Feuchte Wand Souterrain

Diskutiere Feuchte Wand Souterrain im Schimmel und Feuchtigkeitsprobleme Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, im Souterrain gibt es immer an der einen Stelle immer Feuchtigkeit. Siehe Foto. Kann man das einschränken mit Isoliermaterial o.ä. oder...

ladas

Benutzer
Dabei seit
07.09.2019
Beiträge
77
Zustimmungen
3
Hallo,

im Souterrain gibt es immer an der einen Stelle immer Feuchtigkeit. Siehe Foto.

Kann man das einschränken mit Isoliermaterial o.ä. oder anders?

Ein Heimwerker hat das nur bestrichen und das kommt so wieder hervor.

Möglichkeiten zu graben o.ä. gibt's leider nicht.
 

Anhänge

  • IMG_20210722_083053.jpg
    IMG_20210722_083053.jpg
    557,9 KB · Aufrufe: 28
#
schau mal hier: Feuchte Wand Souterrain. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

MrHans

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2020
Beiträge
504
Zustimmungen
71
Ort
Raum DA MA HD KA SP
wasser von aussen- Erde ? kein aufgraben möglich ?
sehr schwer wenn überhaupt, das zu beheben.
Fachmann nötig. Stichworte : Wand verkieseln, Sperrschicht verpressen.
Vielleicht haben andere konkretere Vorschläge zu diesem interessanten Thema
 

ladas

Benutzer
Dabei seit
07.09.2019
Beiträge
77
Zustimmungen
3
wasser von aussen- Erde ? kein aufgraben möglich ?
ne das ist bei meinen eltern auf ner Insel in einem alten Häuschen. Baujahr vor 1960.

Links von dem Foto ist die wand zur Straße. Unter der Straße sind massive Felsen oder was auch immer. auf jeden fall geht da nichts mit graben. direkt hinter der wand sind nachbarn.

mein Vater sagte noch die Wände sind vermutlich aus meersand, kies und mit Meerwasser gebaut worden.
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.440
Zustimmungen
1.173
Ort
56244 Goddert
Google mal nach Dichtschlämme. Wir hatten auch eine Ministelle und außen aufgraben wäre sehr teuer und aufwändig geworden. Wir haben das aufgetragen und seit dem Ruhe. Es ist auch nicht anderweitig dann feucht geworden.
 

ladas

Benutzer
Dabei seit
07.09.2019
Beiträge
77
Zustimmungen
3
wir haben gerade erfahren das zur Straßenseite die Kanalisation neu gemacht werden soll.

D.h. die reissen die Böden auf und schließen die alten Häuser an eine neue Entwässerung an.

Könnte es sein das die Feuchtigkeit an der Stelle durch das Bad des Nachbarn entstanden ist?

Es könnte seindas hinter der Wand sein Bad ist. Kann das leider nicht prüfen da der verstorben ist.
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.694
Zustimmungen
746
Ort
NRW
Es könnte seindas hinter der Wand sein Bad ist.
Dann müsste da schon eine Duschwanne, die nicht richtig abgedichtet ist stehen, den Feuchtigkeit durch undichte Armarturanschlüsse wären etwas höher vom Boden aus gesehen, aber ohne da genaueres zu wissen ..... kann aber sein, wenn das beim Nachbar auch frei ist das dort das gleiche Problem zu sehen ist und aus dem Boden zieht mangels Trennisolierschicht Feuchtigkeit hoch in die Wand.
 

ladas

Benutzer
Dabei seit
07.09.2019
Beiträge
77
Zustimmungen
3
Ich habe 10 kg Dichtschlämme gekauft.

Dort steht u.a. die Kanten des zu bearbeitenden Bereichs brechen und Hohlkehlen 4cm erstellen.

Den Bereich 24 Stunden feucht halten.

Wie meinen die das mit dem brechen und Hohlkehlen machen?

Ist das für meine Anwendung notwendig?

Hohlkehlen konnte ich googlen.

Und das mit den 24 Std. feucht halten? Mit einer Sprühflasche Wasser über den Tag lang auf die Fläche spritzen?
 
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
6.959
Zustimmungen
1.207
Ort
Ostholstein
Wartet die Bodenarbeiten der Kanalisation ab ! Da sind auch Fachleute dabei , die sich eure Wand vor Ort ansehen können - nur bitten muß man sie freundlich .
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.440
Zustimmungen
1.173
Ort
56244 Goddert

Lies hier mal unter dem Punkt Vorbereitung und Auftragen. So haben wir es gemacht.

Feucht halten, wenn der Untergrund stark saugend ist steht da zum Beispiel.
 

ladas

Benutzer
Dabei seit
07.09.2019
Beiträge
77
Zustimmungen
3
Kante brechen heißt, aus einer scharfen eckigen Kante eine "runde" Kante machen.
ddas konnte ich wie geschrieben googeln.

die frage ist ob das für meinen fall notwendig ist. es sind 2qm zu bearbeiten.

bleibt die restliche Kante dann eckig?
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.440
Zustimmungen
1.173
Ort
56244 Goddert
Du hast ja eigentlich gar keine Kante.... was soll das bringen?
Selbst bei einer außenliegenden Kante...wofür soll das gut sein?🤔
 

swara

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
1.158
Zustimmungen
405
ddas konnte ich wie geschrieben googeln.
nein. Du hast geschrieben, dass Du Hohlkehle googeln konntest - die andere Frage.

Offensichtlich will der Hersteller empfehlen, dass beim Streichen oder Spachteln die Masse am Rand auf null Schichtdicke ausläuft. Wenn Du das im Mikroskop vorstellst, klebst du also die Masse am Rand wie ein Blatt Papier mit großer Fläche, statt dass sie nur mit kleiner Fläche an der scharfen Kante anstößt. Das dürfte also besser haften und besser dichten.
 

ladas

Benutzer
Dabei seit
07.09.2019
Beiträge
77
Zustimmungen
3
Wartet die Bodenarbeiten der Kanalisation ab ! Da sind auch Fachleute dabei , die sich eure Wand vor Ort ansehen können - nur bitten muß man sie freundlich .
Nun war der Fachmann von den Wasserwerken da.

Kanalisation gibt es auf der Seite nicht. Die wird erst gemacht.

Er meint die Straße zu der Seite läuft nicht flach sondern hat einen Bogen. D.h. an den Seiten links und rechts die an den Wänden anliegen sammelt sich Wasser was dann in die Wände geht.

Jetzt habe ich einiges Loses mit dem Spachtel von der Wand abkratzen können.

So sieht das dann aus, wie auf den Bildern zu sehen ist.

An der eine Seite ist die Wand sandig wo das Loch ist.

Dort wo die Flecken zu sehen sind eher nicht sandig.

Ist das nach den Infos vom Fachmann immer noch eine Sache für Dichtschlämme?
 

Anhänge

  • IMG_20210901_093830.jpg
    IMG_20210901_093830.jpg
    313,3 KB · Aufrufe: 3
  • IMG_20210901_093840.jpg
    IMG_20210901_093840.jpg
    261,7 KB · Aufrufe: 4
  • IMG_20210901_093850.jpg
    IMG_20210901_093850.jpg
    585,2 KB · Aufrufe: 3
  • IMG_20210901_093914.jpg
    IMG_20210901_093914.jpg
    390,5 KB · Aufrufe: 3
Thema:

Feuchte Wand Souterrain

Feuchte Wand Souterrain - Ähnliche Themen

Feuchte Kellerwand von innen abdichten.: Hallo Heimwerker, Ich bin neu hier im Forum.Mein Name ist Olaf und bin seit fünf Jahren Eigenheimbesitzer.Doppelhaushälfte,Bj.1982. Nun zu meinem...
Rolladen - Motor tauschen und Kabel im Rolladenkasten kurz abschneiden?: Liebe Community, der Motor an unserem Rolladen ist kaputt und muss getauscht werden. Leider gibt es folgendes Problem: das Kabel für den Motor...
Tisch neu leimen .. ?: Hallo :) Ich bin leider sehr unerfahren was alles in dem Bereich Heimwerken angeht und würde mich freuen wenn mir vllt jemand bei meinem Anliegen...
Stuhlbeine - Lösung für Parkettschutz gesucht: Hallo zusammen, Ich bin mittlerweile leider ziemlich ratlos und vielleicht hat von euch ja jemand eine gute Idee. Wir haben im Esszimmer Stühle...
Anteilige Dachbodendämmung sinnvoll? / Dachboden dämmen gesetzlich vorgeschrieben?: Hallo, kleines Mehrfamilienhaus, eingeschossig, unterkellert plus Souterrain, Bj. irgendwann 60er Jahre. Davon der weitaus größte Anteil von...
Oben