Faserverbundwerkstoffe

Diskutiere Faserverbundwerkstoffe im Eure Projekte und Anleitungen Forum im Bereich Sonstiges rund ums Heimwerken; Hallo zusammen, Nachdem ich jetzt endlos recharchiert habe und immer noch nicht weitergekommen bin, möchte ich mich hier mal versuchen. Deshalb...

  1. Manu

    Manu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Nachdem ich jetzt endlos recharchiert habe und immer noch nicht weitergekommen bin, möchte ich mich hier mal versuchen. Deshalb kurz zu meinem Projekt:

    Ich baue eine Armbrust, so professionell wie möglich. Der gesamte "Rumpf" ist nun bis auf letzte Details fertig. Ich habe mich zu beginn des Baus schon mit der Fertigung des Bogens beschäftigt, doch umso näher ich dieser Aufgabe komme, desto intensiver und komplexer erscheint mir das Ganze.

    Ich möchte den Bogen nicht aus Stahl, Holz oder sonst was bauen. Er soll aus verschiedenen Gründen aus GFK oder CFK gefertigt werden. Nun habe ich dazu folgende Fragen:

    Gibt es ein bestimmtes Harz (Matrix), die ich für den Bogenbau verwenden sollte?
    Glasfaser oder Kohlenstofffaser?
    Und welche Art von Geweben muss ich nehmen, damit sich der Bogen dann auch biegt und dabei nicht bricht?

    Ich habe schon öfters mit Carbonplatten gearbeitet, allerdings in einem völlig anderen Gebiet, wo es nicht um biegsamkeit geht. In diiesen Fällenj wäre das MAterial immer gebrochen...deshalb die Frage nach den Materielen, Geweben,...

    Und eine letzte Frage hätte ich dann auch noch:
    Gibt es eine bestimmte Technik, mit der ich diesen Bogen bauen muss?

    Ich hätte das dann folgendermaßen gemacht:
    Wenn ich mich nicht irre nennt man das auch Sandwichverfahren (?) - Aus dem Gewebe würde ich dann Streiefen schneiden, die der Tiefe (breite) und der Länge des Bogen entsprechen würden. Und davon halt dann viele. DIe werden dann solange in der Form übereinander gelegt (Also mit der Matrix zusammen, so wie man auch Modelle baut), bis ich die gewünschte dicke des Bogens erreicht habe. So habe ich nur längs verlaufendes gewebe und keines, was sich quer zur biegrichtung stellen würde. Ist das so möglich?

    Ich würde mich rießig über Antworten freuen und bedanke mich schonmal im voraus.
    Liebe Grüße :)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Faserverbundwerkstoffe. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.552
    Zustimmungen:
    568
    Das ist normal bei Blattfedern und Armbrust- Spannern : lose -mit Umgriff - aneinander gelegte vorgespannte "Federn" .
     
Thema:

Faserverbundwerkstoffe

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden