Fahnenmast?

Dieses Thema im Forum "Gartenhäuser, Carports, Garagen" wurde erstellt von Mr.Ditschy, 24.04.2015.

  1. #1 Mr.Ditschy, 24.04.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    263
    Hallo zusammen,

    habe kein geeigneteres Unterforum gefunden, aber benötige mal wieder einen Fahnenmast, da es mir seit circa 15 Jahren schon das zweite Mal wegen Sturm den Masten beschädigt hat.
    Der erste Masten war aus Stahl und hatte es umgeknickt. Der zweite Mast war dann schon aus Aluminium, aber diesem hat es nun komplett abgerissen.

    Welcher kommt nun?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Benche

    Benche Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    2
    Was hast du denn ausgegeben für deine vorrigen Masten?

    Also wir haben einen aus Holz seit 10 Jahren. Muss man natürlich ab und zu pflegen und anstreichen.

    Hört sich aber so an als hättest du etwas an Qualität gespart.
     
  4. #3 harekrishnaharerama, 24.04.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Diese normalen Metallmasten, die man so an Firmengeländen sieht, halten doch eine ganze Menge Wind aus.
    Was hängt denn da dran? Wird das bei Sturm abgenommen?
     
  5. #4 Mr.Ditschy, 24.04.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    263
    Sorry, aber die Zeiten in denen ein hoher Preis für gute Qualität stand, sind eher vorbei (zudem, schau mal auf meine Signatur!)!




    Nun, ein Firmen-Fahnenmasten am Familienhaus schaut mir ein bisschen zu überdimensioniert aus, oder was meint ihr?!

    Dran hing eine robuste Seefahne 150x90er, Alu-Mast war ca. 6m Hoch und ca. 6,5cm im Durchmesser.
    Eigentlich hatte der Mast schon stärkere Stürme überstanden wie der letzte Sturm war ... und abgenommen hab ich ihn schon ab und an, jedoch wenn man berufstätig ist, kann man nicht zur gleichen Zeit zu Hause sein um den Masten in Sicherheit zu bringen. Auch hatten wir schon oft, dass es Abends noch friedlich aus sah, aber Nachts kam ein Sturm auf.
     
  6. #5 harekrishnaharerama, 25.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Man könnte doch den Mast in ein einbetoniertes Rohr stecken und wenn man wegfährt oder ein (starker) Sturm sich nähert, herausnehmen und hinlegen.

    Man könnte ihn andersherum auch seitlich mehrmals (Richtung des stärksten Windes beachten) mit einem Drahtseil abspannen - wie auf einem Segelboot oder bei großen Sendemasten. Das würde den Mast selber stark entlasten ;)
     
  7. #6 Mr.Ditschy, 25.04.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    263
    Das mit dem herausnehmen hatte ich ja schon beschreiben, ist keine Lösung auf Dauer

    Seil abspannen hatte ich auch schon überlegt, dies müsste aber wenn über 3 Seiten und wenigstens über der oberen gesteckten Steckstelle sein (die Masten sind ja immer 3-Teilig und an der ersten Stelle brechen diese) ... gefallen würde mir dies nicht wirklich.


    Glaub ich suche mir wieder einen aus Stahl, aber diesmal mit dickerer Wandung ... an einem Stück wäre natürlich ideal, ob es dies gibt (wegen Transportkosten)?

    Im Boden hab ich ein Betonloch, da müsste ich eh wieder eine Adapterrohr basteln.
     
  8. #7 harekrishnaharerama, 25.04.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Ahso, ich dachte "die Fahne abgenommen" und nicht "den Mast heraus genommen".

    Also Stahl - die gespannten Drahtseile heulen auch manchmal wie Harfensaiten im Wind ;)
     
  9. #8 Mr.Ditschy, 25.04.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    263
    Ahh nein, Fahne abnehmen war mir zu aufwendig, den ganzen Alu-Masten kurz herausziehen und danach wieder rein ging schneller.



    Wo du es sagst, hab ich den Heul-Ton schon im Ohr, also auch keine Option > Die Fahnenseile klappern schon genug!


    Mir ist noch etwas eingefallen, wie wäre es "Rohr in Rohr" ... also wieder ein Alu-Fahnenmast und im inneren irgendein Stahlrohr/Wasserroher usw. als Stütze, nur wie genaue anwenden?
    Muss ich mir mal überlegen ... kann ja auch nicht so schwer lupfen, da sollte es eigentlich schon wieder etwas leichtes sein, doch wenn ich den Fahnenmasten bei Sturm dann stehen lassen kann ... hmmm?! :confused:
     
  10. #9 harekrishnaharerama, 25.04.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Eine andere Möglichkeit wäre, den (Alu-)Mast innen mit einem Drahtseil zu verspannen - ähnlich wie Spannbeton.
    Würde das Gewicht deutlich reduzieren
     
  11. #10 Mr.Ditschy, 25.04.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    263
    Wie sollte man ein Seil im Masten befestigen oder vielmehr spannen? Und glaubst du wirklich, dass der Mast dann sturmsicher wird?
     
  12. #11 Kaffeetrinker, 25.04.2015
    Kaffeetrinker

    Kaffeetrinker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    50
  13. #12 harekrishnaharerama, 25.04.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Also ich weiß, daß diese Technik genutzt wird, um zum Beispiel mehr Spannung auf einen Stab zu erhalten, weil das Seil die Kraft auf eine längere Strecke verteilt und somit ein Knicken oder Brechen schwieriger wird. Wieviel man da rausholen kann, kann ich aber nicht sagen - hängt von mehreren Faktoren ab, wie dem Spannseil, der Qualität des Alurohrs, den Kappen, die die Spannung auf das Rohr übertragen müssen usw.

    Aber bevor ich ein Rohr in das Rohr stecken würde, würde ich eher ein stärkeres Alu-Rohr nehmen und bei Bedarf den Lappen runterholen oder das Rohr sogar langlegen
     
  14. #13 Bankknecht, 25.04.2015
    Bankknecht

    Bankknecht Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    54
    Das hört sich interessant an, ich hätte gerne eine genauere Erklärung und ein praktisches Beispiel.
     
  15. Benche

    Benche Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    2
    Naja es gibt nen Fahnenmast für 30 Euro oder einen für 2000 Euro! Wenn alle Masten so leicht umknicken wie deine, dann muss ich wohl bald mit Helm am Hafen rumlaufen ;-).
    Bei 6m bis 10m muss man ja auch schon aufpassen wo die hinfallen können. Kann mir auch vorstellen das der Hersteller Angaben macht wofür der jeweilige Mast geeignet ist und für welche Windstärken der ausgelegt ist.
     
  16. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    140
    Bei dem Ungetüm über Deutschland ist vieles kaputt gegangen, incl. Häuser und 400 jährige Bäume . Hat de Frange Pech ghabt .
     
  17. #16 Mr.Ditschy, 28.04.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    263
    Also mit Windstärkenangaben habe ich noch nichts gesehen, aber werde da mal die Augen offen halten.

    Habe in dem Link gesehen, dass es auch Fahnenmasten in einem Stück gibt, am besten wären circa 8 cm Durchmesser und circa 6-7m Hoch. Glaub dies könnte mein Problem auch lösen, oder?!

    Werde mal nach einem geeignetem Angebot stöbern.
     
  18. #17 Markus78, 30.04.2015
    Markus78

    Markus78 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    60
    Moin Ditschy!
    Ich habe meinen Fahnenmast von der Firma MWI aus Paderborn...

    Fahnenmasten kaufen, direkt vom Hersteller MWI - Metallwerk Ikemeyer

    War gleich mit einem Einschraubfundament... Das ist ne feine Sache obwohl ich erst skeptisch war...
    Die haben auch kippbare Fahnenmasten-nur als Anregung...
    Ich habe den Mast jetzt knapp ein Jahr und bin ziemlich zufrieden damit... Der ist zwar zweiteilig-aber da ich den selber abgeholt habe musste er "verkleinerbar" sein...
    Mich stört die "Naht" in der Mastmitte jedoch nicht und die letzten starken Stürme hat er auch anstandslos mitgemacht...
     
Thema: Fahnenmast?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kraft auf fahnenmast

    ,
  2. fahnmast drahtseil

Die Seite wird geladen...

Fahnenmast? - Ähnliche Themen

  1. Kleinfundement für einen Fahnenmast

    Kleinfundement für einen Fahnenmast: Ich habe mir gestern mit aus Garten - und Landschaftsbeton (Ruck Zuck Beton) ein Fundament gegossen. Dieses hat die Haße von 40X40X80 cm. Das habe...