Farbe selber anmischen mit Pigmenten

Diskutiere Farbe selber anmischen mit Pigmenten im Farben und Lacke Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo liebe Maler und Polierer :) Ich möchte gerne meine Kalk- und Kreide-Farben nur noch selber anrühren und würde gerne Anleitungen dafür...

  1. #1 harekrishnaharerama, 23.04.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
    Hallo liebe Maler und Polierer :)

    Ich möchte gerne meine Kalk- und Kreide-Farben nur noch selber anrühren und würde gerne Anleitungen dafür haben wollen.
    Und wenn ich die Grundfarbe hergestellt habe, wieviel Pigmente füge ich dann hinzu, damit die Farbe wirkt?
    Gehört habe ich bislang von 3-5% Pigment. Ist das bei Spachtelfarbe genauso :confused:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 06.12.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
    Mittlerweile konnte ich zumindest ausprobieren, in Leinölfarbe (Lack) Trockenpigmente einzumischen. Leider muß ich davon abraten, wenn man abtönen möchte, weil es kaum möglich ist, die Pigmente gleichmässig nur mit Schütteln zu verteilen. Kleine Pünktchen und Schlieren - Unregelmässigkeiten in der Farbe - sind die Folge. Abtönen also nur mit flüssigen Pigmenten.
    Bleibt noch zu versuchen, die Pigmente in einen Klarlack einzurühren, hierbei kann es jedoch dann dazu kommen, daß die Farbe hier und da punktuell zu schwach gebunden wird und so "Krater" in der Oberfläche erzeugt
     
  4. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Führst Du jetzt schon Selbstgespräche und gibst dir nach zweieinhalb Jahre selbst Antworten?
    Was meinst Du wie das Früher gemacht wurde, "Flüssige Pigmente" Witzbold, das Lösungswort heißt "Einsumpfen" auch bei Farbigen Pigmente.
     
  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.437
    Zustimmungen:
    205
    Bonnys Ranch .
     
  6. #5 harekrishnaharerama, 07.12.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
    Einsumpfen habe ich gemacht, sogar in Verdünner, Terpentine, wie mir woanders geraten wurde. Die Punkte sind auch relativ klein, nicht mal 1mm groß.
     
  7. #6 Bankknecht, 07.12.2014
    Bankknecht

    Bankknecht Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    75
    Für das Thema hat sich seit ca. 2,5 Jahren keiner interressiert, warum wird die Mumie jetzt wieder aus dem Keller geholt und versucht wiederzubeleben?
     
  8. #7 Mr.Selfmade, 06.05.2015
    Mr.Selfmade

    Mr.Selfmade Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Um deinem Leinöl farbe zu verleihen musst du die pigmente erst zu einer Paste vermischen und dann ins Leinöl mit Terpentinersatz geben. Zudem brachst Du dann Universalsikativ damit das ganze auch trocknet und fertig ist die Leinölfarbe.. Wie kann ich mir die Punkte denn vorstellen die in deiner Farbe sind? Du denkst auch an die Sedimentation, da jede art von Pigmenten unlöslich sind und leinöle niedrig bis normal viskos sind, setzen sich die Pigmente schnell ab...
     
  9. #8 Mr.Ditschy, 06.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.192
    Zustimmungen:
    388
    Geht da nicht "Mixol"?
     
  10. #9 Mr.Selfmade, 06.05.2015
    Mr.Selfmade

    Mr.Selfmade Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Wusste grad nicht warum es nicht klappen sollte.. Stimmt, ist mir garnicht in den Sinn gekommen.. Ein Versuch ist es wert!! Werde morgen mal meinen Keller durchstöbern und es mit dem abtön-konzentrat versuchen :)..
     
  11. #10 harekrishnaharerama, 06.05.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
    Bei Mixol wäre ich mir nicht sicher, da diese wohl nur in Produkten mit Wasserbasis genutzt werden können.

    Nein, es gibt tatsächlich in Öl eingesumpfte Pigmente (zB. von Auro), die auch richtig vermahlen sind und kaum Ungleichmässigkeiten erzeugen.

    Ich hatte die Pigmente vorher in Terpentin eingesumpft und dann erst in die Farbe eingerührt. Ohne Reibe bzw. Farbmühle ist es jedoch (mir) nicht möglich (gewesen), die Farbpigmente völlig gleichmässig zu verteilen. Es gab ganz kleine "Klümpchen", die sich erst auf dem Werkstück gezeigt hatten. Und spätestens beim Polieren werden diese Stellen - kleine Punkte - sichtbar, die teilweise auch herauspoliert werden und kleine "Krater" entstehen lassen
     
  12. #11 Mr.Ditschy, 07.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.192
    Zustimmungen:
    388
    Da Mixol keine Bindemittel enthält, kann dies in wässrige- und lösemittelhaltige Produkte verwendet werden ... aber sicher nicht in alle Produkte und man muß auch auf die Zugabemenge achten.

    Hier die Mixol-Webseite, schau da mal in die einzelnen Informationen.
     
  13. #12 Mr.Selfmade, 07.05.2015
    Mr.Selfmade

    Mr.Selfmade Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Mixol Universal Abtönfarbe Konzentrat ist zum Abtönen von Dispersions- und Alkydharzlackfarben ..Sie sind einsetzbar in Öl-, Lack- und wässrigen Materialien :)
    Ich denke mal das die Pigmente als du sie einsumpfen lassen hast, kleine "grüppchen" gebildet haben und sich so vom Terpentin geschützt haben und davor allein umher zu schwimmen ^^... Hast sie bei dem Arbeitsgang vermutlich nicht richtig verrührt.. Bin mir aber sicher wenn du weiter tüftelst bekommst du es schon hin :) hoffe ich/wir konnten helfen :)
     
  14. #13 harekrishnaharerama, 07.05.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
    Maler haben richtige Kugelmühlen, wo man solche Farben aus Pigmenten anrührt.
    Zudem wollte ich damit einen Lack mit Pigmenten abtönen - also ein anderes Pigment hineinnehmen, als die Farbe vorher hatte - deshalb hatte man das gesehen. Wenn das einfarbig ist, dann wäre das wahrscheinlich nicht so stark aufgefallen ;)
     
Thema: Farbe selber anmischen mit Pigmenten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kreidefarbe abtönen

    ,
  2. pigmente einsumpfen

    ,
  3. pigment einsumpfen

    ,
  4. farb pigmente anreiben,
  5. kreidefarben anmischen,
  6. leinöl pigmente mischen,
  7. preußischblau pigmente,
  8. farbe mit pigmenten,
  9. mixol mit klarlack,
  10. leinöl mit farbe mischen,
  11. pigmente mit klarlack mischen,
  12. leinöl in farbe mischen,
  13. leinöllack anrühren,
  14. wie erstelle ich einen Farbton aus Pigmenten,
  15. Wie viel Pigment in farbe,
  16. wie lange müssen die farbpigmente einsumpfen,
  17. wieviel pigment in gireßbeton,
  18. farbe mischen selber,
  19. Wieviel Pigmente ,
  20. pigment terpentin anmischen,
  21. leinölfarbe selber machen,
  22. pigmente leinöl mischen,
  23. klarlack mit pigmenten mischen,
  24. leinöl mit mixol mischen,
  25. wieviel pigment in das leinöl
Die Seite wird geladen...

Farbe selber anmischen mit Pigmenten - Ähnliche Themen

  1. Bücherregal selber Bauen oder Kaufen

    Bücherregal selber Bauen oder Kaufen: Hallo, meien Frau wünscht sich ein Bücherregal in dem Sie alle unsere Bücher unterbringen kann und das sind Viele. Nun habe ich überlegt eins...
  2. Wie die Farbe vom Sockel (Stein) entfernen?

    Wie die Farbe vom Sockel (Stein) entfernen?: Der Sockel is aus Stein, die Farbe muss abgeschliefen werden. Der Sockel is voll dem Wetter ausgesetzt. Eine Handdrahtbürste, und eine Spachtel...
  3. Alte Farbe vor dem verputzen entfernen

    Alte Farbe vor dem verputzen entfernen: Hallo an die Heimwerkerkönige hier. Ich renovieren gerade ein altes Bad im OG. Hier waren die Wände halb hoch gefliest und oberhalb wurde der...
  4. Unterschiedliche Farbe/Helligkeit von Fliesenfugen

    Unterschiedliche Farbe/Helligkeit von Fliesenfugen: Hallo zusammen, ich habe eine Neubauwohnung gekauft bei der heute die Abnahme/Übergabe stattfinden soll. Die Fliesen im Flur, Bad und Abstellraum...
  5. Fenster selber einbauen

    Fenster selber einbauen: Hallo zusammen hat einer Erfahrung mit fensterhai.de