Feuchtigkeit in den Wänden

Diskutiere Feuchtigkeit in den Wänden im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, bei mir gibt es einen Feuchtigkeitseintritt in den Wänden. Laut Hausverwaltung soll ich das Abzugsgitter erneuern, das wäre ein möglicher...

  1. #1 Siam70736, 09.08.2019
    Siam70736

    Siam70736 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei mir gibt es einen Feuchtigkeitseintritt in den Wänden. Laut Hausverwaltung soll ich das Abzugsgitter erneuern, das wäre ein möglicher Verursacher. Siehe Bilder

    An dem Abzugsgitter selber sind keine Schäden zu erkennen. Ich habe mal versucht, das Gitter vorsichtig zu entfernen, was leider nicht funktioniert hat. Wie bekommt man denn dieses Gitter weg?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: Feuchtigkeit in den Wänden. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    606
    Äh Hausverwaltung? Du bist Mieter? Und was macht die Hausverwaltung???? Das dürfte deren Aufgabe sein.... Ist doch außen am Haus?
     
  4. #3 Siam70736, 09.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2019
    Siam70736

    Siam70736 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nein ich bin Eigentümer einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Laut Hausverwaltung soll das angeblich Sondereigentum sein, was ich ehrlich gesagt nicht glaube.
    Die haben mir einen Maler zu Begutachtung hergeschickt, der beurteilen soll, woher das Wasser kommt.

    Die original Aussage von dem Maler war: Hellsehen kann ich auch nicht.
     
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    606
    Der Kaufvertrag sagt da nix aus?
    Ich hab keinerlei Ahnung von Eigentumswohnungen... aber ich glaube auch nicht das das einer der anderen weiß, höchstens, was ja noch besser wäre wo das Wasser evtl. her kommt...
     
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.613
    Zustimmungen:
    585
    Das wurde damals nur auf gesteckt ! Zur leichteren Reinigung . Im Laufe der Jahre wurde das mit Dichtstoff und Farbanstrichen verklebt an die Fassade.
    Also ringsherum mit der Cutterklinge freischneiden , dann sehen sie das Übel im Kanal !
     
    omega2031 gefällt das.
  7. #6 Siam70736, 09.08.2019
    Siam70736

    Siam70736 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Du meinst wahrscheinlich die Teilungserklärung. Dieses Gitter wir explizit in der Teilungserklärung gar nicht
    erwähnt und der Rest ist halt rechtswissenschaftliches Kaulderwelsch.

    Das wäre natürlich der Optimalfall, wenn mir hier einer sagen könnte woher das Wasser kommt. Wahrscheinlch
    kann mir auch niemand vor Ort sagen, woher das Wasser kommt.

    Danke für die Erklärung, wie ich das Gitter entfernen kann. Dass es da tatsächlich ein "Übel im Kanal" gibt,
    und das Gitter für den Feuchtigkeitsschaden verantwortlich ist, glaube ich weniger. Da gibts auch einen
    Riss in der Fassade, die vielleicht das Wasser durchlässt. Der Riss ist zwar klein, aber wenn es stundenlang
    regnet, hat das bestimmt auch Auswirkungen.

    Mal schauen, wie der Fall nach der Meinung der Hausverwaltung weitergehen soll. Ich halte mich mit der
    Reparatur mal zurück, bis der von der Hausverwaltung beauftragte Handwerker seine Aufträge bei mir
    erfüllt hat. Die Fassade ist ja Gemeinschaftseigentum. Und bei den Fenstern soll glaube ich auch noch
    nachgebessert werden mit Silikon oder so. Genau bekannt ist das noch nicht. Vielleicht macht ja auch
    der Handwerker (wen auch immer die bei mir vorbei schicken) doch bei mir das Gitter weg, wenn ich ihn überrede.
     
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.613
    Zustimmungen:
    585
    Das ist aber sicher ihre Sache : Kontrollieren sie doch einmal selbst den Verlauf der Luftkanalseite aus der Küche heraus .
    Die Nahaufnahme der Flecken sagt fast nichts ! Wie ist da ev. eine Quelle ? Wie lange sind die dort , wann sind die wieder weg ? Waren die mal größer ?
     
  9. #8 Siam70736, 10.08.2019
    Siam70736

    Siam70736 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Die Flecken sind erst entstanden, als es zwei Tage lang Starkregen gab. Vorher sah man da nichts. Jetzt sind dauerhaft Flecken vorhanden, die aber nicht mehr so stark sind und auch nicht mehr weg gehen. Mangels Feuchtigkeitsmessgerät kann ich nur vermuten, ob die Wand noch nass ist. Wenn ich die Stellen abtaste würde ich sagen, dass die Stellen noch nass sind.
    Dass das Wasser vom Kochen kommt über die Dunstabzugshaube, die Wahrscheinlichkeit ist fast null. Ich benutze die Dunstabzugshaube zwar jeden Tag, aber nicht so lang. Und wie gesagt, das Wasser erschien erst nach dem Starkregen. Ich versuche erst mal ein Feuchtigkeitsmessgerät von der Verwaltung zu bekommen, damit man überhaupt mal sagen kann, ob sich die Feuchtigkeit nach einem Regen ändert. Wenn am Ende alles Fehl schlagen sollte, muss man halt auch den Luftkanal anschauen. Aber mal ganz ehrlich, wenn man sich mit der Hausverwaltung wegen 5 Euro für so ein Gitter herumärgern muss, dann kann sich die Hausverwaltung gerne auf ihre Kosten auf die Suche nach der Schadensursache machen!

    Um weiter auf ihre Frage einzugehen, die Wasserflecken sind seit 3 Monaten vorhanden, mal mehr, mal weniger sichtbar. Komplett weg sind sie nie. Die Flecken werden wahrscheinlich auch nicht mehr weggehen, wenn die Wand mal trocken sein sollte.Die Flecken befinden sich im Kinderzimmer, das Lüftungsgitter der Küche ist ca. einen halben Meter entfernt. Die Fenster sind seit 4 Jahren drin, vielleicht hat auch der Fensterbauer einen Fehler gemacht. Dieses Silikon oder was auch immer der Fensterbauer aufgetragen hat ist auch nicht 100% korrekt. Da kann genauso Wasser reinlaufen. Und das währe dann die Fehlerquelle die den Wasserflecken am nähesten liegt.
     
  10. #9 Schnulli, 11.08.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.477
    Zustimmungen:
    836
    Wenn der Lüftungskanal relativ weit weg ist glaube ich auch nicht, dass die Abluft die Ursache ist. Mach doch mal ein Foto von Außen auf der Höhe, wo der Flecken am Fenster ist.
     
  11. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    619
    Ich würde sagen das ist relativ sicher eine Undichtigkeit in der Außenwand und damit Sache der Hausverwaltung.
     
  12. #11 Holzwurm50189, 14.08.2019
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    64
    Könnte es sein, dass je nach Windrichtung Regen durch den Lüftungskanal eintritt ? Eventuell Gefälle im Lüftungskanal ?
     
Thema:

Feuchtigkeit in den Wänden

Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeit in den Wänden - Ähnliche Themen

  1. Alte Feuchtigkeitsflecke auf Wand problematisch?

    Alte Feuchtigkeitsflecke auf Wand problematisch?: Hallo zusammen, ich habe mir ein kleines Häuschen zugelegt, wo ich nun mit kleinen Renovierungsarbeiten begonnen habe. Beim Abreißen der Tapete,...
  2. Sehr unebene Wand mit OSB verkleiden

    Sehr unebene Wand mit OSB verkleiden: Hi! Ich möchte in meiner Garage (ein ehemailiger Hühnerstall) eine Werkstattecke einrichten. Dazu möchte ich die alte und wirklich sehr unschöne...
  3. Lochabstand Wand-WC 18cm oder 23cm?

    Lochabstand Wand-WC 18cm oder 23cm?: Wo nach richtet sich das ob ein Wand-WC einen Lochabstand von 18 oder 23 cm hat? Ist heute beides üblich oder hat sich eine Variante durchgesetzt?...
  4. Unterschiedliche Fliesen Größe an Badezimmer Wänden

    Unterschiedliche Fliesen Größe an Badezimmer Wänden: Hallo Sieht es gut oder schlecht aus wenn man in einem Badezimmer 3 Wände mit 60x30 cm fliesen weiß verlegt und eine Wand mit 90x45 cm (...
  5. Türzarge / Eingang in Ecke zw. Zwei Wänden einbauen?

    Türzarge / Eingang in Ecke zw. Zwei Wänden einbauen?: Hallo Zusammen, wie auf den Bildern zu sehen, möchten wir zwischen zwei in rechtem Winkel zueinander stehenden Wänden eine Tür/ einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden