Fenster nicht herstellbar - selber machen? Wie?

Diskutiere Fenster nicht herstellbar - selber machen? Wie? im Fenster und Eingangstüren Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo, ich möchte in einem abgetrennten Raum in unserem alten Schuppen, wo vor 1 Jahr circa eine Mauer aus gebrannten Tonziegeln entstand, ein...

  1. #1 omega2031, 18.10.2018
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Hallo,

    ich möchte in einem abgetrennten Raum in unserem alten Schuppen, wo vor 1 Jahr circa eine Mauer aus gebrannten Tonziegeln entstand, ein Fenster einmauern.
    Die bereits bestehende Fensterlaibung ist in Rundbogenform gemauert und eine Rosenverzierung aus Eisen ist da drin. Dahinter möchte ich also ein Fenster machen, um diesen Raum luftdicht zu bekommen.

    Leider habe ich bereits von zwei namhaften, großen Fensterfirmen(die günstig wären) Absagen bekommen und bei einer Baumarktkette würde das Fenster über 1.000 € kosten. Kommt also nicht in Frage. Ein Tischler wäre wohl auch zu teuer. Daher überlege ich das Fenster selber herzustellen, wobei ich das schonmal versucht habe, was mir zu ungenau wurde.

    Habt Ihr vielleicht Ideen, Tipps und Tricks, wie man da ein Fenster herstellen könnte(aus Holz, in Rundbogenform, siehe Bild im Anhang).

    Breite 49 cm, Höhe 1 50 cm, Höhe 2 73 cm wären die Maße.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 asconav6, 19.10.2018
    asconav6

    asconav6 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    45
    Wie bist Du denn Maschinenmäßig ausgestattet? Ich habe letztens auch eine Türe mit Rundbogen gebaut. Das ganze Funktioniert aber nur wenn Du entsprechende Maschinen und auch passende Fräser hast. Du solltest Dir auch im Vorfeld überlegen was für Beschläge du verwenden willst.
    Für den Laien ist so ein Projekt eigentlich ne Nummer zu gross. Selbst für einen Tischler ist so etwas eine herausvorderung wenn man nicht täglich damit zu tun hat.
     
  4. #3 omega2031, 19.10.2018
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Ich habe eine Einhell Tischkreissäge(die teure Version wo fast nichts wackelt), eine Stichsäge und eine Oberfräse. Wobei ich mit der noch wenig bis keine Erfahrung habe.
    Ich habe bisher einen Rahmen in Rundbogenform aus 4 Teilen hergestellt und mit Dübeln befestigt(mittlerweile entfernt, die Dübel sind noch drin). Leider waren dazwischen Hohlräume, weil ich die Dübel nicht 100%ig getroffen habe. Auf dem eingestellten Bild sieht man die Dübel ein wenig. Vielleicht könnte ich da nachbessern, 2, 3 Teile neu machen, außer den Bogen halt, der ist eine Herausforderung.

    Dann wäre aber das Fenster selbst herzustellen. Da ich mit Holzdübel und Genauigkeit Probleme habe, will ich das möglichst in nur 2 Teilen herstellen. Also anzeichnen und die seitlichen Teile mit TKS schneiden, danach mit Stichsäge auf dem selben Stück Holz den Bogen ausschneiden. Und das untere Teil mit Schrauben befestigen.

    Hier habe ich wieder eine Frage - wie dick sollte das Fensterholz denn sein? Reicht eine 3-Schichtplatte mit 2,8-3 cm? Oder müssen das 2 Teile sein, die aufgrund des Glases ineinandergepresst/geleimt werden? 2 Teile würden alles verkomplizieren, weil Genauigkeit beim Schneiden wegen dem Bogen sehr schwierig ist. Überhaupt für mich als Laien was das angeht.

    Ich hätte mir vorgestellt, das Glas von unten in die vorgefräste Bogenform einzuschieben/zu kleben und danach das untere Teil mit Schrauben zu befestigen.
     
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    484
  6. #5 omega2031, 19.10.2018
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Nein, denn diese Mauer habe nicht ich, sondern ein ungarischer Pfuscher hergestellt. Die kleinen Tonziegel hätte ich auch nicht genommen, hätte ich das gemauert, genauso wenig die Laibung mit den unmöglichen Maßen. Ich bin eher ein Freund von Kalkziegelblöcken, die werden wenigstens gerade und halten besser. Wobei ich noch nicht oft etwas gemauert habe, trotzdem sind mir die Kalkziegel am Sympathischsten.

    Die kleinen Ziegel sowie die Laibung mit der Eisenverzierung waren ein Wunsch meiner Mutter. Sie wollte dass es möglichst alt aussieht. Wird wohl bald noch viel älter aussehen, denn die Tonziegel halten teilweise nicht dem Hammerbohren stand, sondern haben sich zum Teil gelockert und sogar gelöst. Ich musste bereits ein paar Ziegel neu einmauern.

    Habe ich auch schon gesehen, dass es Rundbogenfenster auf Ebay gibt, nur halt nicht das Maß das ich benötigen würde. Das habe ich auch schon überlegt. Ich habe heute jedenfalls wieder den Rahmen für das Fenster befestigt, bestehend aus 4 Teilen. Und das Fenster will ich morgen versuchen aus einer 3-Schichtplatte herauszuschneiden, 2 Teile, einmal die untere Breite und dann die Seitenteile inklusive dem Bogen oben. Dann will ich es innen ausfräsen, ein Glas reinmachen lassen und mit zwei Scharnieren befestigen.

    Ein Händler hat mir als letzte Alternative eine Festverglasung angeboten, aber um 465 € netto. Viel zu teuer.

    Das Bild im Anhang zeigt wie der Rahmen jetzt aussieht. Sind halt mehrere Teile, aber dürfte halten und sieht auf den ersten Blick gut aus.
     

    Anhänge:

  7. #6 Niedersachse, 20.10.2018
    Niedersachse

    Niedersachse Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    15
    Nunja, ordentlich vermauerte Klinker sind auch gerade und halten bestens.

    Der ganze Mauerwerksverband ist krumm und schief. War das auch ein Wunsch Deiner Mutter?

    So etwas darf nicht passieren und legt den Schluß nahe, daß die gesamte Wand auch nicht den allergeringsten Qualitätsanforderungen genügt. Ich würde es einreißen, die Mauersteine säubern und neu aufbauen – diesmal unter Berücksichtigung der Maße Deines Wunschfensters.
     
    Maggy gefällt das.
  8. #7 omega2031, 21.10.2018
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Na, das sehe ich anders. Klinker sind am Wenigsten erdbebensicher von allen Mauersteinen, Blöcke sind in jedem Fall stabiler. Sicher, es gäbe auch gelochte Klinker, die hätten etwas mehr Halt. Doch die verwendeten sind gewöhnliche, die halten nicht so gut. Klinker aus Kalk halten auch besser.

    Krumm und schief stimmt nicht. Die Steine liegen schon ziemlich waagerecht, nur die Flucht passt nicht. Der Maurer hatte nur wenig Zeit(Zeitdruck wegen anderer Projekte), also hat er viel zu große Mörtelfugen gemacht und die Flucht passt wie gesagt nicht.

    Ich würde es natürlich auch einreißen und neu bauen, aber die Mutter will das nicht. Die Klinker noch mal verwenden käme für mich nie in Frage, die würde ich wegschmeißen.

    Wie gesagt, ich mache jetzt selber ein Fenster, weil niemand das Fenster fertigen kann und eine Festverglasung wegen der fehlenden Reinigungsmöglichkeit von der anderen Laibungsseite nicht möglich ist.
    Ich bin gerade dabei, die Nut für das Glas zu fräsen. Da werde ich demnächst wohl fertig. Ich kann ja Bilder reinstellen, wenn was draus wird.
     
  9. #8 asconav6, 23.10.2018
    asconav6

    asconav6 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    45
    Wenn Du das fertig hast, mache doch bitte mal BIlder
     
  10. #9 omega2031, 23.10.2018
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Ich habe die beiden Fensterteile zu einer Glaserei gebracht. Diese oder Anfang nächster Woche sollte es fertig sein.

    100% genau habe ich es nicht geschnitten, besonders der Bogen und die Nut haben Abweichler, aber wenn alles gut geht könnte es den Zweck(Raum luftdicht halten) erfüllen. Ich stelle hier Bilder rein, wenn ich nicht vergesse.
     
  11. #10 omega2031, 25.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2018
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Das verglaste Fenster ist schon da. Jedoch ist es mit dem 8 mm dicken Glas schwerer geworden als gedacht, und ich muss das untere Teil noch mit dem oberen Bogen verschrauben. Denn das hat die Glaserei nicht mit Konstruktionskleber zusammengemacht, obwohl sie das angekündigt hatten. Und darum bewegt es sich leider noch. Ich will es mit langen Schrauben von unten verschrauben.

    Ich werde wahrscheinlich einen dickeren Rahmen brauchen, der das Fenster trägt und etwas stärkere Beschläge. Es hat sicher um die 10 Kilo herum.

    Ich würde sagen, wenn jemand so eine komische Fensterlaibung hat wie wir in unserem Schuppen, dann kann er ruhig versuchen, so ein Fenster herzustellen. Die geraden Schnitte habe ich mit der Einhell Tischkreissäge(das teure Modell) und die Bögen mit einer Makita Stichsäge(das mittlere Modell) gemacht. Den Bogen natürlich mit einem Zirkel(30 cm max Radius ca) angezeichnet.

    Das Verglasen kostete 70 €, die 3-Schichtplatte circa 30 €. Mit dem Rahmen wird's etwas teurer, aber billiger als von einer Fensterfirma. Man braucht halt für die Nut eine Oberfräse, die habe ich von Bosch(POF 1400).
    Eine Dichtung wäre nicht schlecht, mal sehen was mir da noch einfällt. Vielleicht kann die ein Tischler machen, denn im Bogen fräsen geht mit der Bosch POF 1400 schlecht, man rutscht ab. Da wäre ein beidseitiger Parallelanschlag ideal. Gibt's meines Wissens nicht von Bosch, außer für gewerbliche Oberfräsen.
     

    Anhänge:

  12. omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Ich möchte gerne reinstellen, wie mein Fenster im Endeffekt geworden ist. Im Anhang die Bilder. Als Fensterverschluss habe ich einen Stahlriegel genommen. Der Rahmen ist etwas größer dimensioniert, wegen dem etwas hohen Gewicht des Fensters mit dem schweren 8 mm Glas.
    Es muss noch rundherum verputzt werden und ein Innen-Fensterbrett möchte ich auch noch machen, ehe ich die Mineralwolle hinter dem Fenster entferne und Licht rein kann. Dann ist auch endlich separates Lüften in diesem neu geschaffenen Raum in unserem alten Schuppen möglich.
     

    Anhänge:

  13. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    484
    Ich seh jetzt keine Dichtung? Nur 2 Hölzer übereinander? Was ist mit Wind und Regen?

    Optisch aber durchaus ansprechend.
     
  14. omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Da ist außen eh ein Dachvorsprung. Da kommt kein Regen zu. Eine Dichtung wäre einfach, wenn da kein Rundbogen wäre. Den auszufräsen war ein Geduldspiel mit der Bosch Oberfräse mangels beidseitigem Parallelanschlag.
    Naja, die Doppeltür daneben, die ich auch aus Holz hergestellt habe ist auch nicht 100% dicht. Aber es reicht für diesen Raum. Da hält sich niemand drin auf, sondern ist nur ein Arbeits- und Nutzraum. Gehört nur fürs Abstellen unseres Anhängers, zumindest wäre das so geplant. Mal sehen, was mir bzgl Dichtung, falls notwendig noch einfällt. Aber optisch dürfte das eh relativ dicht sein.
     
  15. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.968
    Zustimmungen:
    455
    Bleibt nun diese topaktuelle Graue Fläche ?
     
  16. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    484
    Vielleicht gibt es Dichtungen, die man einfach aufkleben kann? Oder schöne gleichmässige silikonspur, bisschen dicker? Die würde sich an beide Hölzer anpreisen und es wäre dicht. Kannst du an der Türe ja erstmal probieren. Wobei man die vermutlich öfter öffnet als das Fenster.

    Ich hab Grad mal Dichtungsband gegoogelt. Da gibt es alles was das Herz begehrt. Und günstig! Ist einfacher und sauberer als Silikon.
     
    omega2031 gefällt das.
  17. omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Nein. Weil Winter ist und die Grade es nicht zulassen, warte ich noch mit dem Verputzen. Nebenbei streiche ich noch unsere Garage, das ist sehr viel Arbeit.
    Das Licht in dem Raum gehört noch nach außen verlängert, dann kann ich die Mauer fertig machen.
     
    Maggy gefällt das.
  18. omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Ich habe schon viel mit Tesa Moll und sowas abgedichtet. Ich will, dass es schön aussieht. Bisher habe ich noch nichts gefunden, dass sich von der Form her an die Fensteraußenseite gut anschmiegen würde.
    Das mit Silikon habe ich noch nie probiert. Wie macht man das genau? Bleibt dann das Silikon auf dem beweglichen Holz haften oder auf dem unbeweglichen?

    Die Doppeltür in dem Raum ist nämlich nur behelfsmäßig abgedichtet, da zieht es nach wie vor etwas.
     
  19. omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Hat jemand eine Idee, welche Farbe sich für das Holzfenster am Besten machen würde? Damit der Größenunterschied zwischen Fenster und Rahmen nicht so auffällt...
    Wäre mittelbraun geeignet? Das würde zum vom Glaserer verwendeten Silikon passen.
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    484
    Das mit dem Silikon war nur ne Idee. Tesamoll oder ähnliches fände ich besser. Wenn du das nach dem streichen auf den Rahmen klebst, immer dicht am inneren Rand und dann das Fenster schließt dann sieht man das doch nicht. Auch wenn es ni ht perfekt ist, Hauptsache dicht.

    Und in welcher Farbe du das streichen sollst? In der die DIR gefällt! Wie soll die Wand werden? Was passt dazu? Aktuell ist ja weiß in. Wie sind denn die anderen Fenster im Haus?

    Den Grössenunterschied find ich nicht schlimm. Der war doch so gewollt? ;)
     
  22. omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    25
    Da wird mir eh sonst nichts übrig bleiben als einen Dichtungsstreifen innen am Fenster anzukleben. Die Wand werde ich wahrscheinlich mit weißem Oberputz verputzen. Die anderen Wände im Raum sind weiß. Ich meinte eine Farbe, mit der man den Größenunterschied nicht so gut sieht. War so gewollt wegen dem hohen Gewicht vom Fenster vorsichtshalber. Aber jetzt wo das Fenster montiert ist, merkt man beim Hinsehen erst den Unterschied zur Größe des Rahmens.
     
Thema: Fenster nicht herstellbar - selber machen? Wie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie kann man fenster in mauer machen selber

Die Seite wird geladen...

Fenster nicht herstellbar - selber machen? Wie? - Ähnliche Themen

  1. Fenster schließzapfen springt aus dem schließblech

    Fenster schließzapfen springt aus dem schließblech: Hallo liebe Handwerkerfreunde, Ich habe ein Problem mit meinem Küchenfenster. An der Scharnierseite dichtet das Fenster mittig nicht ganz. Hab...
  2. (Fenster-) Scheibe richtig messen

    (Fenster-) Scheibe richtig messen: hallo in die Runde, Leider konnte ich bei dem Heiligen, Alleswisser Google nicht fündig werden, aber ich bin mir sicher es kann mir hier einer...
  3. Fenster abschließbar innen/außen

    Fenster abschließbar innen/außen: Guten Abend! Gibt es eine Möglichkeit ein normales Fenster (nur innen ein Griff) so umzurüsten, daß man innen und außen jeweils einen...
  4. Kühlpanele (selber bauen?)

    Kühlpanele (selber bauen?): Hallo zusammen, es ist ja noch eine Zeit hin, aber der nächste Sommer kommt bestimmt wieder :-) In dieser Jahreszeit hab ich mir der...
  5. Fenster „renovieren“ oder Baumarkt-Fenster?

    Fenster „renovieren“ oder Baumarkt-Fenster?: Grüße euch!! Da wir derzeit die Haussanierung planen, geht es auch um die Fenster. Wir wollen die Fassade mit der sog. Einblasdämmung dämmen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden