuer Benutzer
Dabei seit
05.05.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo,
ist das wirklich Feuchtigkeit von außen oder sind das Kondenswasserschäden?
Das ist doch so eine Fertigbetontropfsteinhöhle, oder?

Moin, ich weiß es ehrlich gesagt nicht was das genau für Verfärbungen sein sollen. Ich glaube aber nicht, dass es sich um Schimmel handelt zumal man nix riecht. Im Sommer kann man diese Flächen abreiben. Sie zerfallen regelrecht. Das Garagentor ist auch an Wochentagen von morgens bis abends auf, aber das bringt nichts und diese Flecken breiten sich immer mehr aus.

Ja, Fertigbetoneinzelgarage. Stehen mehrere nebeneinander.
 

Spaxoderwas

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.09.2019
Beiträge
1.622
Zustimmungen
716
Ort
Oldenburg
Hallo,
das werden so Stockflecken sein. Das was sinnvoll erscheint, ist die Lüftung deutlich zu verbessern. Am Besten diagonal mit möglichst großem Querschnitt. Da muss der Wind durchziehen können, sonst kann das nicht trocken werden.
 

Kenny_

Neuer Benutzer
Dabei seit
05.05.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo nochmal. Ich habe zwischenzeitlich versucht etwas mehr Informationen über die Problematik sowie mögliche Lösungswege herauszubekommen. Scheinbar handelt es sich nicht um Feuchtigkeitsschäden von außen, sondern Kondenswasserschäden durch falsche bzw. nicht ausreichende Lüftung.

Und zwar ist es so, dass die Garage ausschließlich nur an den im beigefügten Bild markierten Stellen kleine Lüftungsöffnungen mit den Maßen 8,5cm x 8,5cm (Tiefe ca. 6,5cm) aufweist und an der Garagentür gar keine. Jetzt ist es so, dass ich die Garagentür wochentags während der Arbeitszeit offen stehen lasse und erst nach Feierabend zu mache. Ich hatte stets angenommen, dass das der Garage gut tun würde, aber wenn man sich die Garagen der Nachbarn, welche die Türen immer geschlossen halten, von innen anschaut und dann meine, ist das wohl doch nicht so eine gute Idee die Tür tagsüber so lange offen stehen zu lassen. Es scheint wohl so zu sein, dass die wärmere Tagesluft in die Garage gelangt und dann zusätzlich nach Feierabend vom Auto weiter erwärmt wird, nachdem die Tür geschlossen wurde. In der Nacht kühlt sich die Luft an den Wänden und der Decke ab, sodass Kondenswasser entsteht und zu den in den Bildern ersichtlichen Schäden führt (egal ob es sich nun um Stockflecken oder schwarzen Schimmel handelt).

Jetzt habe ich wohl die folgenden Möglichkeiten eine Verbesserung zu erzielen:
1) Garagentür nicht mehr offen stehen lassen.
2) Zwei der Lüftungsöffnungen erweitern (Zitat pinne: „..links und rechts sollte ein lüftungsstein eingebaut werden 12 x 8 cm“).
3) Lüftungsöffnung in Garagentür einbauen (z. B. eine kleine (?) Öffnung mittig unten?)
4) Zwei solarbetriebene Ventilatoren ev. mit Feuchtigkeitssensor links und rechts oben in die Lüftungsöffnungen installieren.

Einige Punkte könnte man natürlich auch kombinieren, aber ich möchte es jetzt auch nicht übertreiben. Eine effektive und möglichst wartungsfreie Lösung wäre wohl am besten. Übrigens habe ich zufällig entdeckt, dass die Außenabdeckung der Lüftungsöffnungen (es gibt Außen- und Innenabdeckungen) nicht viel an Luft durchkommen lassen. Die sind teilweise dick mit Farbe übergestrichen worden, sodass die Lamellen jetzt noch weniger durchlassen als vorher. Keine Ahnung wann das passiert ist, aber scheinbar ist das schon lange her und ich habs einfach nicht mitgekriegt, zumal man ja erst die Innenabdeckungen entfernen müsste um was zu sehen, was ich aber halt nie getan habe. Ich glaube deshalb, dass es auch etwas bringen würde die Außenabdeckungen auszutauschen.

Was ist eure Meinung dazu bzw. gibt es Vorschläge/Ideen was man noch machen könnte um eine Verbesserung zu erzielen? Vielen Dank im Voraus für eure Mühen.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    435,9 KB · Aufrufe: 1
Thema:

Feuchtigkeitsprobleme in einer Garage und korrekte Abdichtungsmöglichkeiten

Oben