Feuchte Wände streichen?

Diskutiere Feuchte Wände streichen? im Schimmel und Feuchtigkeitsprobleme Forum im Bereich Der Innenausbau; Moin moin alle zusammen, also kurz vorab: ich renoviere in einem alten haus nach und nach. Das Haus ist nicht beheizt da niemand derzeit darin...

  1. #1 weischorle, 22.03.2015
    weischorle

    weischorle Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Moin moin alle zusammen,

    also kurz vorab:
    ich renoviere in einem alten haus nach und nach. Das Haus ist nicht beheizt da niemand derzeit darin wohnt. Es ist ein altes Fachwerk
    Haus in dem ich jetzt derzeit ein Zimmer renovieren ( es soll nur ein Partyraum werden, und ist in einer Scheune hochgemauert, welche aber am
    eigentlichen Haus liegt). Mein Problem ist nun, dass ich jetzt die Wände (waren zum Teil Sandstein bzw.
    normale Mauerersteine) mit Haftputz verputzt hab. Der Putz hält einwandfrei. Nun habe ich ca. 1 Monat gewartet und hab angefangen zu streichen.
    Siehe da die Farbe blättert einfach beim Trocknen wieder ab. Nun hab ich gefragt und man hat mir gesagt das ich keine Grundierung brauche. Die Wände
    bzw der Putz fühlt sich leicht feucht an. Der Raum hat zwei ausenwände und zwei innen liegende ( also an 2 kommt von außen Luft dran und 2 eben nicht).
    Ich wollte jetzt eig. wissen ob ich den Raum trocken legen muss, wobei ich eben schon seit knapp 2 Wochen dies versuche mit Heizung und entfeuchter usw.
    Oder gibts es eben Farbe die auf leicht feuchten Wänden hält.

    Vielen dank schonmal für eure antworten
    mfg weischorle
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 23.03.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    90
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    238
    Es fehlt

    die Info welcher Typ Farbe wurde genommen , wie wurde beschichtet . Grundiert wird immer , nur mit welchem Mittel ist offen .
     
  5. #4 weischorle, 23.03.2015
    weischorle

    weischorle Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich habe die frage 2 mal gestellt. Ich wusste nicht genau wo sie am besten dazu passt. Könnt ihr mir ja sagen dann lösch ichs dort.

    Also habe nicht grundiert. Ich habe nachgefragt im Baumarkt und man hat mir gesagt das ich das bei normalem Haftputz nicht brauche.
    Habe Alpina Deckweiß genommen (wurde mir auch empfohlen).
     
  6. #5 harekrishnaharerama, 23.03.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    90
    Ein normaler Haftputz sagt leider immer noch nichts aus - könnte sowohl ein Kalk-Zement-Putz als auch ein Gipsputz sein. Was steht denn auf dem Sack? Wie lange brauchte er, um hart zu werden?

    Wie fühlt sich die Oberfläche an? Sandet die Wand, wenn man mit der Hand darüber streicht?
     
  7. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    238
    Grundierung / Haftvermittler . Beim Beschichten mit der Dispersionsfarbe wäre die Mindestanforderung ein etwa 10% verdünnter erster Durchgang .- Für 8,50€ h gibt es eben keine Fachberatung im Baumarkt . - Aber auf dem Gebinde steht es auch .[ sicher ]
    Haften - auch auf feuchten Wänden = da gibt es seit Jahrhunderten Kalk .
    Nicht mit Gewalt trocknen , Durchzug schaffen ! Denn auch das Mauerwerk muß langsam austrocknen , wenn es jahrelang wie ein Schwamm Nässe gezogen hat .
     
  8. #7 harekrishnaharerama, 23.03.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    90
    Kommt auf den Untergrund an. Es hilft ein Blick in das technische Merkblatt, hier für Alpina Weiß:
    http://www.hellweg.de/out/pictures/media/175906_datenblatt.pdf

     
  9. #8 harekrishnaharerama, 23.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    90
    Ich würde es mit Silikatfarbe (Mineralfarbe) probieren - ist sehr gut aber nicht billig, kommt aber mit Feuchtigkeit besser zurecht. Vielleicht erstmal einen Probeanstrich machen (vorher aber die alte abschaben).

    Zuerst würde ich trotzdem erstmal wissen wollen, wie der Untergrund sich anfühlt

    Kalkfarbe ist auch eine mineralische Farbe, jedoch anfälliger für Verfärbungen und geht nicht auf Gips, fängt an zu kreiden usw. sehr schwierig
     
  10. #9 harekrishnaharerama, 23.03.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    90
    Vielleicht sollte man auch erstmal probieren die Wand trocken zu bekommen - wäre wahrscheinlich das Sinnvollste.

    Woher kommt das Wasser? Die Quelle auszuschließen kann auch schon eine Lösung bringen. Drainage vor die Wand, das (Regen-)Wasser abführen. Aussenwände entsprechend mit Beplankung oder Putzen abdichten usw.

    Eine Horizontalsperre mittels Kieselsäureeinspritzungen funktioniert bei Grundwasser in 50% der Fälle. Andere sind aufwändiger und meist nicht ohne Fachpersönal zu bewerkstelligen.
     
  11. #10 HolyHell, 23.03.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.919
    Zustimmungen:
    209
    Wenn es denn ein Gips Haftputz war, ist der bei dieser Witterung -und dann unbeheizt- mit Sicherheit noch nicht trocken.
    Im schlimmsten Fall hat der noch Frost bekommen...
     
  12. #11 weischorle, 26.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2015
    weischorle

    weischorle Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also als erstes mal Danke für die vielen Antworten.

    Es ist ein Kalk-Zement-Haftputz.
    Die Wände fühlen sich mitlerweile eig. Trocken an und keine dunklen Stellen vorhanden. Sie sandet auch nicht beim drüberstreichen mit der Hand.
    Kann ich auf Kalkfarbe später auch normale Farbe streichen? Wollte dann eben noch andere Farben streichen.

    Der Raum wird jetzt übrigens seit 2 Wochen beheizt. Habs heute mal erneut probiert hält aber nicht.
     
  13. #12 harekrishnaharerama, 26.03.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    90
    Ich rate bei problematischen Untergründen von Kalk ab, würde wie gesagt Mineralfarbe (Silikat) empfehlen.
    Man kann danach "normale" also Acrylharzfarbe aufbringen.

    Wenn weiter Acrylfarbe genutzt werden soll, würde ich es mit einer Grundierung für schwierige Untergründe probieren, ob das dann hält, kann man natürlich nicht garantieren.

    Noch eine andere Möglichkeit wäre einen Feinputz aufzubringen und dann so zu belassen
     
  14. #13 Mr.Ditschy, 28.03.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.462
    Zustimmungen:
    420
    Andere Farben?

    ... mit Mixol könntest du abtönen (oder die Farbe gleich im Farbenhandel abtönen lassen).
     
Thema: Feuchte Wände streichen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feuchte wände streichen

    ,
  2. feuchte Wand streichen

    ,
  3. nasse wände streichen

    ,
  4. faRBE FÜR FEUCHTE WÄNDE,
  5. feuchten putz streichen,
  6. nasse wand streichen,
  7. feuchte mauer streichen,
  8. feuchtigkeit wand streichen,
  9. auf feuchtem untergrund streichen,
  10. feucht in feucht malen,
  11. kann man feuchte wände streichen,
  12. farbe für nasse wände,
  13. wand feucht streichen,
  14. farbe auf nassen putz,
  15. farbe feuchte wände,
  16. feuchte wand mit kalkfarbe nochmal streichen,
  17. wand färben grundieren ab welcher Feuchtigkeit,
  18. malen aber die wand ist feucht,
  19. wände streichen luft entfeuchten,
  20. feuchte teradsenplatten beschichten,
  21. darf man feuchte wände streichen,
  22. Streichen nasse wand,
  23. feeuchte Wand streichen,
  24. streichen feuchte innenwände,
  25. untergrund anstrich nasse wand
Die Seite wird geladen...

Feuchte Wände streichen? - Ähnliche Themen

  1. Naturstein/Sandstein Keller Wand sanieren

    Naturstein/Sandstein Keller Wand sanieren: Hallo ! Es geht um folgendes: Wir haben einen uralten, wohl ehemals zum einlagern von Kartoffeln o.ä. genutzten Keller mit Naturstein/Sandstein...
  2. 3cm tiefe & 3m² grosse Vertiefung in Wand auffüllen

    3cm tiefe & 3m² grosse Vertiefung in Wand auffüllen: Hallo allerseits Folgende Ausgangslage: In einem Zimmer habe ich bei der einen Aussenwand eine 3cm tiefe "Vertiefung" gegenüber dem Rest der...
  3. Fliesen einer Außenwand im Garten - wie gerade muss die Wand sein

    Fliesen einer Außenwand im Garten - wie gerade muss die Wand sein: eine Ausgangstreppe vom keller zum Garten soll gefliest werden. Der alte Putz der Wand sowie die alten Fliesen an Wand und Treppenstufen wurden...
  4. Wohnküche selber bauen, Wand einreißen

    Wohnküche selber bauen, Wand einreißen: Nach 6 Wochen bin ich bereit mein eigentlich erstes Projekt zu schneiden - Anfang diesen Jahres musste ich ganz dringen aus privaten Gründen meine...
  5. Garagenbode streichen/beschichten

    Garagenbode streichen/beschichten: Hallo Ich überlege ob ich den Boden von meiner Garage streichen soll.. Es befindet sich nur Estrich auf dem Betonboden und sieht nicht schön aus....