Feuchtigkeit in einem Kellerraum

Diskutiere Feuchtigkeit in einem Kellerraum im Schimmel und Feuchtigkeitsprobleme Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich habe in einem Kellerraum an 2 Stellen feuchte Stellen, im Sommer ist das weitestgehend weg. Was kann ich da machen?

  1. #1 Tommy82, 18.01.2020
    Tommy82

    Tommy82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe in einem Kellerraum an 2 Stellen feuchte Stellen, im Sommer ist das weitestgehend weg.

    Was kann ich da machen?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    440
    Also erstmal ist der beste Schritt die Ursache zu finden, also ob die Feuchtigkeit von aussen, unten oder innen kommt und da hilft oft nur längeres Beobachten. Also: Ist die Wand nach längeren Regenfällen besonders feucht? Ist die Wand im unteren Bereich am feuchtesten? Hilft lüften und heizen gegen die Feuchtigkeit?
     
  4. #3 Tommy82, 18.01.2020
    Tommy82

    Tommy82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
  5. #4 Tommy82, 26.01.2020
    Tommy82

    Tommy82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Keiner eine Idee /einen tip.
     
  6. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    440
    Ursachen suchen im fechten keller ist aus der Ferne halt ziemliche Raterei, nicht umsonst gibt es in dem Bereich viele Fachfirmen und selbst die geben meist keien 100%ioge Garantie, dass die wirklich die Ursache finden. Mal abgesehgen davon, dass es in dem Bereich anscheinend besonders viele schwarze Schafe gibt.

    Da das wohl eine eher alter Keller ist und die Feuchtigkeit von unten kommt würde ich sagen (raten), dass die Feuchtigkeit aus dem Grundwasser bzw. aus dem feuchten Erdreich kommt. Da hilft im Endeffekt nur eine Drainage von aussen. Vielleicht bringt auch ein Dichtanstrich mit Dichtschlämme eine Verbesserung, aber dann muss man wissen, dass das Wasser immer noch in der Mauer ist und sich evtl. irgendwann einen anderen Weg sucht. Dann kommt es einfach drauf an wieviel Wasser tatsächlich in der Wand ist oder ob es wirklcih nur etwas Feuchtigkeit ist.
     
  7. #6 Tommy82, 29.01.2020
    Tommy82

    Tommy82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich gehe Stark davon aus das es von unten kommt. Welche Dichtschlemme bzw. Welchen Dichtanstrich würdet ihr empfehlen?

    Es gibt doch auch sowas wo man Löcher in die Wand Bord und dann irgends ein Zeug reinsprizt, was dann alles abdichten. Was haltet ihr davon?
    Danke
     
  8. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    440
    Damit schafft man eine nachträgliche Horizontalsperre. man bohrt die Löcher in einer horizontalen Linie in die nasse wand und das injezierte Mitttel macht die wand an der Stelle wasserundurchlässig. Das Wasser steigt also von unten nur bis zu dieser Horizontalsperre auf und oberhalb bleibt es trocken. Das klappt aber nur, wenn man sicher ist dass das Wasser wirklcih zu 100% nur von unten kommt.Und unterhalb der Horizontalsperre ist es halt weiterhin nass. Bringt also nur in bestimmten Fällen eine Verbeserung.

    Dichtschlämme hab ich bisher immer von MEM verwendet und das hält bis jetzt alles dicht. Allerdings auch hier mit Vorsicht anwenden und die Wand nicht bis zur Kellerdecke hoch streichen. Wenn dann das Wasser bei starken Regenfällen oder so in der Wand hochwandert, dann im schlimmsten Fall bis ins Erdgeschoss. Wenn du unterhalb der Kellerdecke noch 50-100cm frei lässt tritt das Wasser halt da aus aber wenigstens bleibt das Erdgeschoss verschont.
     
  9. #8 Tommy82, 01.02.2020
    Tommy82

    Tommy82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, also könnte ich eine Horizontalspeere z. B. Hiermit
    https://www.amazon.de/dp/B005VOBFAO/ref=cm_sw_em_r_mt_awd_s_cNxnEb3R2C3CG
    Erstellen und dann mit einem spperrputz putzen?

    Die feute Stelle ist an beiden Wänden nicht über die gesamte Wand lange sondern nur einige cm. Breit. In der Höhe sind es vom Boden ca 50 cm hoch, darüber ist wieder nichts mehr.
    Dann würde ich doch die Horizontalspeere so niedrig wie möglich anbringen, und den putz bis ca 60cm hoch oder.?
    Vielviel von der Horizontalspeere braucht man denn?
     
  10. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    6.220
    Zustimmungen:
    856
    Du hast doch da selbst einen Link eingefügt. Wenn du da mal liedt, da gibt es einen Rechner, wieviel man benötigt. Es gibt auch Bewertungen von div. Leuten. Nicht alle sind begeistert.

    Ich glaube @xeno hat das Zeug auch mal verwendet. Vielleicht meldet er sich ja.

    Wunder würde ich nicht erwarten.
     
  11. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    801
    Ich habe das (teure) Porofin verwendet, weil ich mir sicher war, dass es sich um aufsteigende Feuchte handelt.

    Nachdem es nichts brachte, hat mir ein Bausachverständiger nach ein paar Messungen dann erklärt, dass die Ursache bei mir Kondensationsfeuchte ist (kalte Wände im Sockelbereich). Ob das Zeug für den eigentlichen Zweck (aufsteigende Feuchte) als Horizontalsperre funktioniert, kann ich daher leider nicht sagen. In meinem Fall war es jedenfalls nutzlos.

    Ich empfehle dir in jedem Fall einen unabhängigen (keine Firma!) Bausachverständigen. Hätte ich den gleich eingeschaltet, hätte ich viel Geld, Zeit, Nerven und Arbeit gespart. Aber man denkt ja immer erstmal, man kann sich das Geld sparen. Die Leute haben aber einfach Erfahrung und wollen dir nichts verkaufen (außer ihre Beratung).

    Ich habe alles dann so ausgeführt, wie er mir das empfohlen hatte und seitdem keine Probleme mehr.
     
    Maggy gefällt das.
  12. #11 Moulder, 06.02.2020
    Moulder

    Moulder Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Innenwände?
    Außenwände?
    Kellerabgang?
    Was sagt eine Feuchtigkeitsmessung?
     
  13. #12 Tommy82, 09.02.2020
    Tommy82

    Tommy82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, sind zwei kelelr aussenwande, in einem Raum.
    An der dritten aussenwande ist nichts.
    Ich hatte auch schon an Kondensationsfeuchte gedacht, da es verstärkt auftritt seit ich die alten holzfenster /Türen gegen neue Kunststoffe turen/Fenster getauscht habe. Aber mussten dann nicht alle drei aussenwande die Feuchtigkeit zeigen?
     
  14. #13 Moulder, 09.02.2020
    Moulder

    Moulder Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Was ist dieser Kunststoffrahmen in Bild 1?
     
  15. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    801
    Das könnte die Ursache sein. Das Wasser kondensiert an den kältesten Stellen, wo auch immer die sind. Idealerweise sind es die Fenster, da sieht man es, und nicht die Wände.

    Besorg dir mal so ein Infrarot-Thermometer mit Ziel-Laser (kostet nicht viel) und miss die Wandtemperaturen an verschiedenen Stellen.
     
  16. #15 Tommy82, 15.02.2020
    Tommy82

    Tommy82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Das viereckige Kästchen? Weiss nicht genau wie man das nennt, darin ist so ein Säckchen und darin sammelt sich die Feuchtigkeit / Wasser in einem Raum
     

    Anhänge:

  17. #16 Tommy82, 15.02.2020
    Tommy82

    Tommy82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Hab ein Thermometer bestlr, soll heute kommen, dann mess ich das mal. Hab heute nochmal Bilder gemacht, es ist an der einen Wand in einer kleinen nische und an der anderen über die gesamte Breite unten feucht
     

    Anhänge:

  18. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    801
    Wenn du dann noch die Raumtemperatur und die relative Luftfeuchte misst, kannst du dir genau ausrechnen, ob es Kondensationsfeuchte ist:
    https://rechneronline.de/barometer/taupunkt.php
    D.h. alle Stellen an den Wänden, die kälter als die Taupunkt-Temperatur sind, werden zwangsläufig feucht.

    So ein digitales Hygrometer mit Thermometer kostet auch nicht viel.
     
  19. #18 Moulder, 16.02.2020
    Moulder

    Moulder Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    nein - ich meinte die Tür - wie man deiner 3ten Aufnahme sehen kann.

    Wohin geht die?
     
  20. #19 Tommy82, 29.02.2020
    Tommy82

    Tommy82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    So, bin endlich noch mal dazu gekommen.

    Anbei die Temperaturen der Wände, gibt zwar Temperatur Unterschiede, aber die sind nicht so gravierend aus meiner Sicht.

    Interessant ist das ich die Wand mit schimmel Entferner aus dem Supermarkt eingespruht, dann läuft das einfach die Wand runter und die Wand sieht aus wie neu.....
    Bin gespannt ob das wieder kommt...
     

    Anhänge:

  21. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    801
    Deine Wände sind ingesamt recht kalt und das ist das Problem. Du kannst entweder die Wände dämmen oder die Räume (mehr) beheizen oder die Luftfeuchtigkeit verringern (Elektrischer Luftentfeuchter) um es zu beheben.
     
Thema:

Feuchtigkeit in einem Kellerraum

Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeit in einem Kellerraum - Ähnliche Themen

  1. Stahlträger gegen Feuchtigkeit schützen

    Stahlträger gegen Feuchtigkeit schützen: Der Wintergarten steht auf einer Betonplatte, darunter befinden sich ein Zisternenraum als Ablage/Auffangen von Regenwasser für Garten. Die...
  2. Feuchtigkeit im Rohr, welches nach außen führt

    Feuchtigkeit im Rohr, welches nach außen führt: Hallo, der Titel sagt im Grunde schon alles - ich habe im Keller ein Kunststoffrohr, welches nach draußen geführt wird, wo ein Kabel durch läuft....
  3. Feuchtigkeits Problem

    Feuchtigkeits Problem: Hallo ich hab eine Frage das Grundproblem der Feuchtigkeit hab ich gefunden, ich hab zwar noch ein guten Meter bis zum Boden platte zu buddeln,...
  4. woher kommt die Feuchtigkeit?

    woher kommt die Feuchtigkeit?: Hallo, vor einigen Wochen ist mir aufgefallen, dass in der Ecke eines Zimmers an der Außenwand Feuchtigkeit aufgetreten ist. Falsches...
  5. Schlafzimmer Eckbereich Schimmel , Risse, Feuchtigkeit?

    Schlafzimmer Eckbereich Schimmel , Risse, Feuchtigkeit?: Hallo zusammen, Unser Schlafzimmer ist das kälteste Zimmer, obwohl wir ordentlich heizen, schwanken die Temperaturen enorm dort. Während 3/4 des...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden