Feuchte Kellerwand "abdichten"

Diskutiere Feuchte Kellerwand "abdichten" im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Heimwerker, ich bin neu im Forum und suche Rat. Ich habe im Seitenbau einen Keller. Eine Wand geht zum Nachbar. Diese Wand wird nass...mal...

  1. DeToto

    DeToto Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heimwerker,

    ich bin neu im Forum und suche Rat. Ich habe im Seitenbau einen Keller. Eine Wand geht zum Nachbar. Diese Wand wird nass...mal mehr mal weniger. Die Wand besteht aus Sandstein (ich glaube das BJ des Kellers / alte Scheune ist <1955)

    Ich habe vor Jahren einen fatalen Fehler gemacht und habe die Sandsteine mit einem Putz für Feuchträume (Rotband?) verputzt.... jetzt ist es immer Schlimmer geworden. Im Nachhinein habe ich herausgefunden, daß Sandstein Feuchtigkeit aufnimmt und abgibt und ich mit dem Putz das "kaputt" gemacht habe.

    Eine Abdichtung von Außen ist nicht machbar.

    Daher wollte ich fragen, ob ich Dichtschlämme auf den Sandstein auftragen kann, daß es nicht so nass ist. Oder ist das auch nicht so gut?

    Freu mich über jede Anregung / Antwort.

    Gruß Torsten
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Feuchte Kellerwand "abdichten". Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    736
    Rotband ist für Feuchträume gerade nicht geeignet, weil es ein Gipsputz ist, der sich voll saugt, seine Festigkeit verliert und schimmelt.
    Also ja, du hast einen Fehler gemacht, aber einen anderen ;)

    Ich würde vorschlagen den Rotband komplett von der Wand zu enfernen. Dann die Wand von innen trocken legen mit irgend einem Injektionsverfahren und danach mit geeignetem Putz (Kalk-Zement) neu verputzen.

    Aber vielleicht gibts ja noch andere Vorschläge.
     
  4. #3 HolyHell, 06.11.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    Von der Innenseite her absperren ist mit die schlechteste Idee. Da bleibt Dein Mauerwerk permanent naß was sich in ein paar Jahren nur noch teuer sanieren läßt.

    Von außen wäre die beste Lösung, aber die von xeno genannte Variante die wohl der Situation entsprechend sinnvollste.
     
Thema: Feuchte Kellerwand "abdichten"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Abdichtung Feucht

    ,
  2. auf dichtschlämme rotband

    ,
  3. nassgewordene dichtschlämme

    ,
  4. forum wände abdichten feuchtigkeit
Die Seite wird geladen...

Feuchte Kellerwand "abdichten" - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Kellerwand - was tun???

    Feuchte Kellerwand - was tun???: Liebe Heimwerker und Profis, ich habe eine feuchte Kellerwand im Haus (Baujahr 1904, ca. 2000 saniert worden). Es handelt sich um die Außenwand...
  2. Feuchte Kellerwand im Einbauschrank - was tun?

    Feuchte Kellerwand im Einbauschrank - was tun?: Hallo zusammen, brauche dringend Tipps: Ich habe vor 20 Jahren im Keller meines EFH Bj. 1980, Beton, einen 3 Meter breiten Einbauschrank...
  3. Feuchte Kellerwand welches Mittel wirkt gut?

    Feuchte Kellerwand welches Mittel wirkt gut?: Ich habe jetzt eine ganze Menge über das Einbringen von einer Sperrschicht in die feuchte Wand gelesen. Es gibt da im wesentliche drei Produkte...
  4. Feuchte Kellerwände - 2 Probleme

    Feuchte Kellerwände - 2 Probleme: Hallo, wir haben ein 45 Jahre altes Haus gekauft und haben im Keller Salpeterausblühungen und leicht feuchte Wände. Nach Hinzuziehen einiger...
  5. Kellerwände feucht

    Kellerwände feucht: Hallo, also zur Vorgeschichte das Haus ist ca. 150 Jahre alt... Die Sandsteine aus dem Boden haben wir schon gegen zwei Schichten Beton getauscht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden