Feuchtigkeit unterm Heizkörper, ist da was leck?

Dieses Thema im Forum "Schimmel und Feuchtigkeitsprobleme" wurde erstellt von me1978, 12.04.2013.

  1. me1978

    me1978 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Allerseits,

    Ich habe heute um meinen Heizkörper im Schlafzimmer Feuchtigkeit und Schimmel entdeckt, besonders hinter der Sesselleiste unterm Heizkörper.

    Werde mal versuchen mit starkem Heizen und Lüften die Feuchtigkeit zu bekämpfen und mit Schimmelentferner und -imprägnierung etwas gegen den Schimmel zu tun. Was meint ihr, reicht das?

    Was mir Sorgen macht ist wo die Feuchtigkeit herkommt. Die Feuchtigkeit ist nur um den Heizkörper konzentriert, der Fußboden darunter hat sich auch feucht angefühlt. Am Heizkörper selber und den Rohren hab ich keine Feuchtigkeit gespürt. Der Heizkörper ist eigentlich auch immer aus, ich heize im Schlafzimmer nicht. Kann es trotzdem sein das da was leck ist?

    Freue mich über jede Hilfestellung. :)

    Hier noch Bilder:

    _M4C0500_Small.jpg _M4C0498_Small.jpg _M4C0502_Small.jpg _M4C0504_Small.jpg _M4C0506_Small.jpg

    Schöne Grüße, Robert
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 12.04.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Willkommen im Forum :)

    Die Heizung ist nicht leck. Es ist wahrscheinlich die Kälte an den Wandstellen, die es der Luftfeuchtigkeit erlaubt, dort zu kondensieren. Wahrscheinlich ist das Haus schon älter und noch nicht isoliert worden?

    In den meisten Fällen handelt es sich um Stockschimmel, der oberflächlich auf der Wand liegt und abgeschrubbt werden kann. Antischimmelmittel hilft eine Weile, jedoch muß man es immer wieder während des Winters auftragen ;)
     
  4. me1978

    me1978 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Danke für deine Antwort! :)

    Das Haus ist erst 10 Jahre alt und glaube ich recht gut isoliert. Ich hab im Winter immer einen Luftbefeuchter laufen der die Luftfeuchtigkeit bei 45-50% hält, vielleicht hat es damit etwas zu tun. Meinst du es ist Zufall das es gerade unter der Heizung so feucht ist und an anderen Stellen nicht?

    Schöne Grüße, Robert
     
  5. #4 harekrishnaharerama, 12.04.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Man könnte mit Infrarot nach Kältebrücken und Strömungsverhalten der Luft suchen . . .
    vielleicht auch versuchen, die Luftfeuchtigkeit anders zu regulieren
     
  6. #5 MacFrog, 12.04.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    160
    Ob es die Heizung ist , kann man einfach feststellen. Druckprobe dran und fertig!

    Es kann durchaus die Leitung sein! Wenn sie etwas leck ist , zieht die Feuchtigkeit in den Putz und von da wieder in das Holz (oder dorthin direkt durch den Estrich).

    Das ist nicht nur Feucht,das ist schon Nass,so wie das auf dem Foto aussieht!

    Wäre nicht das erste mal das sich da eine Pressfittingdichtung verabschiedet oder Lötnaht,..
     
  7. me1978

    me1978 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Was ist denn eine Druckprobe? :eek:

    Schöne Grüße, Robert
     
  8. #7 MacFrog, 12.04.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    160
    Dabei wird das Heizungssystem abgedrückt.Das Ausdehnungsgefäß wird abgeklemmt (bzw wenn möglich abgesperrt) und die Heizung natürlich ausgeschaltet. Heizungswasser muss abkühlen (etwa Raumtemperatur) und dann kann man über ein Manometer prüfen , ob der Druck fällt. Im normallfall lässt man die Druckprobe 24h angebracht (solange auch kein Heizbetrieb möglich! , warsch. auch kein Warmwasser). Wenn der Druck fällt , hast nen leck. Automatische Entlüfter müssen auch zugedreht sein.... Alternativ Versicherung Rohrbruch melden , die haben eine Thermokamera , ev kann auch dein HEizungsbauer aushelfen,ev. kann man auf der Thermografie ein Leck sehen. Feuchtigkeit durch Luftfeuchte schließe ich aber stark aus.
     
  9. #8 howie67, 16.04.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Schön wärs wenn man denn dann später mal ne Antwort erhält was da nun rausgekommen ist...
    Aber wie so oft....:(
     
  10. me1978

    me1978 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Doch, doch, ich wollte mich dann schon noch mal melden. Morgen Vormittag kommt der Installateur, mal sehen was der sagt.

    Hab es über die Hausverwaltung gemacht, dort angerufen und die haben sofort einen Termin mit mir ausgemacht. Ist zwar eine Eigentumswohnung, aber zumindest in Österreich ist bei Rohrschäden die in der Wand nicht die Haushaltsversicherung der Wohnung sondern die Gebäudeversicherung der Hausverwaltung zuständig.

    Werde dann morgen schreiben was der Installateur gemeint hat. :)

    Schöne Grüße, Robert
     
  11. #10 howie67, 16.04.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Oh, ein Ösi ;)
     
  12. #11 MacFrog, 16.04.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    160
    Rohrbrüche sind auch in D Sache der Gebäudeversicherung. Die Hausratversicherung ist eher Sache für Brandschaden (an Möbeln und anderen beweglichen gut) m Wasserschäden siehe Brandschäden , Einbruch und je nach Versicherung , Scheiben /Glasbruch und auch Fahrraddiebstahl :)
     
  13. me1978

    me1978 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also, Installateur hält Rohrbruch in der Wand für unwahrscheinlich, er meinte da hätten die Nachbarn drunter zuerst etwas merken müssen und es wäre mehr Wasser ausgetreten. Hab bei den Nachbarn allerdings noch nicht nachgefragt, werde ich heute Abend mal machen.

    Wir haben heute aber auch Feuchtigkeit an den Rohren die aus dem Boden zur Heizung führen gespürt und der Installateur hat den Verschluss dort nachgezogen, er meinte da war noch merklich Spiel.

    Jetzt werde ich mal eine Woche beobachten wie es sich entwickelt.

    Danke auf jeden Fall für eure Unterstützung, melde mich dann wieder in einer Woche. ;)

    Schöne Grüße, Robert
     
  14. me1978

    me1978 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hat doch etwas länger gedauert bis der Installateur wiedergekommen. Wand ist auf jeden Fall noch immer feucht, jetzt hängt mal ein Manometer dran um zu schauen ob wirklich irgendwo ein Leck ist.

    Fassade schaut gut aus, also kein Anzeichen dafür das Wasser von außen reinkommt. (bin im ersten Stock)

    Wenig begeisternd. :(

    Schöne Grüße, Robert
     
  15. #14 Bankknecht, 17.05.2013
    Bankknecht

    Bankknecht Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    54
    Wenn das Rohr undicht ist müsste doch die Heizung ab und zu mit Wasser neu befüllt werden.
    Bei mir an der Heizung ist eine Anzeige an der ich sehen kann ob genug Wasser vorhanden ist.

    Ist ein Balkon an der Stelle?
     
  16. me1978

    me1978 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bankknecht,

    Hmmm, ist die Heizung denn ein geschlossenes System? Ich dachte das Wasser kommt einfach von der Fernwärmeversorgung nach.

    Balkon ist da keiner, nur ein Fenster über der Heizung. Aber es schaut eher so aus als das das Wasser von unten kommt als von oben. Es hat sich ein wenig weiter ausgebreitet, aber hauptsächlich direkt über dem Boden.

    Bei den Nachbarn darunter ist übrigens nichts sichtbar.

    Jetzt, nach ca. 30 Stunden, bilde ich mir ein das der Manometer einen Hauch runtergegangen ist. Mal schauen wie es nach dem Wochenende aussieht.

    Schöne Grüße, Robert
     
  17. #16 Bankknecht, 17.05.2013
    Bankknecht

    Bankknecht Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    54
    Ich bin davon ausgegangen das es sich um eine Zentralheizung handelt und nicht um eine Fernheizung, dann ist das mit dem Wasserverlust Quatsch.
     
  18. #17 MacFrog, 17.05.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    160
    ? auch bei einer Fernwärmeheizung hast du normalerweise ein eigenes geschlossenes System , mit einem Wärmetauscher als Übergabepunkt. Sonst wäre ein Hydr. Abgleich auch fast unmöglich und bei einem Rohrbruch bei einem Abnehmer läuft das ganze System leer? :D
     
Thema: Feuchtigkeit unterm Heizkörper, ist da was leck?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feuchtigkeit unterm haus

Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeit unterm Heizkörper, ist da was leck? - Ähnliche Themen

  1. Abstand Heizungsrohre Heizkörper zu klein

    Abstand Heizungsrohre Heizkörper zu klein: Hallo! Ich würde gerne einen alten Heizkörper meine Gaszentralheizung geben einen neuen und größeren austauschen. Bei dem neuen Heizkörper...
  2. Anschlussstutzen an der Kombitherme (Heizkörper)

    Anschlussstutzen an der Kombitherme (Heizkörper): Hallo ich habe in der Küche eine Kombitherme zum Heizen und Warmwasser machen. Am Heizkörper in der Küche sind unten zwei Anschlussstutzen, an den...
  3. Heizkörper im Schlafzimmer wird nicht richtig warm

    Heizkörper im Schlafzimmer wird nicht richtig warm: Hallo mein Heizkörper im Schlafzimmer wird nicht richtig warm. Was kann ich machen damit es mukelig warm im Schlafzimmer wird?
  4. Hauswand auf Wetterseite feucht unterm Fenster

    Hauswand auf Wetterseite feucht unterm Fenster: Mahlzeit zusammen, kann einer der Profis hier bitte mal eine grobe Einschätzung abgeben wie man folgendes Problem beheben kann, bzw. was die...
  5. Durch lose Fugen eindringende Feuchtigkeit

    Durch lose Fugen eindringende Feuchtigkeit: Hallo, ich habe folgendes Problem: In einer Ecke unseres Hauses sind offenbar schon seit langer Zeit in einer Reihe die Fugen bröselig und lose...