Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun?

Diskutiere Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun? im Schimmel und Feuchtigkeitsprobleme Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, ich besitze eine Eigentumswohnung im Erdgeschoss eines MHF mit 7 Parteien. Hier habe ich seit locker einem jahr...
  • Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun? Beitrag #1

Marv-man21

Neuer Benutzer
Dabei seit
05.10.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

ich besitze eine Eigentumswohnung im Erdgeschoss eines MHF mit 7 Parteien.
Hier habe ich seit locker einem jahr Feuchtigkeitsprobleme an einer Außenwand des Wohnzimmers.
Hier verlaufen keine Wasserrohre in der Wand!

An 2 verschiedenen Stellen
- 1x untere Ecke im Wohnzimmer, auch Ecke der Hausaußenwand.
- Über dem Rolladenkasten im Wohnzimmer (Mitten auf der Wand, ziemlich genau in Form des Rechtsecks, wo außen der Balkon der Wohnung über mir dran hängt)

1: Zu der unteren Ecke im Wohnzimmer (Auch Außenwand Ecke):
Hier ist/war unten drunter im Keller ebenfalls Nässe in der da entsprechend oberen Ecke.
Außenrum befindet sich ein Kiesbett.
Hier hatte man den Kies entnommen,angeblich abgedichtet und wieder zugeschüttet.

2: Zu der Stelle über dem Rolladenkasten der gleichen Außenwand
Hier hängt ziemlich genau an der Stelle, wo man mitten auf der Wand mehrere Feuchtigkeitsflecken, sowie oberflächliche Schimmelflecken sehen kann der Balkon der Mieter über mir.
Das Haus ist 28 Jahre alt, die Steinteppiche des Balkons ebenfalls.
Hier wurde von der Hausverwaltung ein Maler beauftragt dort oberflächlich neu zu streichen und abzudichten, anstatt neue Steinteppiche zu beauftragen.

Mein Problem besteht nun darin, dass die ganze Sache ca. 4 Wochen her ist und ich an exakt beiden vorher bemängelten Stellen nun wieder Schimmelbildung habe.
Meiner Meinung nach sogar schlimmer als vorher...
Der erneute Anruf bei der Hausverwaltung bringt mich nicht weiter.
Hier wurde mir gesagt, dass das dann wohl daran liegt, dass nicht richtig gelüftet/geheizt wird.
In der Wohnung wird über den Tag verteilt 3x je 5-10min stoßgelüftet mit gegenüberliegende offenen Fenstern = Durchzug.
Unter dem Fenster des Balkons befindet sich eine Heizung, welche dauerhaft warm ist.

Die Schimmelbildung ist immer wiederkehrend nur an den beiden gleichen Stellen.
Sonst ist die komplette Wohnung schimmelfrei.

Kann mir jemand Tipps geben, wie ich hier weiter vorgehen kann?
Ich habe die Wohnung vorletzten Jahr aufwendig für einen größeren Geldbetrag komplett saniert und kann gefühlt nur zugucken, wie meine Wohnung weg schimmelt...
Aktuell entferne ich den Schimmel nur oberflächlich mit einem Mittel, sobald was auftaucht. Ist natürlich alles andere als nachhaltig...
Meiner Meinung nach ist der Balkon undicht und die Abdichtung unterhalb des Kiesbettes, an der Ecke des Hauses nicht richtig erfolgt.
Ich habe ein Messgerät für Feuchtigkeit.
Es ist zwar kein Profigerät, jedoch werden mir an den beiden Stellen 2-3x so hohe Werte, wie an jeder anderen Wand angezeigt.

Ich darf außen nichts alleine machen oder organisieren und die nächste Eigentümerversammlung dauert noch rund 10 Monate.
Irgendwelche kurzfristigen Ideen, was ich außer lüften und heizen noch machen kann, um die Schimmelbildung zu minimieren?
Sonst Ideen, wie man da weiter vorgehen kann?

Gruß Marvin
 

Anhänge

  • 20221107_175218.jpg
    20221107_175218.jpg
    65 KB · Aufrufe: 39
  • 20221107_175224.jpg
    20221107_175224.jpg
    67 KB · Aufrufe: 37
  • 20221107_175231.jpg
    20221107_175231.jpg
    63,5 KB · Aufrufe: 42
  • 20221107_175236.jpg
    20221107_175236.jpg
    82,8 KB · Aufrufe: 39
  • 20221107_175417.jpg
    20221107_175417.jpg
    185,5 KB · Aufrufe: 41
  • 20221107_182941.jpg
    20221107_182941.jpg
    184 KB · Aufrufe: 46
  • Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun? Beitrag #2

Gast26322

Hallo Marvin,
die Aussage der Hausverwaltung ist echt unverschämt! 10 Monate mit Feuchtigkeit und Schimmel zu warten ist unzumutbar!
Mir allerdings nicht klar warum Du selbst nichts ohne die Hausverwaltung machen darfst?

Wenn ein Abwasserrohr verstopft ist und die Sch... bei Dir in der Wohnung steht, dann musst Du doch auch nicht auf die Verwaltung warten, sondern rufst den Notdienst. Für mich ist das Wasser auch ein Notfall.

Ich würde die Hausverwaltung auffordern, dass eine Firma kommt, die auf Leckortung, Wasser- und Schimmelschaden spezialisiert ist.
Die haben Erfahrung damit und können feststellen woher die Feuchtigkeit kommt. Mit Verweis, dass es hier um Aussenwände geht und die zum Gemeinschaftseigentum gehören!
Sollte die Hausverwaltung das erneut ablehnen, veranlasst Du einfach selbst den Einsatz. Kannst ja vorher das Problem schildern, evtl sagen die Dir dann auch direkt, dass die Gemeinschaft betroffen ist und Du keine Sorge haben musst auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Wir haben aktuell eine Firma bei uns im Haus wg Wasserschaden und Schimmel! Die Leckortung war sehr professionell, alles wurde dokumentiert und die Reparaturen laufen auch bereits. Ich habe da als Beirat am SO angerufen und den Notfall gemeldet, weil sich in zwei Wohnungen große Wasserflecken an den Wänden gezeigt haben.
Wenn Du zu lange wartest den Schaden zu melden kann die Gebäudeversicherung die Übernahme ablehnen!
 
  • Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun? Beitrag #3
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.508
Zustimmungen
1.776
Ort
Ostholstein
Wenn Du zu lange wartest den Schaden zu melden kann die Gebäudeversicherung die Übernahme ablehnen!
.. von daher: die Gebäudeversicherung in Kenntnis setzen , damit die den Druck von hinten auslöst : Messungen zur Ursachenerkennung und Ausführung von Gegenmaßnahmen ? Vielleicht reagiert dann die Eigentümergemeinschaft ?
 
  • Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun? Beitrag #4

Gast26322

.. von daher: die Gebäudeversicherung in Kenntnis setzen , damit die den Druck von hinten auslöst : Messungen zur Ursachenerkennung und Ausführung von Gegenmaßnahmen ? Vielleicht reagiert dann die Eigentümergemeinschaft ?
Das ist eine sehr gute Idee!
Habe eben mit unserer Gebäudeversicherung telefoniert und die Dame dort hat gesagt, dass die Versicherung verpflichtet ist weiteren Schaden zu verhindern. Das trifft auch auf Marvins Fall zu, sehr gut!
 
  • Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun? Beitrag #5

Marv-man21

Neuer Benutzer
Dabei seit
05.10.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Also ich dürfte natürlich ein Sachverständigen rufen, aber als Eigentümer einer Wohnung nichts am Gemeinschaftseigentum ohne Einverständnis der Mehrheit machen.
Der Sachverständige geht dann auf eigene Kosten.
Aber dies wird wohl mein nächster Schritt sein.
Sollte sich dann herausstellen, dass es tatsächlich an baulichen Mängeln (z.B undichter Balkon) liegt, werde ich damit nochmal bei der Hausverwaltung anklopfen.

Die Gebäudeversicherung greift doch nur wenn Leitungen beschädigt sind, oder?
Hier geht es, denke ich mal um undichte Stellen, wahrscheinlich des Alters schuldig.
 
  • Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun? Beitrag #6

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.919
Zustimmungen
1.471
Wenn Du zu lange wartest den Schaden zu melden kann die Gebäudeversicherung die Übernahme ablehnen!
Die ist für Regenwasserschäden aufgrund baulicher Mängel oder Sanierungsrückstau überhaupt nicht zuständig.

Die Gebäudeversicherung greift doch nur wenn Leitungen beschädigt sind, oder?
Ja, oder im Zusatz mit einer Elementarversicherung auch noch etwas mehr. Aber auch die zahlt keine Schäden aus Baumängeln.

Das Problem ist zunächst dass du nachweisen musst dass der Schaden von Außerhalb kommt. Dazu musst du zunächst selbst aktiv werden weil aus Sicht der Hausverwaltung ja alles in Ordnung zu seien scheint. Also einen Gutachter beauftragen, der sich das mal ansieht. Auskünfte bekommst du zB bei deiner örtlichen Malerinnung, die können dir Fachleute nennen. Von den klassischen Trockenlegern aus den Gelben Seiten halte ich in diesem Fall nicht all zu viel.

Danach gibt es zwei Möglichkeiten: entweder die Außenwand ist eine große Kältebrücke, Raumfeuchte kondensiert und bildet Nährboden für Schimmel. Oder es wird ein Problem mit eindringender Feuchte festgestellt.

Bei ersterem: mehr heizen, lüften, Wand nicht mit Möbeln vollstellen, Vorhänge weglassen usw.

Bei letzterem: den Hausverwalter zu umgehenden Handeln zwingen, ggf. Schadenersatz von ihm bzw. der Gemeinschaft fordern (Gutachterkosten usw…) Die Renovierung im Sondereigentum ginge dann ggf. auch zu Lasten der Eigentümergemeinschaft da die Schadensursache ja eventuell im Gemeinschaftseigentum liegt.

Meine bescheidene Vermutung geht aber eher in Richtung „große Kältebrücke“ zumindest was die oben liegenden Flecken angeht.…. Hast du normalerweise Möbel vor dieser Wand stehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun? Beitrag #7
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.508
Zustimmungen
1.776
Ort
Ostholstein
überhaupt nicht zuständig.
Das sehen viele realistischer !
Der Versicherer - sein guter Agent - möchte kosten sparen und hat deshalb ein interesse das der Eigentümer [ H V ] etwas dagegen unternimmt !
Grundsätzlich ist deine Einstellung leider fast Standart .,
 
  • Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun? Beitrag #8

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.919
Zustimmungen
1.471
Das sehen viele realistischer !
Der Versicherer - sein guter Agent - möchte kosten sparen und hat deshalb ein interesse das der Eigentümer [ H V ] etwas dagegen unternimmt !
Grundsätzlich ist deine Einstellung leider fast Standart .,
Verstehe nur ich diesen Einwurf nicht?
 
Thema:

Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun?

Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun? - Ähnliche Themen

zum ersten Mal Schimmel Schlafzimmer: Hallo zusammen, seit ca. einer Woche habe ich an der inneren südlichen Außenwand im Schlafzimmer im Eck einen 0,5 cm hohen und knapp 2 cm breiten...
Weißer Schimmel auf Silikatfarbe?: Hallo zusammen, Ausgangslage: Die 1-Zimmer-Wohnung wurde vor einem Jahr aufgrund von Stockflecken/Schimmelbefall (siehe Mehrere Flecken auf...
Unerfahren im Umgang mit Schimmel: Hallo zusammen, es gibt hier und auf weiteren Seiten unzählige Tipps und Handlungsvorschläge, wie man am besten mit welcher Art und bei welchem...
Risse im Beton/Estrich vom Balkon, bitte um Hilfe.: Hallo zusammen. Kurz vorweg. Ich befinde mich aktuell in einer schwierigen depressiven Phase und muss jedem Druck und Belastung aus dem Weg gehen...
Klapptisch an Wand - Bohrtiefe, Dübelmaße?: Hallo alle - erster Beitrag hier. Ich habe mal im Forum geguckt - und bin nicht sicher, ob ein existierender Beitrag über ein ähnliches Thema...
Oben