Falsche Klemmen abgebrannt

Diskutiere Falsche Klemmen abgebrannt im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Komme gerade von einer Baustelle. Fachwerkhaus mit einem (1) Kellerraum in Bruchstein. 17hundert, 18hundert irgendwas? Innen alles dick verputzt...

Klotzkopf

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
641
Zustimmungen
195
Komme gerade von einer Baustelle.
Fachwerkhaus mit einem (1) Kellerraum in Bruchstein. 17hundert, 18hundert irgendwas?
Innen alles dick verputzt
Außen Verklinkert.
Alle PVC isolierte Kupferkabel vor 1964 also sw,gr,rt.
Kein FI-Schalter
35A NH gr:000


Fehler 1
Keine Ortserde ( Anschluß des Hausanschlußkastens an einen Erder. Auch nicht im Zählerkasten!)
Wohl aber an die Gas und Wasserleitungen.
Rohrleitungen dürfen seit vielen Jahren nichtmehr als Erde genutzt werden. Insb. Wasserleitungen wurden in der Straße gegen Kunststoff getauscht.
Sowas ist als Erder nicht zu gebrauchen und stellt im Zusammenhang mit einem fehlenden extra Erder eine Gefahr dar. ☠️

Und das bei einer Versorgung über eine isolierte Freileitung mit freiliegenden Klemmen, die ja korrodieren können.
1663772262922.png



Fehler 2
In allen Abzweigdosen Lüsterklemmen verbaut.
Im Flur sind die in einer Abzweigdose verbrutzelt.

Fehler 3
2 von 5 Schutzleitern (rot) im Zählerkasten nicht angeschlossen :rolleyes:
Der ZK wurde irgendwann mal umgebaut.
Vermutlich hat der Eli nicht gewusst, was er mit den Roten anfangen soll.
Es gibt Steckdosen mit Nullung. Aber in der Regel wurde der Rote als PE verwendet.

F4 ??
Es gibt im Flur einen Taster der Null mit Null verbindet. Wir wissen noch nicht wozu das gut ist.
Es gibt im Schlafraum einen Dimmer, der in der Neutral-Leitung arbeitet.

Dass die PE in der Luft hingen, führte dann dazu, dass man mit dem Duspol 120 zwischen P und PE und 100V zwischen PE und N messen konnte.
Diese Spannungen brechen bei Belastung ein, sind aber nicht Null. :confused:o_O
Vermutlich gibt es Isolationsfehler im Gemäuer. 🥴⚡

Da gibts bestimmt noch mehr Fehler.

Fazit: Lüsterklemmen gehören nicht in die Abzweigdose !!!!

Know how:
Wikipedia weißt darauf hin, dass normale Lüsterklemmen nicht warmfest sind.
Es gibt warmfeste Lüsterklemmen, vornehmlich für die Verdrahtung von 12V DC Halogen Beleuchtung.
Anschluss in wäremebelasteten Geräten. eg.: E-Herd innen die Porzellan Steckklemmen an denen die Kochstellen hängen.

Live is short
have fun
 
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
5.806
Zustimmungen
2.433
Ort
Wüsting
Es gibt Steckdosen mit Nullung. Aber in der Regel wurde der Rote als PE verwendet.

Also TN Netz, da wussten viele nix mit Rot anzufangen ;)

Es gibt im Flur einen Taster der Null mit Null verbindet. Wir wissen noch nicht wozu das gut ist.
Es gibt im Schlafraum einen Dimmer, der in der Neutral-Leitung arbeitet.

Ist kein wohl Fehler sondern üblich bis ~ anfang der 70er das in Tasterschaltungen der N geschaltet wird und bei Treppenhausschaltungen auch heute nicht ausgestorben. Bei Tasterschaltungen schon eher weil wenn der eltako kaputt ist sich viele die Karten legen :D
Alte Technik, kann nicht jeder mit um

Wikipedia weißt darauf hin, dass normale Lüsterklemmen nicht warmfest sind.
Wiki als Referenz.. Wir werden sterben

Lüsterklemmen haben je nach Hersteller/ Ausführung eine höhere Dauerbelastungstemp. als eine Wago Klemme. Bei Umgebungstemp. schaut es ähnlich aus
Problem ist, man erkennt i.d.r nicht den Hersteller und Qualität der Lüsterklemme bzw Dolüklemme.
Anwendungsfehler kommen reihenweise hinzu inkl fehlenden Drahtschutz usw

Aber auch Wago´s gehörten nicht in eine Niedervolt (Halogen) Inst sondern nur "warmfeste" (um es Wiki gerecht zu machen ) Porzelanklemmsteine

Aber zeige mir 1Haus mit intakten Erder aus dieser Bauzeit, ich zeige die 10 wo es net so ist

Am ende zählt schon seit Ewigen Zeiten, geht doch.
Elektrik ist ein teures Gewerk das man am ende nicht mehr sehen kann, deshalb wird i.d.r woanders Investiert
 
MK.Matthias

MK.Matthias

Benutzer
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
71
Zustimmungen
8
Ort
Castrop-Rauxel
Fazit: Lüsterklemmen gehören nicht in die Abzweigdose !!!!
Hmm, aber früher wurde es doch standardmäßig so gemacht, oder? In unserem Haus (Bj. 1972) waren überall Lüsterklemmen verwendet. Da wo im Rahmen der Renovierung Hand angelegt wurde, sind sie durch Wago-Klemmen ersetzt worden. Da mittlerweile alle Räume renoviert sind, dürften die meisten Lüsterklemmen auch ausgetauscht sein. Trotzdem kann niemand mit absoluter Sicherheit sagen, ob nicht irgendwo unter dem Putz eine Dose mit Lüsterklemmen übersehen wurde.
Übrigens hat es bei uns im Haus (nach der Renovierung) auch schon gekokelt. Der Fehler lag aber nicht an einer Klemme, sondern ein Lichtschalter hat geschmort. Zum Glück saß meine Frau im Nebenzimmer im Homeoffice, hat das Brutzeln gehört und sofort den Strom abgestellt. Der Elektriker hat uns dann später den teilweise geschmolzenen Schalter gezeigt. :oops:
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.040
Zustimmungen
747
Hmm, aber früher wurde es doch standardmäßig so gemacht, oder?
Nein. In Dosen wurden Dosenklemmen verwendet.
In unserem Haus (Bj. 1972) waren überall Lüsterklemmen verwendet.
Dann hat da schon jemand dran rumgefuckelt, der keine Ahnung hat. Kein Elektriker würde "Lüster"klemmen verwenden, wo er normalerweise Dosenklemmen nutzt, schon aus gesunder Faulheit (Dosenklemmen haben nur eine Schraube).
ein Lichtschalter hat geschmort. Zum Glück saß meine Frau im Nebenzimmer im Homeoffice, hat das Brutzeln gehört und sofort den Strom abgestellt. Der Elektriker hat uns dann später den teilweise geschmolzenen Schalter gezeigt. :oops:
Das ist vergleichsweise harmlos, und wenn die Leute nicht ständig die Blechrahmen übertapezieren oder gleich den kompletten Schalter überstreichen würden, dann könnte da gar nichts weiter ausuferndes passieren.
 
MK.Matthias

MK.Matthias

Benutzer
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
71
Zustimmungen
8
Ort
Castrop-Rauxel
Nein. In Dosen wurden Dosenklemmen verwendet.
Asche auf mein Haupt. Für mich als Nicht-Elektriker waren das alles einfach Lüsterklemmen. Hab gerade den Unterschied gegoogled. Dann wurden bei uns im Haus Dosenklemmen verwendet, die allerdings trotzdem durch Wago-Klemmen ersetzt wurden.

Das ist vergleichsweise harmlos, und wenn die Leute nicht ständig die Blechrahmen übertapezieren oder gleich den kompletten Schalter überstreichen würden, dann könnte da gar nichts weiter ausuferndes passieren.
Das finde ich furchtbar. Zumal es meiner Meinung nach nicht wirklich länger dauert, den Schalter oder die Steckdose auszubauen und das Licht zum Arbeiten per Kabeltrommel im Nebenraum anzuschließen. Dass ich das eigentlich nicht darf ist mir bewusst. Trotzdem für mich die bessere Alternative als alles abzukleben. Oder noch schlimmer: Die Rahmen drauf lassen und diese dann abkleben.
Will damit sagen: Der verschmorte Schalter war nicht nur relativ neu (war zu dem Zeitpunkt etwa 3 Jahre verbaut), sondern auch nicht mit Farbe etc. versaut.
 
Thema:

Falsche Klemmen abgebrannt

Oben