feuchter Fußboden.

Diskutiere feuchter Fußboden. im Schimmel und Feuchtigkeitsprobleme Forum im Bereich Der Innenausbau; Moin moin liebe handwerker. Ich habe ein Mega problem. Wir hatten vor kurzen extremen regen über Tage hinweg und das grundwasser war so hoch das...

  1. stiggi

    stiggi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin moin liebe handwerker.
    Ich habe ein Mega problem. Wir hatten vor kurzen extremen regen über Tage hinweg und das grundwasser war so hoch das es durch den Boden kam. An 2 stellen im haus stand das blanke wasser.nun habe ich in den betroffenen räumen je eine Bahn Laminat hochgenommen und festgestellt das zwischen estrich und wand teilweise große Löcher sind die extrem tief sind.meine frage ist nun, kann dadurch das Wasser eingedrungen sein? Hilft eine rundum Abdichtung im Raum aus (Bitumen etc)

    Danke schonmal für die Hilfe.
    PS: das auf Loch auf dem Bild ist nur ein Loch von mehreren.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 16.12.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    90
    Hallo und Willkommen im Forum :)

    Eine Dichtung drinnen würde wahrscheinlich einfach von der Wand weggedrückt werden und das Wasser würde an den Wänden in das Zimmer kriechen.
    Gängige Methode um speziell in einem Gebiet mit hohem Grundwasser den Keller trocken zu halten ist ein Drainageschacht mit Pumpe einzubauen, der das Wasser unter dem Boden automatisch wegpumpt.

    Andere Möglichkeit wäre auch, ein tiefes Loch mit großen Tanks neben dem Haus zu bauen, dort eine Drainageschlaufe um das Haus hinein zu leiten - dieses Wasser könnte man dann als Brauchwasser nutzbar machen - aber auch hier wäre eine Überlaufpumpe von Nöten.

    Wenn man weiß, wie das Wasser verläuft, könnte man es auch oberhalb des Gefälles mittels Drainage abfangen und zB. in einen Teich einfangen - oder halt wie oben beschrieben ableiten.

    Ableiten kosten jedoch Abwassergebühr an die Gemeinde/Stadt, das sollte man im Hinterkopf behalten.

    Um den Keller trockener zu bekommen, kann man sogenannte Sperrschichten in die Wand einbringen - Kieselsäureverfahren ist da bekannt.
    Ebenso kann man an der Wand den Putz verkieseln, um das Wasser aus dem Raum zu halten.
    Den Boden kann man ebenso behandeln, jedoch wird das wahrscheinlich nicht ausreichen und ob eine Streichfolie das Wasser draußen halten kann, ist fragwürdig - aber wenn man hinterher ist, dann könnte das gelingen.

    Ferner würde ich von Teppichen und Laminaten/PVC-Böden abraten, sondern eher auf Fliesen oder echtem Terrazzoboden setzen. Der Boden und die Wand müssen atmen, sonst wird es immer modrig oder schimmelig riechen. Auf stetige Belüftung des Keller ist ebenso zu achten, sodaß der Dampf abziehen kann.
     
  4. stiggi

    stiggi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi.danke für die antwort.
    Also einen Keller habe ich nicht, und es sind bereits 3 Schächte vorhanden (alte klärgrube) dort sammeln wir schon das regen wasser vom dach.Die Lösung mit der Drainage haben wir für den Sommer vorgesehen wenn es trocken ist.Die Wände wollen wir mit Sperrputz machen und Fuge zwischen estrich und wand mit Bitumen versiegeln.
     
  5. #4 harekrishnaharerama, 17.12.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    90
    Die Klärgruben sind dicht? Weit genug weg vom Haus?
     
  6. stiggi

    stiggi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ja die sind komplett dich, stehen aber recht nah am haus.
     
  7. #6 harekrishnaharerama, 17.12.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    90
    Die Drainage wird schon was bringen, dann noch von draußen das Fundament abdichten, dann sollte es nur noch in Ausnahmen feucht werden, bei tagelangem starken Regen oder Überschwemmungen
     
Thema: feuchter Fußboden.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feuchter fußboden unter pvc

    ,
  2. fussboden feucht

Die Seite wird geladen...

feuchter Fußboden. - Ähnliche Themen

  1. Fußboden abschleifen, Hilfe gesucht

    Fußboden abschleifen, Hilfe gesucht: Hallo Zusammen, meine Freundin und ich wohnen in einer Wohung, in der der Vermieter damals einen Holzboden verlegt hat. Er hat den Boden vor...
  2. Feucht Wand

    Feucht Wand: Hallo liebe Freunde des Handwerks! Nach dem Vorziehen meiner Spühlmaschine, habe ich diesen Fund gemacht und bin vollkommen überfordert! Die Wand...
  3. Feuchten Innenraum verputzen

    Feuchten Innenraum verputzen: Hallo zusammen, auf der Suche nach der am wenigsten schlechten Lösung für unser Problem bin ich auf dieses Forum gestoßen. Habe mich auch schon...
  4. Feuchter Kellerabgang draußen - wie behandeln?

    Feuchter Kellerabgang draußen - wie behandeln?: Hallo, unser Kellerabgang ist an den Wänden grün, da sich dort die Feuchtigkeit gesammelt hat. Die Ursache (eine Holztüre die dort lehnte) ist...
  5. Punktfundament auf feuchten Boden

    Punktfundament auf feuchten Boden: Moin, ich habe mir einen Schrebergarten zugelegt und möchte im laufe des Jahres dort eine Laube errichten. Die Laube soll 4x6m Grundfläche, 2,25m...